Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 21:51

Sorgt schon vor der Ausstrahlung für Diskussionen.https://www.welt.de/vermischtes/article ... erger.html

Ich bin auf die drei Bürger gespannt. Die Argumente der anderen 3 sind bekannt.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Mi 7. Aug 2019, 21:56

VaterMutterKind hat geschrieben:(07 Aug 2019, 21:51)

Sorgt schon vor der Ausstrahlung für Diskussionen.https://www.welt.de/vermischtes/article ... erger.html

Ich bin auf die drei Bürger gespannt. Die Argumente der anderen 3 sind bekannt.

Hoffen wir mal für Hayali, dass die drei Bürger ihren Job gut machen. Alles andere würde ihr massiv Ärger bereiten.

Wenn die nichts drauf haben, dann würde es heißen, dass sie Teil einer geplanten Inszenierung sind. Das kann weder in ihrem, noch im Sinne der ÖR sein.
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 22:01

Skeptiker hat geschrieben:(07 Aug 2019, 21:56)

Hoffen wir mal für Hayali, dass die drei Bürger ihren Job gut machen. Alles andere würde ihr massiv Ärger bereiten.

Wenn die nichts drauf haben, dann würde es heißen, dass sie Teil einer geplanten Inszenierung sind. Das kann weder in ihrem, noch im Sinne der ÖR sein.


Ja. Dass hier drei normale Bürger eingeladen werden, finde ich schon mal sehr gut.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2177
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Mi 7. Aug 2019, 22:06

ÖRF und ÖRR sind nicht tot zu kriegen. Gott sei Dank!
Ich finde es voll in Ordnung, dass ihr Nörgler "mein" Fernsehen mitfinanziert. So bleibt das Qualitätsfernsehen zumindest am Abend Werbefrei.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 22:08

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Aug 2019, 22:06)

ÖRF und ÖRR sind nicht tot zu kriegen. Gott sei Dank!
Ich finde es voll in Ordnung, dass ihr Nörgler "mein" Fernsehen mitfinanziert. So bleibt das Qualitätsfernsehen zumindest am Abend Werbefrei.


:D

Netflix ist bei mir immer werbefrei.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 7. Aug 2019, 22:20

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Aug 2019, 22:06)
Ich finde es voll in Ordnung, dass ihr Nörgler "mein" Fernsehen mitfinanziert.

Kann ich mir dann auch was aussuchen was du für mich mitfinanzierst?

So bleibt das Qualitätsfernsehen zumindest am Abend Werbefrei.

ja klar ;) :D
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 23:44

Keine Bürger beim Thema Seenotrettung.
Das sagt schon alles.

Das Klimathema wurde gut moderiert.

Allerdings hat mich Habeck nicht überzeugt.

Wer fliegt denn für 19-79€ in den Urlaub? Ich rede hier jetzt vom Sommerurlaub. So etwas gibt es nicht.

Warum machen die Grünen so einen Larry ums Fliegen, wenn in 10-20 Jahren CO2-freies Fliegen möglich ist?

Auf der ganzen Welt werden über 1600 Kohlekraftwerke neu gebaut und die Grünen arbeiten sich an deutschen Kohlkraftwerken ab.

Für Habeck haben 8000 Arbeitsplätze keine Bedeutung. Schliesslich wurden vorher schon 80 000 abgebaut.

Habeck hatte keine Antwort auf die Frage wie man verhindern will, dass deutsche Fleischproduzenten vom ausländischen Markt verdrängt werden, wenn deutsche Fleischproduktion verteuert wird.

Die drei Bürger waren okay. Die Argumente waren gut. Wenn auch natürlich von eigenen Interessen geleitet.
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Do 8. Aug 2019, 10:39, insgesamt 2-mal geändert.
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Mi 7. Aug 2019, 23:46

Ja da hat der Habeck aber nicht gut ausgesehen bei der Aussicht innerhalb der EU dann Importzölle erheben zu müssen. :rolleyes:

Rackete war dann nur noch für einen reinen Propagandaauftritt da. Gegenstimmen: Null.
Dass bei ihr dann nur 1/3 der Publikums geklatscht hat, hat man nur ganz kurz mal gesehen. Erstaunlich wie laut ein paar wenige Leute doch klatschen können...
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2177
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Do 8. Aug 2019, 10:27

jack000 hat geschrieben:(07 Aug 2019, 22:20)

Kann ich mir dann auch was aussuchen was du für mich mitfinanzierst?

Nö. Wer zu spät kommt...
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Ger9374

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Do 8. Aug 2019, 10:36

Nightrain hat geschrieben:(07 Aug 2019, 23:46)

Ja da hat der Habeck aber nicht gut ausgesehen bei der Aussicht innerhalb der EU dann Importzölle erheben zu müssen. :rolleyes:

Rackete war dann nur noch für einen reinen Propagandaauftritt da. Gegenstimmen: Null.
Dass bei ihr dann nur 1/3 der Publikums geklatscht hat, hat man nur ganz kurz mal gesehen. Erstaunlich wie laut ein paar wenige Leute doch klatschen können...




Es gibt Leute die Klatschen auch beim Wort zum Sonntag ;-))
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 764
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 8. Aug 2019, 10:52

jack000 hat geschrieben:(07 Aug 2019, 22:20)

Kann ich mir dann auch was aussuchen was du für mich mitfinanzierst?

Ich würde da an einen Flugzeugträger für die Bundesmarine denken.
Sowohl von der Sinnhaftigkeit, als auch von den Kosten her mit teuersten ÖR der Welt durchaus vergleichbar.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Do 8. Aug 2019, 11:50

Raskolnikof hat geschrieben:(08 Aug 2019, 10:27)

Nö. Wer zu spät kommt...

Wieso zu spaet? Ich bin nie gefragt worden.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 14. Aug 2019, 17:57

Der ÖR mal wieder in Bestform:
Zum Jahrestag des Baus der Berliner Mauer macht die Tagesschau ihre Zuschauer darauf aufmerksam, dass es auch heute noch Mauern gibt. Dazu schweift man in die Ferne - nach Amerika, Israel und Nordkorea. Und kommt irgendwie mit dem Unterschied zwischen einer Wohnungstür und einer Zellentür nicht klar.

https://www.achgut.com/artikel/die_gren ... bdEeggx60E

Es ist wirklich unglaublich für wie dumm der ÖR seine Zuschauer hält :rolleyes: :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4122
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Mi 14. Aug 2019, 19:18

jack000 hat geschrieben:(14 Aug 2019, 17:57)
Der ÖR mal wieder in Bestform:
"Zum Jahrestag des Baus der Berliner Mauer macht die Tagesschau ihre Zuschauer darauf aufmerksam, dass es auch heute noch Mauern gibt. Dazu schweift man in die Ferne - nach Amerika, Israel und Nordkorea. Und kommt irgendwie mit dem Unterschied zwischen einer Wohnungstür und einer Zellentür nicht klar."
https://www.achgut.com/artikel/die_gren ... bdEeggx60E

Es ist wirklich unglaublich für wie dumm der ÖR seine Zuschauer hält :rolleyes: :dead:

So weisen unsere "Qualitätsmedien" von Tag zu Tag ihre Kompetenz nach, um bei Zeiten eine GEZ-Erhöhung einzufordern, damit die Qualität gehalten werden kann.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Ger9374

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Mi 14. Aug 2019, 19:28

Fliege hat geschrieben:(14 Aug 2019, 19:18)

So weisen unsere "Qualitätsmedien" von Tag zu Tag ihre Kompetenz nach, um bei Zeiten eine GEZ-Erhöhung einzufordern, damit die Qualität gehalten werden kann.



Na wenigstens kommen sie nicht mit ihren geistigen Mauern , um die Ecke!
Journalismus zum Kotzen!!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 20. Aug 2019, 04:02

ÖR mal wieder in Höchstform:
Die Internetredaktion von Deutschlandfunk/DeutschlandRadio hat eine Schlagzeile geändert, nachdem Mena Watch sie auf deren irreführenden Charakter aufmerksam gemacht hatte. Die Überschrift zu einem Artikel über das versuchte Eindringen von Terroristen nach Israel hatte ursprünglich gelautet:

„Vier Palästinenser an der Grenze zum Gazastreifen getötet.“

Jetzt steht dort:

„Vier bewaffnete Palästinenser an der Grenze zum Gazastreifen getötet.“


Das ist ein riesiger Unterschied. Im ersten Fall könnte man auf die Idee kommen, dass Unschuldige getötet worden seien – womöglich gar deshalb, weil sie Palästinenser sind. Wird nur ein Minimum an Hintergrundinformation hinzugefügt – eben die Information, dass es sich um Bewaffnete handelte –, erscheint die Nachricht hingegen in einem ganz anderen Licht. In welchem Licht sie eigentlich zu sehen ist, zeigt der Artikel der Jüdischen Allgemeinen, die über denselben Vorfall ganz anders berichtete. Dort lautete die Schlagzeile: „Es wurde wohl ein sehr großer Anschlag verhindert.“ (Der Satz ist durch Anführungsstriche als Zitat gekennzeichnet) Weiter heißt es:

„Bereits am Samstag starben an der Gaza-Grenze vier bewaffnete palästinensische Terroristen bei einem versuchten Anschlag auf Israel. ‚Es wurde wohl ein sehr großer Anschlag auf Israel verhindert‘, sagte der israelische Armeesprecher Jonathan Conricus zu dem Vorfall, für den er die Hamas verantwortlich machte. Alle vier Angreifer hätten Uniformen getragen und seien mit Kalaschnikow – Sturmgewehren des Typs AK 47 – bewaffnet gewesen. Die Gruppe habe auch eine Panzerfaust und Handgranaten bei sich gehabt. Es sei zu einem Schusswechsel gekommen, einer der Palästinenser habe auch eine Granate auf die Soldaten geworfen.“

Wie berichtete demgegenüber der Deutschlandfunk? Auf die Schlagzeile von den „getöteten Palästinensern“ folgt eine an sich nicht falsche Darstellung des Vorfalls:

„In einer Erklärung der Armee hieß es, die Männer hätten sich bewaffnet der Grenze genähert. Nachdem einer von ihnen den Grenzzaun überquert habe, hätten israelische Soldaten geschossen. Auf die Soldaten sei eine Granate geworfen worden, hieß es weiter. Verletzte auf israelischer Seite gab es demnach nicht.“

Es fehlen indessen unverzichtbare Angaben wie die, dass es sich um Uniformierte handelte, die mit Kriegswaffen – Sturmgewehre und Panzerfäuste – bewaffnet waren und die offenbar einer Hamas-Einheit angehörten. Die dürftigen Angaben des Berichts könnten den Leser glauben lassen, dass es sich um lediglich leicht bewaffnete Zivilisten gehandelt haben könnte, um Hooligans. Die „Granate“, die geworfen wurde, könnte womöglich ein Blindgänger gewesen sein. Der Bericht wurde der Schwere des Vorfalls somit in keiner Weise gerecht.

https://www.achgut.com/artikel/aber_mel ... oZRJcfQe0A
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 764
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Di 20. Aug 2019, 10:05

jack000 hat geschrieben:(20 Aug 2019, 04:02)

ÖR mal wieder in Höchstform:

https://www.achgut.com/artikel/aber_mel ... oZRJcfQe0A

das ist nicht das einzige Mal, dass mena-watch auf antiisraelisch verzerrte Berichterstattung im deutschen Staatsfunk hinweisen muss:
http://www.mena-watch.com/mena-analysen ... nter-sich/
Ein Punkt könnte sein, dass ausgerechnet die in Teilen antiisraelische Linkspartei dem Staatsfunk die Nibelungentreue hält und dabei sogar ihre Forderung nach einer sozialverträglichen Beitragserhebung zurückgestellt hat.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 20. Aug 2019, 14:24

Alster hat geschrieben:(20 Aug 2019, 10:05)

das ist nicht das einzige Mal, dass mena-watch auf antiisraelisch verzerrte Berichterstattung im deutschen Staatsfunk hinweisen muss:
http://www.mena-watch.com/mena-analysen ... nter-sich/
Ein Punkt könnte sein, dass ausgerechnet die in Teilen antiisraelische Linkspartei dem Staatsfunk die Nibelungentreue hält und dabei sogar ihre Forderung nach einer sozialverträglichen Beitragserhebung zurückgestellt hat.

In der Tat ist es schon auffällig:
Mit ihrer Meinungsäußerung hat Andrea Kiewel ziemlich viel Wirbel verursacht: Am Donnerstag hatte die Moderatorin des "ZDF-Fernsehgartens" in einem Gastbeitrag für die "Jüdische Allgemeine" scharfe Kritik an einem "Tagesschau"-Beitrag über den israelisch-palästinensischen Konflikt im Gaza-Streifen geübt, der am Dienstag ausgestrahlt worden war. Die 53-Jährige warf der Redaktion vor, nicht wahrheitsgemäß über die Vorgänge berichtet zu haben. Kiewel störte sich vor allem daran, dass der Beitrag den Eindruck erwecke, Israel sei der Aggressor.

Der knapp 30-sekündige Film beginnt mit den Worten "Nach schweren Angriffen der israelischen Armee auf den Gazastreifen ...", desweiteren erfährt der Zuschauer, Israel habe gepanzerte Fahrzeuge an der Grenze zum Gaza-Streifen bereitgestellt und Einrichtungen der Hamas bombardiert. Erst ganz am Schluss wird erwähnt, dass die Hamas zuvor ein Haus in Israel zerstört hat. Kiewel fordert von der "Tagesschau", die zeitliche Reihenfolge der Geschehnisse einzuhalten. Und die sieht nach ihrer Auffassung so aus: "Zuerst beschoss Gaza Israel mit Raketen, dann verteidigte sich Israel mit einem militärischen Manöver."

https://www.stern.de/lifestyle/leute/is ... 46344.html

Und nun die Ausrede/Relativierung/Verschleierung:
Nun hat "Tagesschau"-Chefredakteur Kai Gniffke auf die Kritik reagiert - und die Vorwürfe zurückgewiesen. "Die Tagesschau hat am 26.3.2019 selbstverständlich darauf hingewiesen, dass die israelischen Angriffe auf den Gaza-Streifen eine Reaktion auf den Beschuss eines Gebäudes in Israel durch die Hamas am Tag zuvor darstellten." Davon habe sich jeder Zuschauer überzeugen können: "In der 28-sekündigen Meldung vom Dienstag hieß es wörtlich: 'Am Montag hatte die Hamas bei einem Raketenangriff ein Haus in Israel zerstört.'"


Aber:
Mit seiner Replik macht es sich Gniffke ziemlich einfach. Er verschweigt, dass der von ihm zitierte Satz erst ganz am Ende des Beitrages kommt, nachdem der Zuschauer zunächst den Eindruck gewinnen musste, Israel sei der Aggressor. Zu dem - zumindest unglücklichen - Aufbau der Meldung sagt der Chefredakteur kein Wort. Eine wirkliche Entkräftung der Kritik Kiewels ist sein Beitrag damit nicht.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Wolverine » Di 20. Aug 2019, 14:51

jack000 hat geschrieben:(20 Aug 2019, 04:02)

ÖR mal wieder in Höchstform:

https://www.achgut.com/artikel/aber_mel ... oZRJcfQe0A


Das wundert mich jetzt nicht wirklich. Ich kenne die deutsche/westliche Berichterstattung nicht anders. Terroristen sind immer die unschuldigen Opfer. Israel der angeblich böse "Besatzer."
Der deutschen Berichterstattung im besonderen traue ich keinen Millimeter.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Di 20. Aug 2019, 15:21

Wolverine hat geschrieben:(20 Aug 2019, 14:51)

Das wundert mich jetzt nicht wirklich. Ich kenne die deutsche/westliche Berichterstattung nicht anders. Terroristen sind immer die unschuldigen Opfer.


Immer???

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste