Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 21. Aug 2019, 18:00

relativ hat geschrieben:(21 Aug 2019, 17:41)

Bevor ich dich jetzt aus meiner Diskussionsrunde entlasse, noch mal eine Frage. Hast du mit Greta eigentlich schon mal ein Wort gewechselt, oder getrofffen? Kennst du den Arztbericht? Kennst du ihr genaues Krankeitsbild mit dessen genauen Auswirkungen. Wenn du jegliche Prozesse, Stadien, Abläufe die eine Krankheit durchläuft einfach auf deine schwarzweiss Argumentation projiziert, kannst du dies auch nicht verstehen.


Meine Fresse, Greta ist hier ein Nebenproblem. Ihre Person und ihre Krankheit interessiert mich als solche überhaupt nicht.
Mich interessiert der Strangtitel und somit die Instrumentalisierung der Kinder.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Mi 21. Aug 2019, 18:06

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Aug 2019, 18:00)

Meine Fresse, Greta ist hier ein Nebenproblem. Ihre Person und ihre Krankheit interessiert mich als solche überhaupt nicht.
Mich interessiert der Strangtitel und somit die Instrumentalisierung der Kinder.

Ja darauf warte ich schon seit gefühlten 100 Seiten....
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4946
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » Mi 21. Aug 2019, 19:01

Mutter Theresa dürfte inzwischen nicht so bekannt sein wie Greta !
Welch geschickte Propagandamaschinerie.
Da kann sich so manche Werbeagentur ein scheibchen Innovation abschneiden!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Zacherli
Beiträge: 442
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Zacherli » Mi 21. Aug 2019, 19:11

Ich frage mich ja, wie manche einer Jugentlichen und millionen weiterer die Meinung abspinnstig machen wollen aufgrund einer Krankheit.
Diese Krankheit hat mit der menschlichen Zerstörungswut rein gar nichts zu tun und diese Debatte ist völlig absurd und führt am Thema vorbei.

Nicht Greta Thunberg ist krank, sondern die, die ihr Morddrohungen und Hassmails schicken!!

Ihre Aussage ist klar und das ist nicht weniger als die Forderung nach mehr Klimaschutz und die ist demokratisch richtig und wichtig.

Traurig und eine Schande das eine 16 Jährige darauf aufmerksam machen muß!
Bremer
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Bremer » Mi 21. Aug 2019, 19:18

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Aug 2019, 13:02)

Mögliche Intelligenz hat nichts mit sozialer Kompetenz zu tun. Und genau diese ist bei Autismus nicht oder nur rudimentär vorhanden. Genau das ist die Krankheit!

Deshalb ist das Mädel ja so erfolgreich. Sie geht grade ihren Weg, nimmt kein Blatt vor den Mund und schert sich nicht darum, was andere denken. Muss Sie ja auch nicht, sie ist ja keine Politikerin auf Stimmenfang.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Mi 21. Aug 2019, 19:29

Zacherli hat geschrieben:(21 Aug 2019, 19:11)

Ich frage mich ja, wie manche einer Jugentlichen und millionen weiterer die Meinung abspinnstig machen wollen aufgrund einer Krankheit.
Diese Krankheit hat mit der menschlichen Zerstörungswut rein gar nichts zu tun und diese Debatte ist völlig absurd und führt am Thema vorbei.
Sie ist ja als Ablenkung gewollt
Nicht Greta Thunberg ist krank, sondern die, die ihr Morddrohungen und Hassmails schicken!!
davon sind diese Schreiberlinge hier noch ein wenig entfernt, hoffe ich doch

Ihre Aussage ist klar und das ist nicht weniger als die Forderung nach mehr Klimaschutz und die ist demokratisch richtig und wichtig.
Das reicht den Aluhüten ja...
Traurig und eine Schande das eine 16 Jährige darauf aufmerksam machen muß!
In der Tat, für alle wichtigen erwachsenen eine Schmach, aber wiessst du was , mir ist dies fast völlig wurscht wie, wer oder mit welchen Mitteln wir hier ein Konsens hinbekommen könnten. alles was hilft ist Willkommen
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 21. Aug 2019, 20:17

Bremer hat geschrieben:(21 Aug 2019, 19:18)

Deshalb ist das Mädel ja so erfolgreich. Sie geht grade ihren Weg, nimmt kein Blatt vor den Mund und schert sich nicht darum, was andere denken. Muss Sie ja auch nicht, sie ist ja keine Politikerin auf Stimmenfang.


Das sehe ich ganz ähnlich, was Greta selbst betrifft.
Aber die Leute, die sie benutzen, sind auf Stimmenfang!
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 21. Aug 2019, 20:24

Zacherli hat geschrieben:(21 Aug 2019, 19:11)

...Traurig und eine Schande das eine 16 Jährige darauf aufmerksam machen muß!


Ja, es ist gigantisch traurig, dass manche Menschen annehmen, dass eine 16 Jährige mehr Durchblick hätte, als die Menschen, die den Kat erfunden haben, seit Jahren täglich daran arbeiten, energieeffizientere Units auf allen Gebieten zu erforschen, zu entwickeln und herzustellen, die Solarenergie und Windrad zur Serienproduktion brachten, die Abwässer reinigen, Bauern, die ökologische Landwirtschaft betreiben, Umweltschützer, die es schafften, dass nach den Jahren der realsozialistischen Verdreckung des Ostblocks wieder Biber in der Elbe leben usw ....
Ja, man kann und muss immer weiter machen, ohne Frage. Dazu braucht es keinen Pop-Kult, der sowieso vergeht, wenn die FFFKIds selbst für ihr Leben aufkommen müssen.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Bremer
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Bremer » Mi 21. Aug 2019, 20:25

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Aug 2019, 20:17)

Das sehe ich ganz ähnlich, was Greta selbst betrifft.
Aber die Leute, die sie benutzen, sind auf Stimmenfang!

Benutzen tut man sie inzwischen. Vor allem die Medien. Die Geier sind ja nie weit. Aber manipulieren lässt sich das Mädchen nicht, wie so oft behauptet wird. Sie ist ganz klar, teilweise hart und völlig kompromisslos in ihren Ansichten, was auch eine Folge ihres Autismus ist.
Bremer
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Bremer » Mi 21. Aug 2019, 20:32

Greta Thunberg sagte in einem Interview, dass sie niemals so zielstrebig und unbeirrt ihren Weg gehen würde, wenn Sie nicht autistisch wäre. Wäre sie gesund, würde sie vielleicht auch lieber Party machen und sich schicke Klamotten kaufen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 21. Aug 2019, 20:34

Bremer hat geschrieben:(21 Aug 2019, 20:25)

Benutzen tut man sie inzwischen. Vor allem die Medien. Die Geier sind ja nie weit. Aber manipulieren lässt sich das Mädchen nicht, wie so oft behauptet wird. Sie ist ganz klar, teilweise hart und völlig kompromisslos in ihren Ansichten, was auch eine Folge ihres Autismus ist.


Völlig richtig :thumbup:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 21. Aug 2019, 21:57

Bremer hat geschrieben:(21 Aug 2019, 20:32)

Greta Thunberg sagte in einem Interview, dass sie niemals so zielstrebig und unbeirrt ihren Weg gehen würde, wenn Sie nicht autistisch wäre. Wäre sie gesund, würde sie vielleicht auch lieber Party machen und sich schicke Klamotten kaufen.


Tja, und die Ironie des Schicksals lässt sie nun Ikone sein für Leute mit schicken Klamotten, die eben Klima-Party machen
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 3238
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Skeptiker » Mi 21. Aug 2019, 22:02

Klarstellung:

Ganz offensichtlich ist eine Diskussion darüber entbrannt, inwiefern man die Krankheit von Greta thematisieren darf. Hierzu gibt es folgendes zu sagen:
  • Greta Thunberg gilt als Ikone der FFF-Bewegung und ist damit eine Person des Öffentlichen Lebens.
  • Sie ist freiwillig, bzw. mit Zustimmung der Eltern politisch aktiv und nutzt die Öffentlichkeit für ihre Zwecke.
  • Dieser Strang thematisiert potentielle Instrumentalisierung von Kindern für politische Zwecke.
  • Autismus stellt eine Erkrankung dar, die sich vielfältig sowohl positiv als auch negativ auf Eigenschaften wie Umweltwahrnehmung, Einschätzung von Gruppendynamik aber auch Instrumentalisierbarkeit auswirken kann (nicht muss).

Diese Voraussetzungen lassen Diskussionen um ihre Krankheit zu, vollkommen anders, als ginge es um ein beliebiges Kind mit entsprechender Erkrankung.

Auch wenn dem so ist, warne ich davor hier in kampagnenartigem Tonfall gegen Greta zu hetzen. Die Erwähnung der Krankheit sollte in Sachzusammenhang mit dem Thema stehen. Äußerungen bei denen der beleidigene Charakter klar im Vordergrund steht, werden als Beleidigung oder Hetze gewertet - insbesondere bei Häufung.

Gruß

Skeptiker
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4946
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » Mi 21. Aug 2019, 22:17

Ich sehe nur das die Medienkampagne um Greta herum in Frage gestellt wird!
Das zurecht da der professionelle Hintergrund dafür vorhanden ist und genutzt wird. Die Person stellt da nur den Aspekt eines Werbeträgers da!
Das ist in Hinsicht ihres Alters aber den Eltern selber wohl bewusst.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Alpha Centauri
Beiträge: 5107
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 21. Aug 2019, 22:20

Zacherli hat geschrieben:(21 Aug 2019, 19:11)

Ich frage mich ja, wie manche einer Jugentlichen und millionen weiterer die Meinung abspinnstig machen wollen aufgrund einer Krankheit.
Diese Krankheit hat mit der menschlichen Zerstörungswut rein gar nichts zu tun und diese Debatte ist völlig absurd und führt am Thema vorbei.

Nicht Greta Thunberg ist krank, sondern die, die ihr Morddrohungen und Hassmails schicken!!

Ihre Aussage ist klar und das ist nicht weniger als die Forderung nach mehr Klimaschutz und die ist demokratisch richtig und wichtig.

Traurig und eine Schande das eine 16 Jährige darauf aufmerksam machen muß!



:thumbup: , Absolut, sicherlich Greta wird PR mäßig ziemlich ausgeschlachtet, dass einige hier aber aus ihrer Krankheiten so ein Riesenfass machen ..geht aber auch am eigentlichen Thema völlig vorbei, nämlich den berechtigten.Motiven des Handelns von Greta Thunberg und jungen Leuten von Fridays.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5735
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Zunder » Mi 21. Aug 2019, 23:09

Bremer hat geschrieben:(21 Aug 2019, 20:25)

Benutzen tut man sie inzwischen. Vor allem die Medien. Die Geier sind ja nie weit. Aber manipulieren lässt sich das Mädchen nicht, wie so oft behauptet wird. Sie ist ganz klar, teilweise hart und völlig kompromisslos in ihren Ansichten, was auch eine Folge ihres Autismus ist.

Ich glaube nicht, daß sie sich über den Atlantik hätte schippern lassen, wenn sie vorher die tatsächliche CO2-Bilanz gekannt hätte.
Sie nimmt ihr Anliegen zu ernst, als daß sie die nötige Distanz aufbringen könnte, um zu sehen, wie sie benutzt wird. Damit meine ich nicht nur ihre Vermarkter, sondern vor allem auch "Klima-Aktivisten" vom Zuschnitt einer Luisa Neubauer.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2960
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 22. Aug 2019, 01:06

Sören74 hat geschrieben:(21 Aug 2019, 14:19)

Na eben doch. Die australische Regierung sagt doch im Grunde auch nichts anderes, dass sie für Klimaschutz sind, solange es keine Arbeitsplätze gefährdet.


Du hhast meine Aussage "Nicht bei uns" vollkommen aus dem Kontext genommen.

Sie bezieht sich darauf das bei uns keine Inlandsfluege gestrichen warden sondern das Gegenteil der Fall ist.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 644
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Do 22. Aug 2019, 18:56

Bremer hat geschrieben:(21 Aug 2019, 20:32)
Greta Thunberg sagte in einem Interview, dass sie niemals so zielstrebig und unbeirrt ihren Weg gehen würde, wenn Sie nicht autistisch wäre. Wäre sie gesund, würde sie vielleicht auch lieber Party machen und sich schicke Klamotten kaufen.

weil öffentliche Betätigung bei Asperger ggf. therapeutisch zweckmäßig sein kann. Asperger kommt auch mit phobischen Symptomen (Agoraphobie etc.). Da kann ein Auftritt vor der UNO wie eine Konfrontationstherapie wirken.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 644
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Do 22. Aug 2019, 18:57

relativ hat geschrieben:(21 Aug 2019, 16:48)
Hast du ein Problem zwischen wissenschaftlicher These und privater Meinungen zu unterscheiden? Kannst ruhig zugeben, ist eh offensichtlich :D

Die User, die Privatmeinungen nicht nur nicht von wissenschaftlichen Erkenntnissen sondern nicht mal von der Realität unterscheiden können findest Du hier:

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:39)
Es ist doch jetzt völlig irrelevant, ob relativ eine konkrete Begründung nennen kann oder nicht. Genauso irrelevant ist es die fachliche Kompetenz der Beteiligten anzuzweifeln. Das ändert rein gar nichts an den Realitäten. Ich habe manchmal den Eindruck, einige Protagonisten im Forum glauben, wenn sie einige Greta-Anhänger vorführen, würden auch die wissenschaftlichen Aussagen der Klimaforscher widerlegt sein. Die Wissenschaftler haben sich diesbezüglich längst positioniert: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... -schueler/ Ob es einem gefällt oder nicht, man sollte es zumindest mal zur Kenntnis nehmen.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Do 22. Aug 2019, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Mod: Provokation entfernt. Bitte sachlich bleiben.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2960
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 27. Aug 2019, 11:28

Finden im Moment Freitags Schuelersemonstrationen vor der brasilianischen Botschaft und brasilianischen Konsulaten statt? Hat Greta ihre Segel Crew angewiesen Kurs auf Rio zu nehmen???

Es scheint nicht.

Finde ich interessant. Ich wuerde das unterstuetzen
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste