Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

lili
Beiträge: 3396
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon lili » Mo 19. Aug 2019, 21:11

Sören74 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 21:06)

"Klimaskeptiker" glauben halt gerne, dass alle anderen um sie herum fremdgesteuert sind und nur sie vorurteilsfrei (und wissensfrei) darüber entscheiden können, was zum Thema Klima stimmt und was nicht. :x


Das klingt auch wie eine Verschwörungstheorie. Man könnte meinen sie ist die Hauptfigur eines Horrorsteifens. Greta die Puppe. :D
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4945
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » Mo 19. Aug 2019, 21:15

Sören74 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 21:06)

"Klimaskeptiker" glauben halt gerne, dass alle anderen um sie herum fremdgesteuert sind und nur sie vorurteilsfrei (und wissensfrei) darüber entscheiden können, was zum Thema Klima stimmt und was nicht. :x





Klimaskeptiker ist falsch, aber einen Personenkult um eine junge kranke Frau aufzubauen ist schon befremdlich.
Selbst keine Lebenserfahrung , wird um Greta etwas geschicktes aufgebaut was den Anschein von Klimasorge hat.
Sie bietet keine Alternativen Lösungen , sie arbeitet mit keinen gesellschaftlichen Institutionen zusammen. Was soll das den Klimajüngern bringen??
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 19. Aug 2019, 22:03

Ger9374 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 21:15)

Klimaskeptiker ist falsch, aber einen Personenkult um eine junge kranke Frau aufzubauen ist schon befremdlich.


Ich finde es schon bemerkenswert, dass Du sie nun mehrfach hier im Forum über ihre Krankheit definiert hast. Apropos, gibt es eigentlich Krankheiten von Dir, die wir wissen sollten. Weil wenn Dir die Gesundheit eines Menschen so wichtig ist und sie darüber definierst, dann ist es doch nur mehr als fair, wenn Du uns mal über Deine aufklärst.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 849
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon twilight » Mo 19. Aug 2019, 22:05

Ihr habt echt einen an der Glocke in Deutschland :D :D :D
Schnitter
Beiträge: 6170
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Schnitter » Mo 19. Aug 2019, 22:17

lili hat geschrieben:(19 Aug 2019, 20:45)

Ich weiß gar nicht warum die so angegriffen wird? Was hat sie denn so schlimmes gemacht? Da setzt sich jemand für das Klima ein und ihr greift sie so an. Ihr könnt ja gerne ihre Sichtweise kritisieren, aber auf ihre Schwächen rumzureiten finde ich nicht in Ordnung.


Die mickrigsten Köter klaffen am lautesten.

Das ist doch schon immer so.

Im real life nix zu melden aber im Internet große Fresse.
lili
Beiträge: 3396
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon lili » Mo 19. Aug 2019, 22:19

Schnitter hat geschrieben:(19 Aug 2019, 22:17)

Die mickrigsten Köter klaffen am lautesten.

Das ist doch schon immer so.

Im real life nix zu melden aber im Internet große Fresse.


Ich kenne die User nicht, deswegen habe ich nach dem Hintergrund gefragt.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Mo 19. Aug 2019, 23:49

ThorsHamar hat geschrieben:(19 Aug 2019, 19:40)

Ein solcher Mainstream ist der Greta - Kult gerade, ein Pop -Event, gestaltet durch Medienprofis.
Diese Mainstream-Meinungen werden nämlich gemacht ....
Du hälst ja deine Mitmenschen für reichlich dämlich. Ich hoffe für dich, daß du nicht auf so eine "Anti Greta" reingefallen bist, die dir dies alles verklickert hast was du meinst nicht zu glauben. :D
PR verstärkt nur das was eh schon in den Köpfen ist.


Vor Allem ist sie nicht automatisch richtig!
Naja da du noch weniger zu bieten hast, setze ich da auf den Publikumsjoker der liegt in den aller meisten Fällen richtig.


Nein, da irrst Du. Ich habe kein Interesse daran, dass irgendjemand meiner Meinung folgt.
Ja klar ... :x
Ich freue mich natürlich, wenn das passiert, denn ich denke schliesslich nach, um zu einem Ergebnis zu kommen und es ist schön, wenn Andere zu einem ähnlichen Gedanken gekommen sind.
Ich glaube dir schon, daß du nachdenkt, aber das heisst leider Gottes rein gar nix.
Aber meiner Meinung zu folgen, ist für mich uninteressant.
Wichtig ist für mich:
Ich will nicht anderen Meinungen folgen müssen!
Keiner erwartet hier, daß du anderen Meinungen folgst. Wenn dies natürlich dein Hauptfokus ist, wird mir alles klar warum du so resistent gegen so offensichtlich richtige Argumente bist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Di 20. Aug 2019, 00:26

Sören74 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 20:00)

.....Es wird doch subversiv die Botschaft vermittelt, dass man sie wegen ihrem Asperger-Autismus nicht ernst nehmen könne. Da frage ich mich schon, was für ein sozialer Umgang mit anderen Menschen das ist, den hier einige User an den Tag legen.


Es geht doch gar nicht um die Patientin Greta.
Der Witz ist die religiöse Verehrung der Visionen einer kranken Seele durch bis dahin als normal geltende Erwachsene, die sich einreden lassen, dass sie bislang zuwenig für die Umwelt getan hätten und nun endlich einen Geistesblitz erhalten haben, sich reinzuwaschen und Gutes zu tun....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Schnitter
Beiträge: 6170
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Schnitter » Di 20. Aug 2019, 00:44

Sören74 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 21:04)

=> Komischerweise stört sich niemand von den Fußballfans daran, das Jugendliche auf den Sportplätzen dieses Landes als PR-Marionette von Leuten die eigenen Profit machen wollen, missbraucht werden ...

=> Komischerweise stört sich niemand von den Musikfans daran, das gecastete Musiker als PR-Marionette von Leuten die eigenen Profit machen wollen, missbraucht werden ...

=> Komischerweise stört sich niemand von den Kinofans daran, das Schauspieler als PR-Marionette von Leuten die eigenen Profit machen wollen, missbraucht werden ...

=> Komischerweise stört sich niemand von den Kunstfans daran, das Maler als PR-Marionette von Leuten die eigenen Profit machen wollen, missbraucht werden ...

...

Echt komisch, nicht? :p


Mit "behindert" und "Profit" hat sich der Mob schon immer mobilisieren lassen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Di 20. Aug 2019, 01:32

ThorsHamar hat geschrieben:(20 Aug 2019, 00:26)

Es geht doch gar nicht um die Patientin Greta.
Der Witz ist die religiöse Verehrung der Visionen einer kranken Seele durch bis dahin als normal geltende Erwachsene, die sich einreden lassen, dass sie bislang zuwenig für die Umwelt getan hätten und nun endlich einen Geistesblitz erhalten haben, sich reinzuwaschen und Gutes zu tun....


Mit religiöser Verehrung hat das wenig zu tun. Greta ist einfach ein Popstar unter den Klimaaktivisten, die Leute zum nachdenken bringt.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2960
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 20. Aug 2019, 02:09

relativ hat geschrieben:(19 Aug 2019, 12:26)



Nenn mich Greta Jünger wenn ich sie gegen übertriebenen Hass in Schutz nehme. Aber überdenke lieber deine eigenen Aussagen hier, die sind nämlich an Peinlichkeit bezüglich ihrer Person kaum zu überbieten.
Wenn dir hier jemand erklärt was er persönlich tut, was ändert dies an deiner Einstellung bezüglich Greta ? Eben rein gar nix,also ist dieses Ablenkungsmanöver ziemlich billig und auch hier nicht Thema, da gibt es ein Strang da fragt der nächste "Gretahater" ja nach dieser persönlichen Verantwortung und wie private Aussagen die über allgemeine und sachliche Dinge hinaus gehen zu bewerten sind, weiss man sowieso nicht.


Wenn jemand hier inclusive duselbst erklaert was er/sie persoenlich tust in Bezug auf Umweltschutz/Klimawandel, dann hilft das zumindest der Glaubwuerdigkeit dieser Person bezueglich in dieser Diskussion. Ich habe erklaert was ich persoenlich tue.



Ich stehe zu meinen Aussagen ueber Greta. Sie ist ein Teenager mit einem compulsive disorder und das sie angeblich CO2 hat Mutter Thunberg erwaehnt. Das Segeln nach New York in einer angeblich CO2 neutralen Racing Yacht ist nichts anderes als ein billiger PR Stunt und das ist der Sache nicht foerderlich.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon zollagent » Di 20. Aug 2019, 07:50

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(20 Aug 2019, 02:09)

Wenn jemand hier inclusive duselbst erklaert was er/sie persoenlich tust in Bezug auf Umweltschutz/Klimawandel, dann hilft das zumindest der Glaubwuerdigkeit dieser Person bezueglich in dieser Diskussion. Ich habe erklaert was ich persoenlich tue.



Ich stehe zu meinen Aussagen ueber Greta. Sie ist ein Teenager mit einem compulsive disorder und das sie angeblich CO2 hat Mutter Thunberg erwaehnt. Das Segeln nach New York in einer angeblich CO2 neutralen Racing Yacht ist nichts anderes als ein billiger PR Stunt und das ist der Sache nicht foerderlich.

Da man die Berechtigung der Botschaft nicht anzweifeln kann, versucht man, die Botin anzugreifen. Diese Linke Taktik hat schon die Stasi versucht und hier kommt sie wieder zum Einsatz. Und zeigt schön, welche Charakterschweine die "Zweifler" sind. Um keinen Deut besser als ein Herr Trump, der auch die Welt ruinieren würde, wenn er davon profitiert. Gewissen, Ethik, Moral, alles Fehlanzeige.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Di 20. Aug 2019, 08:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(20 Aug 2019, 02:09)

Wenn jemand hier inclusive duselbst erklaert was er/sie persoenlich tust in Bezug auf Umweltschutz/Klimawandel, dann hilft das zumindest der Glaubwuerdigkeit dieser Person bezueglich in dieser Diskussion. Ich habe erklaert was ich persoenlich tue.
Was du mir erzählst was du angeblich tust für den Umweltschutz macht dich für mich in keinster Weise glaubwürdiger in dem was du hier von dir gibst.


Ich stehe zu meinen Aussagen ueber Greta. Sie ist ein Teenager mit einem compulsive disorder und das sie angeblich CO2 hat Mutter Thunberg erwaehnt. Das Segeln nach New York in einer angeblich CO2 neutralen Racing Yacht ist nichts anderes als ein billiger PR Stunt und das ist der Sache nicht foerderlich.
Das mag man alles kritisch so sehen, nur warum man sich da so an Greta aufhängt wundert mich schon. Auch z.B. dein Prinz Harry spuckt große "Umwelttöne", jettet aber mit Kind und Kegel in kurzen Abständen durch die Weltgeschichte.
Das sind doch alles unnötige Nebenkriegsschaupältze, was wir brauchen ist ein Globaler erster weiter Wurf im Bezug auf den Kliamaschutz. So wie es damals hier in Deutschland z.B. die Kats in den Autos waren, oder die Filteranlagen in den Industrieschornsteinen. Die öffentliche Aufmerksamkeit und Diskurs helfen dabei dieses Thema nicht einschlafen zu lassen.
In wie weit negiert den die Krankheit von Greta, den Wahrheitsgehalt ihrer Aussage/Forderung? Greta ist Jung und evtl. hat sie im Umgang mit PR Menschen noch nicht den richtigen Durchblick aka Erfahrung, aber evtl ist dies auch alles Teil ihrer Strategie, denn auch Umweltaktivisten brauchen sowas um die notwendige Aufmerksamkeit ihrer Anliegen zu erreichen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3710
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Fliege » Di 20. Aug 2019, 08:30

twilight hat geschrieben:(19 Aug 2019, 22:05)
Ihr habt echt einen an der Glocke in Deutschland :D :D :D

Ich befürchte, dass du da, wenn auch in metaphorischer Sprache, einen zentralen Punkt machst.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2960
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 20. Aug 2019, 09:16

zollagent hat geschrieben:(20 Aug 2019, 07:50)

Da man die Berechtigung der Botschaft nicht anzweifeln kann, versucht man, die Botin anzugreifen. Diese Linke Taktik hat schon die Stasi versucht und hier kommt sie wieder zum Einsatz. Und zeigt schön, welche Charakterschweine die "Zweifler" sind. Um keinen Deut besser als ein Herr Trump, der auch die Welt ruinieren würde, wenn er davon profitiert. Gewissen, Ethik, Moral, alles Fehlanzeige.


Hast du keine anderen Sprueche drauf als "wer Botschaft anszweifelt greift Botin…"

Was machst du bitte konkret in deinem Umfeld fuer die Umwelt?????? ausser "Die Botschaft" zu verbreiten?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2960
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 20. Aug 2019, 09:18

relativ hat geschrieben:(20 Aug 2019, 08:00)

Was du mir erzählst was du angeblich tust für den Umweltschutz macht dich für mich in keinster Weise glaubwürdiger in dem was du hier von dir gibst.


Das mag man alles kritisch so sehen, nur warum man sich da so an Greta aufhängt wundert mich schon. Auch z.B. dein Prinz Harry spuckt große "Umwelttöne", jettet aber mit Kind und Kegel in kurzen Abständen durch die Weltgeschichte.
Das sind doch alles unnötige Nebenkriegsschaupältze, was wir brauchen ist ein Globaler erster weiter Wurf im Bezug auf den Kliamaschutz. So wie es damals hier in Deutschland z.B. die Kats in den Autos waren, oder die Filteranlagen in den Industrieschornsteinen. Die öffentliche Aufmerksamkeit und Diskurs helfen dabei dieses Thema nicht einschlafen zu lassen.
In wie weit negiert den die Krankheit von Greta, den Wahrheitsgehalt ihrer Aussage/Forderung? Greta ist Jung und evtl. hat sie im Umgang mit PR Menschen noch nicht den richtigen Durchblick aka Erfahrung, aber evtl ist dies auch alles Teil ihrer Strategie, denn auch Umweltaktivisten brauchen sowas um die notwendige Aufmerksamkeit ihrer Anliegen zu erreichen.


Ob du mir glaubst oder nicht ist mir scheiss egal, aber was machst du konkret fuer die Umwelt in deinem eigenen Umfeld???? oder ist das fuer dich ein "Nebenkriegsschauplatz" ?

Richtig Prince Harry ist ein Hypocrite. Er koennte genausgut mit BA in der ersten Klasse fliegen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Di 20. Aug 2019, 09:55

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(20 Aug 2019, 09:18)

Ob du mir glaubst oder nicht ist mir scheiss egal, aber was machst du konkret fuer die Umwelt in deinem eigenen Umfeld???? oder ist das fuer dich ein "Nebenkriegsschauplatz" ?

Richtig Prince Harry ist ein Hypocrite. Er koennte genausgut mit BA in der ersten Klasse fliegen.

Mir ist Schleierhaft wie jemand wie du, hier Maßnahmen und Aussagen für den Klimaschutz als Hybris deklariert, weil es dir unangenehme Aktivisten gibt, die sich für genau mehr Klimaschutz einsetzen, andererseits , betreibst du, nach deinen eigenen Angaben, gezielt persönlichen Klimaschutz, indem du deinen "Fußabdruck" minimierst, also genau das tust was der "Heuchler" Prinz Harry verbreitet/fordert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Di 20. Aug 2019, 10:04

Sören74 hat geschrieben:(20 Aug 2019, 01:32)

Mit religiöser Verehrung hat das wenig zu tun. Greta ist einfach ein Popstar unter den Klimaaktivisten, die Leute zum nachdenken bringt.


Die religiöse Komponente liegt ja auch nicht mal darin, dass man die Visionen einer kranken Seele als Offenbarung sehen will, weil man offenbar vor Greta aus irgendwelchen Gründen nicht zum nachdenken gekommen ist. :cool:
Die Nähe zu Religioten liegt im Umgang mit den Nichtgläubigen.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JFK » Di 20. Aug 2019, 10:12

ThorsHamar hat geschrieben:(20 Aug 2019, 10:04)

Die religiöse Komponente liegt ja auch nicht mal darin, dass man die Visionen einer kranken Seele als Offenbarung sehen will, weil man offenbar vor Greta aus irgendwelchen Gründen nicht zum nachdenken gekommen ist. :cool:
Die Nähe zu Religioten liegt im Umgang mit den Nichtgläubigen.


Es geht vor allem um junge Menschen die durch Greta erst auf diese Probleme aufmerksam geworden sind, den GLAUBEN haben nur die Personen, die GLAUBEN das Problem wird sich von ganz alleine lösen, evtl sogar an eine Verschwörung GLAUBEN
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 642
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Di 20. Aug 2019, 10:18

JFK hat geschrieben:(20 Aug 2019, 10:12)

Es geht vor allem um junge Menschen die durch Greta erst auf diese Probleme aufmerksam geworden sind, den GLAUBEN haben nur die Personen, die GLAUBEN das Problem wird sich von ganz alleine lösen, evtl sogar an eine Verschwörung GLAUBEN

Es gibt schon einige FFF Sympathisanten, die dem GLAUBEN das Wort reden:
Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:39)
Es ist doch jetzt völlig irrelevant, ob relativ eine konkrete Begründung nennen kann oder nicht. Genauso irrelevant ist es die fachliche Kompetenz der Beteiligten anzuzweifeln. Das ändert rein gar nichts an den Realitäten. Ich habe manchmal den Eindruck, einige Protagonisten im Forum glauben, wenn sie einige Greta-Anhänger vorführen, würden auch die wissenschaftlichen Aussagen der Klimaforscher widerlegt sein. Die Wissenschaftler haben sich diesbezüglich längst positioniert: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... -schueler/ Ob es einem gefällt oder nicht, man sollte es zumindest mal zur Kenntnis nehmen.

In diesem Post wird ausdrücklich die Irrelevanz des eigenen Urteils einer Person gegenüber dem GLAUBEN an die Mainstream Wissenschaft hervorgehoben.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste