Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon imp » Sa 22. Aug 2020, 20:08

Hallo,

wie ihr wisst, bin ich sehr konservativ in meinen Gewohnheiten. Dazu gehört bisher auch der Fernsehanschluss, der nebenbei Telefon und Internet bringt. Dazu gehört ein HD-Paket und mehrere Empfängerkarten für die Fernseher im Anwesen. Ich frage mich, ob es nicht zweckdienlich ist, das Fernsehen bis auf das unverschlüsselte Minimalpaket aufzukündigen und stattdessen mehr Internet zu bestellen. Fast alle Sender gibt es als kostenfreien Livestream und fast alles gibt es zumindest für eine Weile in Mediatheken oder Streamingdiensten. Alle aktuellen Fernseher haben sowas entweder fest eingebaut oder man kann es billig nachrüsten per HDMI.

Sendungen aufzeichnen ist auch nicht so meins. Hat jemand diesen Schritt schon gemacht und kann von Vor- und Nachteilen berichten?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20967
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 22. Aug 2020, 20:55

imp hat geschrieben:(22 Aug 2020, 20:08)

Hallo,

wie ihr wisst, bin ich sehr konservativ in meinen Gewohnheiten. Dazu gehört bisher auch der Fernsehanschluss, der nebenbei Telefon und Internet bringt. Dazu gehört ein HD-Paket und mehrere Empfängerkarten für die Fernseher im Anwesen. Ich frage mich, ob es nicht zweckdienlich ist, das Fernsehen bis auf das unverschlüsselte Minimalpaket aufzukündigen und stattdessen mehr Internet zu bestellen. Fast alle Sender gibt es als kostenfreien Livestream und fast alles gibt es zumindest für eine Weile in Mediatheken oder Streamingdiensten. Alle aktuellen Fernseher haben sowas entweder fest eingebaut oder man kann es billig nachrüsten per HDMI.

Sendungen aufzeichnen ist auch nicht so meins. Hat jemand diesen Schritt schon gemacht und kann von Vor- und Nachteilen berichten?


Die Frage stellt sich bei uns nicht, weil wir kein Kabel haben, sondern Satellit. Und das kostet ja nix extra. Allerdings ist es tatsächlich so, dass seit wir vor ein paar Jahren einen Streamingdienst abonniert haben sich unser Fernsehverhalten komplett verändert hat. Ist beides am Anfang noch parallel gelaufen schauen wir jetzt praktisch kein normales Fernsehen mehr, sondern nutzen hier mittlerweile fast ausschließlich auch nur noch die Mediatheken.
Hätte ich Kabel, dann würde ich es mittlerweile wohl kündigen.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon imp » Sa 22. Aug 2020, 21:00

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Aug 2020, 20:55)

Die Frage stellt sich bei uns nicht, weil wir kein Kabel haben, sondern Satellit. Und das kostet ja nix extra. Allerdings ist es tatsächlich so, dass seit wir vor ein paar Jahren einen Streamingdienst abonniert haben sich unser Fernsehverhalten komplett verändert hat. Ist beides am Anfang noch parallel gelaufen schauen wir jetzt praktisch kein normales Fernsehen mehr, sondern nutzen hier mittlerweile fast ausschließlich auch nur noch die Mediatheken.
Hätte ich Kabel, dann würde ich es mittlerweile wohl kündigen.

Ja, das war eben auch mein Gedanke: Zwar ist es etwas seltsam, dass ich bei der ARD den Tatort nicht morgens schauen darf, aber dafür an jedem beliebigen Abend - aber sonst kommt alles und jedes in Mediatheken. Vielleicht sollte ich mal testweis einige Wochen alle Sendungen am PC schauen und den TV abstöpseln. Und wenn mir nichts fehlt, dann weg damit.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20967
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 22. Aug 2020, 21:42

imp hat geschrieben:(22 Aug 2020, 21:00)

Ja, das war eben auch mein Gedanke: Zwar ist es etwas seltsam, dass ich bei der ARD den Tatort nicht morgens schauen darf, aber dafür an jedem beliebigen Abend - aber sonst kommt alles und jedes in Mediatheken. Vielleicht sollte ich mal testweis einige Wochen alle Sendungen am PC schauen und den TV abstöpseln. Und wenn mir nichts fehlt, dann weg damit.


Besorg dir doch einen fire stick oder bastel dir eine Lösung aus einem Raspberry Pi. Dann kannst du ganz normal deinen Fernseher nutzen. Am PC ist das ein bisschen unkomfortabel.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon Fliege » Sa 22. Aug 2020, 21:46

Wenn dein Internetanschluss gut ist und nicht übers Kabel läuft, würde ich Kabel kündigen und das Geld sparen.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon imp » Sa 22. Aug 2020, 21:47

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Aug 2020, 21:42)

Besorg dir doch einen fire stick oder bastel dir eine Lösung aus einem Raspberry Pi. Dann kannst du ganz normal deinen Fernseher nutzen. Am PC ist das ein bisschen unkomfortabel.

Ja, das wäre in der Endlösung auch so vorgesehen. Ich wollte nur in der Versuchsphase sicherstellen, dass kein unmerklicher Selbstbetrug stattfindet. Aber vielleicht ist das auch Quatsch. Immerhin dürfte einem Neu- oder Wiedervertrag nichts im Weg stehen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24404
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon Teeernte » Sa 22. Aug 2020, 21:49

imp hat geschrieben:(22 Aug 2020, 21:00)

Ja, das war eben auch mein Gedanke: Zwar ist es etwas seltsam, dass ich bei der ARD den Tatort nicht morgens schauen darf, aber dafür an jedem beliebigen Abend - aber sonst kommt alles und jedes in Mediatheken. Vielleicht sollte ich mal testweis einige Wochen alle Sendungen am PC schauen und den TV abstöpseln. Und wenn mir nichts fehlt, dann weg damit.


..zum "flimmern" lassen reicht eine kleine Satschüssel immer. - irgendwo bekommt man das Ding immer unter. Bei Vodafone gibt es "TV" streaming für 5 eu.flat. als Backup für DSL. ....und nach einer weile bemerkt man - dass im SkyGo meistens ARD/ZDF flimmert.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon franzmannzini » Sa 22. Aug 2020, 23:02

In meiner Stadtwohnung habe ich Kabel und DSL-Telekom, auf dem Grundstück ist es nun schon Glasfaser.
Das ganze Kartengedöns habe ich mittlerweile abgeschafft, die Satellitenschüsseln abgebaut, eine umfangreiche Sammlung an Serien
und Filmen habe ich auch.
Das politische Tagesgeschehen kann man über das Internet verfolgen, Dokus kann man über die Mediatheken und andere Portale schauen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Ist es Zeit, das Kabelfernsehen zu kündigen?

Beitragvon imp » So 23. Aug 2020, 00:57

franzmannzini hat geschrieben:(22 Aug 2020, 23:02)

In meiner Stadtwohnung habe ich Kabel und DSL-Telekom, auf dem Grundstück ist es nun schon Glasfaser.
Das ganze Kartengedöns habe ich mittlerweile abgeschafft, die Satellitenschüsseln abgebaut, eine umfangreiche Sammlung an Serien
und Filmen habe ich auch.
Das politische Tagesgeschehen kann man über das Internet verfolgen, Dokus kann man über die Mediatheken und andere Portale schauen.

Ja, das scheint mir das vernünftigste zu sein.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste