Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
63
53%
nein
50
42%
weiß nicht/Enthaltung
7
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 120
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38494
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 27. Jan 2020, 11:14

frems hat geschrieben:(27 Jan 2020, 10:56)

Die Anforderungen für die Beherrschung eines Autos sind ja ausgesprochen niedrig. Da braucht man ja nicht einmal einen Hauptschulabschluss. Paar Fragen mal kurz Auswendiglernen, bisschen am Lenkrad rumspielen und schon hat man die Lizenz, um der Autolobby Geld in den Rachen zu werfen. An einer Verschärfung hat daher kaum jemand Interesse. Ebenso wie Gesundheitschecks für Senioren, die europaweit -- genau wie Tempolimits -- gängiger Standard sind. Aber in Deutschland wissen es die Raser halt besser als der Rest der Welt. Das Ergebnis sind dann entsprechende Aussetzer beim Denken.


Da gebe ich dir recht. Selbstverständlich hat auch der 100kmh Raser in erster Linie das Interesse, von A nach B zu kommen. Fatal, da muss dringend ein Umdenken stattfinden, von ganz unten bis zu den Eliten da oben. Der Erwerb eines KFZ sollte ausschließlich dem Genuss, den man ausschließlich durch Fahren unter 100ihm erhält, dienen und der Wertschätzung, dass einem dieser Genuss nach strengem Auswahlverfahren zugestanden wird, am besten durch jahrelanges Warten auf die Auslieferung. Es war doch nicht alles schlecht an der DDR, gell? Brüder, zu Fuss zur Sonne, zur Freiheit, zum Licht! Oder allenfalls noch per Bahn. “Seht, wie der Zug von Millionen
endlos aus Nächtigem quillt“.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Mo 27. Jan 2020, 11:17

frems hat geschrieben:(27 Jan 2020, 10:56)

Die Anforderungen für die Beherrschung eines Autos sind ja ausgesprochen niedrig. Da braucht man ja nicht einmal einen Hauptschulabschluss. Paar Fragen mal kurz Auswendiglernen, bisschen am Lenkrad rumspielen und schon hat man die Lizenz, um der Autolobby Geld in den Rachen zu werfen. An einer Verschärfung hat daher kaum jemand Interesse. Ebenso wie Gesundheitschecks für Senioren, die europaweit -- genau wie Tempolimits -- gängiger Standard sind. Aber in Deutschland wissen es die Raser halt besser als der Rest der Welt. Das Ergebnis sind dann entsprechende Aussetzer beim Denken.


:thumbup:

Die Lobby und die "Gleichmacherparteien" haben die Latte noch niedriger gelegt - mit der Versicherungspflicht für JEDEN ANFÄNGER FAhrriemen ohne AHNUNG/Fahrpraxis - kann man in einem Autoverleih die Waffe seiner Wahl ausleihen - bei wenig Geld auch nur für 2 Stunden.

Selbst - Das Gesetzliche Tempolimit wird damit - meist NICHT eingehalten.

DIESE Raser sind eine grosse Untermenge der Looser am MAST. Versicherungs-PFLICHT ....auf KOSTEN aller Versicherten. :D :D :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44985
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon frems » Mo 27. Jan 2020, 11:19

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:14)

Da gebe ich dir recht. Selbstverständlich hat auch der 100kmh Raser in erster Linie das Interesse, von A nach B zu kommen. Fatal, da muss dringend ein Umdenken stattfinden, von ganz unten bis zu den Eliten da oben. Der Erwerb eines KFZ sollte ausschließlich dem Genuss, den man ausschließlich durch Fahren unter 100ihm erhält, dienen und der Wertschätzung, dass einem dieser Genuss nach strengem Auswahlverfahren zugestanden wird, am besten durch jahrelanges Warten auf die Auslieferung. Es war doch nicht alles schlecht an der DDR, gell? Brüder, zu Fuss zur Sonne, zur Freiheit, zum Licht! Oder allenfalls noch per Bahn. “Seht, wie der Zug von Millionen
endlos aus Nächtigem quillt“.

Möchtest Du jedem Baby einen Führerschein in die Hand drücken, damit möglichst jeder einen Beitrag zu Millionen von jährlichen Unfällen leisten darf? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44985
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon frems » Mo 27. Jan 2020, 11:23

Teeernte hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:17)

:thumbup:

Die Lobby und die "Gleichmacherparteien" haben die Latte noch niedriger gelegt - mit der Versicherungspflicht für JEDEN ANFÄNGER FAhrriemen ohne AHNUNG/Fahrpraxis - kann man in einem Autoverleih die Waffe seiner Wahl ausleihen - bei wenig Geld auch nur für 2 Stunden.

Selbst - Das Gesetzliche Tempolimit wird damit - meist NICHT eingehalten.

DIESE Raser sind eine grosse Untermenge der Looser am MAST. Versicherungs-PFLICHT ....auf KOSTEN aller Versicherten. :D :D :D

In Deutschland hält sich jeder Depp für einen guten Autofahrer. Frag mal einen Durchschnittsmitbürger, ob er eher schlecht im Bett oder schlecht hinterm Steuer ist. Oder ob sein Auto besser aussieht als seine Frau. Das ist wie mit den Waffengesetzen in den USA. Die Argumente sind identisch ("muss man selbst ja nicht machen/kaufen") und die fundamentalistische Ablehnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse ist ebenfalls vorhanden -- und seien es nur einfachste Physikgrundlagen aus der Mittelstufe, an denen die Raser auf einmal hoffnungslos scheitern und sofort gereizt-aggressiv reagieren, wenn sie diesen Widerspruch aufgezeigt kriegen. Aber sowas wäschst sich mit der Zeit aus. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Mo 27. Jan 2020, 11:23

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:14)

Da gebe ich dir recht. Selbstverständlich hat auch der 100kmh Raser in erster Linie das Interesse, von A nach B zu kommen. Fatal, da muss dringend ein Umdenken stattfinden, von ganz unten bis zu den Eliten da oben. Der Erwerb eines KFZ sollte ausschließlich dem Genuss, den man ausschließlich durch Fahren unter 100ihm erhält, dienen und der Wertschätzung, dass einem dieser Genuss nach strengem Auswahlverfahren zugestanden wird, am besten durch jahrelanges Warten auf die Auslieferung. Es war doch nicht alles schlecht an der DDR, gell? Brüder, zu Fuss zur Sonne, zur Freiheit, zum Licht! Oder allenfalls noch per Bahn. “Seht, wie der Zug von Millionen
endlos aus Nächtigem quillt“.


Nun - wenn ich aufs Motorrad steige - ähmmmm da gehts schon um ADRENALIN - wenn Du mal mitwillst ? (Trockene Strasse)

Die 200 auf der kurvigen Landstrasse schaff ich natürlich nicht durchgehend - (Biberkurven) ....

Je nach Strassenzustand ist die Vmax unterschiedlich - zu Ostzeiten waren extra "Blumenschalen" (unbepflanzt) in der Strasse eingearbeitet - um die Geschwindigkeit gering - und das Adrenalin hoch zu halten.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Mo 27. Jan 2020, 11:25

frems hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:19)

Möchtest Du jedem Baby einen Führerschein in die Hand drücken, damit möglichst jeder einen Beitrag zu Millionen von jährlichen Unfällen leisten darf? :?:


ja, da sollte die V-max nach Reaktionszeit des Fahrers vergeben werden !
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38494
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 27. Jan 2020, 11:28

frems hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:19)

Möchtest Du jedem Baby einen Führerschein in die Hand drücken, damit möglichst jeder einen Beitrag zu Millionen von jährlichen Unfällen leisten darf? :?:


Beileibe nicht, ich halte mich an die gültige Geldsetzgebung. Nichts desto trotz halte ich deinen Vorschlag, die kmh Begrenzung altersabhängig zu machen, für bedenkenswert. Da der Führerschein an das Erreichen der Volljährigkeit geknüpft ist, besteht kein Verdacht, dass Babies zukünftig mit z.B. 2kmh über den Bürgersteig rasen. Zudem haben diese ja eine/n Bremser/in dabei. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38494
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 27. Jan 2020, 11:30

Teeernte hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:23)

Nun - wenn ich aufs Motorrad steige - ähmmmm da gehts schon um ADRENALIN - wenn Du mal mitwillst ? (Trockene Strasse)

Die 200 auf der kurvigen Landstrasse schaff ich natürlich nicht durchgehend - (Biberkurven) ....

Je nach Strassenzustand ist die Vmax unterschiedlich - zu Ostzeiten waren extra "Blumenschalen" (unbepflanzt) in der Strasse eingearbeitet - um die Geschwindigkeit gering - und das Adrenalin hoch zu halten.


Danke für das Angebot. :) Da ich früher selbst leidenschaftlich Motorrad gefahren bin, kann ich das nachvollziehen. Allerdings haben mich zumeist bergige Serpentinen gereizt, oder Wüstenstrecken als ultimative Herausforderung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 27. Jan 2020, 16:34

Das Thema braucht mal wieder Abkühlung.

Wieder offen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Mo 3. Feb 2020, 17:10

CSU kämpft mit Kampagne gegen das Tempolimit

Die CSU gibt Vollgas, um Tempo  130 zu verhindern. Sie startet eine neue Kampagne gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn.

Generalsekretär Markus Blume (44) zu BILD am SONNTAG: „Während andere wackeln, haben wir eine klare Position. Unsere Kampagne ,Tempolimit? Nein Danke!‘ hat innerhalb von zwei Tagen schon 10 000 Unterstützer.“

Diese haben sich per Mail registriert. Blume: „Immer mehr Bürgern stinkt der ständige Verbotswahn. Viele Bürger wollen dagegen ein Zeichen setzen.“

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... 5990009619

Na endlich tut sich was :thumbup:
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Di 4. Feb 2020, 17:42

In der Debatte über ein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen hält der Grünen-Digitalexperte Dieter Janecek Ausnahmen für Elektroautos für möglich. Bei einem Tempolimit müsse über Tageszeiten, intelligente Steuerung und Auswirkungen auf das Klima diskutiert werden, sagte Janecek der „Augsburger Allgemeinen“. Ein Tempolimit sei „vor allem zu Tageszeiten mit hoher Verkehrsdichte zwingend“, da es nachweislich die Verkehrssicherheit verbessere und klimaschädliches Benzin spare.

„Warum aber in Zukunft nicht darüber nachdenken, zum Beispiel zu Nachtzeiten mit wenig Verkehr Ausnahmen zu gewähren für klimafreundliche Fortbewegungsmittel wie E-Autos, die mit erneuerbarem Überschussstrom fahren“, fügte der Grünen-Bundestagsabgeordnete hinzu.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... autos.html
Nun, letztendlich sollten so oder so flächendeckend auf allen Autobahnen flexible Geschwindigkeitsanzeigen installiert werden. Keiner sagt doch was gegen Tempolimits, wenn es Streckenbezogen der Verkehrssicherheit und dem Verkehrsfluss dient. Bei freier und gut ausgebauter Strasse hingegen ist ein TL unnötig.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Do 6. Feb 2020, 00:07

Danke für Deine Unterstützung der Kampagne Tempolimit? NEIN Danke!

Wahnsinn, was wir zusammen schon erreicht haben: Gemeinsam sind wir innerhalb weniger Tage eine große Bewegung von über 130.000 Unterstützer geworden.

So kann es gehen ... :thumbup:
https://www.csu.de/tempolimit-nein-danke/
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Mi 12. Feb 2020, 09:52

Brandenburg beerdigt das Thema "Generelles Tempolimit"
Die Debatte über eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung in Deutschland ist neu entbrannt – für Brandenburg ist ein generelles Tempolimit auf Brandenburgs Autobahnen aber kein Thema. „Dort, wo sich Unfälle häufen, schauen wir genau hin“, sagte Verkehrsminister Guido Beermann (CDU). Auf Grundlage der Empfehlungen der Autobahnunfallkommission des Landes werde dann entschieden.

https://www.tagesspiegel.de/politik/bun ... KSyvwrmOb8
Schön, dass es noch CDU-Politiker mit Rückgrat und Sachverstand gibt :thumbup:
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Steve20
Beiträge: 12
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 14:24

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Steve20 » Mi 12. Feb 2020, 09:56

Das Thema polarisiert viele. Ich bin gegen das Tempolimit. Ein Tempolimit würde alle Autos mit mehr als 120PS überflüssig machen. Wir brauchen aktuelle und zuverlässige Studien.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2511
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Raskolnikof » Mi 12. Feb 2020, 10:02

Steve20 hat geschrieben:(12 Feb 2020, 09:56)

Ein Tempolimit würde alle Autos mit mehr als 120PS überflüssig machen.

Das wäre doch kein Weltuntergang. Mein erstes Auto war ein Opel Kadett A mit 45 PS. Mit dem Auto wäre ich heute bei einem Tempolimit von 130 km/h wieder up to date. :)
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12321
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 12. Feb 2020, 10:15

Steve20 hat geschrieben:(12 Feb 2020, 09:56)

Wir brauchen aktuelle und zuverlässige Studien.


Nach aktuellen Erkenntnissen würde ein Tempolimit ungefähr das CO² Äquivalent eines kleinen bis mittleren Kohlekraftwerk einsparen. Und das nur nach 40-50 Jahren Kampf. :thumbup:

Steve20
Beiträge: 12
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 14:24

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Steve20 » Mi 12. Feb 2020, 15:50

Ein Terraner hat geschrieben:(12 Feb 2020, 10:15)

Nach aktuellen Erkenntnissen würde ein Tempolimit ungefähr das CO² Äquivalent eines kleinen bis mittleren Kohlekraftwerk einsparen. Und das nur nach 40-50 Jahren Kampf. :thumbup:


Danke. Habe sein Video angesehen. Sehr aufschlussreich :thumbup:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Fr 14. Feb 2020, 15:05

Generelles Tempolimit nun auch im Bundesrat beerdigt :thumbup:
Der Bundesrat hat gegen ein generelles Tempolimit gestimmt. Der Umweltausschuss der Länderkammer hatte vorgeschlagen, dass eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen gelten soll. Die SPD schloss sich dem Vorschlag an, Union und FDP waren in weiten Teilen dagegen. Wenn Koalitionen in den Ländern sich intern nicht einig sind, muss das Land sich im Bundesrat enthalten. Erst im Oktober war im Bundestag ein Vorstoß der Grünen für Tempo 130 wie zu erwarten gescheitert - auch an der Regierungspartei SPD.

https://www.sueddeutsche.de/politik/tem ... -1.4797980
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Audi
Beiträge: 6962
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Audi » Fr 14. Feb 2020, 15:19

jack000 hat geschrieben:(14 Feb 2020, 15:05)

Generelles Tempolimit nun auch im Bundesrat beerdigt :thumbup:

https://www.sueddeutsche.de/politik/tem ... -1.4797980

Das war so klar. Nur zu begrüßen
Wer 130 fahren will hat die Möglichkeit!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12188
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Misterfritz » Fr 28. Feb 2020, 13:42

Vielleicht ändern da einige noch ihre Einstellung, wenn Deutschland seine Klimaziele im Verkehr erreichen will.
https://www.spiegel.de/auto/tempolimit- ... 6728ea3287

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast