Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 10782
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Schnitter » Mo 15. Feb 2021, 16:58

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 12:52)

Hast du mal ein Beispiel wo gelogen wurde?


Hatte ich hier schon an mehreren "Artikeln" demonstriert. Du warst auch beteiligt, bist aber offensichtlich ziemlich "vergesslich".

Mal ein paar "amtliche" Beispiele:

Im Juli 2018 verbreitete Tomas Spahn in Tichys Einblick nach Angaben von Stefan Niggemeier (Übermedien) die Falschmeldung, der Generalbundesanwalt ermittele gegen deutsche Seenothelfer-Organisationen wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, nachdem er auf mehrfache diesbezügliche Anfragen bei der Bundesanwaltschaft keine Antwort erhalten hatte.[34]

Im August 2018 schlussfolgerte Alexander Wallasch in einem Beitrag unter Berufung auf angebliche Informationen des UNHCR und der IOM, dass nach der erzwungenen Einstellung der Seenotrettung durch private Hilfsorganisationen im Mittelmeer die Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge zurückgegangen sei: „Es geht um Schuld. Um einen ungeheuren Vorwurf, der sich jetzt leider bewahrheiten könnte: Weniger NGO-Tätigkeiten, weniger Tote auf dem Mittelmeer.“ Tatsächlich meldete der UNHCR, dass die Zahl der Toten im Mittelmeer bis Juli die Marke von 1500 überschritten habe. Das Medienmagazin Meedia erhob daraufhin den Vorwurf, dass „Tichys Einblick mit einer abstrusen Zahl über ertrunkene Flüchtlinge Stimmung macht“.[35]

Anfang 2019 veröffentlichte Tichy in seinem Magazin einen Artikel, der sich mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland beschäftigte, das zur Mediengruppe Verlagsgesellschaft Madsack gehört, an der die SPD-eigene Medienholding ddvg zu rund 23,1 % beteiligt ist. Dass diese Beteiligung „heimlich“ sei, wie Tichy schrieb, sei nach Ansicht von Stefan Winterbauer (Meedia) unzutreffend, da diese Medienholding in der Vergangenheit immer wieder Gegenstand kritischer Berichterstattung gewesen sei. Gegen die Behauptung Tichys, die SPD bestimme den Inhalt der RND-Berichterstattung und die Medien des Unternehmens seien „SPD-Medien“, wehrte sich Madsack mittels eines Unterlassungsschreibens. Tichy versah daraufhin den Text mit dem Hinweis, dass dieser bis zu einer bestimmten Frist gelöscht werde, da man aufgrund unzureichender eigener Ressourcen keine presserechtlichen Auseinandersetzungen führen könne, schrieb aber gleichzeitig, Pressefreiheit sei „die Freiheit sehr reicher Organisationen und Personen“ und dass bestimmte „Tatsachen“ nicht mehr geschrieben werden dürften. Dieser Verweis auf „Tatsachen“, die Tichy in der abgegebenen Unterlassung nicht weiter zu verbreiten erklärt hatte, sorgte laut Meedia-Informationen für ein weiteres Unterlassungsschreiben, dem Tichy ebenfalls stattgab.


https://de.wikipedia.org/wiki/Tichys_Einblick
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50119
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 15. Feb 2021, 17:08

Nur sechs Beispiele? Da kommt Relotius alleine ja auf mehr Fakenews.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Schnitter
Beiträge: 10782
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Schnitter » Mo 15. Feb 2021, 17:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Feb 2021, 17:08)

Nur drei Beispiele? Da kommt Relotius alleine ja auf mehr Fakenews.


Mehr Beispiele sind hier in diversen Threads zu finden.

Apropos Relotius....wer ist denn bei TE für seine Lügen rausgeflogen ?

Richtig, niemand. Fake News sind das Geschäftsmodell ;)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50119
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 15. Feb 2021, 17:24

Ich muss das ja zum Glück nicht lesen :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 17:26

Schnitter hat geschrieben:(15 Feb 2021, 16:58)

Hatte ich hier schon an mehreren "Artikeln" demonstriert. Du warst auch beteiligt, bist aber offensichtlich ziemlich "vergesslich".

Mal ein paar "amtliche" Beispiele:



https://de.wikipedia.org/wiki/Tichys_Einblick

Nee, ich bin nicht vergesslich.
Beispiel 1: ok
Beispiel 2: Aussage gegen Aussage. Der UNHCR behauptet einfach irgendwas. Von Lüge steht da nix.
Beispiel 3: Da darf nur irgendwas nicht behauptet werden, das es gelogen ist steht da nirgendwo
=> Ziemlich dünne Argumentationsdecke ... Und wie schon erwähnt hat nur 1 Redakteur Beim Spiegel schon viel mehr gebracht und komplett erfundene Geschichten verbreitet. Und das ist nur einer, der erwischt worden ist. Wer weiß wie viele da sich noch tummeln ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 17:28

Schnitter hat geschrieben:(15 Feb 2021, 17:10)

Mehr Beispiele sind hier in diversen Threads zu finden.

Das ist Gesülze, ich will Beispiele sehen.

Apropos Relotius....wer ist denn bei TE für seine Lügen rausgeflogen ?

Der hat alleine mehr Lügen verbreitet als in TE komplett überhaupt zu finden wären.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Schnitter
Beiträge: 10782
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Schnitter » Mo 15. Feb 2021, 17:37

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 17:28)
Das ist Gesülze, ich will Beispiele sehen.


Ich will und kann dich nicht bekehren. Lies was du willst.

Ich finde es nur lustig dass in einem Strang zur "Lügenpresse" ein Blog zu Felde geführt wird der mit seriösem Journalismus nun wirklich NICHTS zu tun hat. Das ist völlig balla-balla. ;)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 18:31

Schnitter hat geschrieben:(15 Feb 2021, 17:37)

Ich will und kann dich nicht bekehren. Lies was du willst.

Ich finde es nur lustig dass in einem Strang zur "Lügenpresse" ein Blog zu Felde geführt wird der mit seriösem Journalismus nun wirklich NICHTS zu tun hat. Das ist völlig balla-balla. ;)

Das ist also die Antwort auf: "ich will Beispiele sehen." => Wie zu erwarten kommt nix ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17766
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Sören74 » Mo 15. Feb 2021, 18:50

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 18:31)

Das ist also die Antwort auf: "ich will Beispiele sehen." => Wie zu erwarten kommt nix ...


Ähm... er hat Dir Beispiele genannt.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10801
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Mo 15. Feb 2021, 18:52

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 18:31)

Das ist also die Antwort auf: "ich will Beispiele sehen." => Wie zu erwarten kommt nix ...

TE unterstützt EIKE, das alleine würde schon reichen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 19:21

Sören74 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 18:50)

Ähm... er hat Dir Beispiele genannt.

Naja: "Mehr Beispiele sind hier in diversen Threads zu finden." ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 19:29

Vongole hat geschrieben:(15 Feb 2021, 18:52)

TE unterstützt EIKE,

Na und? Ich sehe das Thema auch anders als EIKE das sieht. Trotzdem muss man halt unterschiedliche Meinungen zulassen und bei TE wird das auch (Im Gesamtzusammenhang) begründet:
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitr ... en-erfolg/
(Aber das wirst du dir sowieso nicht durchlesen)
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10801
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Mo 15. Feb 2021, 19:36

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 19:29)

Na und? Ich sehe das Thema auch anders als EIKE das sieht. Trotzdem muss man halt unterschiedliche Meinungen zulassen und bei TE wird das auch (Im Gesamtzusammenhang) begründet:
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitr ... en-erfolg/
(Aber das wirst du dir sowieso nicht durchlesen)

Doch, habe ich. Nur hat EIKE keine unterschiedliche Meinung, sondern ignoriert Forschung und echte Wissenschaft.
Die Kommentare unter dem Artikel sprechen Bände.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Mo 15. Feb 2021, 19:53

Vongole hat geschrieben:(15 Feb 2021, 19:36)
Nur hat EIKE keine unterschiedliche Meinung, sondern ignoriert Forschung und echte Wissenschaft.

Es ist deren gutes Recht das zu tun und sie sagen ja auch, das die das tun. Ich sehe das halt anders und auch in TE ist das nicht "Gesetz", sondern halt ein Teil der Artikel. Die einen erzählen so und die anderen erzählen anders und so kann man sich selbst eine Meinung bilden.
=> u.a. der Spiegel wie auch der ÖR hat z.B. völlig einseitig in der Flüchtlingskatastrophe berichtet, und nichts positives was die veröffentlicht (Meist sich ausgedacht) hatten, ist eingetreten. Sämtliche Negativprognosen in TE sind aber eingetreten ... Wem sollte man also glauben?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17766
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Sören74 » Di 16. Feb 2021, 01:13

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 19:53)

Es ist deren gutes Recht das zu tun und sie sagen ja auch, das die das tun. Ich sehe das halt anders und auch in TE ist das nicht "Gesetz", sondern halt ein Teil der Artikel. Die einen erzählen so und die anderen erzählen anders und so kann man sich selbst eine Meinung bilden.
=> u.a. der Spiegel wie auch der ÖR hat z.B. völlig einseitig in der Flüchtlingskatastrophe berichtet, und nichts positives was die veröffentlicht (Meist sich ausgedacht) hatten, ist eingetreten. Sämtliche Negativprognosen in TE sind aber eingetreten ... Wem sollte man also glauben?


Ja, es ist deren gutes Recht, wissenschaftlichen Unsinn zu verbreiten, wie es auch das gute Recht ist, zu kritisieren, dass auf EIKE und eben auch auf TE wissenschaftlicher Unsinn verbreitet wird. Wenn Du nun aber meinst, TE vertrauen zu können, musst Du das echt mit Dir selbst ausmachen. :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86057
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Feb 2021, 07:36

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 19:53)

Es ist deren gutes Recht das zu tun und sie sagen ja auch, das die das tun. Ich sehe das halt anders und auch in TE ist das nicht "Gesetz", sondern halt ein Teil der Artikel. Die einen erzählen so und die anderen erzählen anders und so kann man sich selbst eine Meinung bilden.
=> u.a. der Spiegel wie auch der ÖR hat z.B. völlig einseitig in der Flüchtlingskatastrophe berichtet, und nichts positives was die veröffentlicht (Meist sich ausgedacht) hatten, ist eingetreten. Sämtliche Negativprognosen in TE sind aber eingetreten ... Wem sollte man also glauben?


Welche Sachen hat der ÖR erfunden / ausgedacht? Meist ist ja mal ein Wort bei 80 %, also.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17766
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Sören74 » Di 16. Feb 2021, 12:47

Alexyessin hat geschrieben:(16 Feb 2021, 07:36)

Welche Sachen hat der ÖR erfunden / ausgedacht?


Na die ganzen Spielfilme. ;)
Schnitter
Beiträge: 10782
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Schnitter » Di 16. Feb 2021, 13:19

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 18:31)

Das ist also die Antwort auf: "ich will Beispiele sehen." => Wie zu erwarten kommt nix ...


Ich bin nicht dein Lakai. Und erst recht bin ich nicht so dämlich hier die Threads zu durchsuchen damit du in 2 Monaten wieder alles "vergessen" hast. Das Spielchen hatte ich mit dir schon oft genug.

Lies den Fake News Schrott und werde glücklich. Jedem das Seine.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10801
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Di 16. Feb 2021, 17:01

jack000 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 19:53)

Es ist deren gutes Recht das zu tun und sie sagen ja auch, das die das tun. Ich sehe das halt anders und auch in TE ist das nicht "Gesetz", sondern halt ein Teil der Artikel. Die einen erzählen so und die anderen erzählen anders und so kann man sich selbst eine Meinung bilden.
=> u.a. der Spiegel wie auch der ÖR hat z.B. völlig einseitig in der Flüchtlingskatastrophe berichtet, und nichts positives was die veröffentlicht (Meist sich ausgedacht) hatten, ist eingetreten. Sämtliche Negativprognosen in TE sind aber eingetreten ... Wem sollte man also glauben?

Natürlich ist das deren gutes Recht, jeder kann Unsinn verbreiten. Aber TE gauckelt den Lesern vor, sie könnten die "gute alte Zeit" behalten, wenn nur die bösen Linken ( als Subsumierung aller Politiker, die links von AfD und Werteunion stehen)
nicht wären, und negiert dabei bewusst die seriöse Forschung mittels "alternativer" Forschungsergebnisse.
Ich z.B. glaube gar nichts, statt dessen benutze ich meinen Verstand. Und der sagt mir, dass TE nichts weiter ist als der verlängerte Arm von Interessengruppen, von denen zumindest eine nicht mehr auf dem Boden der FDGO steht,
und anderen, die sich die Leichtgläubigkeit und auch die Ängste vieler Menschen zunutze machen, um diese in ihrem Sinn zu manipulieren.
Benutzeravatar
PersonalFreedom
Beiträge: 192
Registriert: Di 16. Feb 2021, 23:25

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon PersonalFreedom » Mi 17. Feb 2021, 14:35

Das Problem ist, dass der Maßstab nicht mehr die Information ist, sondern die Meinung. Ich würde mir - wenigstens von den ÖR - wünschen, dass man die Maxime wieder hoch hält, nach Möglichkeit ausschließlich Informationen darzustellen. Reportagen, Artikel, Essays, ... bitte alle so erstellen, dass möglichst viel überprüftes (und ggf. gegenprüfbares) Wissen beim Leser landet.

Eine Hilfe, wie ich das denn zu bewerten hätte, benötige ich nicht. Weder muss mir der Spiegel einsäuseln, dass alles Fremde immer gut ist und die Grenzen gefälligst aufzumachen seien, noch muss mir Tichy erzählen, dass wir alle untergehen, wenn wir nicht auf der Stelle jeden Flüchtling packen und in Syrien wieder aussetzen.

Zur "Seenotrettung" habe ich persönlich direktere Einblicke. Die NGOs sind fest eingeplanter Teil der Route und korrespondieren emsig mit den Schleppern. Die bekommen eine SMS, wenn Rackete irgendwo vor der Küste wartet und schicken gezielt alles dorthin, was irgendwie schwimmt. Dafür kassieren sie Geld.

Auf Spiegel Online wird systematisch ignoriert, dass es diesen NGOs nicht um Seenotrettung geht, sondern um linke Migrationsbegünstigung. Auch in den Kommentaren wird alles in dieser Richtung gelöscht, was ich für problematisch halte. Bei Tichy umgekehrt wird es überdramatisiert. Auf solchen Medien und in den Kommentaren bleiben sogar Mutmaßungen stehen, die nahelegen, Rackete & Co würden am Schleppen mitverdienen, obwohl dazu noch kein Fall bekannt wurde.

So oder so - ich erwarte von den Medien, dass sie nur die Tatsachen dazu auflisten und mehr nicht!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast