GG Art 1.1

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 08:23

“Art 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Was das mit “Verkehrswesen“ zu tun hat?

Das:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 00822.html

Ist die im GG festgelegte Würde des Menschen verwirkt, wenn er als Leiche auf der Straße liegt und sich die Gaffer um die Leiche scharen, um einen, ihnen unbekannten Toten zu fotografieren und seine Leiche durchs Netz zu jagen? Möglichst noch, bevor die Familie über den Tod informiert wurde.

Mich widert solches sensationsgeiles Verhalten an.
Ginge es nach mir, dann würde jedem Gaffer, der sich so verhält, aufgrund Verstoßes gegen GG Art 1.1 für ein Jahr der Führerschein entzogen.

Aber vielleicht gibt es auch weniger drastische Maßnahmen, die zur Einsicht bewegen (könnten)?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GG Art 1.1

Beitragvon relativ » Do 23. Mai 2019, 09:06

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 08:23)

“Art 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Was das mit “Verkehrswesen“ zu tun hat?

Das:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 00822.html

Ist die im GG festgelegte Würde des Menschen verwirkt, wenn er als Leiche auf der Straße liegt und sich die Gaffer um die Leiche scharen, um einen, ihnen unbekannten Toten zu fotografieren und seine Leiche durchs Netz zu jagen? Möglichst noch, bevor die Familie über den Tod informiert wurde.

Mich widert solches sensationsgeiles Verhalten an.
Ginge es nach mir, dann würde jedem Gaffer, der sich so verhält, aufgrund Verstoßes gegen GG Art 1.1 für ein Jahr der Führerschein entzogen.

Aber vielleicht gibt es auch weniger drastische Maßnahmen, die zur Einsicht bewegen (könnten)?

Absolut, beim Wiederholungsfall sollte der Führerschein dann endgültig weg sein. Nicht nur das diese Gaffer, dadurch das sie dies auch noch Filmen, den Opfern und Angehörigen zusätzlichen Schmerz zufügen können, auch die Gefahren (Auffahrunfälle) und die Staubildung sind schon Grund genug diese Personen Drakonisch zu bestrafen.
Seien wir ehrlich ein Blick riskiert jeder, aber wenn es so weit kommt, daß man stark abbremst , absichtlich ganz langsam fährt, oder sogar noch filmt ect. ist bei mir jede Akzeptanz verflogen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: GG Art 1.1

Beitragvon Adam Smith » Do 23. Mai 2019, 09:14

Schlimm wird es erst, wenn Dutzende Menschen die Einsatzkräfte angreifen, weil die halt Uniform tragen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
PeterK
Beiträge: 7660
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: GG Art 1.1

Beitragvon PeterK » Do 23. Mai 2019, 09:57

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 08:23)
Ginge es nach mir, dann würde jedem Gaffer, der sich so verhält, aufgrund Verstoßes gegen GG Art 1.1 für ein Jahr der Führerschein entzogen.

Aber vielleicht gibt es auch weniger drastische Maßnahmen, die zur Einsicht bewegen (könnten)?

Dein Vorschlag wird problematisch bei ausländischen FE-en.

Drastischer wäre vielleicht sinnvoller: "Sie wollen helfen? Prima. Wir rekrutieren Sie zu Aufräumarbeiten. Fangen Sie bitte mit der Blutlache dahinten an."

Der Cop hat das übrigens großartig gemacht. Chapeau!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GG Art 1.1

Beitragvon relativ » Do 23. Mai 2019, 09:57

Adam Smith hat geschrieben:(23 May 2019, 09:14)

Schlimm wird es erst, wenn Dutzende Menschen die Einsatzkräfte angreifen, weil die halt Uniform tragen.

Das ist beides ziemlich schlimm und inakzeptabel. In der Regel aber völlig unterschiedliche Situationen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GG Art 1.1

Beitragvon relativ » Do 23. Mai 2019, 10:00

PeterK hat geschrieben:(23 May 2019, 09:57)

Dein Vorschlag wird problematisch bei ausländischen FE-en.

Drastischer wäre vielleicht sinnvoller: "Sie wollen helfen? Prima. Wir rekrutieren Sie zu Aufräumarbeiten. Fangen Sie bitte mit der Blutlache dahinten an."

Der Cop hat das übrigens großartig gemacht. Chapeau!

Der Polizist hat mir auch Ausserordentlch gut gefallen, wie er dies gehandhabt hat.
Was die "Zwangsarbeit" angeht, ich befürchte dafür braucht man ein Gesetz, um dies durchzuführen zu können :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:24

PeterK hat geschrieben:(23 May 2019, 09:57)

Dein Vorschlag wird problematisch bei ausländischen FE-en.

Drastischer wäre vielleicht sinnvoller: "Sie wollen helfen? Prima. Wir rekrutieren Sie zu Aufräumarbeiten. Fangen Sie bitte mit der Blutlache dahinten an."

Der Cop hat das übrigens großartig gemacht. Chapeau!


Dann dürfen sie halt für ein Jahr nicht mehr in Deutschland fahren.
Das sollte die Gehirntätigkeit anregen, statt den Smartphone Finger.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:28

relativ hat geschrieben:(23 May 2019, 09:06)

Absolut, beim Wiederholungsfall sollte der Führerschein dann endgültig weg sein. Nicht nur das diese Gaffer, dadurch das sie dies auch noch Filmen, den Opfern und Angehörigen zusätzlichen Schmerz zufügen können, auch die Gefahren (Auffahrunfälle) und die Staubildung sind schon Grund genug diese Personen Drakonisch zu bestrafen.
Seien wir ehrlich ein Blick riskiert jeder, aber wenn es so weit kommt, daß man stark abbremst , absichtlich ganz langsam fährt, oder sogar noch filmt ect. ist bei mir jede Akzeptanz verflogen.


Hier sind wir völlig einer Meinung.
Es menschenverachtend, einen Toten, einen Sterbenden, einen Verwundendeten aus reiner, grenzdebiler Sensationsgeilheit durchs Net zu jagen. Der Verstoß gegen GG Art 1.1 kann gar nicht hart genug geahndet werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
PeterK
Beiträge: 7660
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: GG Art 1.1

Beitragvon PeterK » Do 23. Mai 2019, 12:17

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 11:24)
Dann dürfen sie halt für ein Jahr nicht mehr in Deutschland fahren.

... und fahren halt woanders.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40759
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: GG Art 1.1

Beitragvon Tom Bombadil » Do 23. Mai 2019, 13:26

Prinzipiell bin ich auch dafür, dass Gaffer hart angepackt werden, aber mit Art 1 GG kommt man da nicht weit, da muss dann schon ein eigenes Gesetz her.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: GG Art 1.1

Beitragvon Vongole » Do 23. Mai 2019, 13:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 May 2019, 13:26)

Prinzipiell bin ich auch dafür, dass Gaffer hart angepackt werden, aber mit Art 1 GG kommt man da nicht weit, da muss dann schon ein eigenes Gesetz her.


Das gibt es bereits, Fotos oder Filme von einem Unfall zu machen kann eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen:
https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/

Aber anscheinend sind Menschen derart abgebrüht, dass sie das nicht im geringsten stört. :dead:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 14:01

PeterK hat geschrieben:(23 May 2019, 12:17)

... und fahren halt woanders.


Das kann ich nicht verhindern, es sei denn die EU würde in ihrem Bereich flächendeckend gleich hart gesetzliche Ahndung beschließen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 14:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 May 2019, 13:26)

Prinzipiell bin ich auch dafür, dass Gaffer hart angepackt werden, aber mit Art 1 GG kommt man da nicht weit, da muss dann schon ein eigenes Gesetz her.


GG Art 1.1 wäre eine gute Grundlage für ein solches Gesetz.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: GG Art 1.1

Beitragvon Vongole » Do 23. Mai 2019, 14:25

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 14:01)

Das kann ich nicht verhindern, es sei denn die EU würde in ihrem Bereich flächendeckend gleich hart gesetzliche Ahndung beschließen.


Buß- oder Strafgelder, auch Freiheitsstrafen, gelten EU-weit und werden auch durchgesetzt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 14:57

Vongole hat geschrieben:(23 May 2019, 14:25)

Buß- oder Strafgelder, auch Freiheitsstrafen, gelten EU-weit und werden auch durchgesetzt.


Das ist offensichtlich nicht drastisch genug, um diesen Pöbel daran zu hindern, Tote oder Sterbende zu filmen oder zu fotografieren. Nur Führerscheinentzug wird sich positiv bemerkbar machen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3473
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: GG Art 1.1

Beitragvon McKnee » Do 23. Mai 2019, 22:38

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 08:23)

“Art 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Was das mit “Verkehrswesen“ zu tun hat?

Das:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 00822.html

Ist die im GG festgelegte Würde des Menschen verwirkt, wenn er als Leiche auf der Straße liegt und sich die Gaffer um die Leiche scharen, um einen, ihnen unbekannten Toten zu fotografieren und seine Leiche durchs Netz zu jagen? Möglichst noch, bevor die Familie über den Tod informiert wurde.

Mich widert solches sensationsgeiles Verhalten an.
Ginge es nach mir, dann würde jedem Gaffer, der sich so verhält, aufgrund Verstoßes gegen GG Art 1.1 für ein Jahr der Führerschein entzogen.

Aber vielleicht gibt es auch weniger drastische Maßnahmen, die zur Einsicht bewegen (könnten)?


Nur ist das GG kein Strafrecht, es gib keine Strafandrohung...und, ein Privatmensch kann nicht unmittelbar gegen das GG verstoßen. Nur gegen damit konforme Gesetze.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: GG Art 1.1

Beitragvon sünnerklaas » Fr 24. Mai 2019, 09:33

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 14:57)

Das ist offensichtlich nicht drastisch genug, um diesen Pöbel daran zu hindern, Tote oder Sterbende zu filmen oder zu fotografieren. Nur Führerscheinentzug wird sich positiv bemerkbar machen.


Man wird m.E. nach nicht umhin kommen, klare Regeln für die Videoplattformen aufzustellen und die dann auch da unmissverständlich durchzusetzen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36693
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GG Art 1.1

Beitragvon JJazzGold » Fr 24. Mai 2019, 09:47

sünnerklaas hat geschrieben:(24 May 2019, 09:33)

Man wird m.E. nach nicht umhin kommen, klare Regeln für die Videoplattformen aufzustellen und die dann auch da unmissverständlich durchzusetzen.


Das ist in der Tat dringend erforderlich. Die Entwicklung der digitalen Welt gesetzlich zu reglementieren wurde sträflich vernachlässigt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: GG Art 1.1

Beitragvon sünnerklaas » Fr 24. Mai 2019, 10:36

JJazzGold hat geschrieben:(24 May 2019, 09:47)


Das ist in der Tat dringend erforderlich. Die Entwicklung der digitalen Welt gesetzlich zu reglementieren wurde sträflich vernachlässigt.


Ich erinnere hier nur an das große Vermächtnis des Bundespräsidenten Gustav Heinemann - den Presskodex. Gegen Heinemanns Vorhaben gab es massiven Widerstand. Vor allem die Boulevardmedien wollten weiterhin den vollen Namen eine festgenommenen Verdächtigen nennen.Das hatte fatale Folgen für Leute, die auf Grund eines bloßen Verdachts festgenommen wurden, ein Verdacht, der sich dann bei weiteren Ermittlungen oder gar erst im Strafprozess als haltlos heraus stellte.
Ich persönlich bin der Meinung, man sollte den Pressekodex nicht nur den digitalen Gegebenheiten anpassen. Vielmehr sollte er für jeden - also auch für journalistische Laien - ohne Ausnahme verpflichtend sein. Und dieser Kodex muss von Anfang an Bestandteil des Schulunterrichts - hier: z.B. des Deutsch- und des Kunstunterrichts - sein.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GG Art 1.1

Beitragvon relativ » Fr 24. Mai 2019, 12:10

JJazzGold hat geschrieben:(24 May 2019, 09:47)


Das ist in der Tat dringend erforderlich. Die Entwicklung der digitalen Welt gesetzlich zu reglementieren wurde sträflich vernachlässigt.

:x Nicht das gleich der Kommunismusvorwurf im Raum steht. ;)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast