Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Fr 8. Mär 2019, 08:45

Und jetzt nochmal, ohne "lustige" Anspielungen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Mi 13. Mär 2019, 08:39

Die Kontrolle von Diesel-Fahrverboten in Städten soll durch portable Kfz-Kennzeichenscanner und nicht durch stationäre Anlagen erfolgen, wie sie etwa für die Lkw-Mautüberprüfung in Form von Brücken verwendet werden. Eingesetzt werden dürfen nur "mobile Geräte", hat die große Koalition verabredet.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 32395.html

Wird vermutlich auch wieder gelöscht, aber vor Mittag dürfte da keiner wach sein. Witzig ist es aber schon, wie die Bundesregierung nun -- nachdem das Section Control in Niedersachsen aufgrund des Blitzens von "unschuldigen" Fahrern vorerst stillgelegt wurde -- mit mobilen Anlagen nicht mehr von Überwachung, sondern nur Überprüfung spricht. Faktisch ändert sich nicht viel daran, außer dass vielleicht manch Fahrer nicht detektiert wird, aber er dafür auch nie weiß, wo die Geräte stehen, um sie zu umgehen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Mär 2019, 09:52

frems hat geschrieben:(13 Mar 2019, 08:39)

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 32395.html

Wird vermutlich auch wieder gelöscht, aber vor Mittag dürfte da keiner wach sein. Witzig ist es aber schon, wie die Bundesregierung nun -- nachdem das Section Control in Niedersachsen aufgrund des Blitzens von "unschuldigen" Fahrern vorerst stillgelegt wurde -- mit mobilen Anlagen nicht mehr von Überwachung, sondern nur Überprüfung spricht. Faktisch ändert sich nicht viel daran, außer dass vielleicht manch Fahrer nicht detektiert wird, aber er dafür auch nie weiß, wo die Geräte stehen, um sie zu umgehen.


Das abspeichern/scannen von Kennzeichen der UNSCHULDIGEN Fahrern ist verboten. ...und die "Überprüfung" macht genau das. (Sonst ist ja kein Vergleich//Verarbeitung möglich
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27515
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon relativ » Mi 13. Mär 2019, 14:32

Da werden jetzt einigen wohl die Ohren schlackern neue Studie zum Thema Feinstaub.

https://rp-online.de/leben/gesundheit/n ... d-37405337
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Mär 2019, 17:45

relativ hat geschrieben:(13 Mar 2019, 14:32)

Da werden jetzt einigen wohl die Ohren schlackern neue Studie zum Thema Feinstaub.

https://rp-online.de/leben/gesundheit/n ... d-37405337


Die Wissenschaftler vom Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie und der Mainzer Universitätsmedizin hatten für ihre in der Fachzeitschrift „European Heart Journal“ veröffentlichte Studie das Verhältnis zwischen Daten zur Luftqualität und Gesundheitsstatistiken der Bevölkerung aus den europäischen Staaten untersucht.


Wo dicke Luft ist ...wohnen nicht der "Durchschnitt" der Bevölkerung....nicht mal working poor.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 14. Mär 2019, 08:46

Teeernte hat geschrieben:(13 Mar 2019, 09:52)

Das abspeichern/scannen von Kennzeichen der UNSCHULDIGEN Fahrern ist verboten. ...und die "Überprüfung" macht genau das. (Sonst ist ja kein Vergleich//Verarbeitung möglich

Es ist nicht verboten und wird, u.a. von der Polizei, für diverse Zwecke tagtäglich gemacht. Ich bin aber sehr froh, dass der normale Autofahrer dies nicht weiß -- so wie allgemein ein Autofahrer ein sehr geringes Wissen übers Verkehrswesen hat, aber auch nichts hinterfragt, weil er der Ansicht ist, alles zu wissen. :D Es bedarf halt einem Anlass mit Begründung bzw. rechtlicher Grundlage. Deshalb war die Brandenburger Polizei kürzlich auch so verschnupft, dass die Kollegen in Berlin herausplauderten, wie man herausfand, dass ein bestimmtes Auto an einer bestimmten Stelle erfasst wurde. Die DSGVO macht es der öffentlichen Hand mittlerweile auch deutlich einfacher, solche Daten zu erfassen, wenn es den hoheitlichen Aufgaben dienlich ist. Aber das sollte der berufsempörte Mob lieber auch nicht erfahren.

Viel witziger ist ja eh:

Es ist eine schallende Ohrfeige aus Brüssel für den Bundesverkehrsminister: Gleich drei EU-Kommissare weisen die Zweifel Scheuers an Grenzwerten für Luftverschmutzung zurück.

Und sie legen sogar noch nach: Sogar, wenn man unter den Stickstoffdioxid-Grenzwerten der Weltgesundheitsorganisation bliebe, gehe die Fachwelt von negativen Gesundheitsfolgen aus, heißt es in dem Brief, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Man warte im Übrigen auf den Beitrag der Bundesregierung zum Grenzwert-Check.

Koalitionspartner und Opposition reagieren mit Spott. Scheuer schade Deutschlands Ansehen in Brüssel, sagt SPD-Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider: "Das, was er gemacht hat, ist eine Witznummer und wir machen uns lächerlich in Europa, wenn wir feststehende Konsense quasi für eine PR-Aktion in Deutschland aufkündigen, ohne ernsthaft verhandeln zu wollen."

https://www.tagesschau.de/ausland/scheu ... t-101.html

:D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 14. Mär 2019, 10:52

frems hat geschrieben:(14 Mar 2019, 08:46)

Es ist nicht verboten und wird, u.a. von der Polizei, für diverse Zwecke tagtäglich gemacht. Ich bin aber sehr froh, dass der normale Autofahrer dies nicht weiß -- so wie allgemein ein Autofahrer ein sehr geringes Wissen übers Verkehrswesen hat, aber auch nichts hinterfragt, weil er der Ansicht ist, alles zu wissen. :D Es bedarf halt einem Anlass mit Begründung bzw. rechtlicher Grundlage. Deshalb war die Brandenburger Polizei kürzlich auch so verschnupft, dass die Kollegen in Berlin herausplauderten, wie man herausfand, dass ein bestimmtes Auto an einer bestimmten Stelle erfasst wurde. Die DSGVO macht es der öffentlichen Hand mittlerweile auch deutlich einfacher, solche Daten zu erfassen, wenn es den hoheitlichen Aufgaben dienlich ist. Aber das sollte der berufsempörte Mob lieber auch nicht erfahren.

Viel witziger ist ja eh:


https://www.tagesschau.de/ausland/scheu ... t-101.html

:D


Was Volk nicht weiß...macht den Michel nicht heiß.

Nur eine Nebenbeifrage - Du hast da die bessere Übersicht....

Müssten nicht die anderen (mit mehr Sonne....mehr Ozon..) EU Staaten noch mehr Ärger mit den Abgasen haben ?
Spanien, Italien, Griechen, Frankreich ..... Bulgaren ? Wir haben ja die gleiche Gesetzgebung.

Bei denen müsste doch das halbe LAnd für Diesel gesperrt haben..
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 14. Mär 2019, 14:01

Teeernte hat geschrieben:(14 Mar 2019, 10:52)

Was Volk nicht weiß...macht den Michel nicht heiß.

Nur eine Nebenbeifrage - Du hast da die bessere Übersicht....

Müssten nicht die anderen (mit mehr Sonne....mehr Ozon..) EU Staaten noch mehr Ärger mit den Abgasen haben ?
Spanien, Italien, Griechen, Frankreich ..... Bulgaren ? Wir haben ja die gleiche Gesetzgebung.

Bei denen müsste doch das halbe LAnd für Diesel gesperrt haben..

Die meisten europäischen Staaten sind viel restriktiver und schneller, ob in Athen, Rom, Barcelona und Paris. Alles schon da. Wie es in Sofia aussieht, weiß ich nicht. Da kenne ich auch nicht den Anteil an Diesel-Fahrzeugen. In Deutschland ist er ja international auf sehr hohem Niveau
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 14. Mär 2019, 15:16

frems hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:01)

Die meisten europäischen Staaten sind viel restriktiver und schneller, ob in Athen, Rom, Barcelona und Paris. Alles schon da. Wie es in Sofia aussieht, weiß ich nicht. Da kenne ich auch nicht den Anteil an Diesel-Fahrzeugen. In Deutschland ist er ja international auf sehr hohem Niveau


Es soll ja dort mehr ALTE Diesel GANZ ohne Filter (KOSTEN von neuen Fahrzeugen) geben....und BENZIN verdumpft bei Hitze mehr als in NORWEGEN - wo solch benziner auch bei minus 40 Noch gut anspringt. Man hat auch kein Problem mit WINTER (Diesel) in Bulgarien - auch wenns mal KALT wird.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 14. Mär 2019, 15:46

Teeernte hat geschrieben:(14 Mar 2019, 15:16)

Es soll ja dort mehr ALTE Diesel GANZ ohne Filter (KOSTEN von neuen Fahrzeugen) geben....und BENZIN verdumpft bei Hitze mehr als in NORWEGEN - wo solch benziner auch bei minus 40 Noch gut anspringt. Man hat auch kein Problem mit WINTER (Diesel) in Bulgarien - auch wenns mal KALT wird.

Ach, was es so alles geben soll, da hört man in der Debatte immer viel. Kürzlich sah ich eine Weltkarte mit der Überschrift "Staaten mit Dieselfahrverbot" -- und markiert war nur Deutschland. Da frag ich mich, ob die Leute wirklich so einen kurzen Horizont haben oder ob sie einfach nur Stimmung machen wollen. Man kann sich im Neuland ja schnell informieren oder irgendwen fragen. :|
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Tom Bombadil » Di 9. Apr 2019, 20:32

Neueste Informationen zu Feinstaub und Stickoxiden: https://www.welt.de/politik/deutschland ... rbote.html

Wegen der geringen Gesundheitsbelastung durch NO2 erscheint den Forschern eine Verschärfung des geltenden NO2-Grenzwerts von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid „aus wissenschaftlicher Sicht nicht vordringlich“

Die Autoren sprechen sich gegen die Ausmusterung von Dieselfahrzeugen aus: „Ein kompletter Austausch der Dieselflotte durch Fahrzeuge gleicher Gewichtsklasse und gleicher Motorleistung mit Benzinmotoren ist auch aus Klimaschutzgründen nicht empfehlenswert.“

Hier kann man das Papier komplett lesen: https://www.leopoldina.org/publikatione ... ngen-2019/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4699
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Orbiter1 » Mo 15. Apr 2019, 15:56

Na endlich müssen sich der ehemalige VW-Vorstandsvorsitzende Winterkorn und 4 weitere VW-Manager wegen schwerem Betrug vor einem deutschen Gericht verantworten. https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 22276.html Von den Mio die sie gescheffelt haben bleibt am Schluß hoffentlich nur der Hartz4-Satz übrig.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29976
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon jack000 » Di 23. Apr 2019, 18:47

Fahrverbot in Stuttgart

Diesel-Besitzer ziehen vor Verwaltungsgerichtshof

Mehrere Diesel-Besitzer haben Beschwerde gegen die Ablehnung ihrer Eilanträge eingelegt. Damit geht der Streit um die Fahrverbote in Stuttgart in die nächste Instanz.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 17FoAcAjHs
Na mal schauen was dabei herauskommt ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25058
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon H2O » Di 23. Apr 2019, 19:05

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2019, 18:47)

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 17FoAcAjHs
Na mal schauen was dabei herauskommt ...


Ich erwarte da gar nichts Brauchbares. Die Leute hatten genug Zeit, sich auf das Fahrverbot ein zu richten, nachdem das Grundsatzurteil gefällt worden war, daß bestehende Gesetze an zu wenden sind. Die Sinnfälligkeit des Grenzwerts für Stickoxyd in Ballungsräumen wird auch von Gutachten nicht angezweifelt. Eine Erhöhung des Grenzwerts schlagen Fachleute jedenfalls nicht vor, aber auch keine Verschärfung.

Durch die angestrebten Gerichtsurteile ist ja auch keine Veringerung der gesundheitlichen Belastung der Wohnbevölkerung in den Ballungsräumen zu erwarten. Da wundert mich schon, daß ein Gericht diese Klage überhaupt angenommen hat. Leiden die unter Arbeitsmangel?

Spannend dürfte es werden, wenn trotz der eingeführten Fahrverbote infolge vieler Ausnahmeregelungen der Grenzwert immer noch gerissen wird.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Di 30. Apr 2019, 05:30

Sehr wichtig und richtig:

Erneute Schlappe für das Anti-Fahrverbotsgesetz von Verkehrsminister Scheuer: In Stuttgart dürfen wohl bald auch Euro-5-Diesel nicht mehr fahren. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden.
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/die ... 64974.html

Das kann aber nur der Anfang sein.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29976
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 15:59

Mario Barth zum Thema Feinstaub und Stickoxyde:
https://www.facebook.com/thomas.dietz.7 ... 476242324/
Wo ist der Fehler?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 9. Mai 2019, 16:52

frems hat geschrieben:(30 Apr 2019, 05:30)

Das kann aber nur der Anfang sein.


Natürlich wird DIR das Gericht folgen und JEDEN Verkehr verbieten ...wenn das NOx nicht die niedrigen Werte hat. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Fr 10. Mai 2019, 15:52

Teeernte hat geschrieben:(09 May 2019, 16:52)

Natürlich wird DIR das Gericht folgen und JEDEN Verkehr verbieten ...wenn das NOx nicht die niedrigen Werte hat. :D :D :D

Es reicht ja, wenn man erstmal die meisten Diesel und danach die Benziner fernhält. Schritt für Schritt. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Fr 10. Mai 2019, 16:05

frems hat geschrieben:(10 May 2019, 15:52)

Es reicht ja, wenn man erstmal die meisten Diesel und danach die Benziner fernhält. Schritt für Schritt. :)


Das hält doch allein die Werte nicht ein.... Du willst doch die Werte einhalten ??

Die Chinesen vertreiben schon Filter die Zeitweise in Verbrenner eingeschaltet werden und ausser CO2 und warme Luft NULL Emission haben.....die dürfen dann ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44745
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Fr 10. Mai 2019, 16:15

Teeernte hat geschrieben:(10 May 2019, 16:05)

Das hält doch allein die Werte nicht ein.... Du willst doch die Werte einhalten ??

Die Chinesen vertreiben schon Filter die Zeitweise in Verbrenner eingeschaltet werden und ausser CO2 und warme Luft NULL Emission haben.....die dürfen dann ??

Welche Werte halte ich als Emittent nicht ein? Wir reden hier von Immissionen, nicht Emissionen. Den Unterschied sollte man eigentlich in der Schule gelernt haben.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste