Basketball

Moderator: Moderatoren Forum 6

Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 20. Dez 2010, 16:52

Da ich Basketball sehr mag, hier aber noch keine Plattform vorhanden ist, eröffne ich hiermit diesen Strang zum Thema Basketball.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 20. Dez 2010, 16:53

Hallo, nach zuletzt enttäuschenden Leistungen von ALBA Berlin und der 52:103-Rekordpleite beim Meister Brose Baskets ist Trainer Luca Pavicevic verstärkt in die Kritik geraten.

Eine sofortige Entlassung des Serben schließt Geschäftsführer Marco Baldi zwar aus, grundsätzliche Konsequenzen jedoch nicht, sollte sich die Mannschaft in den nächsten Spielen nicht stark verbessert präsentieren.

"Wir müssen sehen, dass wir die nächsten Spiele voll da sind. Und wenn wir nicht voll da sein sollten und sich die Mannschaft wieder so hängen lässt, werden wir entscheiden müssen, wie wir mit der gesamten Sache umgehen. Bis dahin wird aber nichts passieren", wird Baldi beim Internetportal "spox" zitiert. Einmal könne so etwas passieren, damit müsse man leben, doch `wenn es wieder passieren sollte, müssen wir reagieren. In welcher Form auch immer".

Quelle: FAZ, Welt vom 20.12.2010

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Basketball

Beitragvon hafenwirt » Di 21. Dez 2010, 12:36

Jörg Valtin » Mo 20. Dez 2010, 17:52 hat geschrieben:Viele Grüße aus Frankfurt am Main


Schonmal in der BSH gewesen?

Interessiert an der BBL?
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Fr 24. Dez 2010, 16:41

Hallo, Miamis Superstar LeBron James wünscht sich weniger Teams in der NBA.

Die Liga wäre besser, wenn die Mannschaften mehr Stars hätten, findet der 25-Jährige. Zur Zeit gäbe es nicht genug Talente - der Leistungsunterschied der 30 Teams sei zu groß.

"Hoffentlich findet die Liga eines Tages den Weg zurück in die 80er. Damals spielten drei oder vier All-Stars in einem Team. Die Liga war großartig, nicht so verwässert wie jetzt", so James.

Dabei wetterte er vor allem gegen die kleinen Teams der Liga: "Könnten Kevin Love von Minnesota oder Brooke Lopez und Devin Harris von New Jersey einen anderen Klub verstärken, wäre das wirklich toll für die Liga."

James spielt seit dieser Saison zusammen mit Chris Bosh und Dwyane Wade bei den Miami Heat.

Quellen: FAZ, Welt vom 24. 12. 2010

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 27. Dez 2010, 14:22

Hallo, am Protest von Bundesliga-Profis aus mehreren Ballsportarten gegen Regularien des Anti-Doping-Kodex am 2. Weihnachtsfeiertag haben sich auch mehrere deutsche Basketballer beteiligt.
Bei der Spielervereinigung spin ging Geschäftsführer Jonas Bär-Hoffmann am Montag davon aus, "dass ungefähr 20 Spieler sich an der Aktion beteiligt haben".

Bär-Hoffmann erläuterte seine Schätzung damit, dass "wir im Vorfeld an unsere Spieler aus den Nationalkadern herangetreten sind und positive Rückmeldungen erhalten haben".
Mitglieder von spin und der Handballer-Vereinigung Goal hatten am vergangenen Sonntag nach Punktspielen ihrer Vereine wie im Vorfeld angekündigt öffentlichkeitswirksam die Anschriften ihrer Organisationen als Adresse für unangekündigte Doping-Kontrollen angegeben.

Beide Interessenvertretungen nennen als Ziel der Aktion einen Dialog mit der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) über die Meldepflichten für ihre Profis und deren Vereinheitlichung auf internationaler Ebene.

Sowohl spin als auch Goal gaben weiter an, dass der Protest gegen die sogenannte Ein-Stunden-Vorschrift, nach der Aktive aus bestimmten Sportarten den Kontrolleuren für jeden Tag eine Stunde der Erreichbarkeit angeben müssen, lediglich ein Symbol sein sollte.

Basketballer und Handballer sind dieser Regel nämlich nicht unterworfen. In diesen Sportarten fordert die NADA für drei Monate im Voraus Informationen über den regelmäßigen Wohnort der Spieler sowie deren Termine für Trainingslager und Urlaube an.

Quelle: Welt vom 27.12.2010

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Do 30. Dez 2010, 18:49

Hallo, der Deutsche Meister Brose Baskets Bamberg spielt in der Bundesliga weiter in einer eigenen Liga und macht Jagd auf den Startrekord. Die Mannschaft von Trainer Chris Fleming fertigte am 15. Spieltag ihren Vorgänger EWE Baskets Oldenburg mit 101:66 ab und feierte damit den 15. Erfolg in Serie.

Die Bestmarke hält seit 14 Jahren der achtmalige Titelträger ALBA Berlin, der die Spielzeit 1996/97 mit 23 Siegen begonnen hatte. Neun Tage nach dem 103:52-Triumph gegen Alba Berlin ließen die Bamberger auch den Oldenburgern nie eine Chance.

Über eine 8:0-Führung fanden die Franken vor 6.800 Zuschauern in erneut ausverkaufter Halle schnell ins Spiel und kontrollierten die Partie aus einer starken Defensive heraus.

Überragender Werfer der Bamberger war besonders in dieser Phase Casey Jacobsen, der auf insgesamt 24 Punkte kam und dabei vier von sieben Dreiern verwandelte. Brian Roberts steuerte weitere 17 Zähler bei. Bei den EWE Baskets war Rickey Paulding mit 17 Punkten sicherster Schütze, ihm folgten Luka Bogdanovic (14) und Mindaugas Lukauskis (13).

Quellen, FAZ, FNP

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Do 30. Dez 2010, 18:56

Noch einmal Brose Baskets Bamberg.

Hallo, der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hat sich mit dem erhofften ersten Euroleague-Auswärtssieg seit fast fünf Jahren aus dem Europacup verabschiedet.

Die Franken gewannen das letzte Spiel der Vorrunden-Gruppe B am Donnerstag nach starkem Endspurt mit 72:70 (32:40) beim spanischen Vertreter Unicaja Malaga und konnten den letzten Platz der Tabelle an Belgiens Vertreter Spirou Charleroi abgeben.

Vor 5800 Zuschauer in Spanien war Anton Gavel mit 13 Punkten der beste Werfer der Bamberger.

Den Vorstoß unter die letzten 16 in Europa hatte der Bundesliga-Spitzenreiter schon vor dem 82:75-Prestigeerfolg vergangene Woche gegen den spanischen Spitzenklub Real Madrid verpasst.

Das Spiel in der Übersicht:

Unicaja Malaga/Spanien - Brose Baskets Bamberg 70:72 (40:32)

Beste Werfer: Archibald (15), Freeland (10) für Malaga -
Gavel (13), Suput (12), Roberts (12) Suput (12), Terry (9), Pleiß (8), Hines (6), Goldsberry (5), Stuckey (5), Tadda (2) für Bamberg
Zuschauer: 5800

Quelle: Brose Baskets Bamberg, SZ

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Fr 31. Dez 2010, 18:58

Hallo, der Deutsche Meister und Pokalsieger Brose Baskets Bamberg hat sich mit dem 16. Ligasieg in Folge aus dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte verabschiedet.

Zum Abschluss des 16. Spieltages der Beko BBL setzten sich die Bamberger 101:63 (54:31) bei EnBW Ludwigsburg durch und demonstrierten dabei einmal mehr ihre derzeitige Überlegenheit.
Nur zwei Tage nach dem 101:66-Erfolg über die EWE Baskets Oldenburg hatten auch die Ludwigsburger nicht den Hauch einer Chance.

Dank einer starken Anfangsphase konnte die Mannschaft von Trainer Chris Fleming schnell 17:4 in Führung gehen. Fortan kontrollierten die Bamberger, bei denen Nationalspieler Tibor Pleiß mit 20 Punkten der überragende Korbjäger war, die Partie fast nach Belieben.
Beim Gastgeber war Donatas Zavackas mit 18 Zählern erfolgreichster Werfer.

Quellen: HR, n24

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Sa 1. Jan 2011, 11:28

Hallo, der Mitteldeutsche BC hat den amerikanischen Guard Richard Shields verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom slowenischen Klub Helios Domzale und soll die Defensive des Teams von Trainer Björn Harmsen stärken.

"Richard Shields ist ein sehr vielseitiger Spieler. Er hat einen guten Wurf, kann aber auch zum Korb ziehen. Außerdem ist er ein exzellenter Verteidiger", sagte Harmsen über seinen neuen Spieler.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » So 23. Jan 2011, 16:33

Hallo, die Giessen 46ers haben auch unter dem neuen Trainer Steven Key vergeblich nach dem Schlüssel zum Erfolg gesucht und ihre Pleitenserie fortgesetzt.
In einer vorgezogenen Begegnung vom 26. Spieltag unterlagen die Mittelhessen mit 75:87 (33:48) bei den Phantoms Braunschweig.

Gießen liegt nach der 13. Niederlage nacheinander mit 10:30 Punkten weiter auf Tabellenplatz 16. Braunschweig (26:14) belegt den fünften Rang.

Key hatte am Sonntag auf der Trainerposition Vladimir Bogojevic abgelöst, der zuvor seine Doppelfunktion aufgegeben hatte und bei den 46ers künftig nur noch als Sportdirektor tätig ist.
In Braunschweig waren die Gießener vor 2613 Zuschauern einmal mehr chancenlos und lagen zwischenzeitlich mit 20 Punkten zurück.

Erst als Braunschweig einen Gang zurückschaltete, konnten die Gäste das Ergebnis etwas freundlicher gestalten.

Bester Werfer der Braunschweiger war Kyle Visser mit 16 Punkten, treffsicherster Spieler der Begegnung war der Giessener Anthony Smith (30).

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 14. Feb 2011, 16:49

Hallo, die Basketballer des FC Bayern München eilen weiter mit schnellen Schritten in Richtung Aufstieg in die Beko BBL.

Das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann setzte sich im wichtigen Spiel beim Tabellendritten BV Chemnitz mit 79:67 (33:34) durch und führt mit nur einer Saisonniederlage die ProA weiterhin deutlich an.

Erster Verfolger der Münchner sind weiterhin die s. Oliver Baskets Würzburg, die sich mit 55:44 gegen die BG Karlsruhe durchsetzten.
In Chemnitz hatte das bayrische Starensemble jedoch in der ersten Spielhälfte viel Mühe und lag nach fünf Minuten bereits mit 6:15 zurück. Anschließend starteten die FCB-Basketballer einen 10:0-Lauf und gingen mit einer Ein-Punkt-Führung in die Viertelpause.

In den zweiten zehn Minuten entwickelte sich ein offenes Basketballspiel, bei welchem die Hausherren mit einen knappen Vorsprung in die Halbzeitpause gingen (34:33).
Und auch zwölf Minuten vor Spielende war der Spielausgang beim Stand von 44:44 weiter völlig offen.

Anschließend zeigten die Münchner jedoch ihre individuelle Klasse, erarbeiten sich bis zur Viertelpause einen 13-Punkte-Vorsprung und sorgten so für die Vorentscheidung (60:47).
Bei den Gästen trafen neben den Topscorern Aleksandar Nadjfej und Chad Prewitt (beide 15 Punkte) auch Bastian Doreth (13 Punkte) und Beckham Wyrick (zwölf) zweistellig.
Bester Korbjäger der Partie war jedoch Chemnitz' Gary Johnson, der 20 Punkte erzielte. Zudem kam Ty Shaw auf 17 Punkte und zehn Rebounds.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Armstrong

Re: Basketball

Beitragvon Armstrong » So 22. Mai 2011, 14:06

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks sind in den Playoffs der NBA dem Finaleinzug einen großen Schritt näher gekommen. Die Texaner gewannen das dritte Spiel der Halbfinalrunde gegen Oklahoma City 93:87.

Zwei Tage nach der 100:106-Heimniederlage schlug Dallas am Samstagabend (Ortszeit) in der Western Conference-Finalserie bei den Oklahoma City Thunder zurück und gewann trotz eines schwachen letzten Viertels. Somit führt Dallas in der nach dem Modus „Best of Seven“ ausgespielten Serie mit 2:1 und benötigt nur noch zwei Siege zum Einzug ins Finale.


http://www.focus.de/sport/mehrsport/nba ... 29853.html

Sieht gut aus. :thumbup:
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Di 24. Mai 2011, 10:20



Hallo Armstrong, dieses mal sieht es wirklich gut aus für Dallas. Ein Dirk Nowitzki in Höchstform! Das nächste Spiel ist ja auch ein Heimspiel.

Die Frankfurter Basketballer, drücken sämtliche Daumen.

Liebe Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Di 24. Mai 2011, 15:58

Hallo, Torrell Martin spielt auch in Zukunft für den Beko Basketball-Bundesligisten aus dem hohen Norden.

Der 26 Jahre alte Flügelspieler aus Columbus/Georgia hat am Dienstag einen neuen Einjahres-Vertrag mit einer Option für ein weiteres Jahr unterschrieben.

Nach einer mehr als soliden Auftaktsaison 2009/2010 avancierte Torrell Martin in der abgelaufenen Spielzeit zum absoluten Überflieger und Leistungsträger der Eisbären.

Durchschnittlich 15,4 Punkte, 7,1 Rebounds, 2,9 Assists und 1,7 Steals legte Allrounder Martin pro Spiel auf, ehe ihn ein Bruch des linken Handwurzelknochens Mitte Februar für mehrere Wochen auf Eis legte.

Derzeit arbeitet Martin in der medizinischen Rehabilitation mit Hochdruck an seinem lange ersehnten Comeback.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Armstrong

Re: Basketball

Beitragvon Armstrong » Di 24. Mai 2011, 18:52

Jörg Valtin » Di 24. Mai 2011, 10:20 hat geschrieben:Hallo Armstrong, dieses mal sieht es wirklich gut aus für Dallas. Ein Dirk Nowitzki in Höchstform! Das nächste Spiel ist ja auch ein Heimspiel.


Ja, Dallas kann schon im nächsten Heimspiel das Finale perfekt machen. Mit einem Nowitzki in dieser Form hat man wohl auch realistische Chancen auf den Titel. :thumbup:
Armstrong

Re: Basketball

Beitragvon Armstrong » Do 26. Mai 2011, 14:11

Die Mavericks im Finale. :thumbup:
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » So 29. Mai 2011, 19:14

Armstrong » Do 26. Mai 2011, 13:11 hat geschrieben:Die Mavericks im Finale. :thumbup:


Hallo Armstrong, herzlichen Glückwunsch auch von mir an Nowitzki und Co. Mögen sie diesesmal gewinnen!

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » So 29. Mai 2011, 19:15

Hallo, Artland Dragons Quakenbrück hat das vorzeitige Aus im Halbfinale der Playoffs abgewendet und nach dem 75:59 (37:34)-Sieg gegen den Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg in der best-of-five-Serie den 2:2-Ausgleich geschafft.

Damit kommt es am nächsten Dienstag in Bamberg zum entscheidenden fünften Spiel um den Einzug ins Playoff-Finale.

Drei Tage nach der bitteren 61:84-Pleite bei den Franken zeigte sich Artland stark verbessert.

Vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Halle in Quakenbrück fanden die Hausherren von Beginn an besser in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 23:14 in Front.

Nach einer Schwächephase im zweiten Spielabschnitt fingen sich die Niedersachsen jedoch und machten den Sieg in den letzten Minuten der Partie endgültig perfekt.

Überragender Akteur der Dragons war Tyrese Rice, der 30 Punkte beisteuerte. Bester Werfer bei den Bambergern war Reyshawn Terry mit 16 Zählern.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 30. Mai 2011, 16:47

Hallo, die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt haben im Halbfinale der Beko BBL ein entscheidendes fünftes Spiel erzwungen.

Die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert gewann bei ALBA Berlin mit 83:74 (33:49) und glich damit zum 2:2 aus.

Den Grundstein legten die Hessen im ersten Viertel, das sie mit 29:9 für sich entschieden.
Damit hielt der Trend der Auswärtssiege an. Berlin hatte beide Auftritte in Frankfurt gewonnen, die Hessen zogen jeweils in der Hauptstadt nach.

Überragende Akteure bei den Gästen waren DaShaun Wood mit 30 und Roger Powell mit 22 Punkten. Bei den Berliner punkteten Julis Jenkins (19), Bryce Taylor und Derrick Allen (jeweils 11) zweistellig.

Statistik:

ALBA Berlin - Frankfurt Skyliners 74:83 (33:49).

Beste Werfer: Jenkins (19), Allen (11), Taylor (11) für Berlin
Wood (30), Powell (22) für Frankfurt.

Zuschauer: 13.455
Playoff-Stand: 2:2

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Basketball

Beitragvon Jörg Valtin » Mi 1. Jun 2011, 12:25

Hallo, die Brose Baskets Bamberg stehen zum zweiten Mal in Folge in den Endspielen um die Deutsche Meisterschaft in der Beko BBL.

Der Titelverteidiger setzte sich im entscheidenden fünften Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Artland Dragons mit 83:55 (46:30) durch.

In der Final-Serie trifft die Mannschaft von Trainer Chris Fleming auf den Sieger des Duells Deutsche Bank Skyliners Frankfurt gegen ALBA Berlin, das ebenfalls in fünf Partien entschieden werden muss.

Beste Werfer bei den Gastgebern waren Predrag Suput, Casey Jacobsen und Brian Roberts mit 17 bzw. jeweils 15 Punkten.

Bei den Gästen, die auf Nathan Peavy wegen einer Magenverstimmung verzichten mussten, kam Tyrese Rice auf 13 Zähler.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast