Seite 1 von 2

Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 19:59
von HerrSchmidt
Die Gewerkschaft der Polizei fordert vom Deutschen Fußball-Bund 50 Millionen Euro für die Einsätze in der Bundesliga.
Die Deutsche Polizeigewerkschaft fordert kurz vor dem Start der Fußball-Bundesliga, dass die Vereine für die Polizei-Einsätze in den Stadien selbst zahlen. "Wir verlangen 50 Millionen Euro vom DFB“, sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt der Bild-Zeitung. "So viel kostet der Einsatz der Beamten jede Saison - Geld, das bisher die Steuerzahler aufbringen mussten, um Jungmillionäre in kurzen Hosen zu schützen.“
http://www.sueddeutsche.de/sport/807/305773/text/

Was haltet Ihr von dieser Forderung? Ist doch eigentlich berechtigt, oder? Dann bekommen die "Jungmillionäre in kurzen Hosen" künftig eben ein bisschen weniger Geld.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 20:37
von Weltregierung
HerrSchmidt hat geschrieben:Was haltet Ihr von dieser Forderung? Ist doch eigentlich berechtigt, oder? Dann bekommen die "Jungmillionäre in kurzen Hosen" künftig eben ein bisschen weniger Geld.


Oder die Dauerkarten und Premiereabos kosten ein bisschen mehr Geld. :giggle:

Aber im Grunde hat der Mann schon Recht. Vor allem: Warum soll jemand, der sich gar nicht für Fußball interessiert, diese Polizeieinsätze aus seinen Steuergeldern mitfinanzieren?

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:18
von USA TOMORROW
Dann sollten die Organisatoren von Demos auch die Polizeieinsätze selber zahlen... :roll:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:35
von yogi61
HerrSchmidt hat geschrieben:Was haltet Ihr von dieser Forderung? Ist doch eigentlich berechtigt, oder? Dann bekommen die "Jungmillionäre in kurzen Hosen" künftig eben ein bisschen weniger Geld.


In erster Linie werden ja nicht die "Jungmillionäre" geschützt,sondern man verhindert,dass sich die Fans die Birne einschlagen. Diese Fans trinken am Stadion Bier und essen Bratwürste und aus den Steuergroschen werden dann die Polizisten bezahlt.

Alles ist gut. :)

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:39
von bakunicus
usaToday hat geschrieben:Dann sollten die Organisatoren von Demos auch die Polizeieinsätze selber zahlen... :roll:


mhhh ...

das recht auf versammlungsfreiheit und fußballstadien vergleichen ...

dann muss die ard oder premiere auch für die übertragungsrechte zahlen ... :hat:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:42
von yogi61
bakunicus hat geschrieben:
mhhh ...

das recht auf versammlungsfreiheit und fußballstadien vergleichen ...

dann muss die ard oder premiere auch für die übertragungsrechte zahlen ... :hat:



Na ja,die Privaten machen das doch schon. Da wird schon mal ne Kiste Bier ausgegeben,damit ein paar Jugendliche Mülltonnen anzünden und man das dann filmen darf. ;)

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:50
von Mithrandir
HerrSchmidt hat geschrieben:Ist doch eigentlich berechtigt, oder?

Sonst noch was. Ich bin ja wirklich kein Freund von solche Fußballfan-Ansammlungen, aber die Polizei hat die Bevölkerung zu schützen. Was kommt als nächstes? Eine Sondersteuer für Einwohner von Problemvierteln? Schulgeld für die Rütli-Schule? Wird geschnappten Verbrechern nach der Verhaftung gleich die Rechnung für den Polizei-Einsatz gestellt, inklusive Benzinzuschlag, falls anstatt sich gleich zu stellen erstmal eine Flucht versucht wurde?

Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, das Finanzielle in den Griff zu kriegen. Die Vereine könnten z. B. private Sicherheitsleute anstellen (denn private arbeiten effizienter und um Fans im Zaum zu halten, braucht man keine volle Polizeiausbildung, da reicht weniger). Falls die Vereine das nicht wollen, könnte man ja darüber nachdenken, den Ausschank von Getränken, die problematischem Verhalten förderlich sind, zu verbieten oder zumindest mit hohen Gebühren zu belegen. Ich bin sicher, die Vereine würden sich sehr kooperativ zeigen.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 23:55
von yogi61
Mithrandir hat geschrieben:Sonst noch was. Ich bin ja wirklich kein Freund von solche Fußballfan-Ansammlungen, aber die Polizei hat die Bevölkerung zu schützen. Was kommt als nächstes? Eine Sondersteuer für Einwohner von Problemvierteln? Schulgeld für die Rütli-Schule? Wird geschnappten Verbrechern nach der Verhaftung gleich die Rechnung für den Polizei-Einsatz gestellt, inklusive Benzinzuschlag, falls anstatt sich gleich zu stellen erstmal eine Flucht versucht wurde?

Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, das Finanzielle in den Griff zu kriegen. Die Vereine könnten z. B. private Sicherheitsleute anstellen (denn private arbeiten effizienter und um Fans im Zaum zu halten, braucht man keine volle Polizeiausbildung, da reicht weniger). Falls die Vereine das nicht wollen, könnte man ja darüber nachdenken, den Ausschank von Getränken, die problematischem Verhalten förderlich sind, zu verbieten oder zumindest mit hohen Gebühren zu belegen. Ich bin sicher, die Vereine würden sich sehr kooperativ zeigen.



Die Bundesligisten beschäftigen doch schon private Wachdienste rund um die Stadien. Die meisten Krawallaktivitäten gibt es in den Innenstädten,Bahnhöfen und auf dem Weg zum und vom Stadion. Um das zu verhindern,müsste man den Fußball verbieten.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 00:37
von Ferit
Ich zahle Steuergelder für und nach Bremen? Sagt mal, jeht et noch?

:angry:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 01:01
von Mithrandir
yogi61 hat geschrieben:Die Bundesligisten beschäftigen doch schon private Wachdienste rund um die Stadien. Die meisten Krawallaktivitäten gibt es in den Innenstädten,Bahnhöfen und auf dem Weg zum und vom Stadion. Um das zu verhindern,müsste man den Fußball verbieten.

Es wäre durchaus auch denkbar, die Abhaltung solcher krawallförderlicher Veranstaltungen genehmigungspflichtig zu machen, da es sich um kommerzielle Veranstaltungen handelt ruhig auch verbunden mit gewissen Gebühren.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 01:06
von bakunicus
Mithrandir hat geschrieben:Es wäre durchaus auch denkbar, die Abhaltung solcher krawallförderlicher Veranstaltungen genehmigungspflichtig zu machen, da es sich um kommerzielle Veranstaltungen handelt ruhig auch verbunden mit gewissen Gebühren.


das ist ja wohl die intention des eingangsbeitrag ..

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 01:14
von Mithrandir
bakunicus hat geschrieben:das ist ja wohl die intention des eingangsbeitrag ..

Naja. Es ist ein großer Unterschied, ob die Vereine die Polizeieinsätze direkt bezahlen oder ob sie für die Abhaltung gewisser Veranstaltungen Gebühren bezahlen müssen.
Effektiv zwar nicht, aber formal.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 07:07
von HerrSchmidt
Interessant wäre vielleicht auch die Frage, warum sich die GdP so sehr dafür interessiert, woher die Polizei das Geld für die Einsätze bekommt. Eigentlich kann das der Polizei doch egal sein, hauptsache die Einsätze werden bezahlt. Ob es vielleicht darauf hinauslaufen soll, die Polizisten von solcher Art von Einsätzen zu entbinden und es künftig privaten Sicherheitstruppen zu überlassen?
Die reine Sorge um die Steuerzahler nehme ich der GdP jedenfalls nicht so richtig ab.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 11:12
von MANFREDM
yogi61 hat geschrieben:Die Bundesligisten beschäftigen doch schon private Wachdienste rund um die Stadien. Die meisten Krawallaktivitäten gibt es in den Innenstädten,Bahnhöfen und auf dem Weg zum und vom Stadion. Um das zu verhindern,müsste man den Fußball verbieten.


Mithrandir hat geschrieben:Es wäre durchaus auch denkbar, die Abhaltung solcher krawallförderlicher Veranstaltungen genehmigungspflichtig zu machen, da es sich um kommerzielle Veranstaltungen handelt ruhig auch verbunden mit gewissen Gebühren.


Den Fussballvereinen steht es doch frei sich von dem Ultra-Gesocks zu trennen. Ich bin dafür, dass diese Vereine zahlen.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 11:56
von yogi61
MANFREDM hat geschrieben:


Den Fussballvereinen steht es doch frei sich von dem Ultra-Gesocks zu trennen. Ich bin dafür, dass diese Vereine zahlen.



Das ist leider nicht so einfach. Irgendjemand muss ja die Grenzen ziehen,was Ultra-Gesocks ist und was nicht. Wenn man nicht aufpasst,hat man nur noch Event und Erfolgskunden in den Stadien sitzen.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 12:11
von dillgurke
Finde es eigentlich ganz richtig wenn die Vereine bezahlen müssen,denn was da wieder am Wochenende los war,das sollte nicht auf den Steuerzahler abgewälst werden,das sollen mal die Vereine übernehmen. :confused:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 12:13
von dillgurke
yogi61 hat geschrieben:

Das ist leider nicht so einfach. Irgendjemand muss ja die Grenzen ziehen,was Ultra-Gesocks ist und was nicht. Wenn man nicht aufpasst,hat man nur noch Event und Erfolgskunden in den Stadien sitzen.

na da wo yogi sitzt ist "Ultra" und wi "Dillgurke sitzt sind die guten! :cheers: :thumbup:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 12:19
von yogi61
dillgurke hat geschrieben:na da wo yogi sitzt ist "Ultra" und wi "Dillgurke sitzt sind die guten! :cheers: :thumbup:



:o :cheers:

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 12:21
von MANFREDM
yogi61 hat geschrieben:

Das ist leider nicht so einfach. Irgendjemand muss ja die Grenzen ziehen,was Ultra-Gesocks ist und was nicht. Wenn man nicht aufpasst,hat man nur noch Event und Erfolgskunden in den Stadien sitzen.


Halle hat es doch vorgemacht:

Die HFC-Spieler ließen derweil in einem Offenen Brief wissen, was sie von den Ausschreitungen tags zuvor halten. "Wir tragen mit Stolz die rot-weißen Farben und das Emblem unseres HFC. Wir schämen uns jedoch für die kriminellen Chaoten, die bisher noch unsere Spiele mitverfolgen durften. Wir werden den Platz verlassen, sobald auch nur ansatzweise wieder aus unserem Fanblock gezündelt wird, rassistische Sprüche ertönen oder Gewalt droht", heißt es in dem Schreiben.

Re: Gewerkschaft der Polizei will vom DFB 50 Mill.€ für Einsätze

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 12:35
von zuckerbaeckerin
yogi61 hat geschrieben:Wenn man nicht aufpasst,hat man nur noch Event und Erfolgskunden in den Stadien sitzen.

Ist doch heute schon so! Sponsoren bekommen anteilig Dauerkarten für die Saison. Sind es keine Spitzenspiele bleiben die Sitze leer. Kann in dem Moment dem Veranstalter und Verein egal sein, da die Karten schon bezahlt wurden. Ist aber ärgerlich für die Leute die diese Spiele gerne gesehen hätten, aber keine Karte mehr bekommen haben.

Die Kosten gehören aufgeteilt. In den Stadien sollte mehr privater Sicherheitsdienst eingesetzt werden, die vom Veranstalter/ Verein gezahlt werden. Die 3. Halbzeit fängt wie bereits geschrieben schon vor oder nach dem Spiel an. Dieses würde ich von der Polizei kontrollieren lassen, da auch sehr schnell Andere und Unbeteiligte mit in die Gefahrenzone gezogen werden können.