Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18936
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Sa 7. Sep 2019, 14:02

Schnitter hat geschrieben:(07 Sep 2019, 10:41)

Wenn hier 50 Mrd. Exporte an die Chinesen wegbrechen will ich unsere braunen Heulsusen mal gerne sehen :D


Echte Nazis arbeiten bei "DEMOLITION INC." - Abriss Bau Sicherheit Inkasso ...und Sand Steine Erde. .....da ist China NUL Komma NULL NULL an der Wertschöpfung beteiligt !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15245
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon John Galt » Sa 7. Sep 2019, 14:12

Angela Merkel is now the leader of the free world, not Donald Trump


https://www.independent.co.uk/voices/an ... 56986.html


Würden die heute so einen Käse noch mal wiederholen - oder war es schon damals nur hohle Propaganda?

Interessant auch, was das "Westfernsehen" dazu meint:
https://www.nzz.ch/international/merkel ... ld.1506640
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9514
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Julian » Sa 7. Sep 2019, 14:31

Das ZDF macht mal wieder Regierungspropaganda und hetzt gegen Ungarn. Unglaublich, dass ich das auch noch mitfinanzieren muss! Ich schaue kein Fernsehen, schon gar nicht ARD & ZDF, aber wie viele meiner Mitbürger tun es, und glauben diese billige Propaganda?

Das Dokudrama „Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge“, das am vergangenen Mittwoch im ZDF lief und erkennbar darauf angelegt war, die Entscheidung Angela Merkels am 4. September 2015, die in Ungarn losgezogenen Flüchtlinge über die Grenze zu lassen, als Tat von historischem Rang auszuweisen, hat nicht jedem gefallen.
[...]
In der Ankündigung des Senders hieß es schließlich zu dem Film: „Es gibt Tage, über die befinden nicht erst Chronisten späterer Zeiten, dass sie für den Wendepunkt einer Ära stehen.“ Dass dies eine Wende zum noch Besseren war, daran ließ das Dokudrama im ZDF keinen Zweifel. So schreibt man im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Geschichte. Dass dagegen jemand Widerspruch einlegt, und sei es der ungarische Botschafter, sollte niemanden wundern.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 72095.html
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11710
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Selina » Sa 7. Sep 2019, 18:06

Julian hat geschrieben:(07 Sep 2019, 14:31)

Das ZDF macht mal wieder Regierungspropaganda und hetzt gegen Ungarn. Unglaublich, dass ich das auch noch mitfinanzieren muss! Ich schaue kein Fernsehen, schon gar nicht ARD & ZDF, aber wie viele meiner Mitbürger tun es, und glauben diese billige Propaganda?


https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 72095.html


Dass dieses Doku-Drama der neurechten Seite nicht gefällt, ist doch klar. Und ja, Ungarn kommt nicht gut dabei weg. Was auch richtig ist, denn schaut man sich nur die Bilder in diesem Bahnhof an, wo sich die staatliche Seite einfach nicht um die Versorgung der Flüchtlinge kümmerte, dann kanns einem nur schlecht werden. Orban ist zusammen mit seiner Fidesz-Partei ein Rechtspopulist reinsten Wassers und so verhält er sich natürlich auch gegenüber Flüchtlingen. Das in so einem Doku-Drama darzustellen, passt natürlich unserer Neuen Rechten nicht. Logisch.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40105
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Sep 2019, 18:19

Wenn die Republikgegner an die Macht kommen, werden sicherlich ganz andere Dokus gezeigt werden.
Vielleicht wie fröhliche Moslemkinder in einem Lager spielen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11710
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Selina » Sa 7. Sep 2019, 18:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Sep 2019, 18:19)

Wenn die Republikgegner an die Macht kommen, werden sicherlich ganz andere Dokus gezeigt werden.
Vielleicht wie fröhliche Moslemkinder in einem Lager spielen.


Genau. Für das internationale Kamera-Team werden die Kinder mal kurz fein angezogen. Die Nazis geben ihnen hübsches Spielzeug in die Hand und es wird heile Welt vorgespielt. Und wenn das Dreh-Team wieder abgezogen ist, beginnt wieder der echte Lager-Alltag mit deutschem Drill und deutscher Kälte.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Trifels » Sa 7. Sep 2019, 19:17

Selina hat geschrieben:(07 Sep 2019, 18:06)

Dass dieses Doku-Drama der neurechten Seite nicht gefällt, ist doch klar. Und ja, Ungarn kommt nicht gut dabei weg. Was auch richtig ist, denn schaut man sich nur die Bilder in diesem Bahnhof an, wo sich die staatliche Seite einfach nicht um die Versorgung der Flüchtlinge kümmerte, dann kanns einem nur schlecht werden. Orban ist zusammen mit seiner Fidesz-Partei ein Rechtspopulist reinsten Wassers und so verhält er sich natürlich auch gegenüber Flüchtlingen. Das in so einem Doku-Drama darzustellen, passt natürlich unserer Neuen Rechten nicht. Logisch.




Das diese Spiel-Doku den tatsächlichen Ablauf verzerrt und geschönt -> politscher Klamauk für blöde Bürger.

Der ungarische Botschfater stellt die Tatsachen genau !! richtig dar :

Nicht unerwähnt lassen sollten wir auch den Tweet des BAMF vom 25. August über die Aussetzung der Anwendung der Dublin Verordnungen, der der Zuwanderung durchaus eine neue Dynamik verlieh.

Auch sollte man die simple geographische Gegebenheit berücksichtigen, dass den Budapester Ostbahnhof mehr als 1000 km von der Außengrenze der EU und des Schengenraumes trennen. Beachten wir internationales Recht (Art. 31 der Genfer Konvention) oder europäisches Recht (Schengener Grenzkodex, Dubliner Verordnung) sind zwei Dinge festzuhalten: Die illegalen Einwanderer sind auf ihrem Weg durch nicht weniger als fünf oder sechs Staaten gezogen, in denen ihr Leben nicht in Gefahr war, sie also keine Flüchtlinge mehr waren. Zudem ignorierten sie bewusst alle Dubliner und Schengener Regelungen, denn ihnen war klar, wohin sie wollten.


Info 1:

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... rs-ans-zdf

Subalterne Chargen entscheiden über diese Angelegenheit, das BAMF darf das ohne Parlamentarische Legitimation.????? lol... ...und die Kanzlerin lässt sich die Arschkarte unter den Po jubeln -> legalistisch hat die Kanzlerin die Kiste gerettet. Für die dt. Gesllschaft hat sie die Arschkarte ins Spiel gebracht.

Der Rest im zitierten Post ist der übliche Blubb aus unausgegorenem blindem politschem Verständnis und Missverstehen unserer Rechtsordnung.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9514
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Julian » Sa 7. Sep 2019, 19:48

Trifels hat geschrieben:(07 Sep 2019, 19:17)

Das diese Spiel-Doku den tatsächlichen Ablauf verzerrt und geschönt -> politscher Klamauk für blöde Bürger.

Der ungarische Botschfater stellt die Tatsachen genau !! richtig dar :



Info 1:

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... rs-ans-zdf

Subalterne Chargen entscheiden über diese Angelegenheit, das BAMF darf das ohne Parlamentarische Legitimation.????? lol... ...und die Kanzlerin lässt sich die Arschkarte unter den Po jubeln -> legalistisch hat die Kanzlerin die Kiste gerettet. Für die dt. Gesllschaft hat sie die Arschkarte ins Spiel gebracht.

Der Rest im zitierten Post ist der übliche Blubb aus unausgegorenem blindem politschem Verständnis und Missverstehen unserer Rechtsordnung.


Ich glaube, die Leute wollen einfach belogen werden. Sie finden die Regierung super und fühlen sich moralisch überlegen, solange ihre irrigen Vorstellungen trotz anderer Fakten mittels Täuschung durch die Medien und Selbsttäuschung aufrecht erhalten werden können.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5463
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Sa 7. Sep 2019, 20:02

Julian hat geschrieben:(07 Sep 2019, 19:48)

Ich glaube, die Leute wollen einfach belogen werden. Sie finden die Regierung super und fühlen sich moralisch überlegen, solange ihre irrigen Vorstellungen trotz anderer Fakten mittels Täuschung durch die Medien und Selbsttäuschung aufrecht erhalten werden können.


Und ich glaube, Sie halten die Bevölkerung für geistig minderbemittelt. Natürlich nur den Teil, der nicht AfD wählt.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ger9374 » Sa 7. Sep 2019, 20:11

Die Gesellschaft opfert bereitwillig ihren Sinn fùr Rechtsstaatlichkeit und tauscht es gegen
Moralische Überlegenheit ein.
Typische Manipulation von sich zu bildender Meinung der Bürger.
" Es stehen hunderttausende frierende und Hungernde Politisch verfolgte vor unseren Grenzen, kleine Kinder und Hochschwangere
dabei" wer behält da einen klaren Kopf.
Also Schalter umgelegt und ab anstellen zu den Moralischen " guten Deutschen".
Wir wollen seit den verlorenen 2 WK ja immer von allen geliebt werden!
Da ist dann auch Frau Merkel und gibt den Moralischen Takt vor, hinterfragen oder Selbstkritik? Fehlanzeige !
Sieht man Dann die " Verfolgten , Hungernden, und frierenden macht mann dicke Backen. Wohl gekleidet, gut genährt, Smartphones , Anspruchsdenken.
Aber jetzt kann man ja nicht seinen fehler zugeben.Dann wäre das ja ein eingestehen auf Merkels Propaganda teingefallen zu sein.
So sitzt so manch verarschter Flùchtlingshelfer zu hause und macht sich Gedanken was da ablief 2015!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
VaterMutterKind

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 7. Sep 2019, 20:13

Der Großteil der Bevölkerung kann nicht riechen, dass sie vom gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender ZDF belogen werden. Sie gehen völlig zu Recht davon aus, dass es in einem demokratischen Staat keine Propaganda geben sollte. Diese Menschen sind nicht leichtgläubig oder dumm. Es sind Menschen, die der Demokratie uneingeschränkt vertrauen. Und das wird undemokratisch ausgenutzt.
Schnitter
Beiträge: 6382
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Schnitter » Sa 7. Sep 2019, 20:16

Vongole hat geschrieben:(07 Sep 2019, 20:02)

Und ich glaube, Sie halten die Bevölkerung für geistig minderbemittelt. Natürlich nur den Teil, der nicht AfD wählt.


Dass Rechts- und Linksextreme ein Problem mit der Pressefreiheit haben ist ja nun nichts neues.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ger9374 » Sa 7. Sep 2019, 20:35

Schnitter hat geschrieben:(07 Sep 2019, 20:16)

Dass Rechts- und Linksextreme ein Problem mit der Pressefreiheit haben ist ja nun nichts neues.




Die Freiheit der andersdenkenden muss teilweise die nicht mehr neutrale Berichterstattung des ÖR ersetzen.
Traurig aber wahr .Linkslastigkeit der
Moderatoren eher die regel als die ausnahme.

https://focus.de/11113640
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3873
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fliege » Sa 7. Sep 2019, 20:42

Ger9374 hat geschrieben:(07 Sep 2019, 12:19)
https://focus.de/11113640
GUTER artikel zur ARD/ZDF Berichterstattung

Zudem lüftet Jan Fleischhauer den schon reichlich durchsichtigen Schleier um den Linksruck in Deutschland seit 2005, welcher von einigen hier und anderswo noch immer abgestritten wird. So schreibt Fleischhauer: "Ich kenne den Intendanten Ulrich Wilhelm noch aus seiner Zeit als Regierungssprecher in Berlin. Ich mag ihn, er ist ein feiner Kerl, aber er ist so wie alle, die für Merkel gearbeitet haben, ganz Sozialdemokrat im Herzen" (ebenda).
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Zacherli » Sa 7. Sep 2019, 23:58

Fliege hat geschrieben:(07 Sep 2019, 20:42)

Zudem lüftet Jan Fleischhauer den schon reichlich durchsichtigen Schleier um den Linksruck in Deutschland seit 2005, welcher von einigen hier und anderswo noch immer abgestritten wird. So schreibt Fleischhauer: "Ich kenne den Intendanten Ulrich Wilhelm noch aus seiner Zeit als Regierungssprecher in Berlin. Ich mag ihn, er ist ein feiner Kerl, aber er ist so wie alle, die für Merkel gearbeitet haben, ganz Sozialdemokrat im Herzen" (ebenda).

Es gibt keinen Linksruck und die Meinung eines Einzelnen spielt bei dieser Bewertung gar keine Rolle. Vermutlich ist diese Person einfach zu weit nach rechts abgedriftet.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3873
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fliege » So 8. Sep 2019, 19:45

Zacherli hat geschrieben:(meine Nummerierung; 07 Sep 2019, 23:58)
[1.] Es gibt keinen Linksruck und die Meinung eines Einzelnen spielt bei dieser Bewertung gar keine Rolle. [2.] Vermutlich ist diese Person einfach zu weit nach rechts abgedriftet.

Ich vermute, dass 2. nicht zutrifft und infolgedessen auch nicht 1.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ger9374 » So 8. Sep 2019, 20:05

1.] Es gibt keinen Linksruck und die Meinung eines Einzelnen spielt bei dieser Bewertung gar keine Rolle. [2


Siehst du Zacherli, du schreibst selbst das die Meinung eines einzelnen keine Rolle spielt;-))
Warum schreibst du dann hier noch!!!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Gen_Y » So 8. Sep 2019, 23:34

VaterMutterKind hat geschrieben:(07 Sep 2019, 20:13)

Der Großteil der Bevölkerung kann nicht riechen, dass sie vom gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender ZDF belogen werden. Sie gehen völlig zu Recht davon aus, dass es in einem demokratischen Staat keine Propaganda geben sollte.


Sie haben aber eine schlechte Meinung von Ihren Volksgenossen.
Wer die deutsche Geschichte seit 1871 ein wenig kennt, der dürfte wissen, dass die Medien hierzulande immer unkritisch und systemtreu waren. Wer etwas anderes erwartet, der hat Migrationshintergrund.
Neu ist, dass sich die Menschen darüber aufregen. Wer sich neutral über die BRD informieren möchte, der muss englische oder schweizer Medien konsumieren. Das war auch schon immer so. Gut, die Gebührenfinanzierung ist nervig. Früher mussten die Menschen den "Zehnten" bezahlen, heute die GEZ, von daher auch nichts Neues.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ger9374 » Mo 9. Sep 2019, 05:39

Deutsche GEZ finanzierte Medien sind
links ausgerichtet, das höchste der Gefühle
neutral. Ausland oder Inlandsberichterstattung gleich.
Der verhasste Trump( ich mag ihn auch nicht) , der unbeliebte Johnson( den mag ich auch nicht). Neutral wäre zu berichten das er in den USA äußert Populär ist und gute Umfragewerte hat , Johnson abgeschwächt ähnlich! Wer unsere Medien konsumiert erhält den Eindruck zwei äußerst unbeliebte Diktatoren wollen die Welt zerstören. Neutral zwei beliebte Paradiesvögel nehmen ihre Politischen Machtmittel bis zum erbrechen war und depüren die alte Demokratieriege.
Mit teilweisen erstaunlichen Ergebnissen.
Fakt die " Chaoten werden zu erfolgreichen
Politikern" mit fragwürdigen Methoden!
Hier hört man nur von Personellen wechseln ect.Als wenn der Laden zusammenbricht!!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Gen_Y » Mo 9. Sep 2019, 14:11

Ger9374 hat geschrieben:(09 Sep 2019, 05:39)

Deutsche GEZ finanzierte Medien sind links ausgerichtet [...].


Ja und? Das ist doch allgemein bekannt. Hier wird immer so getan, als seien die Deutschen unmündige Mongos, die alles glauben, was in der Zeitung steht.
Wer "Der Stürmer" oder "Neues Deutschland" gelesen hat, der wusste welchen Zweck der Inhalt hatte.
Wer heute ZDF schaut, der weiß auch, dass Slomka & Co. einen Erziehungsauftrag haben und nicht dazu sind, ausgewogen zu informieren.
Die ARD-Framing-Dokumente und der Begriff "Neues Westfernsehen" sind doch in aller Munde. Dementsprechend wissen die Deutschen, was sie vom ÖRR zu erwarten haben und was nicht.
Sehr transparent und dementsprechend gut. In ein paar Jahren kippt die Sache vielleicht wieder auf die andere Seite und auch dann wissen die Leute, warum die Nachrichten so selektiert wurden.

Deshalb deutsche Medien meiden. GB und CH haben viele gute Angebote, häufig auch mit Kommentiermöglichkeit. Den GEZ-Zehnten an den Landesfürsten bezahlen, damit die letzten SPD-Wähler weiterhin Karl Moik, Marienhof und Tatort schauen können.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste