Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10220
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Lomond » Di 5. Aug 2014, 14:07

Nun hat er sich freigekauft:


Er ist nicht vorbestraft und um 100 Millionen Dollar ärmer: Das Bestechungsverfahren gegen Ecclestone wird mit der Zahlung einer Rekordsumme eingestellt. Das Gericht hat ein Angebot des Formel-1-Chefs angenommen.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/eccles ... 84510.html


Ist das in Ordnung so?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon pikant » Di 5. Aug 2014, 14:09

100 Millionen sind nicht von Pappe und das vor dem Hintergrund, dass sich die Beweise laut Richter nicht 'erhaertet' haben im Prozess.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Di 5. Aug 2014, 14:09

Lomond » Di 5. Aug 2014, 14:07 hat geschrieben:Nun hat er sich freigekauft:


Er ist nicht vorbestraft und um 100 Millionen Dollar ärmer: Das Bestechungsverfahren gegen Ecclestone wird mit der Zahlung einer Rekordsumme eingestellt. Das Gericht hat ein Angebot des Formel-1-Chefs angenommen.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/eccles ... 84510.html


Ist das in Ordnung so?


Jein, es ist auf alle Fälle besser, wie wenn man Ecclestone nichts nachweisen kann und er keine Strafe zahlen muss. Oder wenn er, angesichts seiner 83 Jahre, plötzlich gesundheitliche Probleme bekommt und gar nicht mehr verhandlungsfähig oder gar knastfähig ist.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10220
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Lomond » Di 5. Aug 2014, 14:10


100 Millionen sind nicht von Pappe ....


Dem kann man schlecht widersprechen! :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:27

Es ist anscheinend alles käuflich, nicht nur das Unrecht, sogar das Recht.

Eigentlich wollte ich noch viel mehr schreiben, aber diese staatliche Abzocke mit Hilfe der Justiz macht mich sprachlos. :?:
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Di 5. Aug 2014, 14:32

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:27 hat geschrieben:Es ist anscheinend alles käuflich, nicht nur das Unrecht, sogar das Recht.

Eigentlich wollte ich noch viel mehr schreiben, aber diese staatliche Abzocke mit Hilfe der Justiz macht mich sprachlos. :?:


Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
eure schöpfung
Beiträge: 121
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 02:57

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon eure schöpfung » Di 5. Aug 2014, 14:43

Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.

achso ist das.
es ist also gut 100 mio zu zahlen, wenn man unschuldig ist ?
warum zahlt der ernie jetzt nochmal genau ?
damit es kein weiteres verfahren gibt, daß er gewinnt ?

klasse idee. aber teuer.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:45

Blickwinkel » 05.08.2014, 14:32 hat geschrieben:
Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:27 hat geschrieben:Es ist anscheinend alles käuflich, nicht nur das Unrecht, sogar das Recht.

Eigentlich wollte ich noch viel mehr schreiben, aber diese staatliche Abzocke mit Hilfe der Justiz macht mich sprachlos. :?:


Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.


Sorry, ich vergass ganz, das in diesem doitschen Lande die hohe Form der Vorverurteilung gilt und darüber hinaus auch jeder Reiche von vornherein schuldig ist.

Wenn die Anklage keine Beweise hat, ist der Angeklagte Frei zu sprechen.
Kann die Staatsanwaltschaft die Tat be- bzw. nachweisen, ist er zu Verurteilen.

So einfach geht Rechtsprechung, es sei denn man ist in Doitschland. Darüber muss ich gar nicht nachdenken.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Di 5. Aug 2014, 14:48

eure schöpfung » Di 5. Aug 2014, 14:43 hat geschrieben:Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.

achso ist das.
es ist also gut 100 mio zu zahlen, wenn man unschuldig ist ?
warum zahlt der ernie jetzt nochmal genau ?
damit es kein weiteres verfahren gibt, daß er gewinnt ?

klasse idee. aber teuer.


Weil man ihm angeboten hat, dass das Verfahren gegen die entsprechende Summe eingestellt wird. Lies mal §153 und §153a der STPO, das dürfte erklären, warum das so ist.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Di 5. Aug 2014, 14:49

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:45 hat geschrieben:
Blickwinkel » 05.08.2014, 14:32 hat geschrieben:
Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.


Sorry, ich vergass ganz, das in diesem doitschen Lande die hohe Form der Vorverurteilung gilt und darüber hinaus auch jeder Reiche von vornherein schuldig ist.

Wenn die Anklage keine Beweise hat, ist der Angeklagte Frei zu sprechen.
Kann die Staatsanwaltschaft die Tat be- bzw. nachweisen, ist er zu Verurteilen.

So einfach geht Rechtsprechung, es sei denn man ist in Doitschland. Darüber muss ich gar nicht nachdenken.


Auch dir empfehle ich die §153 und §153a der STPO. Da steht das wichtigste drin.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25619
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Cobra9 » Di 5. Aug 2014, 14:58

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:45 hat geschrieben:
Blickwinkel » 05.08.2014, 14:32 hat geschrieben:
Also du wolltest damit sagen, dass es nicht ok ist, wenn Ecclestone 100 Mio. zahlt, sondern lieber riskieren, dass man keine Beweise hat und er aus dem Gericht marschiert ohne irgendwas zu zahlen? Tja, lieber mal kurz nachdenken bevor du wütend deine Postings raushaust.


Sorry, ich vergass ganz, das in diesem doitschen Lande die hohe Form der Vorverurteilung gilt und darüber hinaus auch jeder Reiche von vornherein schuldig ist.

Wenn die Anklage keine Beweise hat, ist der Angeklagte Frei zu sprechen.
Kann die Staatsanwaltschaft die Tat be- bzw. nachweisen, ist er zu Verurteilen.

So einfach geht Rechtsprechung, es sei denn man ist in Doitschland. Darüber muss ich gar nicht nachdenken.



Nicht so ganz richtig. Es ist eine Einstellung gegen Zahlung. Das passiert auch uns Normalen Bürgern sehr häufig. § 153a regelt das.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 15:00

Blickwinkel » 05.08.2014, 14:49 hat geschrieben:
Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:45 hat geschrieben:
Sorry, ich vergass ganz, das in diesem doitschen Lande die hohe Form der Vorverurteilung gilt und darüber hinaus auch jeder Reiche von vornherein schuldig ist.

Wenn die Anklage keine Beweise hat, ist der Angeklagte Frei zu sprechen.
Kann die Staatsanwaltschaft die Tat be- bzw. nachweisen, ist er zu Verurteilen.

So einfach geht Rechtsprechung, es sei denn man ist in Doitschland. Darüber muss ich gar nicht nachdenken.


Auch dir empfehle ich die §153 und §153a der STPO. Da steht das wichtigste drin.


Ja, solltest du wirklich mal genauestens durchlesen und anschließend im StGB die §§ 240 + 253.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon pikant » Di 5. Aug 2014, 15:02

bis auf die Hoehe ein ganz normaler Vorgang.
Einstellung gegen Zahlung einer Geldsumme - spart Zeit und macht Ressourcen beim Gericht wieder frei.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 15:04

Cobra9 » 05.08.2014, 14:58 hat geschrieben:
Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:45 hat geschrieben:
Sorry, ich vergass ganz, das in diesem doitschen Lande die hohe Form der Vorverurteilung gilt und darüber hinaus auch jeder Reiche von vornherein schuldig ist.

Wenn die Anklage keine Beweise hat, ist der Angeklagte Frei zu sprechen.
Kann die Staatsanwaltschaft die Tat be- bzw. nachweisen, ist er zu Verurteilen.

So einfach geht Rechtsprechung, es sei denn man ist in Doitschland. Darüber muss ich gar nicht nachdenken.



Nicht so ganz richtig. Es ist eine Einstellung gegen Zahlung. Das passiert auch uns Normalen Bürgern sehr häufig. § 153a regelt das.


Ja, richtig. Auch Wulff wollte man eine Summe abnötigen, aber der hat sich gewehrt und Recht bzw. einen astreinen Freispruch bekommen. Anscheinend waren Ecclestone die 100 Mill. $ völlig egal, mMn hätte der Prozess durchgeführt werden müssen.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Di 5. Aug 2014, 15:12

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 15:00 hat geschrieben:
Blickwinkel » 05.08.2014, 14:49 hat geschrieben:
Auch dir empfehle ich die §153 und §153a der STPO. Da steht das wichtigste drin.


Ja, solltest du wirklich mal genauestens durchlesen und anschließend im StGB die §§ 240 + 253.


:?: Was soll daran Nötigung sein?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon pikant » Di 5. Aug 2014, 15:14

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 14:04 hat geschrieben:
Ja, richtig. Auch Wulff wollte man eine Summe abnötigen, aber der hat sich gewehrt und Recht bzw. einen astreinen Freispruch bekommen. Anscheinend waren Ecclestone die 100 Mill. $ völlig egal, mMn hätte der Prozess durchgeführt werden müssen.


der hat auch abgewogen und ist zu einem anderen Ergebnis als der Wulff gekommen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25619
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Cobra9 » Di 5. Aug 2014, 15:20

Nichtwähler » Di 5. Aug 2014, 15:04 hat geschrieben:
Cobra9 » 05.08.2014, 14:58 hat geschrieben:

Nicht so ganz richtig. Es ist eine Einstellung gegen Zahlung. Das passiert auch uns Normalen Bürgern sehr häufig. § 153a regelt das.


Ja, richtig. Auch Wulff wollte man eine Summe abnötigen, aber der hat sich gewehrt und Recht bzw. einen astreinen Freispruch bekommen. Anscheinend waren Ecclestone die 100 Mill. $ völlig egal, mMn hätte der Prozess durchgeführt werden müssen.


Wulff zog den Prozess durch was sein Recht war. Ecelstone wollte aus seinen Gründen nicht sonst hätte er das Angebot nicht angenommen. Ist doch jedem seine Sache.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Marie-Luise

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Marie-Luise » Di 5. Aug 2014, 17:07

Was sind schon 100 Mio. Dollar für jemand mit Ecclestones Beziehungen?

Katar hilft bestimmt gern aus, o.a.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am Di 5. Aug 2014, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10220
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Lomond » Di 5. Aug 2014, 18:28

Marie-Luise » Di 5. Aug 2014, 17:07 hat geschrieben:Was sind schon 100 Mio. Dollar für jemand mit Ecclestones Beziehungen?

Katar hilft bestimmt gern aus, o.a.


Solche Beträge sind für Kataresen lächerlich gering ...
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Fadamo » Di 5. Aug 2014, 19:02

pikant » Di 5. Aug 2014, 13:09 hat geschrieben:100 Millionen sind nicht von Pappe



Die schüttelt der doch lässig aus seinem linken ärmel.
Das gericht und die beiden parteien waren mit dieser einigung nicht an einer aufklärung interessiert.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast