Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » So 1. Sep 2019, 10:38

Es scheint das die Medialen geschickt agierenden Experten Gretas in Deutschland und Schweden bessere Arbeit ablieferten.
Die US - Medien scheinen über Greta kaum berichtet zu haben.Gerade die Amis lassen sich die heilige entgehen!?
Irgendwie lief das da nicht rund.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 1. Sep 2019, 10:51

Ebiker hat geschrieben:(31 Aug 2019, 21:04)

Er hat verloren weil er keinen wissenschaftlichen Nachweis seine Klimatheorie bringen wollte oder konnte. Das ist wissenschaftlich eine Katastrophe


Behaupten kannst Du viel. Bisher kam keine Quelle über den Gerichtsprozess und dessen Entscheidung.
Ebiker
Beiträge: 2471
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » So 1. Sep 2019, 11:53

Ein wenig Übung in Medienkompetenz kann dir nicht schaden, da kommst du mal raus aus deiner Filterblase
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » So 1. Sep 2019, 13:46

Ebiker hat geschrieben:(01 Sep 2019, 11:53)

Ein wenig Übung in Medienkompetenz kann dir nicht schaden, da kommst du mal raus aus deiner Filterblase


Lesestoff--???

Mann-Ball

https://www.desmogblog.com/sites/beta.d ... 0Claim.pdf

https://en.wikipedia.org/wiki/Groupthink

https://www.telegraph.co.uk/comment/col ... ation.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8546
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon aleph » Di 3. Sep 2019, 20:53

Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Mi 4. Sep 2019, 23:25

Thunbergs Klima-Botschaft >> „Antidemokratisches“


https://www.welt.de/politik/deutschland ... chaft.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 23:55

Ebiker hat geschrieben:(01 Sep 2019, 11:53)

Ein wenig Übung in Medienkompetenz kann dir nicht schaden, da kommst du mal raus aus deiner Filterblase


Ich mache mir eher Sorgen um Deine Kompetenz, eigene Argumente zu belegen. :(
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Gen_Y » Do 5. Sep 2019, 14:54

Teeernte hat geschrieben:(04 Sep 2019, 23:25)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... chaft.html

Politik funktioniere immer auch auf dem Weg von Kompromissen, so Thierse


Wo war Wolle die letzten Jahre? Wurde der kürzlich erst aufgetaut?
Es ist alles alternativlos. Das ist der Preis für das beste Deutschland, das wir je hatten.
Wenn schon wieder einer warnt. Das ist so nervig. Der soll froh sein, dass er die zweite Wiederkunft Jesu miterleben darf.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Do 5. Sep 2019, 14:58

Gen_Y hat geschrieben:(05 Sep 2019, 14:54)

Wo war Wolle die letzten Jahre? Wurde der kürzlich erst aufgetaut?
Es ist alles alternativlos. Das ist der Preis für das beste Deutschland, das wir je hatten.
Wenn schon wieder einer warnt. Das ist so nervig. Der soll froh sein, dass er die zweite Wiederkunft Jesu miterleben darf.


Ja ...Alternativlos ...vor 45...zu Ostzeiten danach....nach der Wende.... Aber ...nu nu - AfD... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 708
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Fr 6. Sep 2019, 14:25


Ich halte das Design der Heiligenfigur für gut gemacht. Einerseits braucht sie ein Leiden, das Vorbild Bernadette Soubirous hatte auch nicht gerade die robusteste Gesundheit. Autismus hat auf der anderen Seite aber auch ein Flair von Hochbegabung.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » So 8. Sep 2019, 08:06

„Stecht den be… Fahrrädern, wo immer ihr ihnen begegnet, die Reifen auf!“

Auf dem Portal Indyxxxxx kursieren derzeit zwei Aufrufe, in denen zum einen dazu aufgefordert wird, insbesondere die Räder der US-Firma Uber (Jump) planmäßig zu sabotieren (Uber plätten! Ausbeutung & Kapitalismus den Kampf ansagen!). In einem anderen Text mit der Überschrift „Greta und Kenny hassen E-Scooter“ wird darauf hingewiesen, dass auch die neuen Leihroller zum einen umweltschädlicher als gedacht sind (hoher Verschleiß der Roller, Seltene Erden, die in den Batterien verbaut werden) und auch ein Mittel der Gentrifizierung sind – sie würden nämlich angeblich vor allem von Touristen oder „Hipstern“ gebraucht, die sich die teils krass hohen Ausleihgebühren von bis zu zehn Euro pro Stunde angeblich leisten können und wollen, heißt es.


Besonders gelungene „Plätt-Aktionen“ sollen anschließend fotografisch dokumentiert werden, eine entsprechende E-Mail-Adresse zum Einsenden wird mitgeliefert sowie der wohlmeinende Rat: „Nicht erwischen lassen!“ Offizielle Zahlen, wie viele Uber-Räder tatsächlich von Vandalismus betroffen sind, gibt es noch nicht, aber auch andere Berliner Tageszeitungen melden die Beobachtung, dass insbesondere an den touristischen Hotspots wie etwa am Tempelhofer Feld zahlreiche fahruntüchtige Gefährte stehen.
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Krieg.html

Na...da...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 708
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » So 8. Sep 2019, 10:56

Teeernte hat geschrieben:(08 Sep 2019, 08:06)

„Stecht den be… Fahrrädern, wo immer ihr ihnen begegnet, die Reifen auf!“

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Krieg.html

Na...da...

Gehirne die darauf programmiert sind irgendwo ein "Reich des Bösen" auszumachen und dann mit allen Mitteln zu bekämpfen. Die funktionieren so.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8517
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon unity in diversity » So 8. Sep 2019, 11:17

In welchen Ländern gibt es die meisten geschlossenen Wirtschaftskreisläufe?
Mit Recycling usw?
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15250
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon John Galt » So 8. Sep 2019, 15:45

Klimaschutz getarnt als kommunistischer Terrorismus - wer hätte es gedacht?

Leihräder und E-Roller sind ein Angebot an umweltbewusste Klientel - werden allerdings komplett verachtet und sinnlos verwüstet.

Bei einer anderen Demo in Berlin fielen folgende Sprüche:
"Motorisierte Gewalt stoppen"
"motorisierte Mordwerkzeuge"

Ob man von einem 2 Tonnen SUV oder 2 Tonnen Elektrofahrzeug überfahren wird, macht am Ende keinen Unterschied. Ab der Mittelklasse sind Elektrofahrzeuge in der Regel sogar schwerer als Benziner.

Es geht eben schon lange nicht mehr um den Klimaschutz, sondern um das Ende der Marktwirtschaft.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Fr 13. Sep 2019, 20:34

Ger9374 hat geschrieben:(01 Sep 2019, 10:38)

Es scheint das die Medialen geschickt agierenden Experten Gretas in Deutschland und Schweden bessere Arbeit ablieferten.
Die US - Medien scheinen über Greta kaum berichtet zu haben.Gerade die Amis lassen sich die heilige entgehen!?
Irgendwie lief das da nicht rund.

Nach dem Griff ins Klo in NY (20 Mio.Einwohner im Großraum) nun das gleiche vorm Weißen Haus (Washington D.C. 6 Mio Einwohner im Großraum):
Hunderte ziehen mit Greta Thunberg vor das Weiße Haus
Mit Donald Trump wolle sie keine Zeit verschwenden, hat Greta Thunberg unlängst gesagt. Einen Auftritt in unmittelbarer Nähe zum Machtzentrum der USA lässt sich die schwedische Klima-Aktivistin aber doch nicht nehmen.

Washington (dpa) - Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat mit mehreren Hundert Kindern und Jugendlichen vor dem Weißen Haus in Washington für mehr Klimaschutz demonstriert.

Die 16-Jährige mischte sich am Freitag unter ihre Mitstreiter und zog mit der anfänglich sehr übersichtlichen Menge vor den südlichen Garten des Amtssitzes von US-Präsident Donald Trump, gefolgt von Dutzenden Journalisten. Thunberg sagte in einer kurzen Ansprache, sie sei überwältigt angesichts der Vielzahl der Teilnehmer an dem Protest.

https://www.fr.de/politik/greta-thunber ... 99133.html
- Trump hat es nicht mal gesagt, dass er mir ihr keine Zeit verschwenden wird, sondern tut es halt gar nicht erst
- Selbst Kinder müssen jetzt schon dafür herhalten obwohl die noch gar nicht wissen können worum es geht
- Überwältigt von der "Hohen Zahl an Teilnehmern??? Und dafür schippert die 6 Wochen auf dem Meer?
- Ein paar Hundert Leute?


=> In China und Indien würde das ähnlich sein, das sich keiner für die interessiert. Daher sieht man, dass das alles Tinnef ist, denn solange diese Länder nicht mitspielen, ist die Sache für Deutschland sowieso völlig sinnentleert ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3889
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Fliege » Fr 13. Sep 2019, 21:25

Warum sollte sich auch jemand außerhalb von Schweden und Deutschland für Klima-Greta interessieren?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40305
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 13. Sep 2019, 21:28

In meiner Stadt gab es jetzt schon ein paar Wochen keine Demo mehr. Hat es sich totgelaufen oder kommt der Protest wieder?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » Fr 13. Sep 2019, 22:37

Heute in unserer Innenstadt Fff demo .
Ca. 70-90 kiddies , 2 Omas mit Pappschildern
" Omas gegen Rechts"
Und ein gelangweilter Schreihals mit dem
ständigen Satz " ihr nehmt uns unsere Zukunft" mit Mikrofon.
Das für eine 30.000 Einwohner Stadt etwas schwach von der beteiligung.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Sa 14. Sep 2019, 03:04

Ger9374 hat geschrieben:(13 Sep 2019, 22:37)
Und ein gelangweilter Schreihals mit dem ... ständigen Satz " ihr nehmt uns unsere Zukunft" mit Mikrofon.

=> Auf den hören die Fans am meisten ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 14. Sep 2019, 12:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Sep 2019, 21:28)

In meiner Stadt gab es jetzt schon ein paar Wochen keine Demo mehr. Hat es sich totgelaufen oder kommt der Protest wieder?


Hier in der Landeshauptstadt kündigt man nur noch an .

Magdeburg -
Die Magdeburger Fridays-for-Future-Bewegung will an diesem Freitag ab 15.00 Uhr auf dem Domplatz demonstrieren. Die Organisatoren wollten damit allen Schülern die Teilnahme ermöglichen, ohne sich Ärger mit der Schule einzuhandeln, teilte die Bewegung am Mittwoch mit.

Gleichzeitig sollten mehr Menschen, die nicht mehr zur Schule gehen, angesprochen werden. „Die Klimakrise stellt uns vor eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, die auch gesamtgesellschaftlich angegangen werden muss“, heißt es im Aufruf zu der Demonstration.
https://www.mz-web.de/magdeburg/demo-in ... g-33080504

Ob da wer hingegangen ist ? - auf dem Platz sind immer hundert Leute - die könnte man mitzählen....


-----nächster internationalen Streiktag am 20. September ----
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste