SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 894
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Papaloooo » So 8. Sep 2019, 17:48

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:46)

Es zwingt Sie persönlich niemand zu rauchen, oder SUV zu fahren.

Und was soll das heißen, habe ich das irgendwo behauptet?
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon frems » So 8. Sep 2019, 17:50

Meine Güte, so ein Aufriss wegen vier Toten. Das macht gerade mal 0,1% der Jahresleistung der deutschen Autofahrer aus, die Millionen von Unfälle jedes Jahr erfolgreich umsetzen.
Zuletzt geändert von frems am So 8. Sep 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 17:51

Humelix33 hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:44)

Vielleicht liegt es auch nicht immer an den Auto's? Denn stehende, und stille Auto's können niemanden verletzen...

Eher sollte man mal bei den Fahrern ansetzen. Man kann auch mit einem Mini einen Fußgänger so derart schwer treffen, dass die Person auch versterben könnte.

Es fällt auf, dass das Fahrverhalten immer schlimmer wird. Vor allem bei so manchen Fahranfängern fragt man sich, wie die die Prüfungen bestehen konnten. Da kommt auch nicht selten Mentalität eines Art Königs der Straße hervor, bei bestimmten Kreisen, und am Ende, wenn etwas passiert, will es keiner gewesen sein, oder das Geheule ist groß, wenn es im eigenen Fahrzeug Opfer gibt.

Unfälle passieren nur aufgrund von Menschenfehlern, entscheidend ist, werden sie bewusst in Kauf genommen, oder passiert ein Unfall wirklich durch unglückliche Umstände.


https://m.focus.de/auto/elektroauto/unf ... 29526.html

Wobei ich annehme, dass Sie “still“ unter “stehend“ verbuchten und nicht unter “geräuscharm“.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 17:52

Papaloooo hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:48)

Und was soll das heißen, habe ich das irgendwo behauptet?


Das ist die Freiheit, die Sie haben, aber anderen Menschen umgekehrt nicht zugestehen wollen. Denen wollen Sie vorschreiben, wie sie zu leben haben.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 894
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Papaloooo » So 8. Sep 2019, 17:55

Vongole hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:47)

Nö, denn für die Unhöflichkeit des Fahrers ist nicht das Auto verantwortlich. Man kann nämlich auch einen Smart so rücksichtslos parken.

Nein das stimmt nicht, weil Längsparkplätzen sind die Breiten des Autos an den Markierungen bemessen.
Und Ausnahme der Behindertenparkplätze sind sie eben so breit wie ein normaler PKW.
Ein SUV ist dafür zu breit, zwei neben-einander und man kommt schon nicht mehr zur Türe raus.

Zweitens muss zum anderen Straßenrand von parkenden Auto aus 3,06 m frei bleiben.
Auch da wo Parkplätze eingezeichnet sind, sind diese bei engen Straßen eben für normale Autos gedacht und nicht für SUVs.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 894
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Papaloooo » So 8. Sep 2019, 17:58

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:52)

Das ist die Freiheit, die Sie haben, aber anderen Menschen umgekehrt nicht zugestehen wollen. Denen wollen Sie vorschreiben, wie sie zu leben haben.

Also nochmals ich weiß nicht zum wievielten Mal ich das jetzt wiederhole;
Es geht nicht um ein Verbot, es geht um eine höhere Besteuerung herum etwas einzudämmen.
Eine höhere Tabaksteuer ist ja auch kein Verbot zum Rauchen oder?

Es sei denn man kann es sich dann nicht mehr leisten aber das steht auf einem anderen Blatt.

Höhere Steuer ist nicht gleich Verbot.
Desen Satz mal bitte mehrmals durchlesen und mal darüber nachdenken, was das heißt, bevor wieder gepostet wird. Ich hoffe das geht!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27067
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon H2O » So 8. Sep 2019, 18:29

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:36)


Es ist auch heute schon kein Problem, einen im Ausland erworbenen Wagen, oder ein Motorrad in Deutschland zuzulassen, oder einen im Ausland zugelassenen Wagen in Deutschland zu fahren.


Das glaube ich weniger; denn das Fahrzeug müßte unseren Zulassungsbedingungen entsprechen. Und sollte also das (Spielzahl!) Leergewicht 1300 kg vorgeschrieben sein, dann muß das Fahrzeug diese Zulassungsbedingung erfüllen... oder Sie dürfen es nur auf Ihrem Grundstück betreiben. Da wird Ihnen bald jeder Zaunpfahl bekannt vorkommen. Aber aus Trotz könnten Sie natürlich auswandern dahin, wo Ihnen das Menschsein gestattet wird... oder sich Trump zum Trotze Grönland kaufen.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Klopfer » So 8. Sep 2019, 18:40

Vongole hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:47)

Nö, denn für die Unhöflichkeit des Fahrers ist nicht das Auto verantwortlich. Man kann nämlich auch einen Smart so rücksichtslos parken.

Kann man, sicherlich, aber die Wahrscheinlichkeit dass das neben einem SUV passiert ist deutlich grösser. Hängt mit dem Typus der Fahrer zusammen.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Klopfer » So 8. Sep 2019, 18:43

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:51)

https://m.focus.de/auto/elektroauto/unf ... 29526.html

Wobei ich annehme, dass Sie “still“ unter “stehend“ verbuchten und nicht unter “geräuscharm“.

Manchen ist auch kein Scheinargument zu schäbig um E-Autos schlechtzureden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 19:06

Papaloooo hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:58)

Also nochmals ich weiß nicht zum wievielten Mal ich das jetzt wiederhole;
Es geht nicht um ein Verbot, es geht um eine höhere Besteuerung herum etwas einzudämmen.
Eine höhere Tabaksteuer ist ja auch kein Verbot zum Rauchen oder?

Es sei denn man kann es sich dann nicht mehr leisten aber das steht auf einem anderen Blatt.

Höhere Steuer ist nicht gleich Verbot.
Desen Satz mal bitte mehrmals durchlesen und mal darüber nachdenken, was das heißt, bevor wieder gepostet wird. Ich hoffe das geht!


Etwas so hoch zu besteuern, dass es sich nur noch Wohlhabende leisten können, kommt einem Verbot für alle anderen Gesellschaftsschichten gleich. Für alle, die sich einen SUV dann noch leisten können und wollen, müssen solche Absurditäten wie "Flugscham", oder demnächst "SUV-Scham" politisch/gesellschaftlich etabliert werden. Am besten gleich über die politisch angeregte empörte nachbarliche Frage, wie man seine Flüge oder den Erwerb eines SUV zu verteidigen gedenkt. Da hätten wir die Mauer auch gleich bis an die französische Grenze verlagern können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 19:09

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:29)

Das glaube ich weniger; denn das Fahrzeug müßte unseren Zulassungsbedingungen entsprechen. Und sollte also das (Spielzahl!) Leergewicht 1300 kg vorgeschrieben sein, dann muß das Fahrzeug diese Zulassungsbedingung erfüllen... oder Sie dürfen es nur auf Ihrem Grundstück betreiben. Da wird Ihnen bald jeder Zaunpfahl bekannt vorkommen. Aber aus Trotz könnten Sie natürlich auswandern dahin, wo Ihnen das Menschsein gestattet wird... oder sich Trump zum Trotze Grönland kaufen.


Wieso auswandern? Das Fahrzeug einfach am amtlich verlagerten Erstwohnsitz anmelden.
Oder ist die deutsche Kavallerie schon Richtung Schweiz unterwegs, um dort die zukünftigen deutschen Zulassungsregeln durchzusetzen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 894
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Papaloooo » So 8. Sep 2019, 19:16

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:06)

Etwas so hoch zu besteuern, dass es sich nur noch Wohlhabende leisten können, kommt einem Verbot für alle anderen Gesellschaftsschichten gleich. Für alle, die sich einen SUV dann noch leisten können und wollen, müssen solche Absurditäten wie "Flugscham", oder demnächst "SUV-Scham" politisch/gesellschaftlich etabliert werden. Am besten gleich über die politisch angeregte empörte nachbarliche Frage, wie man seine Flüge oder den Erwerb eines SUV zu verteidigen gedenkt. Da hätten wir die Mauer auch gleich bis an die französische Grenze verlagern können.

okay dann schauen wir uns das Ganze doch mal bei den Zigaretten an: die sind in den letzten 15 Jahren auch um ein vielfaches teurer geworden aber denn noch rauchen Leute.
Es hat aber den erwünschten Effekt erzielt, dass weniger Leute rauchen, und genauso kann man auch überdimensionierte Autos zurückdrängen ich finde das gut.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Ebiker
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Ebiker » So 8. Sep 2019, 19:18

Es scheint das Elektroautos häufiger in Unfälle verstrickt sind als Benziner. Sofort hoch besteuern

https://www.golem.de/news/versicherung-fahrer-von-teuren-elektroautos-haeufig-in-unfaelle-verwickelt-1908-143392.html
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 19:43

Papaloooo hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:16)

okay dann schauen wir uns das Ganze doch mal bei den Zigaretten an: die sind in den letzten 15 Jahren auch um ein vielfaches teurer geworden aber denn noch rauchen Leute.
Es hat aber den erwünschten Effekt erzielt, dass weniger Leute rauchen, und genauso kann man auch überdimensionierte Autos zurückdrängen ich finde das gut.


Man kann jeden Aspekt des alltäglichen Lebens für den Großteil der Bevölkerung durch Steuerzwang und Subventionen regeln. Man kann sogar das Label Demokratie draufpappen. Aber man kann nicht Jedermann einreden, dass er sich gerne und begeistert zwingen lässt. Irgendwann wird der Druck zu hoch und platzt der Kessel.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7865
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon PeterK » So 8. Sep 2019, 19:47

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:06)
Etwas so hoch zu besteuern, dass es sich nur noch Wohlhabende leisten können, kommt einem Verbot für alle anderen Gesellschaftsschichten gleich.

Richtig. Entwickelst Du klammhemlich so etwas wie sozialdemokratische Gedanken? ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 19:59

PeterK hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:47)

Richtig. Entwickelst Du klammhemlich so etwas wie sozialdemokratische Gedanken? ;)


Ich gehörte klammheimlich immer schon zum sozialliberalen Flügel um Frau Leutheusser-Scharrenberger. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36996
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 20:00

Papaloooo hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:16)

okay dann schauen wir uns das Ganze doch mal bei den Zigaretten an: die sind in den letzten 15 Jahren auch um ein vielfaches teurer geworden aber denn noch rauchen Leute.
Es hat aber den erwünschten Effekt erzielt, dass weniger Leute rauchen, und genauso kann man auch überdimensionierte Autos zurückdrängen ich finde das gut.


Es hatte den Effekt, dass der Schwarzmarkt blühte und noch blüht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon John Galt » So 8. Sep 2019, 20:00

Kleintransporter und LKWs haben ein noch höheres Gefahrenpotenzial - wil aber komischerweise niemand verbieten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27067
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon H2O » So 8. Sep 2019, 20:06

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 19:09)

Wieso auswandern? Das Fahrzeug einfach am amtlich verlagerten Erstwohnsitz anmelden.
Oder ist die deutsche Kavallerie schon Richtung Schweiz unterwegs, um dort die zukünftigen deutschen Zulassungsregeln durchzusetzen?


Keineswegs; wir Deutschen sind doch schließlich gutartig geworden. :) Nur gilt eben auf deutschem Hoheitsgebiet das deutsche Regelwerk. Ein Schweizer Dieselstinker darf bestimmt nicht in unsere Sperrzonen einfahren. Wenn der erwischt wird, dann muß er einige Fränkli in Euronen umtauschen! Ich gehe davon aus, daß das Regelwerk ein EU-Regelwerk sein wird. Dann wird die Schweiz sich dem anpassen, schon aus Fürsorge für seine völlig arglosen Bürger. Nur die Briten, die brauchen das demnächst nicht mehr um zu setzen. Ein Hort der Freiheit, womöglich sogar der Narrenfreiheit.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27067
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon H2O » So 8. Sep 2019, 20:13

John Galt hat geschrieben:(08 Sep 2019, 20:00)

Kleintransporter und LKWs haben ein noch höheres Gefahrenpotenzial - wil aber komischerweise niemand verbieten.


Da haben Sie einen sehr wunden Punkt getroffen. Die Dinger heizen mit 140 über die Autobahnen für Kurierdienste... viel zu schnell für die Gefahren unterwegs. Da häufen sich Unfälle. Besonders die Strecken nach Polen sind davon betroffen, weil diese Fahrzeuge auch als Kleinbusse für Arbeitnehmer aus Polen eingesetzt werden, die einmal ein Wochenende bei ihren Familien verbringen möchten. Sie finden große Schilder als Unfallhinweise in polnischer Sprache an deutschen Autobahnen... also muß das ein ernstes Problem sein!

Eine Schande, daß die Eisenbahnen so vernachlässigt worden sind. Vermutlich bezahlt die Bahn nichts in Form von Parteispenden... allenfalls findet einmal ein Kanzleramtsminister dort sein schmales Salär.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste