Elektroautos.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elektroautos.

Beitragvon MoOderSo » So 9. Jun 2019, 18:18

Neue Berliner E-Busse können nur halben Tag fahren
https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... ahren.html

Dafür kosten sie doppelt so viel. :)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 9. Jun 2019, 18:28

Adam Smith hat geschrieben:(09 Jun 2019, 17:14)

Das hat einen wichtigen Grund.



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffflugzeug

Die heutige Form der Flugzeuge muss sich verändern. Und alle Flugzeuge der Zukunft können mit Wasserstoff fliegen.


Warum den Wasserstoff allein ....warum kein Benzol ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 9. Jun 2019, 18:31

MoOderSo hat geschrieben:(09 Jun 2019, 18:18)

Dafür kosten sie doppelt so viel. :)


Aber nicht aus eigener Tasche...

Das Auftragsvolumen für die 15 Solaris-Gelenkbusse wird mit 14 Millionen Euro beziffert (inklusive Lade-Infrastruktur), das sind umgerechnet mehr als 900.000 Euro pro Fahrzeug. Herkömmliche Busse kosten je nach Größe zwischen 250.000 Euro (15-Meter-Busse) und 450.000 Euro (Doppeldecker). Die Hoffnung der Verkehrsunternehmen, dass sich durch größere Stückzahlen E-Busse verbilligen, haben sich laut dem Dachverband der kommunalen Verkehrsunternehmen VDV bislang nicht erfüllt. Im Gegenteil: Die große Nachfrage hat zunächst für einen Preisanstieg gesorgt. Bislang schlagen sich die hohen Kaufkosten in der BVG-Bilanz noch nicht durch, weil die Verkehrsbetriebe durch die Nutzung verschiedener Förderprogramme des Bundes pro E-Bus nicht mehr bezahlen müssen als für die Anschaffung eines Busses mit Dieselantrieb. Ob das allerdings dauerhaft so bleibt, ist fraglich.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 9. Jun 2019, 19:35

Die dargestellte V-Form setzt doch aber der Zylinderform von H2-Tanks keine anderen Grenzen als Doppelrümpfe oder bauchige "Super-Guppies". Ich bin ehrlich neugierig, welches technische Konzept sich durchsetzen wird. Am Ende Methanol anstelle von Wasserstoff?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 9. Jun 2019, 20:23

H2O hat geschrieben:(09 Jun 2019, 19:35)

Die dargestellte V-Form setzt doch aber der Zylinderform von H2-Tanks keine anderen Grenzen als Doppelrümpfe oder bauchige "Super-Guppies". Ich bin ehrlich neugierig, welches technische Konzept sich durchsetzen wird. Am Ende Methanol anstelle von Wasserstoff?


Warum kein Benzol ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 9. Jun 2019, 20:34

Teeernte hat geschrieben:(09 Jun 2019, 20:23)

Warum kein Benzol ??


Kommt darauf an, welche erneuerbare Energie im Einsatz preisgünstiger als Treibstoff für Flugzeuge zu haben ist. Das muß ein Verfahrenstechniker beantworten.

Nachtrag: Wiki sagt, daß Benzol bei der Verbrennung stark rußt. Vielleicht ist Benzol deshalb keine gute Idee als Treibstoff für Flugzeuge?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 9. Jun 2019, 22:51

H2O hat geschrieben:(09 Jun 2019, 20:34)

Kommt darauf an, welche erneuerbare Energie im Einsatz preisgünstiger als Treibstoff für Flugzeuge zu haben ist. Das muß ein Verfahrenstechniker beantworten.

Nachtrag: Wiki sagt, daß Benzol bei der Verbrennung stark rußt. Vielleicht ist Benzol deshalb keine gute Idee als Treibstoff für Flugzeuge?


Viel Energie auf kleinstem Raum. Das 4 Fache von Diesel. ....und man kann an die "Ecken" der Molekül-Rings noch Booster anhängen...

Mit Ruß verbrennt das Zeugs nur - wenn die Flamme zu kalt ist.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2906
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 10. Jun 2019, 01:23

BingoBurner hat geschrieben:(09 Jun 2019, 14:09)

Ganz einfach..............

Wenn Riesenkonzerne wie Daimler, BMW und Co.........sich dem E.Auto also auch der Batterie widmen.
Dann wissen die auch das ein Image verkaufen müssen.

Das Leute wie du vor der Tür stehen werden und gegen den bösen unfairen, Lithium-Abbau demonstrieren haben die schon längst auf der Pfanne.
Also was tun ?

Genau für menschenwürdige, faire Verhältnisse sorgen.

Die haben mittlerweile kapiert du scheinbar aber nicht das im digitalen Zeitalter auch ..........................16 Jährige..............mit Phrasen verarschen kann.

Rezo lässt grüßen


Deine Konzern Glauebigkeit ist lustig! Erst waren sie boese und jetzt sind sie vorbildlich. Daimler und Co folgen einem Trend und wollen gute corporate citizens sein (nach dem Diesel Gate dringender Aufholbedarf). Die warden mitnichten darauf hinweisen das die Batterien, die ihre E-Cars powern alles andere als umweltfreundlich sind.

Fakt ist das, du dir selbst in die Tasche luegst wenn du glaubst ein Uebel mit einem anderen ausgleichen zu koennen. Der Abbau von Lithium ist weder boese noch unfair sondern umweltschaedlich und das hat nichts mit menschenwuerdigen Verhaeltnissen zu tun sondern einfach mit Notwendigkeit zur Gewinnung des Lithium's. Das ist erwiesen und je mehr von dem Zeug gebraucht wird umso groesser die Schaeden fuer die Umwelt. Dito mit Entsorgung der Altbatterien. Vielleicht enden die dann wie der Plastikmuell in Malaysia oder den Philipinen. Aus den Augen aus dem Sinn.

Und daran unterscheidet sich die Denkweise eines 16 Jaehrigen der nur eine Seite der Muenze betrachtet.

Off Topic

Shit wir haben 2:1 verloren!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » Mo 10. Jun 2019, 04:09

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jun 2019, 01:23)

Der Abbau von Lithium ist weder boese noch unfair sondern umweltschaedlich und das hat nichts mit menschenwuerdigen Verhaeltnissen zu tun sondern einfach mit Notwendigkeit zur Gewinnung des Lithium's. Das ist erwiesen und je mehr von dem Zeug gebraucht wird umso groesser die Schaeden fuer die Umwelt. Dito mit Entsorgung der Altbatterien. Vielleicht enden die dann wie der Plastikmuell in Malaysia oder den Philipinen. Aus den Augen aus dem Sinn.

Und daran unterscheidet sich die Denkweise eines 16 Jaehrigen der nur eine Seite der Muenze betrachtet.

Off Topic

Shit wir haben 2:1 verloren!



Lustig.......

Wo fangen wir an.........ich habe bereits eine Element genannt was Lithium ersetzen kann. Es gibt noch mehr......

Der entscheidende Faktor aber................................................................... ist die Zeit.

Und natürlich waren die Autokonzerne vorher die "Bösen". Die haben beschissen...........
Du kapierst die Revolution hinter allen dem nicht.

Tick......Tack.....


P.S.

Ich fand Australien besser. Aber das waren die Italienerinnen.....musst nur auf die Fouls achten
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25033
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » Mo 10. Jun 2019, 06:59

Teeernte hat geschrieben:(09 Jun 2019, 22:51)

Viel Energie auf kleinstem Raum. Das 4 Fache von Diesel. ....und man kann an die "Ecken" der Molekül-Rings noch Booster anhängen...

Mit Ruß verbrennt das Zeugs nur - wenn die Flamme zu kalt ist.


Wenn das Zeug aus erneuerbaren Energien kostengünstig her zu stellen und ein zu setzen ist, und auch die erhoffte Energie freisetzt, dann ist das doch gar keine Frage. Warum sollte man darauf verzichten? In der Kette der Synthetisierung kommt mir Methan oder Methanol prozesstechnisch günstiger vor. Aber was soll's, das entscheiden wir mit unseren dürftigen verfahrenstechnischen Kenntnissen bestimmt nicht.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2906
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 10. Jun 2019, 08:44

BingoBurner hat geschrieben:(10 Jun 2019, 04:09)

Lustig.......

Wo fangen wir an.........ich habe bereits eine Element genannt was Lithium ersetzen kann. Es gibt noch mehr......

Der entscheidende Faktor aber................................................................... ist die Zeit.

Und natürlich waren die Autokonzerne vorher die "Bösen". Die haben beschissen...........
Du kapierst die Revolution hinter allen dem nicht.

Tick......Tack.....


P.S.

Ich fand Australien besser. Aber das waren die Italienerinnen.....musst nur auf die Fouls achten


Du hast Recht! Die Zeit...….. Und dann weg von Elektrizitaet hin zu Hydrogen und fuer Elektrizitaet Nuclear Fusion. Deshalb muessen global incentives geschaffen werden das die R&D der Konzerne und die Forschung intensive daran arbeiten. Es wird kommen und es wird nicht zu spaet sein, es sei den Panik. Nicht vergessen viele kleine Schritte ergeben einen grossen Schritt.

PS

Ne unsere Girls spielten beschissen. Hinten offen wie ein Scheunentor. Gegen eine andere gute Mannschaft haetten sie 5 reingekriegt. Aber sicher die Senioras faulen so gut wie ihre maennlichen Kollegen
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Elektroautos.

Beitragvon Raskolnikof » Mo 10. Jun 2019, 23:06

Rückschlag für Wasserstoff-Technik: Toyota startet Elektroauto-Offensive:

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/toy ... m-outbrain

Alle Zeichen stehen auf Strom. Die totale Elektrifizierung bei den PKWs und auch im ÖPNV kommt, und zwar früher als wohl die Ungläubigsten erwarten.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29955
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elektroautos.

Beitragvon jack000 » Di 11. Jun 2019, 04:27

Berliner E-Busse können nur halbtags fahren

Berlins Verkehrsbetriebe haben vier neue E-Busse im Betrieb, 2020 sollen es insgesamt 140 werden. Doch laut einem Medienbericht haben die Fahrzeuge ein Problem.

Berlin baut seine Busflotte um. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) dürfen 90 weitere Elektrobusse kaufen, hat der Aufsichtsrat am Freitag beschlossen. Zusammen mit bereits bewilligten Neufahrzeugen könnten schon im kommenden Jahr 140 E-Busse durch Berlin rollen, berichtet die "Berliner Morgenpost" (hier geht's zum Artikel). Ab 2030, so lautet das Ziel der Berliner Regierung, sollen in der Hauptstadt gar keine BVG-Busse mit Verbrennungsmotoren mehr unterwegs sein.

Laut der "Morgenpost" zeichnet sich allerdings ein Problem ab. Derzeit hat die BVG bereits vier E-Busse, drei davon werden auch schon im regulären Betrieb eingesetzt. Allerdings können die Fahrzeuge nur etwa einen halben Tag lang eingesetzt werden, etwa von früh morgens bis zum Mittag.

Danach müssten die Busse zum Betriebshof - und die Batterien dort über Stunden neu geladen werden, schreibt die Zeitung. Danach müssten für den Rest des Tages Fahrzeuge mit klassischem Dieselmotor auf den Linien verkehren.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/ber ... 71623.html
=> Erstmal kaufen und dann schauen wie es weitergeht, Planung ist da erstmal 2.rangig ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » Di 11. Jun 2019, 09:57

Zwei Spambeiträge mussten entfernt werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 266
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Elektroautos.

Beitragvon peterkneter » Di 11. Jun 2019, 11:09

Wieß nicht, ob das schon behandelt wurde aber Litiumvorkommen sind ja leider so begrenzt, dass nicht es nicht einmal für alle Autos in Deutschland funtkionieren könnte. Ich denke Alternativen werden schon erforscht aber das Grundproblem bei E-Fahrzeugen bleibt: Der Faktor Feinstaub wird noch erhöht. Da der Feinstaub durch Reifenabrieb erzeugt wird und E-Fahrzeuge prinzipiell schwerer werden als Benziner. D.h. E-Fahrzeuge wären für Mensch und Umwelt eher ein Rückschritt.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » Di 11. Jun 2019, 11:15

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jun 2019, 08:44)

Du hast Recht! Die Zeit...….. Und dann weg von Elektrizitaet hin zu Hydrogen und fuer Elektrizitaet Nuclear Fusion.
PS

Ne unsere Girls spielten beschissen. Hinten offen wie ein Scheunentor. Gegen eine andere gute Mannschaft haetten sie 5 reingekriegt. Aber sicher die Senioras faulen so gut wie ihre maennlichen Kollegen



1, Das ist falsch
2. Das ist falsch



1.

Kernfusion ?.........ich nehme die Aussagen der "Experten" in 50 Jahren.......nur wiederholen die dies seit 150 Jahren !


Aber wir haben einen Kernfusionsreaktor.......läuft die ganze Zeit..............für Alle.............umsonst..............................................und haut dabei soviel Energie raus......das einem schwindelig wird !



Nur wie sollte man all die Energie händeln ? Na ?
Hab ich auch schon geschrieben ?

2.

Australien hat Fussball gespielt. Die Italienerinnen haben Fussball zerstört.
Wie auch immer.........geiles Spiel.
Zuletzt geändert von BingoBurner am Di 11. Jun 2019, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » Di 11. Jun 2019, 11:16

peterkneter hat geschrieben:(11 Jun 2019, 11:09)

Wieß nicht, ob das schon behandelt wurde aber Litiumvorkommen sind ja leider so begrenzt, dass nicht es nicht einmal für alle Autos in Deutschland funtkionieren könnte.


Das Problem ist gelöst und nein...........Lithiumvorkommen reichen weil man davon nur sehr wenig im einen Akku braucht. Das ist genau Quark mit den ......................"SELTENEN ERDEN"....

CO2 muss runter......Tick......Tack

Und warum so schnell sein müssen, liegt am Verbrenner bzw. dessen Verfechter. Muss ja brumm und ztisch machen....
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Elektroautos.

Beitragvon Raskolnikof » Di 11. Jun 2019, 13:20

peterkneter hat geschrieben:(11 Jun 2019, 11:09)

Wieß nicht, ob das schon behandelt wurde aber Litiumvorkommen sind ja leider so begrenzt, dass nicht es nicht einmal für alle Autos in Deutschland funtkionieren könnte. Ich denke Alternativen werden schon erforscht aber das Grundproblem bei E-Fahrzeugen bleibt: Der Faktor Feinstaub wird noch erhöht. Da der Feinstaub durch Reifenabrieb erzeugt wird und E-Fahrzeuge prinzipiell schwerer werden als Benziner. D.h. E-Fahrzeuge wären für Mensch und Umwelt eher ein Rückschritt.

Wie sich doch Gerüchte lange halten! Zum Thema Lithiumvorkommen wurde ja bereits geantwortet. Was den Feinstaub durch die Bremsen von E-Autos betrifft: Die Feinstaubimmissionen sind bei Elektroautos wesentlich geringer als bei Autos mit herkömmlichen Antrieb. Der Grund dafür ist die Bremsenergie-Rückgewinnung. Dabei wird die größte Bremskraft durch den Motor erzeugt. Beim Betätigen des Bremspedals wird die Schubkraft des Fahrzeugs vom E-Motor aufgenommen der diese überschüssigen Energie an den Autoakku abgibt. Das Auto "hängt" dann förmlich am Motor. Das herkömmliche Bremssystem ist zwar auch vorhanden, hat aber nur noch wenig zu leisten. Es unterstützt nur noch die abbremsende Wirkung des Motors bei starken Bremsvorgängen. Die Fahrzeughersteller rechnen damit, dass die Bremsscheiben und Bremsklötze eines Elektro-PKW ein ganzes Autoleben lang halten.
Diese Minderbeanspruchung der Bremsanlage hat insofern einen Nachteil, als dass die Bremsscheiben häufiger mit Flugrost zu kämpfen haben.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Di 11. Jun 2019, 17:55

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Jun 2019, 13:20)
. Das Auto "hängt" dann förmlich am Motor. ...


Die Einstellung hängt am Fahrer...ob der das wünscht....

Wenn der vorausschauend fährt - braucht es den dauernden "Strom" nicht. Man nennt dass Freilauf.... zB auch beim Fahrrad....und auch beim Elektrofahrrad .

Man kann dieses Management programmieren. Die Meisten Fahrer kommen mit Freilauf zu weniger Energieverbrauch - da sie den Streckenverlauf kennen.

Dauernde Umwandlung Strom//Recuperation hat VERLUST.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 266
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Elektroautos.

Beitragvon peterkneter » Di 11. Jun 2019, 20:28

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Jun 2019, 13:20)

Wie sich doch Gerüchte lange halten! Zum Thema Lithiumvorkommen wurde ja bereits geantwortet. Was den Feinstaub durch die Bremsen von E-Autos betrifft: Die Feinstaubimmissionen sind bei Elektroautos wesentlich geringer als bei Autos mit herkömmlichen Antrieb. Der Grund dafür ist die Bremsenergie-Rückgewinnung. Dabei wird die größte Bremskraft durch den Motor erzeugt. Beim Betätigen des Bremspedals wird die Schubkraft des Fahrzeugs vom E-Motor aufgenommen der diese überschüssigen Energie an den Autoakku abgibt. Das Auto "hängt" dann förmlich am Motor. Das herkömmliche Bremssystem ist zwar auch vorhanden, hat aber nur noch wenig zu leisten. Es unterstützt nur noch die abbremsende Wirkung des Motors bei starken Bremsvorgängen. Die Fahrzeughersteller rechnen damit, dass die Bremsscheiben und Bremsklötze eines Elektro-PKW ein ganzes Autoleben lang halten.
Diese Minderbeanspruchung der Bremsanlage hat insofern einen Nachteil, als dass die Bremsscheiben häufiger mit Flugrost zu kämpfen haben.


Danke für die Klarstellung. Gibt es zu den Immissionen schon Tabellen wo man das nachschauen kann?

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste