Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordverdac

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8421
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon aleph » Mo 25. Feb 2013, 21:57

Bukowski » Mo 25. Feb 2013, 20:20 hat geschrieben:
Was ich bemerkenswert finde, ist die milde Art und Weise, wie die Medien - und auch hier die User - mit ihm umgehen.
Nicht, dass ich eine scharfe Hetze gut fände (wie sie in anderen Fällen vorkommt) - ich finde es nur interessant.

Er war halt, berechtigterweise - ein Idol, weil behindert und trotzdem so erfolgreich und dizipliniert und hübsch ...


Ich glaube, das machen Medien gerne bei Mordfällen, um Interesse zu wecken, die Leute beschäftigen sich dann damit und schauen nach, ob es was Neues gibt. Bei solchen Themen können die Medien gutes Geld für wenig Arbeit verdienen, denn da kann man wenig falsch machen. Morgen schreibt man halt wieder etwas anderes. Bei mächtigen Akteuren wie den Vatikan ist das schon anders. Wird da was Falsches berichtet, droht der möglicherweise mit einstweiliger Verfügung und die Medien müssen peinliche und teure Korrekturen vornehmen ...
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Obsorvor

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Obsorvor » Fr 7. Mär 2014, 15:05

Der Typ hat eindeutig seine Freundin mit Absicht erschossen.

1. Mehre Zeugen haben berichtet, dass sie Schreie VOR den Schüssen gehört haben
2. Mehrere Zeugen haben berichtet, wie arglos Pistoius mit Waffen umgegangen ist.

Viel Spaß in den südafrikanischen Gefägnissen. Die schlimmste Hölle überhaupt.
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Pachuchel » Fr 7. Mär 2014, 16:06

expertworld » Mi 20. Feb 2013, 11:52 hat geschrieben:Pistorius - Pistoletius hat 100 pro.die weibchen erschossen.
Grund ist immer eine - die möchte keine sperma von pistoletius mehr sammeln und wollte vielleicht abhauen.

deswegen sie wurde bei schiesserei nicht als einbrecher gesehen sondern als prostituirte
einbrecher erschiesst man mit 1-2 kugel aber für die bitch besonderes angebot 5 kugel.
er hat sie nicht erschossen sondern hingerichtet.
und amerikosos idioten gericht möchten pistoletius killer auf kaution freilassen???
mir gefällt amerikosos rechtsistem.


Und mir gefällt deine orthographische , eher gelassene Einstellung zu diesem Thema. :thumbup:
Ajax
Beiträge: 10
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 11:31

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Ajax » Sa 15. Mär 2014, 12:03

Billie Holiday » Mo 25. Feb 2013, 19:20 hat geschrieben:dieses Thema gehört wohl eher ins Genderforum - um Sport geht es jedenfalls nicht :?:

dabei fällt mir ein: ich fand es unerhört, dass er mit den äh...... normalen zweibeinigen Läufern mitgelaufen ist - er hatte durch seine ausgefeilten Prothesen Vorteile :mad:


Genau das gleiche hab ich mir auch immer gedacht. Seine Schrittlänge war durch das Federn der Prothesen doppelt so lange wie bei den normalen Läufern. Das Herzkreislaufsystem wird dadurch wesentlich weniger belastet. Ich stelle mal die These auf, dass ein normaler Weltklasse-400m-Läufer mit solchen Prothesen locker eine Zeit zwischen 35 und 40 Sek laufen würde. Ist natürlich nur hypothetisch, da sich ein Michael Johnson nicht die Unterschenkel amputieren lassen wird.
Benutzeravatar
Kennister
Beiträge: 524
Registriert: So 1. Sep 2013, 23:21

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Kennister » Sa 5. Apr 2014, 10:19

Obsorvor » Fr 7. Mär 2014, 15:05 hat geschrieben:Der Typ hat eindeutig seine Freundin mit Absicht erschossen.

1. Mehre Zeugen haben berichtet, dass sie Schreie VOR den Schüssen gehört haben
2. Mehrere Zeugen haben berichtet, wie arglos Pistoius mit Waffen umgegangen ist.

Viel Spaß in den südafrikanischen Gefägnissen. Die schlimmste Hölle überhaupt.


Darüber denke ich sehr ähnlich. Sein Blick erinnert manchmal an den eines smarten Psychopathen.
Die Wahrheit, verborgen in der Illusion.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15647
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Billie Holiday » Do 10. Apr 2014, 15:23

Promibonus gibt es in Südafrika nicht :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Screamer

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Screamer » Do 10. Apr 2014, 15:35

Kennister » Sa 5. Apr 2014, 09:19 hat geschrieben:
Obsorvor » Fr 7. Mär 2014, 15:05 hat geschrieben:Der Typ hat eindeutig seine Freundin mit Absicht erschossen.

1. Mehre Zeugen haben berichtet, dass sie Schreie VOR den Schüssen gehört haben
2. Mehrere Zeugen haben berichtet, wie arglos Pistoius mit Waffen umgegangen ist.

Viel Spaß in den südafrikanischen Gefägnissen. Die schlimmste Hölle überhaupt.


Darüber denke ich sehr ähnlich. Sein Blick erinnert manchmal an den eines smarten Psychopathen.


Er wollte Sie doch nur beschützen meinte der Onkel. Beschützen mit Erschiessung ist aber seltsam
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8421
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon aleph » Di 15. Apr 2014, 16:07

Habe nut Nachrichtenüberschriften zum Thema gelesen. Daraus ergibt sich für mich der EIndruck, dass der Staatsanwalt recht verzfeifelt ist und dass ein Mord offenbar nicht nachzuweisen ist (vielleicht noch Totschlag).
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 16:18

Qurixx » Di 15. Apr 2014, 16:07 hat geschrieben:Habe nut Nachrichtenüberschriften zum Thema gelesen. Daraus ergibt sich für mich der EIndruck, dass der Staatsanwalt recht verzfeifelt ist und dass ein Mord offenbar nicht nachzuweisen ist (vielleicht noch Totschlag).


Dann hast du einen falschen Eindruck.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 16:26

Nach allem, was ich von dem Prozess bisher zu sehen und lesen bekam, wird das wohl ein Fall sein, bei dem man nie mit absoluter Sicherheit sagen können wird, ob es Mord oder ein Unfall war. Normalerweise müsste dann ja eigentlich "in dubio pro reo" gelten. Zumindest nach meinem Verständnis und trotz der Restwahrscheinlichkeit, dass er ein Mörder sein könnte.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 16:33

Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 16:26 hat geschrieben:Nach allem, was ich von dem Prozess bisher zu sehen und lesen bekam, wird das wohl ein Fall sein, bei dem man nie mit absoluter Sicherheit sagen können wird, ob es Mord oder ein Unfall war. Normalerweise müsste dann ja eigentlich "in dubio pro reo" gelten. Zumindest nach meinem Verständnis und trotz der Restwahrscheinlichkeit, dass er ein Mörder sein könnte.


Das sehe ich anders, ich habe die letzten Tagen das Kreuzverhör angeschaut per Live-Stream oder Youtube. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er als Mörder verurteilt wird. Mehrfach hat er im Kreuzverhör seine Version verändert und dann auf Nachfrage gemeint, er habe einen Fehler gemacht.

Er wurde auch schon mehrfach der Lüge überführt, also wenn die Richterin, von den anderen Indizien abgesehen, seine Version glaubt, dann weis ich auch nicht. Da nützt es Pistorius auch nichts, dass er immer sagt, "i can´t remember my Lady".
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Wolverine » Di 15. Apr 2014, 16:37

Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 15:26 hat geschrieben:Nach allem, was ich von dem Prozess bisher zu sehen und lesen bekam, wird das wohl ein Fall sein, bei dem man nie mit absoluter Sicherheit sagen können wird, ob es Mord oder ein Unfall war. Normalerweise müsste dann ja eigentlich "in dubio pro reo" gelten. Zumindest nach meinem Verständnis und trotz der Restwahrscheinlichkeit, dass er ein Mörder sein könnte.


Es wird sehr schwierig sein ihm einen gezielten Mord nachzuweisen. Wer weiß, was er alles eingeworfen hat, mit welchen Nebenwirkungen? Es wird wohl so sein, dass "in dubio pro reo" zur Anwendung kommt, da niemand außer 2 Personen die wahren Tathergänge kannte und eine Person davon ist tot. Wahrscheinlich war auch noch Alkohol im Spiel. Wird wohl ein tragischer Unglücksfall mit tödlichem Ausgang sein und er mit einer Bewährungsstrafe davon kommen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 16:40

Wolverine » Di 15. Apr 2014, 16:37 hat geschrieben:
Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 15:26 hat geschrieben:Nach allem, was ich von dem Prozess bisher zu sehen und lesen bekam, wird das wohl ein Fall sein, bei dem man nie mit absoluter Sicherheit sagen können wird, ob es Mord oder ein Unfall war. Normalerweise müsste dann ja eigentlich "in dubio pro reo" gelten. Zumindest nach meinem Verständnis und trotz der Restwahrscheinlichkeit, dass er ein Mörder sein könnte.


Es wird sehr schwierig sein ihm einen gezielten Mord nachzuweisen. Wer weiß, was er alles eingeworfen hat, mit welchen Nebenwirkungen? Es wird wohl so sein, dass "in dubio pro reo" zur Anwendung kommt, da niemand außer 2 Personen die wahren Tathergänge kannte und eine Person davon ist tot. Wahrscheinlich war auch noch Alkohol im Spiel. Wird wohl ein tragischer Unglücksfall mit tödlichem Ausgang sein und er mit einer Bewährungsstrafe davon kommen.


Ein tragischer Unglücksfall ist das nicht. Sie haben sich gestritten und er hat sie vor lauter Wut erschossen. Das ist Mord.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 16:44

Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 16:33 hat geschrieben:
Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 16:26 hat geschrieben:Nach allem, was ich von dem Prozess bisher zu sehen und lesen bekam, wird das wohl ein Fall sein, bei dem man nie mit absoluter Sicherheit sagen können wird, ob es Mord oder ein Unfall war. Normalerweise müsste dann ja eigentlich "in dubio pro reo" gelten. Zumindest nach meinem Verständnis und trotz der Restwahrscheinlichkeit, dass er ein Mörder sein könnte.


Das sehe ich anders, ich habe die letzten Tagen das Kreuzverhör angeschaut per Live-Stream oder Youtube. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er als Mörder verurteilt wird. Mehrfach hat er im Kreuzverhör seine Version verändert und dann auf Nachfrage gemeint, er habe einen Fehler gemacht.

Er wurde auch schon mehrfach der Lüge überführt, also wenn die Richterin, von den anderen Indizien abgesehen, seine Version glaubt, dann weis ich auch nicht. Da nützt es Pistorius auch nichts, dass er immer sagt, "i can´t remember my Lady".

Die Kreuzverhöre habe ich nicht verfolgt aber ob ich so einem Stand halten würde, wenn mich professionelle Anwälte da mit allen rhetorischen Mitteln in die Zange nehmen, wüsst ich auch nicht immer. Jemanden "im Streit" bewusst durch eine geschlossene Tür zu erschießen, erscheint mir auch irgendwie untypisch. Da muss er ja genau so eine juristische Verteidigungs-Taktik bereits im Kopf gehabt haben als er sich im Streit entschloss, die Frau zu erschießen. Also ich weiß nicht. Wär schon krass irgendwie.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 17:09

Kopernikus » Di 15. Apr 2014, 16:44 hat geschrieben:
Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 16:33 hat geschrieben:
Das sehe ich anders, ich habe die letzten Tagen das Kreuzverhör angeschaut per Live-Stream oder Youtube. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er als Mörder verurteilt wird. Mehrfach hat er im Kreuzverhör seine Version verändert und dann auf Nachfrage gemeint, er habe einen Fehler gemacht.

Er wurde auch schon mehrfach der Lüge überführt, also wenn die Richterin, von den anderen Indizien abgesehen, seine Version glaubt, dann weis ich auch nicht. Da nützt es Pistorius auch nichts, dass er immer sagt, "i can´t remember my Lady".

Die Kreuzverhöre habe ich nicht verfolgt aber ob ich so einem Stand halten würde, wenn mich professionelle Anwälte da mit allen rhetorischen Mitteln in die Zange nehmen, wüsst ich auch nicht immer. Jemanden "im Streit" bewusst durch eine geschlossene Tür zu erschießen, erscheint mir auch irgendwie untypisch. Da muss er ja genau so eine juristische Verteidigungs-Taktik bereits im Kopf gehabt haben als er sich im Streit entschloss, die Frau zu erschießen. Also ich weiß nicht. Wär schon krass irgendwie.


Also ganz im Ernst, wenn du dich mit der Sache beschäftigst, dann kommt gar nichts anderes in Frage. Pistorius ist sehr eifersüchtig und gleichzeitig ein Waffennarr. Alle bisherigen Dinge, die ich gesehen habe, lassen für mich keinen anderen Schluss zu.

Pistorius Geschichte ist unglaubwürdig.

1. Das Toilettenfenster, in dem sich angeblich der Einbrecher laut seinen Aussagen befunden haben soll, ist im ersten Stock und ohne Leiter nicht erreichbar, weil es eine glatte Wand ist.

2. Nachbar haben einen Streit gehört, Schüsse und zwischen den Schüssen schreien. Forensiker meinten, Reeva hätte nach dem ersten Schuss noch die Möglichkeit gehabt zu schreien.

3. Pistorius ging dem "Einbrecher" mit geladener Waffe entgegen, weder hat er die Polizei gerufen, noch hat er sich vergewissert, wo seine Freundin ist. Er dachte, sie schlafe neben ihm, aber sie war nicht im Bett und von seiner Seite des Bettes hat er einen kompletten Blick über das Schlafzimmer, bevor er ins Bad kommt.

4. Angeblich habe er zu Reeva gesagt, sie solle die Polizei rufen, aber es gab keine Antwort von ihr, trotzdem marschiert er auf die Toilette zu. Er hat sie nochmal gerufen, aber sie hat, obwohl ganze 3m hinter der Toilettentür entfernt, KEINE Antwort gegeben.

5. Sie hat auch nicht zwischen den Schüssen geschrien, ist also lautlos gestorben, laut seinen Aussagen.

6. Er ist nach den Schüssen zurück ins Schlafzimmer um sie angeblich zu suchen, im Bett, hinter den Vorhängen und dann sei er auf den Balkon gegangen, alles mit der Waffe in der Hand. Er hätte die Balkontür nicht mit der Waffe in der Hand einfach aufbekommen, außerdem hätte er dazu über Kabel steigen müssen, bzw. über den Krempel, der neben seinem Bett lag. Es lag aber alles unberührt dort, außerdem stand ein Ventilator direkt im Weg zur Balkontür. Angeblich hat die Polizei, laut P., das alles verändert.

7. Die Zeitangaben von ihm stimmen nicht, das hat die Untersuchung des Magen von Reeva ergeben.

8. Dem Wachmann hat Pistorius gesagt, es sei alles in Ordnung, nachdem er Reeva erschossen hatte.

usw.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 18:59

Blickwinkel » 15. Apr 2014, 16:40 hat geschrieben:
Wolverine » Di 15. Apr 2014, 16:37 hat geschrieben:
Es wird sehr schwierig sein ihm einen gezielten Mord nachzuweisen. Wer weiß, was er alles eingeworfen hat, mit welchen Nebenwirkungen? Es wird wohl so sein, dass "in dubio pro reo" zur Anwendung kommt, da niemand außer 2 Personen die wahren Tathergänge kannte und eine Person davon ist tot. Wahrscheinlich war auch noch Alkohol im Spiel. Wird wohl ein tragischer Unglücksfall mit tödlichem Ausgang sein und er mit einer Bewährungsstrafe davon kommen.


Ein tragischer Unglücksfall ist das nicht. Sie haben sich gestritten und er hat sie vor lauter Wut erschossen. Das ist Mord.

Eher ein klassischer Totschlag. Womöglich im Affekt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Wolverine » Di 15. Apr 2014, 19:10

Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 17:59 hat geschrieben:
Blickwinkel » 15. Apr 2014, 16:40 hat geschrieben:
Ein tragischer Unglücksfall ist das nicht. Sie haben sich gestritten und er hat sie vor lauter Wut erschossen. Das ist Mord.

Eher ein klassischer Totschlag. Womöglich im Affekt.


Ich denke auch. Da sind zu viel andere Faktoren im Spiel, wie Alkohol, Drogen, Wut, Situationsbedingte Emotionen und was weiß ich. Ein klassischer Mord geht anders. Aber jedem seine Einschätzung.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 19:19

Wolverine » 15. Apr 2014, 19:10 hat geschrieben:
Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 17:59 hat geschrieben:Eher ein klassischer Totschlag. Womöglich im Affekt.


Ich denke auch. Da sind zu viel andere Faktoren im Spiel, wie Alkohol, Drogen, Wut, Situationsbedingte Emotionen und was weiß ich. Ein klassischer Mord geht anders. Aber jedem seine Einschätzung.

Entscheidend ist sowieso das Gericht. Egal, was alle anderen so meinen. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26140
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Adam Smith » Di 15. Apr 2014, 19:33

Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 18:59 hat geschrieben:Eher ein klassischer Totschlag. Womöglich im Affekt.


Davon gehe ich auch aus.

. So heißt es in einer der Mitteilungen, die ein Ermittler vor Gericht nun öffentlich gemacht hat: "Ich habe manchmal Angst vor dir und wie du mich anblaffst und wie du auf mich reagierst."


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/p ... 60529.html
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Erschossene Freundin: Olympiastar Pistorius unter Mordve

Beitragvon Blickwinkel » Di 15. Apr 2014, 19:53

Dampflok94 » Di 15. Apr 2014, 18:59 hat geschrieben:
Blickwinkel » 15. Apr 2014, 16:40 hat geschrieben:
Ein tragischer Unglücksfall ist das nicht. Sie haben sich gestritten und er hat sie vor lauter Wut erschossen. Das ist Mord.

Eher ein klassischer Totschlag. Womöglich im Affekt.


Das wird sich zeigen. Er wusste wie man mit Schusswaffen umgeht und hat vier mal geschossen. Natürlich beteuert er, er wollte niemanden töten, als er mit einer Schusswaffe durch die Tür schoss, nur ist das höchst fragwürdig, denn nach dem ersten Schuss hat Reeva geschrien und danach hat er weitergefeuert. Das wäre dann Mord.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast