Seite 521 von 547

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Do 7. Jan 2021, 21:10
von jack000
Die Qualität und die Dienste für die Demokratie mal aus ÖR-Sicht:
Vor fünf Jahren zu Silvester 2015/16 kam es zu den Massenübergriffen zwischen Kölner Dom und Hauptbahnhof – und in den Tagen darauf zu einer Glaubwürdigkeitsschmelze sehr, sehr vieler Medien, die tagelang warteten, bis sie überhaupt darüber schrieben oder sendeten. Dass Journalisten in der Stadt schon früh Bescheid wussten, führte damals der „Kölner Stadtanzeiger“ vor, der Online schon am 1. Januar über die Attacken schrieb. Der WDR, vor dessen Haustür sich in der Nacht mehr als eintausend Straftaten abspielten, hielt sich lange zurück. Das ZDF-Hauptprogramm wartete sogar bis zum 5. Januar bis zu einer Erwähnung im heute-Journal – um dann am 7. Januar seinen Zuschauern im Morgenmagazin eine Ablenkungsgeschichte mit spekulativen Vergewaltigungszahlen zum Oktoberfest zu servieren.

Auch eine ARD-Redakteurin beteiligte sich damals per Twitter an der rettenden Oktoberfest-Mär. Denn die bis dahin einigermaßen intakte politisch-mediale Willkommenskulisse, das war allen Beteiligten klar, stürzte in diesen Tagen ein, und ließ sich danach nur noch notdürftig restaurieren.

Nach fünf Jahren erinnern mehrere Medien an diesen Umschlagpunkt vor fünf Jahren. Die juristische Aufarbeitung ist heute abgeschlossen. Nach den 1210 Straftaten der Kölner Silvesternacht gab es ganze 36 verurteilte Täter. Manche Medienmacher verzichteten ganz auf eine Rückblende, etwa die Verantwortlichen des ZDF heute-journals. Aber auch diejenigen, die sich heute bemühen, demonstrieren dabei vor allem eines: sie haben seit 2015 kaum etwas gelernt. Wieder ersetzen sie den Bericht durch das so genannte Narrativ, sie framen, retuschieren und wiederholen damit nur leicht variiert ihre Bericht- beziehungsweise Nichtberichterstattung von damals. Bei der Rückschau auf Köln spielt übrigens eine staatlich finanzierte politisch-mediale Institution eine Rolle, die schon seit einiger Zeit daran arbeitet, die Kölner Geschichte von 2015/16 umzuschreiben.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... mUjAIBBP30

Welchen Wert hat ein ÖR, der Informationen verschweigt, vertuscht, relativiert, etc...?

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Do 7. Jan 2021, 21:22
von Keinen_Faschismus!
jack000 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 21:10)
Welchen Wert hat ein ÖR, der Informationen verschweigt, vertuscht, relativiert, etc...?

Wenn Fakten zu mehr Rassismus führen sollte man diese Fakten nicht nennen!

Wollen wir mehr oder weniger Rassismus?
Wir wollen doch alle weniger Rassismus, also sollten Fakten welche den Rassismus (zum Beispiel gegen Muslime) erhöhen nicht genannt werden.

Der ÖRR hat damals ganz richtig reagiert und es nicht an die große Glocke gehängt.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Do 7. Jan 2021, 21:32
von Schnitter
jack000 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 20:41)

Die einfache Formel: "Kritik am ÖR in seiner jetzigen Form = Nazis" funktioniert nicht mehr!


Diese "Formel" habe ich nicht benutzt.

Fakt ist dass rechte Trollmobs bei bestimmten Themen (Flüchtlinge, ÖR etc.) die Kommentarspalten mit teils justiziablen Inhalten fluten.

Deswegen wird wie bei Flüchtlingsthemen die Funktion deaktiviert.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Do 7. Jan 2021, 21:50
von Keinen_Faschismus!
Schnitter hat geschrieben:(07 Jan 2021, 21:32)
Fakt ist dass rechte Trollmobs bei bestimmten Themen (Flüchtlinge, ÖR etc.) die Kommentarspalten mit teils justiziablen Inhalten fluten.

Deswegen wird wie bei Flüchtlingsthemen die Funktion deaktiviert.

Das ist natürlich der falsche Ansatz.

Der ÖRR geht zum Glück auch den richtigen Ansatz und lässt diese Kommentare juristisch verfolgen, bis die Nazis dann weinen :D.
„Verfolgen statt löschen“ heißt die Initiative:
https://www.medienanstalt-nrw.de/themen ... -netz.html

Dort investiert der ÖRR viel Geld aber es ist auch gut angelegt!

Es muss nur noch automatisierter geschehen. 799 Anzeigen sind viel zu wenig!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Do 7. Jan 2021, 21:57
von Schnitter
Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(07 Jan 2021, 21:50)

Das ist natürlich der falsche Ansatz.

Der ÖRR geht zum Glück auch den richtigen Ansatz und lässt diese Kommentare juristisch verfolgen, bis die Nazis dann weinen :D.


Das kann sich aber nicht jede Tageszeitungsredaktion leisten.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 08:49
von Billie Holiday
Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(07 Jan 2021, 21:22)

Wenn Fakten zu mehr Rassismus führen sollte man diese Fakten nicht nennen!

Wollen wir mehr oder weniger Rassismus?
Wir wollen doch alle weniger Rassismus, also sollten Fakten welche den Rassismus (zum Beispiel gegen Muslime) erhöhen nicht genannt werden.

Der ÖRR hat damals ganz richtig reagiert und es nicht an die große Glocke gehängt.


Fakten sollen verschwiegen werden. Besser ist Vertuschung oder Relativierung. Kennt man aus Diktaturen, wo der Bürger auch nur das liest, was von der Regierung gewünscht ist. :thumbup:

Finde ich lustig, dass du Troll und Provokateur soviel Zustimmung bzw. sowenig Widerworte bekommst. :D :thumbup:
Antidemokratischer geht kaum noch. Fakten verschweigen zur Beeinflussung der Menschen in die gewünschte Denkrichtung... :cool:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 09:42
von Senexx
Sören74 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 16:45)

Genau. Als nächstes sollte man die Sozialleistungen so umstellen, dass die Sozialleistung-Bedürftigen ihre Grundversorgung selbst kaufen.

Hartzer sind von GEZ-Steuer befreit und schauen in der Regel sowieso Trash-TV.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 09:49
von tarkomed
jack000 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 19:50)

Na wenn es die "tagesschau" schreibt muss es ja stimmen :rolleyes: ´Wir hatten doch auch einen Sturm auf das Bundestagsgebäude, wie kann es sein, dass der ÖR das nicht verhindert hat?

Wenn es Tichy schreibt, stimmt es ja für dich auch. Jedem das, was ihm zusteht.
jack000 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 19:50)
=> Haben die 40 Kochsendungen im ÖR denn im Bezug auf die Demokratie versagt?

Der ÖRR soll ja nichts verhindern, sondern die Gesellschaft richtig informieren, damit sie das selbst verhindern kann. Es geht auch nicht explizit um den Sturm auf den Reichstag oder das Kapitol, sondern darum, dass in Deutschland kein solcher Extremist wie Trump an die Macht gewählt werden kann, der seine Anhänger zu solchen und schlimmeren Taten anstiftet, um seine Macht zu verteidigen. Es geht darum, dass fast die Hälfte der Amerikaner einen solchen Extremisten zum zweiten Mal gewählt haben. Der ÖRR sorgt dafür, dass so etwas in Deutschland nicht möglich ist und es funktioniert bisher sehr gut, wie du siehst, sonst würden ihn diejenigen, die es gern anders hätten, nicht so verzweifelt bekämpfen. :D

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 10:18
von Tom Bombadil
Billie Holiday hat geschrieben:(08 Jan 2021, 08:49)

Antidemokratischer geht kaum noch.

Der User macht nur Vorschläge, die in Richtung Faschismus abzielen, der Username als "Tarnung" versagt kläglich.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 10:47
von Alster
tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) in den Aufsichtsgremien des ÖRR wirst du keinen Regierungsvertreter finden, weder vom Bund, noch von den Ländern, den Regionen oder den Kommunen. Die Meinungsvielfalt ergibt sich also aus den unterschiedlichen Interessen der Parteien, die sie vertreten, denn diese Parteien gibt es nur, weil sie von unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen gewählt wurden.

30% der Gremienmitglieder werden Per Gesetz von Bund und Ländern entsandt sind also direkte Regierungsvertreter.
Weitere 70% der Gremienmitglieder entstammen regierungsnahen Lobbygruppen, wie Gewerkschaften, Kirchen Verbänden. Diese Gruppen pflegen enge Beziehungen zu den Parteien und wurden vom Gesetzgeber (also ebenfalls der Regierung) festgelegt. Mithin handelt es sich um Regierungsvertreter in einem weiteren Sinne.


tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) Du vermischst da Sachen, die nichts miteinander zu tun hat.

Genau das dast DU getan. Ich bin auf Deine Nebnelkerze eingegangen in der rihtigen Annahme , dass Du dann zur Sachekommen würdest, das dann ja auch wie folgt geschehen ist:
tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) Der ÖRR ist eine von vielen Quellen, weil es auch Privatsender, die Papierpresse, die diversen digitalen Medien usw. gibt. Seine Programmvielfalt bleibt davon unberührt.

Der ÖR hat EIN Interesse, nämlich die bereits üppigen Einkünfte von EUR 8 M;rd. auf EUR 10 MRd. hochzutreiben. Die Gremienmitglieder sind interessensmäßig analog durch gemeinsame Einkünfte verbunden.
Die vom tarkomed vertretene offizielle sprachregelung sagt nun, dass aus diesem EINEN Interesse eine Vielfalt von Meinungen herrühre. Dies ist natürlich Unsinn



tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) Wie ich eben schrieb: viel Ahnung von Demokratie scheinst du nicht zu haben.

Derlei ad-hominems entspringen meistens der einer gewissen Argumentationsnot, wie nachfolgend schön gezeigt:


tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) In der Türkei sitzen Tausende Journalisten im Gefängnis, weil sie nicht Regierungskonform berichtet haben.

Dacht ich mirs doch! Es geht um die Programmgestaltung der RUNDFUNKS und das tarkomed macht einen verzweifelten thematischen Schwenk zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch die türkische REGIERUNG.
Regierungskritische Medien gibt es in der Türkei durchaus - im privaten Bereich, incl. Printmedien.
Letztere sind auch in D entscheidende Träger der Meinungsvielfalt, jedoch wird ihnen durch die Geldgier des Welt teuersten Staatsfunks zunehmend die Existenzgrundlage entzogen.



tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) Keine Sorge, es ist alles berücksichtigt worden bei der Gründung des ÖRR. Auch dass die Journalisten des ÖRR über Verfehlungen der Regierung berichten dürfen, ohne Angst zu haben, im Gefängnis zu landen wie in der Türkei oder in Russland.

Das türkische/russische Beispiel zeigt schön, dass eine totalitäre Regierung über den staatlichen Rundfunk sofort einen zusätzlichen Hebel zur Steuerung der Meinungsbildung in die Hand bekommt.



tarkomed hat geschrieben:(06 Jan 2021, 16:29) Der wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums hat in Sachen ÖRR nichts zu bestimmen, denn er gehört zur Exekutiven.

Habe ich auch nie behauptet. Die Vorschläge des Wiss. Beirates werden sich langfristig allein wegen ihrer Sinnhaftigkeit durchsetzen.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 12:40
von schokoschendrezki
jack000 hat geschrieben:(07 Jan 2021, 21:10)

Die Qualität und die Dienste für die Demokratie mal aus ÖR-Sicht:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... mUjAIBBP30

Welchen Wert hat ein ÖR, der Informationen verschweigt, vertuscht, relativiert, etc...?


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html

War zwar nicht das heute-Journal am Abend sondern irgendwie heute-Nachrichten am Mittag ... aber regelrecht verschwiegen wurde nix.

Ein Verschweigen von wichtigen Meldungen, nur um die Gesellschaft in eine bestimmte Richtung zu lenken (oder auch gerade nicht zu lenken) ist selbstverständlich törichter Unsinn. Presse und Rundfunk sind keine Erziehungsanstalten.

Du musst aber bei einer Nachrichtensendung von begrenzter Länge nach Prioritäten auswählen. Bei der Nachrichtenlage Ende des Jahres würde bei mir - wäre ich irgendwie Redakteur gewesen - die Erinnerung an die Kölner SIlvesternacht dabei vermutlich auch herausgefallen. Auch wenn bei mir der Sportteil immer auf die wichtigsten Kurzmeldungen reduziert werden würde.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 12:51
von tarkomed
Alster hat geschrieben:(08 Jan 2021, 10:47)

30% der Gremienmitglieder werden Per Gesetz von Bund und Ländern entsandt sind also direkte Regierungsvertreter.
Weitere 70% der Gremienmitglieder entstammen regierungsnahen Lobbygruppen, wie Gewerkschaften, Kirchen Verbänden. Diese Gruppen pflegen enge Beziehungen zu den Parteien und wurden vom Gesetzgeber (also ebenfalls der Regierung) festgelegt. Mithin handelt es sich um Regierungsvertreter in einem weiteren Sinne.

Dein Demokratieverständnis spielt dir einen Streich. Was du unter Regierungsvertretern oder regierungsnahen Gruppen verstehst, entspricht Erdogans und Putins Regime, nicht einer parlamentarischen Demokratie.
Das muss jetzt reichen. Diese Art Diskussion langweilt mich.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 16:55
von Vongole
Nightrain hat geschrieben:(07 Jan 2021, 01:48)

Geld wird alles für die 36 Tatorte dieses Jahr benötigt. Wen interessieren denn die zu Hause herum hockenden Blagen...

Ach, den ÖR interessiert das nicht?

(..)Die Kunde der großen Pläne erreichte über soziale Medien schnell auch Deutschland. Linksfraktionschef Dietmar Bartsch twitterte, „ein solches Schulfernsehen wäre auch bei uns eine sinnvolle Unterstützung für rundfunkbeitragszahlende Eltern und Kinder beim Homeschooling“. Der grüne EU-Abgeordnete Erik Marquardt fragte, wann es ein ähnliches Programm auch in Deutschland gebe.

Die Antwort: Das Programm gibt es schon seit knapp einem Jahr. Und zwar im großen Stil. Es hat sich nur offenbar noch nicht überall herumgesprochen.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... seher.html

Der einzige Vorwurf, den man den Sendeanstalten allenfalls machen könnte, wäre, dass sie zu wenig Werbung für diese vielfältigen Angebote schalten.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 17:09
von Nightrain
Vongole hat geschrieben:(08 Jan 2021, 16:55)

Ach, den ÖR interessiert das nicht?

(..)Die Kunde der großen Pläne erreichte über soziale Medien schnell auch Deutschland. Linksfraktionschef Dietmar Bartsch twitterte, „ein solches Schulfernsehen wäre auch bei uns eine sinnvolle Unterstützung für rundfunkbeitragszahlende Eltern und Kinder beim Homeschooling“. Der grüne EU-Abgeordnete Erik Marquardt fragte, wann es ein ähnliches Programm auch in Deutschland gebe.

Die Antwort: Das Programm gibt es schon seit knapp einem Jahr. Und zwar im großen Stil. Es hat sich nur offenbar noch nicht überall herumgesprochen.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... seher.html

Der einzige Vorwurf, den man den Sendeanstalten allenfalls machen könnte, wäre, dass sie zu wenig Werbung für diese vielfältigen Angebote schalten.


Hast du dir die Inhalte tatsächlich angesehen oder reicht dir die Aussage des ÖR?

Nichts davon bildet den Lehrplan ab, die Eltern habe nicht die geringste Möglichkeit gezielt Sendungen auszuwählen, die in der aktuellen Jahrgangsstufe im aktuellen Lehrplan jetzt dran sind.
ARD alpha soll jetzt täglich 3h senden. Online kann man sich das schon jetzt ansehen: nichts als Miniclips zwischen 5 und 15 Minuten.


Das bringt den Schülern für die anstehenden Prüfungen nicht mehr, als ein paar Folgen Löwenzahn anzuschauen.

Den "großen Stil" kann man sich z.B. in Mexiko ansehen: 6000h erstellte Unterrichtsstunden und 5 öffentliche TV-Sender, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Schulfernsehen auszustrahlen.

Was der ÖR in Deutschland mit seinen 8 Milliarden Euro veranstaltet, ist wieder mal nur ein lausiges laues Lüftchen.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 18:19
von Schnitter
Nightrain hat geschrieben:(08 Jan 2021, 17:09)

Hast du dir die Inhalte tatsächlich angesehen oder reicht dir die Aussage des ÖR?

Nichts davon bildet den Lehrplan ab, die Eltern habe nicht die geringste Möglichkeit gezielt Sendungen auszuwählen, die in der aktuellen Jahrgangsstufe im aktuellen Lehrplan jetzt dran sind.
ARD alpha soll jetzt täglich 3h senden. Online kann man sich das schon jetzt ansehen: nichts als Miniclips zwischen 5 und 15 Minuten.

Das bringt den Schülern für die anstehenden Prüfungen nicht mehr, als ein paar Folgen Löwenzahn anzuschauen.


Nur mal als Beispiel Mathe Mittelstufe:

https://www.ardmediathek.de/alpha/sendu ... ViOGI1YjQ/

Mir scheint eher DU hast nicht nachgeschaut ;)

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 18:30
von tarkomed
Nightrain hat geschrieben:(08 Jan 2021, 17:09)

Hast du dir die Inhalte tatsächlich angesehen oder reicht dir die Aussage des ÖR?

Nichts davon bildet den Lehrplan ab, die Eltern habe nicht die geringste Möglichkeit gezielt Sendungen auszuwählen, die in der aktuellen Jahrgangsstufe im aktuellen Lehrplan jetzt dran sind.
ARD alpha soll jetzt täglich 3h senden. Online kann man sich das schon jetzt ansehen: nichts als Miniclips zwischen 5 und 15 Minuten.


Das bringt den Schülern für die anstehenden Prüfungen nicht mehr, als ein paar Folgen Löwenzahn anzuschauen.

Den "großen Stil" kann man sich z.B. in Mexiko ansehen: 6000h erstellte Unterrichtsstunden und 5 öffentliche TV-Sender, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Schulfernsehen auszustrahlen.

Was der ÖR in Deutschland mit seinen 8 Milliarden Euro veranstaltet, ist wieder mal nur ein lausiges laues Lüftchen.

Du kannst doch nicht mit einem Land argumentieren, dessen Besonderheiten hier weitgehen unbekannt sind. Ich bin auf die Schnelle auf diesen Link gestoßen. Es sieht nicht berauschend aus. Unsere Schulen hier bieten während des Lockdown ein umfangreiches Onlineangebot, das ist in Mexiko nicht zielführend, weil 40% der Haushalte keinen Internetzugang haben. Es gibt einen Bedarf für Bildungsfernsehen dort, deshalb wird es angeboten.
https://www.n-tv.de/mediathek/magazine/ ... 14809.html

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 19:50
von Nightrain
tarkomed hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:30)
Unsere Schulen hier bieten während des Lockdown ein umfangreiches Onlineangebot


Die deutschen Grundschulen bieten außer Übungsblättern praktisch gar nichts an. Es gibt keinen Online-Unterricht für Grundschulen. Genau hier wäre ein umfangreicher TV-Unterricht besonders wichtig.

Schnitter hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:19)
Nur mal als Beispiel Mathe Mittelstufe:
https://www.ardmediathek.de/alpha/sendu ... ViOGI1YjQ/
Mir scheint eher DU hast nicht nachgeschaut ;)


Praktisch, dass man drei Jahre Mathematikunterricht in gerade mal 10 Sendestunden packen kann. :p

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 20:01
von Schnitter
Nightrain hat geschrieben:(08 Jan 2021, 19:50)
Praktisch, dass man drei Jahre Mathematikunterricht in gerade mal 10 Sendestunden packen kann. :p


Das war das was ich nach 10 Sekunden googeln gefunden habe.

Die ÖR Webseiten sind voll damit.

Zeig mal dieses "tolle" mexikanische Material. Ich würde das gerne mal qualitativ begutachten. :p

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 20:47
von Nightrain
Schnitter hat geschrieben:(08 Jan 2021, 20:01)
Das war das was ich nach 10 Sekunden googeln gefunden habe.
Die ÖR Webseiten sind voll damit.
Zeig mal dieses "tolle" mexikanische Material. Ich würde das gerne mal qualitativ begutachten. :p


Hm das hier würde ich als "voll damit" bezeichnen: https://www.youtube.com/c/aprendeencasa/videos

Quizfrage: Wieviele Unterrichtssendungen a 30 Minuten hat Mexiko da in kurzer Zeit für die Vor- und Grundschüler produziert? *scrollen*

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Verfasst: Fr 8. Jan 2021, 21:04
von Schnitter
Nightrain hat geschrieben:(08 Jan 2021, 20:47)
Quizfrage: Wieviele Unterrichtssendungen a 30 Minuten hat Mexiko da in kurzer Zeit für die Vor- und Grundschüler produziert? *scrollen*


Für Mathematik 4. Schuljahr exakt 2,5h auf Sesamstrassen-Niveau. Die letzten 5 Minuten wird jeweils geklatscht und gesungen.

Wahnsinn.