Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Bukowski

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Bukowski » Do 20. Okt 2011, 12:50

pikant » Do 20. Okt 2011, 10:04 hat geschrieben:und nun wird auch noch die Mobilitaet in Paris mit Autolib - dem neuen gigantischen Autoverleih- in Paris hergestellt
die Bauten sind ueberall im Gange - ab etwa Dezember dieses Jahres kann man sich die Autos in Paris leihen, wie man es seit gut 2 Jahren schon mit den Fahrraedern kann

1000 Autoverleistationen werden in Paris und Umgebung installiert mit 3000 Elektroautos pur :thumbup:

In Paris macht das Autofahren richtig spass mit Umwelt pur

http://www.autolib-paris.fr

das Gefaehrt ist auch gut fuer verkehrsberuhigte Zonen geeignet :D :thumbup:

so sieht der schnittige Wagen aus, der 250 km fahren kann, ohne wieder aufgefuellt mit Elektrizitaet zu werden:

http://www.autolib-paris.fr/spip.php?article101


sehr fuer deutsche Staedte zur Nachahmung zu empfehlen !

ueber 60 Staedte sind beim Autoverleih von Anfang an mit dabei - das wird der Erfolgsrenner mit Elektroautos pur und dem Verleih - man spart sein eigenes Auto und faehrt nun mit Elektroauto in Frankreich oder zumindest in der Pariser Umgebung



:thumbup:
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 12:58

Toll die Vergötterung von E-Autos darf natürlich nicht fehlen. :rolleyes:
Bukowski

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Bukowski » Do 20. Okt 2011, 13:11

ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 11:58 hat geschrieben:Toll die Vergötterung von E-Autos darf natürlich nicht fehlen. :rolleyes:


Toll bist bist Du Ölmagnat oder hast Du Deine Aktien in der Automobilindustrie?

anders kann ich mir diesen Einwurf nicht erklären.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/erdoe ... n-1.154334

Abgesehen von Lärmbelästigung und Umweltschutz.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9589
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Quatschki » Do 20. Okt 2011, 13:39

pikant » Do 20. Okt 2011, 11:54 hat geschrieben:
ich war noch nicht in Dresden - ist mir zu weit von Saarbruecken entfernt
ich bin oft in Paris - 1.48 Std nur von Saarbruecken entfernt :thumbup: :D
da meckert man nicht und steigt an

Ich war auch noch nie in Saarbrücken.
Ist von hier genauso weit weg wie die ukrainische Grenze.
Aber ich war gestern in Leipzig, das Goethe ja Klein-Paris nannte und das auch so eine radiale Struktur hat.
Da bin ich von der Autobahn 15 min ins Stadtzentrum, Tiefgarage Augustusplatz. Fertig.
Dichter Verkehr, aber von Chaos keine Spur, obwohl 8.00 Uhr morgens und Rushhour.
Ich hatte erst überlegt, mit dem ICE zu fahren.
Aber 10min zu Fuß zur S-Bahn, dann 10min zum Hauptbahnhof, dann der ICE braucht auch eine gute Stunde für die 100km, dann noch drei Haltestellen Straßenbahn.
Unter dem Strich wäre man doppelt so lange unterwegs und doppelt so teuer wäre es auch, weil ich den DB-Normalpreis hätte nehmen müssen...
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 13:45

Bukowski » Do 20. Okt 2011, 13:11 hat geschrieben:
Toll bist bist Du Ölmagnat oder hast Du Deine Aktien in der Automobilindustrie?

anders kann ich mir diesen Einwurf nicht erklären.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/erdoe ... n-1.154334

Abgesehen von Lärmbelästigung und Umweltschutz.


Nö aber ich kann mir keine 2 Autos leisten. Vor allem nicht, wenn der Zweitwagen auch noch viel teurer als der Erstwagen ist.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon pikant » Do 20. Okt 2011, 14:16

ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 11:58 hat geschrieben:Toll die Vergötterung von E-Autos darf natürlich nicht fehlen. :rolleyes:


sind nicht die Gruenen, sondern die Stadt Paris mit 3000 Elektroautos im Verleih und 60 andere Kommunen von Rechts bis Links machen mit - im Dezember geht es los!

das kommt doch echt gut und ist ein super Beitrag zur Mobilitaet und zum Umweltschutz
was kann man da ueberhaupt kritisieren?
Zuletzt geändert von pikant am Do 20. Okt 2011, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon pikant » Do 20. Okt 2011, 14:19

Quatschki » Do 20. Okt 2011, 12:39 hat geschrieben:Ich war auch noch nie in Saarbrücken.
Ist von hier genauso weit weg wie die ukrainische Grenze.
Aber ich war gestern in Leipzig, das Goethe ja Klein-Paris nannte und das auch so eine radiale Struktur hat.
Da bin ich von der Autobahn 15 min ins Stadtzentrum, Tiefgarage Augustusplatz. Fertig.
Dichter Verkehr, aber von Chaos keine Spur, obwohl 8.00 Uhr morgens und Rushhour.
Ich hatte erst überlegt, mit dem ICE zu fahren.
Aber 10min zu Fuß zur S-Bahn, dann 10min zum Hauptbahnhof, dann der ICE braucht auch eine gute Stunde für die 100km, dann noch drei Haltestellen Straßenbahn.
Unter dem Strich wäre man doppelt so lange unterwegs und doppelt so teuer wäre es auch, weil ich den DB-Normalpreis hätte nehmen müssen...


ins schoene Luxembourg geht es immer mit dem Bus in einer Stunde
der faehrt von SB Hauptbahnhof nach Luxembourg Stadt HB durch
9 Euro und da kann man wirklich nicht meckern

Saarbruecken - Paris 400km 1.48 Stunde kostet mich hin und zurueck 65 Euro
da bezahltst du mit dem Auto schon mehr Maut :D und brauchst 4 Stunden!

Saarbruecken liegt guenstig und ist immer eine Reise wert
Zuletzt geändert von pikant am Do 20. Okt 2011, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 15:28

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:16 hat geschrieben:
sind nicht die Gruenen, sondern die Stadt Paris mit 3000 Elektroautos im Verleih und 60 andere Kommunen von Rechts bis Links machen mit - im Dezember geht es los!

das kommt doch echt gut und ist ein super Beitrag zur Mobilitaet und zum Umweltschutz
was kann man da ueberhaupt kritisieren?


Wenn man keine Ahnung hat, findet man alles toll, solange irgendjemand nen Ökostempel draufhaut. :rolleyes:
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Tantris » Do 20. Okt 2011, 15:38

ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 12:58 hat geschrieben:Toll die Vergötterung von E-Autos darf natürlich nicht fehlen. :rolleyes:



Elektro- oder benzinmotoren?

Wir bleiben bei den pferden!
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:39

pikant » Do 20. Okt 2011, 13:19 hat geschrieben:Mit dem Bus in einer Stunde
der faehrt von SB Hauptbahnhof nach Luxembourg Stadt HB durch
9 Euro und da kann man wirklich nicht meckern.


Der Bus braucht 1h15min - abgesehen davon, dass man das mit dem Auto locker in 45min schafft.
Eine gute grüne Verkehrspolitik sähe so aus, dass die vorhandenen Bhanstrecken so ausgebaut wären, dass der Zug Saarbrücken Hbf - Völklingen - Thionville - Luxembourg in min. derselben Zeit schaffen würde wie der Bus


pikant » Do 20. Okt 2011, 13:19 hat geschrieben:Saarbruecken - Paris 400km 1.48 Stunde kostet mich hin und zurueck 65 Euro
da bezahltst du mit dem Auto schon mehr Maut :D und brauchst 4 Stunden!


Sicher - nur warum hat die rot-GRÜNE Bundesregierung es eigentlich nicht geschafft das Forbach - Mannheim - Frankfurt genauso ausgebaut wurde wie Forbach - Metz - Paris?
Noch nicht mal einen abschnittsweisen Ausbau auf lächerliche 200km/h hat man geschafft.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:41

Quatschki » Do 20. Okt 2011, 12:39 hat geschrieben:Ich war auch noch nie in Saarbrücken.
Ist von hier genauso weit weg wie die ukrainische Grenze.
Aber ich war gestern in Leipzig, das Goethe ja Klein-Paris nannte und das auch so eine radiale Struktur hat.
Da bin ich von der Autobahn 15 min ins Stadtzentrum, Tiefgarage Augustusplatz. Fertig.
Dichter Verkehr, aber von Chaos keine Spur, obwohl 8.00 Uhr morgens und Rushhour.
Ich hatte erst überlegt, mit dem ICE zu fahren.
Aber 10min zu Fuß zur S-Bahn, dann 10min zum Hauptbahnhof, dann der ICE braucht auch eine gute Stunde für die 100km, dann noch drei Haltestellen Straßenbahn.
Unter dem Strich wäre man doppelt so lange unterwegs und doppelt so teuer wäre es auch, weil ich den DB-Normalpreis hätte nehmen müssen...


Deswegen braucht mann ja auch Hochgeschwindigkeitszüge. Wenn der ICE die 100km in 30min schafft sieht die Rechnung vom Zeitaspekt her anders aus.
Wenn es dann noch vernünftige Fahrpreise und Netzkartenangebote gäbe wäre das Auto rasch aus dem Rennen...
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:42

pikant » Do 20. Okt 2011, 07:28 hat geschrieben:

das ist voellig unerheblich
Recht ist das, was der Gesetzgeber ins Gesetzblatt schreibt


Es gibt da auch noch so ein paar Dinge wie Grundrechte welche dem Gesetzgeber Grenzen setzen....
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 15:43

Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:42 hat geschrieben:
Es gibt da auch noch so ein paar Dinge wie Grundrechte welche dem Gesetzgeber Grenzen setzen....


Das zählt bei pikant nicht, hat er schon in mehreren Threads erklärt.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon pikant » Do 20. Okt 2011, 15:45

Thomas I » Do 20. Okt 2011, 14:39 hat geschrieben:
Der Bus braucht 1h15min - abgesehen davon, dass man das mit dem Auto locker in 45min schafft.
Eine gute grüne Verkehrspolitik sähe so aus, dass die vorhandenen Bhanstrecken so ausgebaut wären, dass der Zug Saarbrücken Hbf - Völklingen - Thionville - Luxembourg in min. derselben Zeit schaffen würde wie der Bus





der Zug faehrt ueber Trier und da muss man umsteigen
wenn man ueber Metz faehrt muss man auch umsteigen

es gibt keine direkte Zugverbindung von Saarbruecken nach Luxembourg

ja mit dem Auto fahren und nicht an die Umwelt denken wegen 30min, die es aber nicht sind, denn der Bus braucht normalerweise nur etwa 1 Stunde und hat die 15min als Puffer bei Staus und so drin
Umweltpolitik bedeutet auch persoenlichen Verzicht, wo einige aber nicht dazu in der Lage sind
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:46

pikant » Do 20. Okt 2011, 07:33 hat geschrieben:wie gesagt ist der Parkraum in einem vernuenftigen Verkehrskonzept fuer eine Stadt drastisch zu verengen und dazu noch teuer zu gestalten - die Anwohner in Fussgaengerzohnen haben kein Recht auf Parking vor der Tuer - das ist mit einer Fussgaengerzone ausgeschlossen!


Dann ziehen diese Anwohner weg. Zurück bleiben immer mehr leerstehende Gebäude in den Innenstädten. Was in vielen Städten durchaus ein Problem ist.

pikant » Do 20. Okt 2011, 07:33 hat geschrieben:ein Auto ist kein Gefaehrt, das man zum leben braucht und es darf nie ein Anrecht eines Bewohners auf seinen Parkplatz geben!


Zum Leben braucht man wenig, wenn es danach geht kann man den Menschen ja auch mal Strom abstellen oder Internet...

pikant » Do 20. Okt 2011, 07:33 hat geschrieben:das sehen ja immer mehr Staedte so und verbannen die parkenden Autos aus der Innenstadt!
sehr zu begruessen


Unsinn, die Städte wollen dass die in die Parkhäuser fahren um mehr abzukassieren - um Umwelt und Menschen geht es dabei wenig...
PS.: Welche Städte haben denn Autos aus der Innenstadt komplett verbannt?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon pikant » Do 20. Okt 2011, 15:47

Thomas I » Do 20. Okt 2011, 14:42 hat geschrieben:
Es gibt da auch noch so ein paar Dinge wie Grundrechte welche dem Gesetzgeber Grenzen setzen....


es gibt kein Grundrecht auf einen Parkplatz vor seinem Haus!
in Fussgaengerzonen entfallen generelle Parkplaetze!
das Auto ist zurueckzudraengen - weiniger Autos, weniger Strassen, weniger Verkehr
so sieht die Verkehrspolitik der Zukunft aus!
Zuletzt geändert von pikant am Do 20. Okt 2011, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:50

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:45 hat geschrieben:der Zug faehrt ueber Trier und da muss man umsteigen
wenn man ueber Metz faehrt muss man auch umsteigen


Bedank dich bei der deutschen Politik.

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:45 hat geschrieben:es gibt keine direkte Zugverbindung von Saarbruecken nach Luxembourg


Es gibt sehr wohl eine Bahnstrecke, dank deutschem Desinteresse fahren da aber keine Züge...

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:45 hat geschrieben:ja mit dem Auto fahren und nicht an die Umwelt denken wegen 30min, die es aber nicht sind, denn der Bus braucht normalerweise nur etwa 1 Stunde und hat die 15min als Puffer bei Staus und so drin


Ein Bus darf maximal 100km/h fahren. Die Strecke ist 100km lang, aber nicht überall darf man mit einem Bus auch 100km/h fahren. Es ist daher einfach garnicht möglich, dass der Bus die Strecke in 1 Stunde schafft - es sei denn er fährt auf der Autobahn andauernd zu schnell.
Wenn ich mit dem Pkw aber auch andauernd zu schnell fahre schaffe ich die Strecke auch in 30min...

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:45 hat geschrieben:Umweltpolitik bedeutet auch persoenlichen Verzicht, wo einige aber nicht dazu in der Lage sind


Nein, Umweltpolitik bedeutet dass man gleichgute Alternativen anbietet welche aber umweltfreundlicher sind.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon Thomas I » Do 20. Okt 2011, 15:50

pikant » Do 20. Okt 2011, 14:47 hat geschrieben:
es gibt kein Grundrecht auf einen Parkplatz vor seinem Haus!
in Fussgaengerzonen entfallen generelle Parkplaetze!
das Auto ist zurueckzudraengen - weiniger Autos, weniger Strassen, weniger Verkehr
so sieht die Verkehrspolitik der Zukunft aus!


Wenn ich aber z.B. einen Parkplatz auf meinem Grundstück habe, habe ich durchaus das Recht zu diesem auch hinzufahren...
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon pikant » Do 20. Okt 2011, 15:50

Thomas I » Do 20. Okt 2011, 14:46 hat geschrieben:
Dann ziehen diese Anwohner weg. Zurück bleiben immer mehr leerstehende Gebäude in den Innenstädten. Was in vielen Städten durchaus ein Problem ist.




die Mieten in den Fussgaengerzonen sind fast immer die Hoechsten
warum wohl?
kein vernuenftiger Mensch will dort wohnen, wo der Autoverkehr ist und schon gar nicht den Autoverkehr vor seiner Wohnung
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Verkehrsberuhigte Zonen = Ein Hort für Egoisten?

Beitragvon ToughDaddy » Do 20. Okt 2011, 15:52

pikant » Do 20. Okt 2011, 15:47 hat geschrieben:
es gibt kein Grundrecht auf einen Parkplatz vor seinem Haus!
in Fussgaengerzonen entfallen generelle Parkplaetze!
das Auto ist zurueckzudraengen - weiniger Autos, weniger Strassen, weniger Verkehr
so sieht die Verkehrspolitik der Zukunft aus!


So sieht die Verkehrspolitik für zuhauserumhängende Spinner aus, welche keinen Besuch bekommen usw.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste