Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77836
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Mai 2016, 08:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 May 2016, 07:56)

Die Effekthascherei war eben nicht gut genug für Platz 1.


Der Song war besser :) So sah es das Publikum.
Nebenbei wäre der Song auch so besser gewesen als der Baumjammerer - unabhängig von Show und Licht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7068
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Brainiac » Fr 20. Mai 2016, 08:43

[MOD] Diese Endlosschleife wird jetzt bitte beendet, oder sie wird beendet.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1765
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Zinnamon » Fr 20. Mai 2016, 09:33

Endlich greift hier mal ein Mod in die Hamsterräder. :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7577
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon firlefanz11 » Mo 23. Mai 2016, 15:05

Provokateur hat geschrieben:(19 May 2016, 15:57)
Wir sollten Rammstein schicken, ...

Die Idee hatte Alexyessin auch schon.

dann bekommen wir von Russland auf jeden Fall 12 Punkte. Die Jungs sind nämlich echt beliebt da.

Gleiches gilt für Polen, die Tschechei u. Ungarn meine ich auch...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Gluck » Mo 23. Mai 2016, 19:48

Man sollte Thomas Müller zm näxten ESC schicken:
https://www.youtube.com/watch?v=rZ_jlqtltMM
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Boraiel » Mo 23. Mai 2016, 21:16

Wer sitzt eigentlich in der Jury für Deutschland?
12 Punkte für den israelischen Beitrag war neben der Darbietung der deutschen Künstlerin richtig beschämend.
Ich habe mir das im Ausland angeschaut und habe mich währenddessen wirklich ein klein wenig geschämt, Deutscher zu sein.
Vielleicht sollte man die automatische Finalteilnahme für große Nationen streichen, damit auch solche Beiträge von deutscher Seite ausgesiebt werden.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7577
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon firlefanz11 » Di 24. Mai 2016, 15:48

Boraiel hat geschrieben:(23 May 2016, 21:16)
12 Punkte für den israelischen Beitrag war neben der Darbietung der deutschen Künstlerin richtig beschämend.

Historisch bedingte Arschkriecherei...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Dampflok94 » Fr 27. Mai 2016, 12:04

Boraiel hat geschrieben:(23 May 2016, 21:16)

Wer sitzt eigentlich in der Jury für Deutschland?

Hier werden sie geholfen.
12 Punkte für den israelischen Beitrag war neben der Darbietung der deutschen Künstlerin richtig beschämend.
Ich habe mir das im Ausland angeschaut und habe mich währenddessen wirklich ein klein wenig geschämt, Deutscher zu sein.

Sprich, der israelische Beitrag hat dir nicht gefallen. So what? Ist jetzt dein Geschmack der einzig richtige? Israel hat mit Platz 14 nun wirklich nicht so mies abgeschnitten.
Oder hat hier mal wieder die jüdische Weltverschwörung ihr Haupt erhoben?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Boraiel » Fr 27. Mai 2016, 21:00

Dampflok94 hat geschrieben:Hier werden sie geholfen.

Sprich, der israelische Beitrag hat dir nicht gefallen. So what? Ist jetzt dein Geschmack der einzig richtige? Israel hat mit Platz 14 nun wirklich nicht so mies abgeschnitten.
Oder hat hier mal wieder die jüdische Weltverschwörung ihr Haupt erhoben?

Naja, ich bin halt eher so der durchschnittliche Zuschauer, wobei es diesmal eine Verzehrungen gab. Ich hätte Polen (schreckliche Darbietung) und die Ukraine deutlich schlechter bewertet als die Zuschauer. Es gibt scheinbar sehr viele Auslandspolen, die angerufen haben, und die politische Nachricht der Ukraine hat auch gezogen. Sonst stimmte meine Meinung ziemlich mit den Televoting-Ergebnissen überein, die Jurys haben da eher von abgewichen. Mit Ausnahme von Israel hat die deutsche Jury auch gar nicht so komisch abgestimmt, obwohl einige andere merkwürdige waren auch noch dabei. Nach den Songs habe ich mich aber gefragt, ob Polen, Deutschland, Großbritannien oder Israel jetzt am schlechtesten waren und dann gibt die deutsche Jury Israel 12 Punkte. Erst habe ich noch gedacht, dass wäre die Zuschauerabstimmung aus Deutschland und war noch mehr schockiert, weil ich das richtig schlecht fand und mich gefragt habe: Was ist denn jetzt los? Haben die Deutschen noch alle Taschen im Schrank? Von den Zuschauern insgesamt hat Israel nachher nur einen Punkte mehr bekommen als Deutschland, nämlich 11, was brechtigt ist und da fiel halt die frage auf die Jurybesetzung. Interessanterweise haben die Jurys im Fall Israel so gänzlich anders abgestimmt als bei Deutschland, Deutschland von Zuschauern 10, von Jurys 1 und Israel von Zuschauern 11 und Jurys 124. Haben die Jurys dem israelischen Sänger im Gegensatz zu den Zuschauern sein Aussehen verziehen und hatte dieser eine höhere gesangliche Qualität oder was würdest du als Erklärung hierfür sehen?
http://www.eurovision.tv/page/history/by-year/contest?event=2113#Scoreboard
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7068
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Brainiac » So 29. Mai 2016, 14:53

Jeder hat das Recht
HugoBettauer

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon HugoBettauer » So 7. Aug 2016, 20:19

Doktor Schiwago hat geschrieben:(18 May 2016, 15:26)

Na ja, vielleicht ließe sich Nicole ja wieder reaktivieren, mit einer Cover-Version dieses Liedes. Da hätte Deutschland berechtigte Hoffnung, mehr als 0 Punkte zu bekommen. :D

Das wäre gegen die Regeln.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 11:12

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 04:55

von Grimm hat geschrieben:(19 May 2016, 19:44)

Naja, Jamala ist nun ein paar Tage her, und wie es so ist, da jamalaat nichts mehr.
War vorauszusehen.




Natürlich nicht!

Es ging ja auch nicht um musik sondern um politik. Deshalb hat die jurie ja auch eingegriffen. Vielleicht eine möglichkeit für die nächste wahl. Wenn das volk bockt entscheidet das wahrheitsministerium.

Den ersten deutschen sänger naiduuu oder wie der hieß hat man ja auch schon aus politischen gründen aus den rennen genomme.

Vielleicht macht deutschland den nächsten titel mit einer geschichte über die Vertreibung der sudeten deutschen. Solche rührstücke scheinen beim Publikum gut anzukommen.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1765
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Zinnamon » Sa 25. Mär 2017, 09:26

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 04:55)

Natürlich nicht!

Es ging ja auch nicht um musik sondern um politik. Deshalb hat die jurie ja auch eingegriffen. Vielleicht eine möglichkeit für die nächste wahl. Wenn das volk bockt entscheidet das wahrheitsministerium.

Den ersten deutschen sänger naiduuu oder wie der hieß hat man ja auch schon aus politischen gründen aus den rennen genomme.

Vielleicht macht deutschland den nächsten titel mit einer geschichte über die Vertreibung der sudeten deutschen. Solche rührstücke scheinen beim Publikum gut anzukommen.


Naja, ein Reichsbürger als Vertreter Deutschlands ist ja auch ein übler Schenkelklopfer. Sobald das Reich der Reichsbürger mit einem eigenen Beitrag dabei ist, wird Naidoo erste Wahl sein und wohl auch nicht den letzten Platz einkassieren.

:thumbup:
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 11:12

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 11:58

Zinnamon hat geschrieben:(25 Mar 2017, 09:26)

Naja, ein Reichsbürger als Vertreter Deutschlands ist ja auch ein übler Schenkelklopfer. Sobald das Reich der Reichsbürger mit einem eigenen Beitrag dabei ist, wird Naidoo erste Wahl sein und wohl auch nicht den letzten Platz einkassieren.

:thumbup:



Wenn bei diesem Wettbewerb die politik drausen bleiben soll, dann kann es auch keine rolle spielen welche politische Einstellung ein sänger hat.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37112
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Liegestuhl » Sa 25. Mär 2017, 12:32

Boraiel hat geschrieben:(23 May 2016, 21:16)
Ich habe mir das im Ausland angeschaut und habe mich währenddessen wirklich ein klein wenig geschämt, Deutscher zu sein.


Wegen so eines Quatsches schämst du dich für dein Vaterland?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12213
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon odiug » Sa 25. Mär 2017, 13:08

firlefanz11 hat geschrieben:(24 May 2016, 15:48)

Historisch bedingte Arschkriecherei...

Uh ja ... genau ... weil wir ja immer noch um Entschaedigungen fuer Zwangsarbeiter ringen, das arisierte Familiensilber aus der Erbmasse von Oma irgendwo in der Schublade steckt, immer noch wertvolle Bilder aus juedischem Besitz in den deutschen Museen herum haengen und man ja auch ein bisschen genug hat von diesem "Denkmal der Schande", diesem etwas missglueckten Picknickplatz im Berlin, beruhigen die Schlagerfutzis der Entertainmentindustrie das Gewissen der Gutmenschen mit 12 Punkten fuer Israel im Euro Song Contest.
Soll einer noch mal sagen, wir haetten nix gelernt aus unsrer Geschichte :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12213
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon odiug » Sa 25. Mär 2017, 13:14

Liegestuhl hat geschrieben:(25 Mar 2017, 12:32)

Wegen so eines Quatsches schämst du dich für dein Vaterland?

Wegen so einem Grund, schaeme ich mich, dass ich immer noch GEZ Gebuehren zahle anstatt endlich als freier Reichsbuerger von dieser unsaeglichen Schande mich zu befreien.
Ich mein ... das sind schon Trottel ... aber wo sie Recht haben, da haben sie einfach Recht!
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40516
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 25. Mär 2017, 13:30

Die russische Sängerin Julia Samoilowa kann aufgrund eines Einreiseverbotes am ESC nicht teilnehmen. Grund hierfür ist ein illegaler Aufenthalt in der Autonomen Republik Krim - die Einreise über Russland ist nach ukrainischem Recht verboten.

Ein Rückzug Russlands aus dem ESC gilt damit als wahrscheinlich.

https://www.eurovision.de/news/Rueckzug ... d1028.html
http://www.t-online.de/unterhaltung/eur ... eisen.html
https://www.ukrinform.de/rubric-sonstig ... ndern.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1765
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Zinnamon » Sa 25. Mär 2017, 14:49

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 11:58)

Wenn bei diesem Wettbewerb die politik drausen bleiben soll, dann kann es auch keine rolle spielen welche politische Einstellung ein sänger hat.


Politik draussen bleiben beim ESC? Man könnte meinen du bist aus ner abgelegenen Höhle im Bärenfelldress ins hier und jetzt katapultiert worden.

:D :?:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9962
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Eurovision Song Contest - alle Jahre wieder

Beitragvon Kritikaster » Sa 25. Mär 2017, 18:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Mar 2017, 13:30)

Die russische Sängerin Julia Samoilowa kann aufgrund eines Einreiseverbotes am ESC nicht teilnehmen. Grund hierfür ist ein illegaler Aufenthalt in der Autonomen Republik Krim - die Einreise über Russland ist nach ukrainischem Recht verboten.

Ein Rückzug Russlands aus dem ESC gilt damit als wahrscheinlich.

https://www.eurovision.de/news/Rueckzug ... d1028.html
http://www.t-online.de/unterhaltung/eur ... eisen.html
https://www.ukrinform.de/rubric-sonstig ... ndern.html

Eine berechtigte Antwort auf die russische Instrumentalisierung dieser Sängerin in Moskaus fortgesetzter Missachtung der ukrainischen Souveränität. Ein solch konsequentes Handeln würde man sich in anderem Zusammenhang bei unseren Politikern bisweilen wünschen! ;)

Der Affenaufstand, den Putins Propaganda deswegen veranstaltet, deutet darauf hin, dass es bei der Nominierung Samoilowas genau darum und nicht um das Träller-Stelldichein selbst ging. Die durch Kiew verabschiedeten Gesetze, die durch die widerrechtliche russische Annexion der ukrainischen Krim ausgelöst wurden, sind sowohl Moskau als auch Frau Samoilowa mit großer Sicherheit bekannt, das jetztige Geheul also nichts als verlogene Krokodilstränen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste