FC Bayern München

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 13233
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: FC Bayern München

Beitragvon Misterfritz » So 17. Mai 2020, 22:45

Kritikaster hat geschrieben:(17 May 2020, 22:21)

Es bleibt dabei, dass die anderen mehr leisten müssen. Die Bayern sollten keinesfalls dazu über gehen, unter ihren Möglichkeiten zu spielen.

So lange sich da nichts ändert, ist es gut, dass die besten an der Spitze stehen.
Es geht doch gar nicht darum - und Du weisst es auch.
Wenn ein Verein sehr viel Geld hat, der damit auch Spieler kaufen kann, die dann häufig auf der Bank sitzen, dann ist von wirklichem Wettbewerb nicht zu sprechen.
Es ist doch oft so, dass die Bayern den anderen Vereinen die guten Spielern wegkaufen, ohne, dass diese dann auch bei Bayern wirklich spielen würden oder gar Karriere machen könnten.
Allerdings liegt das auch an den Spielern, die sich lieber dafür bezahlen lassen, das sie bei den Bayern auf der Bank sitzen könnten, statt in anderen vereinen zu SPIELEN. Aber, wer hätte je behauptet, dass Fußballspieler intelligent wären - Ausnahmen bestätigen die Regel
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12160
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » So 17. Mai 2020, 23:08

Misterfritz hat geschrieben:(17 May 2020, 22:45)

Es geht doch gar nicht darum - und Du weisst es auch.
Wenn ein Verein sehr viel Geld hat, der damit auch Spieler kaufen kann, die dann häufig auf der Bank sitzen, dann ist von wirklichem Wettbewerb nicht zu sprechen.
Es ist doch oft so, dass die Bayern den anderen Vereinen die guten Spielern wegkaufen, ohne, dass diese dann auch bei Bayern wirklich spielen würden oder gar Karriere machen könnten.
Allerdings liegt das auch an den Spielern, die sich lieber dafür bezahlen lassen, das sie bei den Bayern auf der Bank sitzen könnten, statt in anderen vereinen zu SPIELEN. Aber, wer hätte je behauptet, dass Fußballspieler intelligent wären - Ausnahmen bestätigen die Regel

Was ich "weiß" ist, dass die Vereine der Neider des FCB selbst nicht in der Lage waren, entsprechend klug und vorausschauend zu wirtschaften. Anders als die Bayern verloren andere, die auch mal auf europäischer Ebene erfolgreich waren, danach sofort den Bezug zur Lebensrealität und damit den Boden unter den Füßen und glaubten, es müsse von da an immer so weiter gehen ... und übernahmen sich damit natürlich.

Die Bayern kamen genauso wenig als Krösus in die Bundesliga wie alle anderen Vereine. Mit ihrem dauerhaften Erfolg sind sie allerdings ungerechtfertigten Anfeindungen und Neiddebatten ausgesetzt, wie dies auf erfolgreiche Unternehmen in anderen Bereichen ebenso zutrifft.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 13233
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: FC Bayern München

Beitragvon Misterfritz » Mo 18. Mai 2020, 08:30

Kritikaster hat geschrieben:(17 May 2020, 23:08)

Was ich "weiß" ist, dass die Vereine der Neider des FCB selbst nicht in der Lage waren, entsprechend klug und vorausschauend zu wirtschaften. Anders als die Bayern verloren andere, die auch mal auf europäischer Ebene erfolgreich waren, danach sofort den Bezug zur Lebensrealität und damit den Boden unter den Füßen und glaubten, es müsse von da an immer so weiter gehen ... und übernahmen sich damit natürlich.

Die Bayern kamen genauso wenig als Krösus in die Bundesliga wie alle anderen Vereine. Mit ihrem dauerhaften Erfolg sind sie allerdings ungerechtfertigten Anfeindungen und Neiddebatten ausgesetzt, wie dies auf erfolgreiche Unternehmen in anderen Bereichen ebenso zutrifft.
Das ist kein Neid,
es geht darum, dass vereine zumindest einigermassen gleiche Chancen haben sollten.
Das liesse sich einfach mit einer Obergrenze für die Kadergrösse bewerkstelligen. Dann können die Bayern immer noch die teuersten Spieler kaufen, aber diese hätten eine realistische Chance, auch mal zu spielen. Ich schätze, ein Spieler überlegt sich dann einen Wechsel, wenn klar ist, dass er in der kommenden Saison maximal bei den Bayern trainieren darf.
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 551
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: FC Bayern München

Beitragvon peterkneter » Mo 18. Mai 2020, 08:38

Kritikaster hat geschrieben:(17 May 2020, 23:08)

Was ich "weiß" ist, dass die Vereine der Neider des FCB selbst nicht in der Lage waren, entsprechend klug und vorausschauend zu wirtschaften. Anders als die Bayern verloren andere, die auch mal auf europäischer Ebene erfolgreich waren, danach sofort den Bezug zur Lebensrealität und damit den Boden unter den Füßen und glaubten, es müsse von da an immer so weiter gehen ... und übernahmen sich damit natürlich.

Die Bayern kamen genauso wenig als Krösus in die Bundesliga wie alle anderen Vereine. Mit ihrem dauerhaften Erfolg sind sie allerdings ungerechtfertigten Anfeindungen und Neiddebatten ausgesetzt, wie dies auf erfolgreiche Unternehmen in anderen Bereichen ebenso zutrifft.


Zum gesamten Bild gehört aber auch, dass es sich die Bayern durch ihre Transferpolitik in Deutschland selber kaputt machen.
Dadurch haben sie in der Liga keine Konkurenz mehr und werden spielerisch Meister. Da sie aber nicht mer gefordert werden in der Liga
fehlt ihnen die Reibung mit starken Gegnern. Die bekommen sie nur in der Championsleague und hier werden sie dann regelmäßig rausgekegelt.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27113
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: FC Bayern München

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Mai 2020, 09:05

Misterfritz hat geschrieben:(17 May 2020, 22:45)

Es geht doch gar nicht darum - und Du weisst es auch.
Wenn ein Verein sehr viel Geld hat, der damit auch Spieler kaufen kann, die dann häufig auf der Bank sitzen, dann ist von wirklichem Wettbewerb nicht zu sprechen.
Es ist doch oft so, dass die Bayern den anderen Vereinen die guten Spielern wegkaufen, ohne, dass diese dann auch bei Bayern wirklich spielen würden oder gar Karriere machen könnten.
Allerdings liegt das auch an den Spielern, die sich lieber dafür bezahlen lassen, das sie bei den Bayern auf der Bank sitzen könnten, statt in anderen vereinen zu SPIELEN. Aber, wer hätte je behauptet, dass Fußballspieler intelligent wären - Ausnahmen bestätigen die Regel



Ähmmm aber sorry das ist doch seltsam. Du willst ne Kadergröße vorgeben, obwohl das Problem definitiv nicht der Verein sondern die Spieler sind.

Ja tut mir leid wenn ein Spieler sich das antun will beim FCB muss er das eben überzeugen. Anderes Problem ist wie willst Du das international durchsetzen usw.

Sorry no way. Außerdem bestraft man auch Jugendspieler.
I don't give a Damm
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27113
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: FC Bayern München

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Mai 2020, 09:09

peterkneter hat geschrieben:(18 May 2020, 08:38)

Zum gesamten Bild gehört aber auch, dass es sich die Bayern durch ihre Transferpolitik in Deutschland selber kaputt machen.
Dadurch haben sie in der Liga keine Konkurenz mehr und werden spielerisch Meister. Da sie aber nicht mer gefordert werden in der Liga
fehlt ihnen die Reibung mit starken Gegnern. Die bekommen sie nur in der Championsleague und hier werden sie dann regelmäßig rausgekegelt.


Jnein. Fakt ist unter den Großen ist Bayern ein Kleiner teilweise. Bayern hat ne gute Mannschaft, aber teilweise ist es im Ausland nur Durchschnitt.

Das ist wie beim Eishockey. Nimm München, Mannheim. Sind mit die starken Clubs. Auch vom Budget und Spieler. International aber früher chancenlos. Mittlerweile hat es sich gebessert. Aber jede NHL Mannschaft wischt im Normalfall mit den Adlern die Halle.

Ich würde mal die Struktur usw. anschauen
I don't give a Damm
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12160
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mo 18. Mai 2020, 09:40

peterkneter hat geschrieben:(18 May 2020, 08:38)

Zum gesamten Bild gehört aber auch, dass es sich die Bayern durch ihre Transferpolitik in Deutschland selber kaputt machen.
Dadurch haben sie in der Liga keine Konkurenz mehr und werden spielerisch Meister. Da sie aber nicht mer gefordert werden in der Liga
fehlt ihnen die Reibung mit starken Gegnern. Die bekommen sie nur in der Championsleague und hier werden sie dann regelmäßig rausgekegelt.

Der letzte CL-Gewinn liegt 7 Jahre zurück, was mit Blick auf die europäischen Konkurrenten so schlecht nicht ist. Andere können eben auch Fussball spielen. ;)

Was gerne übersehen wird ist, dass die Bayern auf internationaler Ebene sich gerade an dem gegenseitigen Überbieten für absolute Topspieler NICHT beteiligen, was ihre gesunde Finanzsituation erklärt. Damit nehmen sie in dem Bereich den Nachteil in Kauf, der ihnen in der BL als Vorteil vorgehalten wird. Klar eigentlich, dass unter diesen Bedingungen ein regelmässiger CL-Gewinn nicht zu machen ist.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 551
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: FC Bayern München

Beitragvon peterkneter » Mo 18. Mai 2020, 10:35

Kritikaster hat geschrieben:(18 May 2020, 09:40)

Der letzte CL-Gewinn liegt 7 Jahre zurück, was mit Blick auf die europäischen Konkurrenten so schlecht nicht ist. Andere können eben auch Fussball spielen. ;)

Was gerne übersehen wird ist, dass die Bayern auf internationaler Ebene sich gerade an dem gegenseitigen Überbieten für absolute Topspieler NICHT beteiligen, was ihre gesunde Finanzsituation erklärt. Damit nehmen sie in dem Bereich den Nachteil in Kauf, der ihnen in der BL als Vorteil vorgehalten wird. Klar eigentlich, dass unter diesen Bedingungen ein regelmässiger CL-Gewinn nicht zu machen ist.


Damit haben sie in der Liga auf absehbare Zeit den Titel aboniert aber international bleiben sie auf der Strecke. Wenn das das Konzept ist, dann bitte.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12160
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mo 18. Mai 2020, 11:03

peterkneter hat geschrieben:(18 May 2020, 10:35)

Damit haben sie in der Liga auf absehbare Zeit den Titel aboniert aber international bleiben sie auf der Strecke. Wenn das das Konzept ist, dann bitte.

Es ist ja nicht meins, weshalb es mir ziemlich Latte ist, was die Bayern da machen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27113
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: FC Bayern München

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Mai 2020, 11:38

peterkneter hat geschrieben:(18 May 2020, 10:35)

Damit haben sie in der Liga auf absehbare Zeit den Titel aboniert aber international bleiben sie auf der Strecke. Wenn das das Konzept ist, dann bitte.



Wenn Du mal 300 Millionen mehr pro Jahr regelmäßig sponsern willst..... Bayern ist dankbar. Entschuldigung es gibt limits financial
I don't give a Damm
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 46399
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: FC Bayern München

Beitragvon Realist2014 » Mo 18. Mai 2020, 16:00

Kritikaster hat geschrieben:(17 May 2020, 23:08)


Die Bayern kamen genauso wenig als Krösus in die Bundesliga wie alle anderen Vereine. Mit ihrem dauerhaften Erfolg sind sie allerdings ungerechtfertigten Anfeindungen und Neiddebatten ausgesetzt, wie dies auf erfolgreiche Unternehmen in anderen Bereichen ebenso zutrifft.


Der FC Bayern stand , als Hoeneß den Managerposten übernahm, kurz vor der Pleite.
Diese wurde nochmals durch den Verkauf von Rummenige abgewendet.

Der Rest ist eine (erfolgreiche) Geschichte.
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 551
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: FC Bayern München

Beitragvon peterkneter » Mo 18. Mai 2020, 18:22

Cobra9 hat geschrieben:(18 May 2020, 11:38)

Wenn Du mal 300 Millionen mehr pro Jahr regelmäßig sponsern willst..... Bayern ist dankbar. Entschuldigung es gibt limits financial


Na z.B. könnte der FC statt 3-4 Spieler aus der Bundesliga mal 1-2 internationale Spitzenleute kaufen. Bundesliga bleibt dadurch balanciert und in 1-2 Jahren könnte man so auch wieder nen internationalen Titel holen. Ich glaube letzte Saison hat man das auch versucht mit Hernandez...
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10986
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: FC Bayern München

Beitragvon Moses » Sa 30. Mai 2020, 23:37

Wann kann man jetzt das Meister-Bier kalt stellen?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2392
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: FC Bayern München

Beitragvon Bolero » So 31. Mai 2020, 03:08

BLEIBT SAUBER!! :thumbup:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12160
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » So 31. Mai 2020, 06:45

Moses hat geschrieben:(30 May 2020, 23:37)

Wann kann man jetzt das Meister-Bier kalt stellen?

Ich empfehle, noch mindestens 2 Spieltage damit zu warten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6774
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: FC Bayern München

Beitragvon jorikke » So 31. Mai 2020, 07:58

Zunächst einmal, die Bayern haben gezeigt wie man es macht. Verbesserungsvorschläge von außen brauchen sie eher weniger.
Trotzdem sind Verbesserungen, im Blick auf die Liga, immer möglich. Wenn ich die Beiträge hier lese, geht es in erster Linie um mehr Chancengleichheit. Eine zahlenmäßige Kaderbeschränkung soll die Dominanz der Bayern verhindern. Anderen Clubs sollen nicht mehr die besten Spieler "auf Vorrat" weggekauft werden. Wenn also für acht Top Bundesligaspieler kein Geld mehr ausgegeben wird, kann man dafür etwa drei Super Leute auf dem internationalen Markt kaufen. Das würde den Bayern auch international wieder bessere Chancen eröffnen.
... und in der Bundesliga würden sie dann schwächer?
Niemals.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81556
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jun 2020, 00:02

Oh, wie ist es schön :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12160
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mi 17. Jun 2020, 06:37

Die 8 ist eine ziemlich runde Sache.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10986
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: FC Bayern München

Beitragvon Moses » Mi 17. Jun 2020, 07:12

Die Schale bleibt also da, wo sie hingehört, schön.

Der Stern des Südens hat in der ersten Saisonhälfte gezeigt, dass auch in München nur mit Wasser gekocht wird und ist trotzdem am Ende der verdiente deutsche Meister.

btw auch die 30 ist eine schöne runde Zahl!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
sünnerklaas
Beiträge: 5586
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: FC Bayern München

Beitragvon sünnerklaas » Mi 17. Jun 2020, 07:50

jorikke hat geschrieben:(31 May 2020, 07:58)

Zunächst einmal, die Bayern haben gezeigt wie man es macht. Verbesserungsvorschläge von außen brauchen sie eher weniger.
Trotzdem sind Verbesserungen, im Blick auf die Liga, immer möglich. Wenn ich die Beiträge hier lese, geht es in erster Linie um mehr Chancengleichheit. Eine zahlenmäßige Kaderbeschränkung soll die Dominanz der Bayern verhindern. Anderen Clubs sollen nicht mehr die besten Spieler "auf Vorrat" weggekauft werden. Wenn also für acht Top Bundesligaspieler kein Geld mehr ausgegeben wird, kann man dafür etwa drei Super Leute auf dem internationalen Markt kaufen. Das würde den Bayern auch international wieder bessere Chancen eröffnen.
... und in der Bundesliga würden sie dann schwächer?
Niemals.


Das Problem ist wohl eher, dass vor allem die kleineren Clubs gegen den FC Bayern schon vornherein als gebucht ansehen und ggf. bei den Duellen versuchen, ihre Mannschaften für die wirklich wichtigen Spiele gegen direkte Konkurrenten zu schonen. Es wird nicht auf Meisterschaft gespielt, sondern auf Platz: Klassenerhalt, Qualifikation für die EL und die CL.
Was ich auch sehr schade finde: gewinnt eine Mannschaft, die für die CL qualifiziert ist, den DFB-Pokal, ist der Verlierer des Pokalendspiels nicht mehr automatisch für die EL qualifiziert. Vermutlich wollte man mit der vor einigen Jahren neu geschaffenen Regelung großen Clubs in der EL Blamagen gegen unterklassige Clubs, die via Pokal in die Euro-League einzogen, ersparen. Aber durch solche "Schutzmauern" wird's natürlich überall langweilig.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast