FC Bayern München

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » So 20. Dez 2020, 23:00

Der Flick gewinnt mit seiner Truppe beim Tabellenführer, macht 3 "Big Points" und steht damit selbst wieder dort, wo die Bayern hin gehören. Alles richtig gemacht soweit.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6635
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: FC Bayern München

Beitragvon Zunder » Mo 21. Dez 2020, 01:08

Na ja, das war ja mal wieder Bayern-Dusel hoch drei.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mo 21. Dez 2020, 06:50

Zunder hat geschrieben:(21 Dec 2020, 01:08)

Na ja, das war ja mal wieder Bayern-Dusel hoch drei.

Wie in den vergangenen 8 Jahren ja auch ständig, nicht wahr?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
busse
Beiträge: 869
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: FC Bayern München

Beitragvon busse » Mo 21. Dez 2020, 12:00



Also fussballerisch hat er letztens gegen Spanien absolut nichts geleistet (schlechteste Kickernote).
Seine dämlichen Statements sollte er sich in seiner Position (als mehrfacher Millionär) doch eher enthalten, denn sie sind selten dämlich.
Problem ? Eigentlich war es immer in Diktaturen Usus erfolgreiche Menschen in Sport und Kultur vorzuweisen und das System dadurch glaubwürdiger und besser darzustellen.
Höchstwahrschein war das Herrn Gorewtzka nicht bekannt, so hat er sich mit "äußerst viel Mut" dazu entschlossen sein politisches Weltbild zu verkünden um den BRD Menschen zu erklären was wirklich Demokratie ist.
Mehr als peinlich !
busse
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6635
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: FC Bayern München

Beitragvon Zunder » Mo 21. Dez 2020, 12:12

Wie tief muß man eigentlich in der braunen Kloake stecken, um den Respekt gegenüber einer Holocaustüberlenden als peinlich empfinden zu können?
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6635
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: FC Bayern München

Beitragvon Zunder » Mo 21. Dez 2020, 12:47

Kritikaster hat geschrieben:(21 Dec 2020, 06:50)

Wie in den vergangenen 8 Jahren ja auch ständig, nicht wahr?

Nö, hab' ich nicht geschrieben.
Wenn aber am Ende der Nachspielzeit (oder schon darüber?) aus abseitsverdächtiger Position ein abgefälschter Schuß im Netz landet, muß man den Sieg nicht zwingend für das Ergebnis spielerischer Überlegenheit halten.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mo 21. Dez 2020, 12:55

Zunder hat geschrieben:(21 Dec 2020, 12:47)

Nö, hab' ich nicht geschrieben.
Wenn aber am Ende der Nachspielzeit (oder schon darüber?) aus abseitsverdächtiger Position ein abgefälschter Schuß im Netz landet, muß man den Sieg nicht zwingend für das Ergebnis spielerischer Überlegenheit halten.

Da gebe ich Dir ja Recht.

Was mich stört ist, dass diejenigen, die immer wieder von "Bayern-Dusel" schreiben und sprechen, gerne den dafür notwendigen unbedingten Erfolgswillen bis zum Abpfiff übersehen, der die Münchner Truppe eben von den meisten ihrer Gegner unterscheidet. Auch späte Tore fallen nun einmal nicht dadurch, dass man auf Ergebnis halten spielt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: FC Bayern München

Beitragvon Gluck » Mo 21. Dez 2020, 13:04

Wenn die AfD schon eine "Schande für Deutschland" sein soll, dann müsste man auch anderswo hohe Maßstäbe setzen und z.B. konsequenterweise die WM in Katar boykottieren. Aber das wird Goretzka wohl nicht machen, nehme ich an.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6635
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: FC Bayern München

Beitragvon Zunder » Mo 21. Dez 2020, 13:08

Kritikaster hat geschrieben:(21 Dec 2020, 12:55)

Da gebe ich Dir ja Recht.

Was mich stört ist, dass diejenigen, die immer wieder von "Bayern-Dusel" schreiben und sprechen, gerne den dafür notwendigen unbedingten Erfolgswillen bis zum Abpfiff übersehen, der die Münchner Truppe eben von den meisten ihrer Gegner unterscheidet. Auch späte Tore fallen nun einmal nicht dadurch, dass man auf Ergebnis halten spielt.

Diese Mentalität unterscheidet die Bayern seit 50 Jahren vom Rest der Liga. Und wer diese Mentalität nicht mitbringt oder sich aneignet, kommt bei den Bayern auf keinen grünen Zweig. Sané ist so ein Kandidat. Aber vielleicht schafft er es ja noch. Bei Coeman hat's auch geklappt.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mo 21. Dez 2020, 13:26

Gluck hat geschrieben:(21 Dec 2020, 13:04)

Wenn die AfD schon eine "Schande für Deutschland" sein soll, dann müsste man auch anderswo hohe Maßstäbe setzen und z.B. konsequenterweise die WM in Katar boykottieren. Aber das wird Goretzka wohl nicht machen, nehme ich an.

Klingt unlogisch.

Katar müsste auch eine Schande für Deutschland sein, wenn man das vergleichen wollte. Kann es aber nicht sein, oder?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: FC Bayern München

Beitragvon Gluck » Mo 21. Dez 2020, 18:49

Kritikaster hat geschrieben:(21 Dec 2020, 13:26)

Klingt unlogisch.

Katar müsste auch eine Schande für Deutschland sein, wenn man das vergleichen wollte. Kann es aber nicht sein, oder?

Es geht darum, dass er sich selbst als einen "socially engaged footballer" bezeichnet. Da fragt man sich, wo die Ansprüche aufhören. Vielleicht, wenn's um seine eigene Karriere geht.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: FC Bayern München

Beitragvon Realist2014 » Mo 21. Dez 2020, 19:27

Gluck hat geschrieben:(21 Dec 2020, 18:49)

Es geht darum, dass er sich selbst als einen "socially engaged footballer" bezeichnet. Da fragt man sich, wo die Ansprüche aufhören. Vielleicht, wenn's um seine eigene Karriere geht.


Er hat einen Arbeitsvertrag. Den muss er erfüllen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Eulenwoelfchen

Re: FC Bayern München

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mo 21. Dez 2020, 19:55

busse hat geschrieben:(21 Dec 2020, 12:00)
...
Seine dämlichen Statements sollte er sich in seiner Position (als mehrfacher Millionär) doch eher enthalten, denn sie sind selten dämlich.
...


Diesbezüglich sind wir vollkommen unterschiedlicher Auffassung.

Ich finde auch nicht, dass dem "jüdisch geprägten, von den Nazis übel verfolgten Verein" FC Bayern München schlecht zu Gesicht steht, wenn sich ein Spieler dieses Clubs, aus persönlichen Gründen, mit einer Shoa-Überlebenden trifft. Um sich erlebte (schreckliche) Geschichte schildern zu lassen.

Auch, um besser nachvollziehen und begreifen zu können, wie wertvoll Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Unbedrohtheit an Leib und Leben ist. Vor allem, wenn dies der Staat in dem man lebt, in verbrecherischster Weise missachtet und Leute dafür massenhaft umbringt. Weil sie eine andere Meinung haben ...oder auch nur, weil sie Juden sind.

Dämlich ist daran gar nichts...
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Di 22. Dez 2020, 08:31

Gluck hat geschrieben:(21 Dec 2020, 18:49)

Es geht darum, dass er sich selbst als einen "socially engaged footballer" bezeichnet. Da fragt man sich, wo die Ansprüche aufhören. Vielleicht, wenn's um seine eigene Karriere geht.

Das ist, gelinde gesagt, ausgesprochener Unsinn!

Weder kann noch muss sich irgendwer zu jedem Thema äußern, nur weil es Rechts- oder Linksaußen-Schreiberlingen in einem Forum nicht passt, was jemand zutreffend zu bestimmten gesellschaftlichen Themen von sich gibt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 12095
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: FC Bayern München

Beitragvon Moses » Di 22. Dez 2020, 09:20

busse hat geschrieben:(21 Dec 2020, 12:00)

Also fussballerisch hat er letztens gegen Spanien absolut nichts geleistet (schlechteste Kickernote).
Seine dämlichen Statements sollte er sich in seiner Position (als mehrfacher Millionär) doch eher enthalten, denn sie sind selten dämlich.
Problem ? Eigentlich war es immer in Diktaturen Usus erfolgreiche Menschen in Sport und Kultur vorzuweisen und das System dadurch glaubwürdiger und besser darzustellen.
Höchstwahrschein war das Herrn Gorewtzka nicht bekannt, so hat er sich mit "äußerst viel Mut" dazu entschlossen sein politisches Weltbild zu verkünden um den BRD Menschen zu erklären was wirklich Demokratie ist.
Mehr als peinlich !
busse

Entweder hast Du den link nicht gelesen oder Deine gespielte Peinlichkeit sagt sehr viel Mehr über Dich und Deine Einstellungen als über denjenigen, den Du hier verächtlich machen willst.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
busse
Beiträge: 869
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: FC Bayern München

Beitragvon busse » Di 22. Dez 2020, 09:46

Zunder hat geschrieben:(21 Dec 2020, 12:12)

Wie tief muß man eigentlich in der braunen Kloake stecken, um den Respekt gegenüber einer Holocaustüberlenden als peinlich empfinden zu können?


Wie blöd muß man eigentlich sein um nicht die Verquickung von zwei ganz unterschiedlichen Themen nicht zu bemerken.
Es sei denn du kannst hier nachweisen das sich die AfD nicht von vermeintlichen , wie offensichtlich agierenden Antisemiten getrennt hat ?
busse
busse
Beiträge: 869
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: FC Bayern München

Beitragvon busse » Di 22. Dez 2020, 09:56

Moses hat geschrieben:(22 Dec 2020, 09:20)

Entweder hast Du den link nicht gelesen oder Deine gespielte Peinlichkeit sagt sehr viel Mehr über Dich und Deine Einstellungen als über denjenigen, den Du hier verächtlich machen willst.


Ich mache hier keinen verächtlich. Ich habe nur darauf hingewiesen das in Diktaturen es Usus war sich mit Glanzlichter des Sports zu umgeben, die sich dann konform äußern (Katharina Witt z.B.). Wenn man aber die freie Meinungsäußerung des Fußballmillionärs gelten lassen will, dann kann man diese auch bewerten in einem Diskussionsforum.
Die Demokratie wird nämlich von der AfD nicht bedroht, auch wenn der oberste VS-Schützer dies so sieht wie er es laut Merkel sehen soll. In Sachen Demokratie würde ich darauf verweisen das wir 9 Monate vor der nächsten Wahl von der größten Oppsitionspartei im Parlament immer noch kein Vizepräsidenten haben. Dafür eine ehemalige Pionierleiterin der Mauermörderpartei SED/PDS/LINKE.
Das ist gelebte Demokratie , so etwas kann der Fußballmillionär natürlich nicht wissen.
Das man hier allenthalben diese Peinlichkeiten nicht wahr nimmt, ist eben halt so in der BRD der heutigen Zeit und Goretzka ist ja auch nur ein Kind derselben.
busse
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6635
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: FC Bayern München

Beitragvon Zunder » Di 22. Dez 2020, 12:42

busse hat geschrieben:(22 Dec 2020, 09:46)

Wie blöd muß man eigentlich sein um nicht die Verquickung von zwei ganz unterschiedlichen Themen nicht zu bemerken.
Es sei denn du kannst hier nachweisen das sich die AfD nicht von vermeintlichen , wie offensichtlich agierenden Antisemiten getrennt hat ?
busse

Ruhig, Brauner.
Die Äußerungen Goretzkas für peinlich zu halten, sagt ausschließlich über dich etwas aus.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: FC Bayern München

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Dez 2020, 14:14

Kritikaster hat geschrieben:(21 Dec 2020, 13:26)

Katar müsste auch eine Schande für Deutschland sein, wenn man das vergleichen wollte. Kann es aber nicht sein, oder?

Warum nicht? Wenn "Die Mannschaft" dort antritt, könnte man das durchaus als Schande ansehen, zumindest für den DFB. Aber dem ist ja sowieso alles egal.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: FC Bayern München

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Dez 2020, 14:15

Realist2014 hat geschrieben:(21 Dec 2020, 19:27)

Er hat einen Arbeitsvertrag. Den muss er erfüllen.

Mit dem DFB?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste