Olympische Spiele in Sotschi 2014

Moderator: Moderatoren Forum 6

Werden die Winterolympischen Spiele in Sotschi stattfinden?

Ja
22
71%
Nein
8
26%
Keine Ahanung
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 31
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1414
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Summers » So 28. Jun 2009, 20:51

Olympia-Bau in Sotschi kommt auf Hochtouren

18:33 | 27/ 06/ 2009

SOTSCHI, 27. Juni (RIA Novosti). Die Vorbereitungen auf die Olympischen Winterspiele 2014 in der russischen Schwarzmeerstadt Sotschi kommen auf Hochtouren.

Derzeit wird bereits an fünf Wintersportanlagen gebaut.

(…)


http://de.rian.ru/sports/20090627/122138249.html
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Jörg Valtin » Fr 31. Dez 2010, 19:11

Hallo, die kommende Olympia-Stadt Sotschi ist in der Nacht zum Freitag von einem Terroranschlag erschüttert worden.

Unbekannte Täter warfen einen Sprengsatz in die Redaktionsbüros der unabhängigen Lokalzeitung "Narodnaja Gazeta". Eine Sprecherin der Zeitung bezeichnete den Anschlag als politisch motiviert.

Nach bisherigen Informationen entstand lediglich höherer Sachschaden. Die russische Schwarzmeer-Stadt Sotschi ist 2014 Schauplatz der nächsten Olympischen Winterspiele.

Quellen: ARD.de, HR, ZDF.de

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Benutzeravatar
expertworld
Beiträge: 125
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 10:50
Wohnort: Graz/austria

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon expertworld » Di 16. Apr 2013, 16:20

olimpische spiele sotchi bewachten täglich 25 küstenwache schiffe mit kriegsmarine ..

Türkische frachter captain der in russische gewässer kein russisch versteht und stop befehl verweigert wird versenkt ( am video ende ) :p
sogar unter wasser schwimmende fische aus fremde gewässer müssen sich ausweisen. :p :p :p

Küstenwache super speed boot ( giftzwerg ) ist zwischen 90 -100 km/h schnell
http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9F%D0% ... 1%8C%C2%BB
und nimmt Jagd / Verfolgung von boote und speed boote jeder art. mit 2 Groß Kaliber Maschinengewehrte 4 Raketen der haltet fremde boot so lange fest bis ein große schiff kommt oder Hubschrauber.

Zuletzt geändert von expertworld am Mi 17. Apr 2013, 14:13, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
expertworld
Beiträge: 125
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 10:50
Wohnort: Graz/austria

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon expertworld » So 5. Mai 2013, 19:44

Die Angst aus den Bergen
Russische gebirgsjäger / grenzschutz ständig im einsatz.

Der Geheimdienst ist in Alarmbereitschaft, Straßen sind gesperrt, ein Dorf steht im Weg und die Einheimischen stören: Russland baut Sotschi zur Hochsicherheitszone aus.

http://www.taz.de/!85479/

Zuletzt geändert von expertworld am So 5. Mai 2013, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Greanders

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Greanders » Fr 30. Aug 2013, 14:22

Solche Veranstaltungen internationaler Ausmaßes fordert große Verantwortung und die Vorbereitung zur Olympiade bedeutet auch hohe Qualitätsanforderungen zur Olympiaobjekten. Erstens, wenn man den Realitäten ins Auge schaut, so ist keiner der europäischen Kriesenländer (solche ist die Mehrheit) dieser Verantwortung gewachsen. Somit wird sich Russland nicht den Ast absägen, auf den es sitzt. Es wäre bloß dumm!
Was dieses Boykott anbetrifft, so ist es eine reine PR-Sache. LGBT-Bewegung nutzt solche Veranstaltungen als Anlass zu einem neuen Theaterstück. Die Rollen sind verteilt und jetzt kommt Voraufführung haha...
wenn Lesben uns Schwulen diese Olympiade boykottieren und das von den Sportlern derselben Orientierung unterstützt wird, so geben diese zu, dass sie einfach wettbewerbs- und konkurrenzunfähig sind.
Markus

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Markus » Mo 2. Sep 2013, 15:37

Sport und Politik ist nicht zu vermischen. Um welche Rassen- und Geschlechtsdiskriminierung kann es überhaupt die Rede sein, wenn Russland schon öffentlich erklärt hat, dass es der Olympischen Charta folgen wird. Jeder hat Recht, Sport zu treiben und die Politik hat damit nichts zu tun. Doch was wird, wenn Sportler mit der Regenbogenfahne erscheinen? Sie werden zur Olympia zugelassen, tja, kein Problem, und wenn sie selbst auf Unannehmlichkeiten unversehens stoßen werden, so möchte ich das nicht dulden und selbst gegen diese Gegenbogenaktion, wenn es dazu kommt, protestieren. Ich möchte einfach die Olympiade genießen, meine Lieblingssportler unterstützen. LGBT-Bewegung hat von sich laut geplärrt, das haben wir hoch geschätzt und jetzt Schluss damit! Sportler sollen bloß Gesetze des Empfangslandes einhalten und hohe Sportleistungen zeigen. Somit werden sie ihr Respekt uns Zuschauer gegenüber zeigen, die das erwarten.
Rebecca
Beiträge: 3
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 14:58

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Rebecca » Fr 4. Okt 2013, 15:13

Wie im Theaterstück "Rausch", wo eigentlich alle Probleme so aktuell dargestellt und mit solcher harter Kritik angesprochen sind, da war ich sehr beeindruckt und jetzt habe ich mich daran erinnert, als dieses Thema von Olympia-Boykott gelesen habe. Paarbeziehungen, die im Theaterstück satirisch aber andererseits mit voller Wahrheit dargestellt sind, seien ja ein falsches Konzept, wie auch die katholische Kirche und CDU. He, sehr provokativ, würde ich sagen. Mit der Panik und Ohnmachtsgefühl, die in der Politik herrscht, sind wir auch in einem verzweifelten Zustand. Deswegen dieses nackte Ganzkörperzittern und Männer in den Hochzeitskleidern versucht man uns zu zeigen, wie paradoxal unser Welt ist und wie empfindlich wir sind, um jede mediengekochte Information ohne zu kauen zu verschlucken. Also, Schwule und Lesben, die fühlen sich in dieser verwirrten Welt wie zu Hause und machen Amoralismus zum Grundwert. Auch Kommunikationsmechanismen sind ja tödlich für uns, denn unser Leben im Netz sei unsere Rettung, das wünschen wir denken aber es ist nicht so. Und das wichtigste, was mich inspirierte, ist dieser Protest gegen eingeschlechtliche Ehe. Schön, dass dieses Thema in den Vordergrund gerückt wird.
Mental
Beiträge: 23
Registriert: Do 5. Sep 2013, 15:15

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Mental » Do 24. Okt 2013, 14:23

Sport und Politik ist nicht zu vermischen


Du hast 100-prozentig recht! Die Leute zahlen Tausende Euro und kommen zur Olympiade, um die Sportler zu unterstützen und nicht um zu sehen, wie irgedwelcher Johnny Weir seine Homosexualität propagiert und den Kindern erzählt, wie toll es ist, schwul zu sein. Wenn Schwule und Lesben die Olympischen Winterspiele boykottieren wollen, dann bitte! Aber der Boykott würde ihnen selbst schlecht bekommen. Denn die Homosexuellen sind gewöhnt, verschiedene Veranstaltungen für Selbst-PR auszuschlachten. Und diejenigen, die den Rummel um das russische Gesetz zum Homo-Propaganda-Verbot unter Minderjährigen aufzieht, sollten lieber daran denken, wie das Problem in ihrem Haus zu lösen ist!
Mental
Beiträge: 23
Registriert: Do 5. Sep 2013, 15:15

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Mental » Mo 28. Okt 2013, 14:24

Wissen Sie, was mich in dieser Geschichte erschießt? Dass man das russische Anti-Homo-Gesetz mit dem Völkermord an den Juden im zweiten Weltkrieg vergleicht. Ich habe sogar gehört, dass die Vertreter von mehreren jüdischen Gemeinden - und zwar Halle, Dessau, Braunschweig - damit sehr unzufrieden sind. Es wurde ein Brief geschrieben, in dem die Juden ihre Empörung darüber äußerten, dass man sie mit Homosexuellen gleichgestellt hatte, was nicht nur das Judentum selbst, sondern auch das Gedächtnis an die Holocaust-Opfer verletzt. Außerdem beschuldigen die Gemeindevorsitzenden - Max Privorozki, Alexander Wassermann, Renate Wagner-Redding - die Vertreter der LGBT-Bewegung, dass sie auf solche Weise für sich selbst Reklame machen und die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft von den Problemen des steigenden Antisemitismus ablenken möchten.
Externsteine

Gauck will Olympische Spiele boykottieren

Beitragvon Externsteine » So 8. Dez 2013, 17:25

Die Verfehlungen von Gauck nehmen kein Ende.
Er hausiert mit Menschenrechtsverletzungen in Rußland, will sich aber bei gewissen Gruppen einschleimen - als entschlossenes Männchen gelten.
Dieser sogenannte Präsident setzt noch einiges drauf, die Peinlichkeiten deutscherseits zu erhöhen.
Herr Gauck, hauen Sie ab nach Rostock und werden Gemeindepfarrer.
Dort können Sie sich auch so oft wie Sie möchten die US-Hymne anhören und Ihren Tränen dabei freien Lauf lassen
Rußland wird aber im übrigen bestimmt nicht in Schreckstarre verfallen, wenn eine unwichtige BRD-Amtsperson die Spiele meidet.

http://diepresse.com/home/politik/ausse ... kommentar0
Zuletzt geändert von Externsteine am So 8. Dez 2013, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon ToughDaddy » Mo 9. Dez 2013, 09:00

Die Politisierung durch Gauck ist auch so ein Witz. Mal schauen, ob er Katar auch boykottiert.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon John Galt » Mo 9. Dez 2013, 09:21

ToughDaddy » Mo 9. Dez 2013, 09:00 hat geschrieben:Die Politisierung durch Gauck ist auch so ein Witz. Mal schauen, ob er Katar auch boykottiert.


Genosse Gauck ist schon so ein Witzbold, vielleicht sollte er lieber mal sein eigenes Land kritisieren bezüglich Menschenrechtsverletzungen und Behinderung der Opposition. :D
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
RedEye
Beiträge: 1607
Registriert: Do 4. Apr 2013, 22:24
Benutzertitel: Got a present for ya!

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon RedEye » Mo 9. Dez 2013, 16:32

Naja, es ist halt bequemer sich dem ganzen zu entziehen, bzw. die Spiele in Sotschi zu boykottieren, statt sich mit der Situation dort auseinanderzusetzen. Meiner Meinung nach ist es nicht ganz von der Hand zu weisen, dass es auch persönliche Gründe sind, Gaucks Vater wurde von den Sowjets wegen angeblicher Spionage für den Westen festgenommen und saß deswegen mehrere Jahr im Gefängnis, wieso er einen kühlen Umgang mit Russland pflegt. Er hat das Land auch nie offiziell als Bundespräsident besucht, was meiner Meinung nach sein "Desinteresse" gegenüber der Russischen Föderation noch zusätzlich unterstreicht.
Dieser Artikel vom Spiegel zeigt deutlich, wie wenig Gauck von Putin hält: Klick!
Einmal haben sie sich bereits getroffen: Putin kam Ende Mai als Wieder-Präsident zum Antrittsbesuch nach Berlin, Gauck musste ihn aus protokollarischen Gründen in seinem Amtssitz empfangen. Dem Vernehmen nach wurden wenig Freundlichkeiten ausgetauscht zwischen dem Hausherrn, zum Ende der DDR Kämpfer für die Freiheit, und seinem Gast, in der DDR jahrelang Agent für den sowjetischen KGB: Gauck soll ziemlich unverblümt die mangelnde Rechtsstaatlichkeit in Russland angeprangert haben, Putin wenig amüsiert gewesen sein.

Auch sonst hat man immer wieder den Eindruck, dass Gauck sich nicht so ganz genau mit der Materie auskennt, das Interview mit dem ZDF vom August diesen Jahres zeigt es meiner Meinung nach deutlich, als er die Stasi mit der NSA vergleicht: Klick!
Zitat von Gauck:
Wir wissen zum Beispiel, dass es nicht so ist wie bei der Stasi und dem KGB, dass es dicke Aktenbände gibt, in denen unsere Gesprächsinhalte alle aufgeschrieben und schön abgeheftet sind. Das ist es nicht.
Zuletzt geändert von RedEye am Mo 9. Dez 2013, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon ToughDaddy » Di 10. Dez 2013, 19:58

@RedEye

Tja schon blöd, wenn man sich von seinen persönlichen Erfahrungen usw. blenden läßt.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4769
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Satori » Di 10. Dez 2013, 21:11

Wir wissen zum Beispiel, dass es nicht so ist wie bei der Stasi und dem KGB, dass es dicke Aktenbände gibt, in denen unsere Gesprächsinhalte alle aufgeschrieben und schön abgeheftet sind. Das ist es nicht.


Gauck ist der Hammer. Der neue Lübke ! :D

Na in Sotschi wird ihn niemand vermissen.
Peter Scholl-Latour: "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung."
Mental
Beiträge: 23
Registriert: Do 5. Sep 2013, 15:15

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Mental » Do 12. Dez 2013, 12:31

Na in Sotschi wird ihn niemand vermissen.

Stimmt! Und niemand wird sich nach Viviane Reding sehnen.
Ich habe wieder den Eindruck, dass einige von unseren werten EU-PolitikerInnen haben schlechte Augen und kein Verständnis für die Sache. Darum sage ich noch einmal: Dieses russische Gesetz heißt nicht "Anti-Homo-Gesetz", sondern Gesetz über das Verbot der Homopropaganda unter Minderjährigen! Das Gesetz zielt darauf nicht, Schwule und Lesben zu bestrafen oder zwangsläufig zu behandeln oder hinters Gitter zu bringen. Wollen wir nicht die Tatsache verdrehen! Das ist erstens.
Zweitens - Herr Gauck sollte zuerst das Homo-Problem in Deutschland lösen. Ja, Herr Gauck, stellen Sie sich vor, dass solch ein Problem auch bei uns vorhanden ist! Nach Angaben vom Lesben- und Schwulenverbands in Deutschland (LSVD) seien 2012 durch homophobische Gewalt 129 Homosexuelle ums Leben gekommen. Das sei vier Prozent mehr als 2010. In anderen EU-Staaten ist die Situation nicht besser.
Toleranz und Respekt? Es ist zum Totlachen! Wir sehen also den Balken im eigenen Augen nicht, aber den Splitter in fremden. Sehr bequem, eh?..
Benutzeravatar
The Moscow Times
Beiträge: 455
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 02:45
Wohnort: 236040
Kontaktdaten:

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon The Moscow Times » So 15. Dez 2013, 19:39

Die Praesidenten der Mittelmaechte Deutschland (Gauck) und Frankreich (Hollande) bleiben Сочи fern !
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon John Galt » Di 31. Dez 2013, 17:26

Über 50.000 Sicherheitshonks sollen die Spiele beschützen. Da muss man sich schon an den Kopf fassen.


http://www.allvoices.com/contributed-ne ... connection

7. Februar geht es los.

Fröhliche Hungerspiele!
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1018
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Gluck » Di 31. Dez 2013, 18:02

Mental » Do 12. Dez 2013, 12:31 hat geschrieben:Zweitens - Herr Gauck sollte zuerst das Homo-Problem in Deutschland lösen. Ja, Herr Gauck, stellen Sie sich vor, dass solch ein Problem auch bei uns vorhanden ist! Nach Angaben vom Lesben- und Schwulenverbands in Deutschland (LSVD) seien 2012 durch homophobische Gewalt 129 Homosexuelle ums Leben gekommen.

Wo steht das? Gibt's dafür irgendwelche Belege?

Davon abgesehen, sollte man aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage ein gewisses Verständnis aufbringen, wenn viele Leute nächsten Februar lieber zu hause bleiben.
Zuletzt geändert von Gluck am Di 31. Dez 2013, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4769
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Olympische Spiele in Sotschi 2014

Beitragvon Satori » Do 2. Jan 2014, 03:14

John Galt » Di 31. Dez 2013, 17:26 hat geschrieben:Über 50.000 Sicherheitshonks sollen die Spiele beschützen. Da muss man sich schon an den Kopf fassen.



Na in Deutschland stehen jeden Tag die 10-fache Zahl an Sicherheitshonks herum.

Entweder auf öffentlichen Plätzen oder sie sitzen an PCs um zu 'überwachen'.

Ohne jeden Grund aber einfach so - aus Gründen der 'Sicherheit'. :D

Cool ;) die Worte von Standart aus Österreich:

'Gegen die kommenden olympischen Spiele wenden sich eben nicht nur die islamistischen Terroristen, auch Obama und der deutsche Gauck und Hollande, beide EU-Politiker, die sich hier in die Anti-Sotschi-Front einreihen.'

http://derstandard.at/1388514289560/Put ... -Wolgograd
Peter Scholl-Latour: "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung."

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast