Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 09:19

Atue001 hat geschrieben:(24 Jan 2021, 23:37)
Wenn man auf die Übertragung von Sportsendungen verzichten will, wird es spannend, ob diejenigen, die sich dann erhoffen, dass man das auf den Privaten zukünftig sehen kann, nicht enttäuscht feststellen, dass das nur mit einem Pay-TV-Angebot geht, was mehr kostet, als man eingespart hat.
Dazu kommt, dass man dann das Problem lösen muss, wie man beispielsweise Hartz IV Empfängern Zugang zu den Sportübertragungen verschafft - denn Sportübertragungen dürften sicherlich zur Grundversorgung gehören. Die kann man also so einfach nicht wegstreichen. Es wäre aber mal spannend zu hören, ob es Mehrheiten dafür gibt, dass man Hartz IV Empfängern ein Sky-Abo finanziert.....

Sportabos dürfen ruhig mehr kosten. Das trifft dann die potentiellen Abonennten. Marktpreise wären dann Marktpreise. Natürlich darf das nicht durch Hartz fianziert werden.

Tatsächlich gehören Sportübertragungen zu den Sendungen im ÖR, die regelmässig die höchsten Einschaltquoten haben. Wollte man danach gehen, müssten die ÖR eher am Bildungsfernsehen sparen, an Dokus, politischen Hintergrundberichten, Kunst und Kultur u.ä.....was dann dazu führen würde, dass im ÖR eigentlich das gleiche zu sehen ist, wie bei den Privaten.

Man kann das so machen - es begeistert mich aber wenig. Ich halte das Konstrukt des ÖR im grossen und ganzen für recht gelungen - im Detail kann man natürlich immer streiten. Allerdings sollte man immer auch klar benennen, was genau gekürzt werden soll, und das dann auch zur Diskussion stellen. Nur die GEZ zu streichen reicht dabei nicht - und für eine Abschaltung von allen Fernseh- und Radioprogrammen des ÖR sehe ich keine Mehrheit.

Sportübertragungen dürfen nicht durch Zwangsgebühren finanziert werden.

Und die Bildungsprogramme lassen sich auf Abo umstellen. Diejenigen, welche sie dann sehen wollen, müssen dann eben dafür zahlen. Wenn ich mir ein Fachbuch kaufe, muss ich auch dafür zahlen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 13:31

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 09:19)

Und die Bildungsprogramme lassen sich auf Abo umstellen. Diejenigen, welche sie dann sehen wollen, müssen dann eben dafür zahlen. Wenn ich mir ein Fachbuch kaufe, muss ich auch dafür zahlen.


Schön, soll eben der Geldbeutel noch mehr über den Zugang zur Bildung entscheiden.
Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 13:37

Sören74 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:31)

Schön, soll eben der Geldbeutel noch mehr über den Zugang zur Bildung entscheiden.


Bildungsprogramme werden sicher nicht von den Bildungsfernen konsumiert.

Die interessieren sich mehr für Unterhaltung.

Außerdem: Von Hartzern abgesehen, müssen derzeit alle einen Beitrag zahlen. Bildungsprogramme würden sogar mit einem geringeren Beitrag auskommen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 13:54

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:37)

Bildungsprogramme werden sicher nicht von den Bildungsfernen konsumiert.

Die interessieren sich mehr für Unterhaltung.


Ist heute Pasuschlisierungstag?

Senexx hat geschrieben:Außerdem: Von Hartzern abgesehen, müssen derzeit alle einen Beitrag zahlen. Bildungsprogramme würden sogar mit einem geringeren Beitrag auskommen.


Erst willst Du ein Abosystem daraus machen, jetzt können die Bildungsprogramme wegen des geringen Beitrages drin bleiben. Was kommt als nächstes?
Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 14:21

Sören74 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:54)

Erst willst Du ein Abosystem daraus machen, jetzt können die Bildungsprogramme wegen des geringen Beitrages drin bleiben. Was kommt als nächstes?

Ein ÖRR mit nur Bildungsprogrammen könnte mit einem wesentlich geringeren Beitrag auskommen, als der jetzige ÖRR. Selbst, wenn man es auf Aboverfahren umstellte.

Mein Beitrag war doch wirklich nicht so schwer zu verstehen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 14:31

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 14:21)

Ein ÖRR mit nur Bildungsprogrammen könnte mit einem wesentlich geringeren Beitrag auskommen, als der jetzige ÖRR. Selbst, wenn man es auf Aboverfahren umstellte.


Ein Abosystem ist immer für den Nutzer teurer, als wenn es über alle finanziert wird.
Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 14:52

Sören74 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 14:31)

Ein Abosystem ist immer für den Nutzer teurer, als wenn es über alle finanziert wird.


Wenn man die Kosten auf mehr Köpfe umlegt, wird es billiger pro Kopf. Das ist einfachste Mathe.

Aber das ist kein konstruktiver Beitrag.

Ich habe mal die Kosten überschlägig kalkuliert. Nach den Angaben des NDR zu den Programmkosten wäre eine 24h Programm (Radio und Fernsehen) für etwa 44,6 Mio. € pro Jahr zu haben.

Bei einer Mio. Abonnenten wären das 44,60 € im Jahr, oder 3,71 im Monat. Bei mehr Abonnenten wäre es entsprechend billiger.

Das wäre völlig ausreichend.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1139
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mi 27. Jan 2021, 16:41

Sören74 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:31)

Schön, soll eben der Geldbeutel noch mehr über den Zugang zur Bildung entscheiden.

Das fragt, derjenige, der in früheren Beiträgen anzweifelte, dass Sprachkurse bei einem ÖR richtig aufgehoben seien.
Unter Redlichkeit in einer Diskussion verstehe ich was anderes
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 16:50

Alster hat geschrieben:(27 Jan 2021, 16:41)

Das fragt, derjenige, der in früheren Beiträgen anzweifelte, dass Sprachkurse bei einem ÖR richtig aufgehoben seien.


Hab ich das? :s Weiß ich ehrlich gesagt nicht. Denke eigentlich nicht so.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 27. Jan 2021, 17:14

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 14:52)

Nach den Angaben des NDR zu den Programmkosten wäre eine 24h Programm (Radio und Fernsehen) für etwa 44,6 Mio. € pro Jahr zu haben.

Wo macht der NDR diese Angabe?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 17:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2021, 17:14)

Wo macht der NDR diese Angabe?

Auf seiner Webseite. Hörfunkminute 38 €, Fernsehen (Nachrichten) 2000€. Mit diesen Werten habe ich gerechnet.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2489
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 27. Jan 2021, 17:56

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 14:21)

Ein ÖRR mit nur Bildungsprogrammen könnte mit einem wesentlich geringeren Beitrag auskommen, als der jetzige ÖRR. Selbst, wenn man es auf Aboverfahren umstellte.

Wenn du den Suchbegriff "Bildungsfernsehen" eingibst, dann kannst du sehen, dass es schon einiges dazu vom ÖRR zu bieten gibt. Und das nicht erst seit gestern.
Es gibt z.B. das hier:
https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/s ... index.html
Es gibt mitunter aber auch solche Inhalte, die gerade die Bevölkerungsgruppen, die sie am nötigsten hätten, ablehnen. Sowohl für sich als auch für ihre Kinder:
https://www.br.de/extra/respekt/index.html
Wie erreicht man dann solche Zuschauer?
Bildungsfernsehen ist nur ein Teil des Programmauftrags des ÖRR und deshalb kann man nicht damit argumentieren, um für eine Senkung des Rundfunkbeitrags zu plädieren. Bildung ist schließlich ein Staatsauftrag und es gibt die dazugehörigen Bildungseinrichtungen für alle Bildungsstufen und Altersklassen. Der ÖRR kann nur ergänzend etwas dazu beitragen und das tut er.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Senexx

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Mi 27. Jan 2021, 18:02

Ja, und ich möchte den ÖRR auf diese ergänzende Funktion beschränken.

Stattdessen werde ich gezwungen, mit meinen Zwangsbeiträgen Profifussballer auszuhalten.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2489
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 27. Jan 2021, 18:52

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2021, 18:02)

Ja, und ich möchte den ÖRR auf diese ergänzende Funktion beschränken.

Stattdessen werde ich gezwungen, mit meinen Zwangsbeiträgen Profifussballer auszuhalten.

Ach, du musst es so sehen: das ist dein Beitrag für die Demokratie. Ist es dir nicht wert? ;)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 19:07

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2021, 18:52)

Ach, du musst es so sehen: das ist dein Beitrag für die Demokratie. Ist es dir nicht wert? ;)


Ohoh, ich fürchte das wird auch nicht zünden. ;) Das Grundproblem in der Demokratie ist doch, das nie das gemacht wird, was ich will. :x Wieso kann ich nicht nur den Teil der Rundfunkgebühr bezahlen, der mich interessiert und wieso kann ich nicht die Steuer soweit kürzen, dass ich staatliche Ausgaben nicht mitbezahlen muss, die mir nicht gefallen? Menno.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24493
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 27. Jan 2021, 19:24

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2021, 18:52)

Ach, du musst es so sehen: das ist dein Beitrag für die Demokratie. Ist es dir nicht wert? ;)


Das Einzige - was am ÖR "demokratisch" scheint - ist der "Öffentliche" Sendeauftrag.

Wenn sich die Demokratie kaufen lässt ....ist es KEINE.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2489
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 27. Jan 2021, 19:40

Teeernte hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:24)

Das Einzige - was am ÖR "demokratisch" scheint - ist der "Öffentliche" Sendeauftrag.

Wenn sich die Demokratie kaufen lässt ....ist es KEINE.

Hast du schon Anteilscheine gekauft? Wie steht der Kurs zurzeit?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24493
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 27. Jan 2021, 19:54

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:40)

Hast du schon Anteilscheine gekauft? Wie steht der Kurs zurzeit?


Je nach Mitarbeiter - große Firmen zahlen Centbeträge je Mitarbeiter, kleine Handwerker ...sind da mit rund 2 Euro pro MA "Schutzgeld" dabei.

...wer das Schutzgeld nicht zahlt wird vom Büttel heimgesucht. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2489
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 27. Jan 2021, 20:00

Teeernte hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:54)

Je nach Mitarbeiter - große Firmen zahlen Centbeträge je Mitarbeiter, kleine Handwerker ...sind da mit rund 2 Euro pro MA "Schutzgeld" dabei.

...wer das Schutzgeld nicht zahlt wird vom Büttel heimgesucht. :D :D :D

Du musst die falsche WKN erwischt haben. Das war vermutlich die russische Demokratie, also ein Ramschpapier…
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24493
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 27. Jan 2021, 20:07

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2021, 20:00)

Du musst die falsche WKN erwischt haben. Das war vermutlich die russische Demokratie, also ein Ramschpapier…


Ach, aus einem Zwangsmitgliedschafts-Dokument. :D :D :D

https://www.handwerksblatt.de/betriebsf ... -es-hart-0
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast