Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40835
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 2. Mär 2019, 09:43

Ob sie mit gutem Vorbild vorangeht, ihre Dienstkarosse abschafft und mit dem Rad fährt?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon JJazzGold » Sa 2. Mär 2019, 09:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Mar 2019, 09:43)

Ob sie mit gutem Vorbild vorangeht, ihre Dienstkarosse abschafft und mit dem Rad fährt?



Die Arme scheint missverstanden worden zu sein.

Wörtlich hatte die seit 2016 amtierende Senatorin gesagt: „Wir möchten, dass die Menschen ihr Auto abschaffen.“ Stattdessen sollten Pkw-Fahrer künftig mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder in gemeinsam genutzten Fahrzeugen von Sharing-Anbietern ihre Alltagswege zurücklegen. „Je weniger Autos auf der Straße, desto mehr Platz für jene, die wirklich auf das Auto angewiesen sind“, sagte Günther und bezog sich unter anderem auf Unternehmer, denen die aktuelle Lage auf den Straßen massiven wirtschaftlichen Schaden verursache. Ihre Aussagen hatte sie auf einem Treffen der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Berlin zum Thema Mobilität getätigt. Von den dort versammelten Unternehmern war der Vorschlag Günthers vergleichsweise unkritisch aufgenommen worden.

https://m.tagesspiegel.de/berlin/mobili ... ogle.de%2F
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Sa 2. Mär 2019, 10:25

JJazzGold hat geschrieben:(02 Mar 2019, 09:55)

Die Arme scheint missverstanden worden zu sein.



Wenn DIE so plant - wie Sie redet - kein Wunder - dass DA dauernd Stau ist.

Vielleicht sollte der Arzt Warnzettel verteilen - Behandlung >> NUR noch für GESUND Lebende Kassenpatienten.

NEBENBEI : 62,8 % der in Berlin neu verkauften Autos sind DIENSTWAGEN.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon JJazzGold » Sa 2. Mär 2019, 10:45

Teeernte hat geschrieben:(02 Mar 2019, 10:25)

Wenn DIE so plant - wie Sie redet - kein Wunder - dass DA dauernd Stau ist.

Vielleicht sollte der Arzt Warnzettel verteilen - Behandlung >> NUR noch für GESUND Lebende Kassenpatienten.

NEBENBEI : 62,8 % der in Berlin neu verkauften Autos sind DIENSTWAGEN.


Meines Erachtens hat sie einfach nur die Interessen des Klientels bedient, vor dem sie gesprochen hat und ein wenig grüne Deko angebracht.
Offen gestanden, Teeernte, ist es mir egal, ob Berlin autofrei wird, oder nicht. Wenn ich nach Berlin muss, dann fliege ich hin und nehme ein Taxi. Und wenn rrg in ganz Berlin die Parkplätze dicht macht, um es autofrei zu bekommen, dann ist es mir auch egal.

Die Berliner haben gewählt und rot-rot-grün bekommen, da wird wohl Jedermann klar gewesen sein, was von einer solchen Konstellation zu erwarten ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40835
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Tom Bombadil » So 3. Mär 2019, 10:10

Bitte beim Thema bleiben, hier geht es primär um Dieselfahrverbote und nicht um die Grünen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Mo 4. Mär 2019, 09:43

Das Diesel-Fahrverbot ist noch nicht ganz da - da ist es auch schon wieder vergessen...

Teuer in der Anschaffung, kostengünstig im Betrieb

Auf dem Höhepunkt der Dieselkrise Mitte 2017 hatte laut einer Umfrage des Leasinganbieters Arval mehr als die Hälfte der Flottenmanager dem Diesel abgeschworen. Damals zog jeder vierte Flottenmanager Carsharing, Mobilitätsbudgets und Fahrgemeinschaften in Betracht.

Im Februar 2018 prognostizierte dann das Marktforschungsinstitut Dataforce einen Anteil alternativer Antriebe in Flotten von über fünf Prozent.

Aber bereits im Mai ruderten die Meinungsforscher zurück und rechneten aus, dass sich der Dieselanteil der Flotten wieder stabilisiert habe. Auch die Restwerte der Fahrzeuge hätten sich erholt. Im Juli lag die Dieselquote wieder knapp unter 60 Prozent....

Deshalb sind drei von vier Dienstwagen in Deutschland mit einem Dieselmotor unterwegs,


https://www.faz.net/asv/dienstwagen/die ... 62554.html

Dienstwagen - ...die Hälfte der zukünftigen Privatwagenflotte.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 08:49

Deutschlands Lungenärzte fordern strengere Abgas-Grenzwerte

Die Vereinigung der Lungenärzte fordert eine Senkung des Stickstoff-Grenzwerts von 40 auf 30 Mikrogramm pro Kubikmeter.
Es wird erwartet, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bald eine entsprechende Empfehlung herausgibt.
Um die NO2-Grenzwerte gibt es derzeit in Deutschland eine scharfe Debatte.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... werte.html

Das wird unseren Goldstücken im Forum aber sicherlich nicht gefallen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 08:56

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 08:49)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... werte.html

Das wird unseren Goldstücken im Forum aber sicherlich nicht gefallen.


Ach - Ammoniak und H2S - ja da sollte man etwas tun... alle Schadstoffe sind tendenziell sinkend nur da nicht.

Stimmt - das sind ja keine Städter.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 08:58

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 08:56)

Ach - Ammoniak und H2S - ja da sollte man etwas tun... alle Schadstoffe sind tendenziell sinkend nur da nicht.

Stimmt - das sind ja keine Städter.

Jetzt rate mal, warum die Werte sinken. Ich gebe Dir einen Tipp: es liegt nicht an der Liebe der Wirtschaft zur Umwelt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 09:07

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 08:58)

Jetzt rate mal, warum die Werte sinken. Ich gebe Dir einen Tipp: es liegt nicht an der Liebe der Wirtschaft zur Umwelt.


Am Technischen Fortschritt.... und am Wohlstand.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 09:11

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:07)

Am Technischen Fortschritt.... und am Wohlstand.

:D

Dann bräuchte Deutschland ja gar nicht bspw. beschließen, dass Fahrzeuge einen Katalysator haben müssen, wenn die unsichtbare Hand des technischen Fortschritts dies alleine einführte. Warum hat die Industrie eigentlich dagegen protestiert, wenn es ein Selbstläufer ist und nicht an staatlichen Regularien lag? :D
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 09:20

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:11)

:D

Dann bräuchte Deutschland ja gar nicht bspw. beschließen, dass Fahrzeuge einen Katalysator haben müssen, wenn die unsichtbare Hand des technischen Fortschritts dies alleine einführte. Warum hat die Industrie eigentlich dagegen protestiert, wenn es ein Selbstläufer ist und nicht an staatlichen Regularien lag? :D


Es soll ja immer Leute geben die alles vorgeschrieben bekommen müssen.

Leider werden die Vorschriften nur sehr selektiv umgesetzt.

Die Einführung des Kats - :D :D :D - da ging es um einen STICHTAG/und einem Stück (kontrollierbarem) Stück Blech - und nicht um saubere Luft !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 09:31

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:20)

Es soll ja immer Leute geben die alles vorgeschrieben bekommen müssen.

Leider werden die Vorschriften nur sehr selektiv umgesetzt.

Die Einführung des Kats - :D :D :D - da ging es um einen STICHTAG/und einem Stück (kontrollierbarem) Stück Blech - und nicht um saubere Luft !

Du scheinst die Funktionsweise nicht zu begreifen, aber nun gut, wir haben ja Arbeitsteilung. Und ja, wenn etwas nicht besser wird, muss man eben Vorschriften machen und dann läuft das. So senkt man die Werte Schritt für Schritt. Dass man dies seit 20 Jahren in vielen Fällen erfolgreich gemacht hat, ist kein Grund dies einzustellen, sondern konsequent fortzuführen. Die Hersteller machen ja noch immer fette Gewinne, auch wenn der Plebs das Gejammere über Arbeitsplatzverluste gerne nachplappert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 09:38

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:31)

Du scheinst die Funktionsweise nicht zu begreifen, aber nun gut, wir haben ja Arbeitsteilung. Und ja, wenn etwas nicht besser wird, muss man eben Vorschriften machen und dann läuft das. So senkt man die Werte Schritt für Schritt. Dass man dies seit 20 Jahren in vielen Fällen erfolgreich gemacht hat, ist kein Grund dies einzustellen, sondern konsequent fortzuführen. Die Hersteller machen ja noch immer fette Gewinne, auch wenn der Plebs das Gejammere über Arbeitsplatzverluste gerne nachplappert.



Ach - dann bitte nicht selektiv und nur einer Kleinpartei passende Werte.

Fette Gewinne ? ....durch Nutzung von Atom-/Kohlestrom bei der Windradherstellung wird das Rad nicht umweltschonender.

Aber DER Strom kommt ja aus der DOSE.

Was ist beim Ammoniak und bei H2S getan worden ? Ahh nichts. Lobbyismus. ich kopiere mal..

Die Hersteller machen ja noch immer fette Gewinne, auch wenn der Plebs das Gejammere über Arbeitsplatzverluste gerne nachplappert
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 09:40

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:38)
Aber DER Strom kommt ja aus der DOSE.

Das ist ein witziger Spruch von Klempnern, die denken, Kraftstoff kommt aus der Zapfsäule.

Was ist beim Ammoniak und bei H2S getan worden ? Ahh nichts. Lobbyismus. ich kopiere mal..

Bitte nicht schon wieder Whataboutism. Und wenn doch, dann halbwegs kreativ und mit Bezug.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 10:05

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:40)

Das ist ein witziger Spruch von Klempnern, die denken, Kraftstoff kommt aus der Zapfsäule.


Bitte nicht schon wieder Whataboutism. Und wenn doch, dann halbwegs kreativ und mit Bezug.


Nö - das sind ABGASE.

DEINE Textstelle . Aber ja das gehört ja zur SELEKTIVEN Wahrnehmung ....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Do 7. Mär 2019, 14:43

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 10:05)

Nö - das sind ABGASE.

DEINE Textstelle . Aber ja das gehört ja zur SELEKTIVEN Wahrnehmung ....

Die Textstelle ist einfach die Einleitung des Artikels. Wenn ich ihn komplett reinkopiere, werde ich vermutlich gesperrt, weil es die Gefühle einiger User verletzten könnte.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19326
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 15:53

frems hat geschrieben:(07 Mar 2019, 14:43)

Die Textstelle ist einfach die Einleitung des Artikels. Wenn ich ihn komplett reinkopiere, werde ich vermutlich gesperrt, weil es die Gefühle einiger User verletzten könnte.


Ja , so geht es mir auch oft.. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 823
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Kölner1302 » Do 7. Mär 2019, 20:39

In Deutschland sind laut einer neuen Studie im Jahr 2015 etwa 43.000 Menschen frühzeitig an den Folgen von Feinstaub und Ozon gestorben. Köln liegt weltweit in den Top Ten der Metropolen mit der höchsten Sterberate.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/reg ... 49227.html
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5267
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Orbiter1 » Do 7. Mär 2019, 20:49

Kölner1302 hat geschrieben:(07 Mar 2019, 20:39)

In Deutschland sind laut einer neuen Studie im Jahr 2015 etwa 43.000 Menschen frühzeitig an den Folgen von Feinstaub und Ozon gestorben.
"Fakt ist: Wie viele Personen tatsächlich als Folge von schmutziger Luft frühzeitig sterben, können Statistiker nicht genau errechnen. Das haben zwei unabhängige Wissenschaftler bestätigt: Sander Greenland, Epidemiologe von der University of California und John Ioannidis, Medizinstatistiker von der Stanford University. Die Zahl der frühzeitigen Toten könne erheblich größer oder kleiner sein als die berechneten Werte." Quelle: https://www1.wdr.de/wissen/tod-durch-lu ... g-100.html

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste