Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Senexx » Mo 21. Sep 2020, 08:28

schokoschendrezki hat geschrieben:(21 Sep 2020, 03:39)

Daniel Schueftan im Interview mit der Video-Plattform "Jung & Naiv":
https://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2018/09/20/schueftan-klaert-hippen-youtuber-ueber-nahen-osten-auf/

Aus meiner Sicht war mindestens der Irakkrieg (der 3. Golfkrieg) der "Koalition der Willigen" ein Auslöser für die Konflikte im Nahen Osten, die wir heute haben.

Anscheinend haben sie ein kurzes geschichtliche Gedächtnis und wenig Überblick über die Zusammenhänge und Wirkfaktoren.

Der 3. Golfkrieg war allenfalls Beiwerk.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 21. Sep 2020, 08:47

Die USA haben erst pakistanische und afghanische Islamisten gegen die SU unterstützt und bewaffnet und dann einen Krieg gegen Afghanistan geführt. Sie haben erst den Diktator Hussein unterstützt und dann einen Krieg gegen den Irak geführt. Im ersten Golfkrieg haben übrigens sowohl die USA als auch Israel den Iran militärisch in einigen Phasen und Belangen unterstützt. Sie haben soviel kaputtgemacht im Nahen und Mittleren Osten ... und sollen jetzt die großen Ganzmacher sein? Vorsichtige Skepsis ist das Mindestangebrachte.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 21. Sep 2020, 08:50

Senexx hat geschrieben:(21 Sep 2020, 08:28)

Anscheinend haben sie ein kurzes geschichtliche Gedächtnis und wenig Überblick über die Zusammenhänge und Wirkfaktoren.

Der 3. Golfkrieg war allenfalls Beiwerk.

Vorspiel zu einem jahrelangen Bürgerkrieg und für das Erstarken der Islamisten.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 21. Sep 2020, 08:52

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2020, 08:24)

Das dürfte allenfalls die große EU Menge, vielleicht noch eine Europa Menge beschäftigen. Den Asiaten, Afrikanern und Amerikanern von Alaska bis Feuerland ist die Entwicklung eines EU Partikels Ungarn egal.

Lesen Sie doch bitte erstmal, bevor sie antworten.
Ungarn ist ein kleines unbedeutendes Land. Da haben Sie recht. Aber welchen politischen Weg die westliche Führungsmacht nach dem November 20 nehmen wird ... das ist der "großen Menge" mit Sicherheit nicht egal.

Mit der "westlichen Führungsmacht" ist ganz gewiss nicht ein "EU Partikel" gemeint.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Senexx

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Senexx » Mo 21. Sep 2020, 08:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(21 Sep 2020, 08:50)

Vorspiel zu einem jahrelangen Bürgerkrieg und für das Erstarken der Islamisten.

Das Vorspiel fand Jahrzehnte vorher statt.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 21. Sep 2020, 09:11

Senexx hat geschrieben:(21 Sep 2020, 08:56)

Das Vorspiel fand Jahrzehnte vorher statt.

Alle politischen Vorgänge haben in der Regel eine lange historische Vorgeschichte. Siehe den Streit um den Namen "Mazedonien". Es macht aber keinen Sinn, bei der Kritik am amerikanischen Vorgehen darauf herumzureiten. Auch von Seiten der US-Verbündeten in Europa wird zurecht kritisiert, dass dieses Vorgehen nicht nur völkerrechtlich nicht legitimiert war sondern in der Folge zu einer allgemeinen (weiteren) Destabilisierung des Nahen und Mittleren Ostens führte. Und da genau sind wir wieder beim Thema.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41817
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon JJazzGold » Mo 21. Sep 2020, 09:24

schokoschendrezki hat geschrieben:(21 Sep 2020, 08:52)

Lesen Sie doch bitte erstmal, bevor sie antworten.

Mit der "westlichen Führungsmacht" ist ganz gewiss nicht ein "EU Partikel" gemeint.


Das dürfte auch Israel nicht egal sein. Weshalb ich nachvollziehen kann, dass es die derzeitigen, außenpolitischen und wirtschaftlichen Angbote annimmt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 11890
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Moses » Mo 21. Sep 2020, 09:42

Den Kurzausflug in Richtung Golfkrieg bitte nicht ausufern lassen und das Strangthema dabei im Auge behalten - danke dafür.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 21. Sep 2020, 09:50

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2020, 09:24)

Das dürfte auch Israel nicht egal sein. Weshalb ich nachvollziehen kann, dass es die derzeitigen, außenpolitischen und wirtschaftlichen Angbote annimmt.

Ja. Aber zunächsteinmal läuft dieser Vertragsabschluss in Washington innerhalb der Wahlkampferzählung "Donald Trump hat nicht nur versprochen sondern auch geliefert". Nun auch außenpolitisch und diplomatisch. Das ist doch offensichtlich.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Findulin
Beiträge: 317
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 16:15

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Findulin » Mo 21. Sep 2020, 09:53

Cobra9 hat geschrieben:(20 Aug 2020, 09:19)

Guten Morgen,

Ich finde es derzeit positiv das eine gewisse Normalität zwischen einigen Staaten aus dem arabischen Raum und Israel entsteht.

Das kann in der Region Stabilität und Sicherheit erhöhen. Eventuell auch für Palästinensischen Menschen was bewirken.

Saudi-Arabien, Ägypten und die VAE stehen jetzt Israel freundlicher gegenüber.

Der Sudan schickt sich ebenfalls an.

https://www.jpost.com/israel-news/sudan ... ort-639088


Welche Chancen seht ihr und welche Risiken. Ich denke es wird positiv sein wirtschaftlich für Israel und die neuen Länder. Negative Auswirkungen wirds mit dem Iran geben sowie Syrien, Libanon.


Der Vorteil ist, dass heimliche oder auch offene Träume von der Beseitigung Israels in immer weitere Ferne rücken. Große Zeiten für die Realos unter den Palästinensern, hoff' ich.
Der Satz "Straßburg war mal deutsch" erzeugt Aufregung, Empörung und Parteiaustritte - Harald Schmidt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41817
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon JJazzGold » Mo 21. Sep 2020, 10:24

schokoschendrezki hat geschrieben:(21 Sep 2020, 09:50)

Ja. Aber zunächsteinmal läuft dieser Vertragsabschluss in Washington innerhalb der Wahlkampferzählung "Donald Trump hat nicht nur versprochen sondern auch geliefert". Nun auch außenpolitisch und diplomatisch. Das ist doch offensichtlich.


Es mag sein, dass der schlichtgestrickte Rep Wähler damit zu beeindrucken ist. Nach meinem jahrzehntelangen persönlichen Eindruck ist der Nahe Osten für die große Menge an US Amerikanern der Eingang zu Aladins Höhle ohne Passwort. Das Nobelpreiskomittee, seine eigentliche Zielgruppe, wird es nicht beeindrucken, dass Trump nur den Tisch für die Unterschriftenmappe bereitstellte.

Für Israel ist es relevant, verdeckte oder bis dato nicht existierende Handelsbeziehungen offiziell zu etablieren, was im Nahen Osten der Anerkennung des Staates Israel recht nahe kommt.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mo 21. Sep 2020, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon relativ » Mo 21. Sep 2020, 12:53

Grundsätzlich muss man jede Friedenbemühungen positiv sehen, egal aus welcher Intention heraus sie gestartet wird. Dies kann immer auch positive Effekte auslösen die eine erstarrte Front lockert, oder sogar auflöst.
Wieviel dies jetzt Wert ist für ein wirklichen Frieden bleibt abzuwarten, aber ich sehe dies diesbezüglich eher etwas kritischer.
Wie sagte letztlich ein israleischer Bürger den ich gehört habe über diesen Frieden Sinngemäß:
" Waren wir im Krieg mit diesen Ländern? Wir muessen endlich mit den 4 Millionen Palästinensern, die unsere Nachbarn sind, Frieden schließen."
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41817
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon JJazzGold » Mo 21. Sep 2020, 12:59

relativ hat geschrieben:(21 Sep 2020, 12:53)

Grundsätzlich muss man jede Friedenbemühungen positiv sehen, egal aus welcher Intention heraus sie gestartet wird. Dies kann immer auch positive Effekte auslösen die eine erstarrte Front lockert, oder sogar auflöst.
Wieviel dies jetzt Wert ist für ein wirklichen Frieden bleibt abzuwarten, aber ich sehe dies diesbezüglich eher etwas kritischer.
Wie sagte letztlich ein israleischer Bürger den ich gehört habe über diesen Frieden Sinngemäß:
" Waren wir im Krieg mit diesen Ländern? Wir muessen endlich mit den 4 Millionen Palästinensern, die unsere Nachbarn sind, Frieden schließen."


Wenn ich die Reaktion der Palästinenser auf die Handelsverträge mit den arabischen Staaten betrachte, dann dürfte das vorläufig ein Wunschtraum bleiben.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon relativ » Mo 21. Sep 2020, 13:04

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2020, 12:59)

Wenn ich die Reaktion der Palästinenser auf die Handelsverträge mit den arabischen Staaten betrachte, dann dürfte das vorläufig ein Wunschtraum bleiben.

Sollte logisch sein, die fühlen sich ja gerade mal wieder zur "Opferbank" geführt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Sep 2020, 13:05

relativ hat geschrieben:(21 Sep 2020, 12:53)
" Waren wir im Krieg mit diesen Ländern? Wir muessen endlich mit den 4 Millionen Palästinensern, die unsere Nachbarn sind, Frieden schließen."


War man denn mit diesen 4 Millionen Palästinensern jemals im Krieg?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Sep 2020, 13:09

relativ hat geschrieben:(21 Sep 2020, 13:04)

Sollte logisch sein, die fühlen sich ja gerade mal wieder zur "Opferbank" geführt.


Nicht zu Unrecht. Hat man ihnen doch über mehrere Jahrzehnte erzählt, dass sie nur zu allem "NEIN" sagen müssen, um irgendwann wieder auf den Status quo ante bellum zu gelangen. Einige arabische Länder haben verstanden, dass es nie dazu kommen wird, weil Israel im Nahen Osten schlicht Realität ist. Sie geben Dogmen auf und versuchen nicht gegen Israel zu handeln, sondern für ihr Land. Auch das ist Teil der palästinensischen Tragödie.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon relativ » Mo 21. Sep 2020, 13:10

Liegestuhl hat geschrieben:(21 Sep 2020, 13:05)

War man denn mit diesen 4 Millionen Palästinensern jemals im Krieg?

Sag du es mir, ich glaube schon das es sich für die meisten so anfühlt und die Fakten /Tatsachen sprechen auch dafür. Ich lebe da nicht und beziehe mich auf Aussagen und das was ich lese und sehe.
Du kannst es natürlich auch kriegsähnlicher Zustand nennen, evtl. sehen viele diesen Alltag auch schon gar nicht mehr als bedrohlich an.
What ever mach was draus , oder bringe mehr Inhalt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon relativ » Mo 21. Sep 2020, 13:11

Liegestuhl hat geschrieben:(21 Sep 2020, 13:09)

Nicht zu Unrecht. Hat man ihnen doch über mehrere Jahrzehnte erzählt, dass sie nur zu allem "NEIN" sagen müssen, um irgendwann wieder auf den Status quo ante bellum zu gelangen. Einige arabische Länder haben verstanden, dass es nie dazu kommen wird, weil Israel im Nahen Osten schlicht Realität ist. Sie geben Dogmen auf und versuchen nicht gegen Israel zu handeln, sondern für ihr Land. Auch das ist Teil der palästinensischen Tragödie.

Naja du kannst dir deren intention natürlich so malen wie du magst. Ich bin da etwas zurückhaltender.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 22. Sep 2020, 08:27

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2020, 10:24)

Es mag sein, dass der schlichtgestrickte Rep Wähler damit zu beeindrucken ist. Nach meinem jahrzehntelangen persönlichen Eindruck ist der Nahe Osten für die große Menge an US Amerikanern der Eingang zu Aladins Höhle ohne Passwort. Das Nobelpreiskomittee, seine eigentliche Zielgruppe, wird es nicht beeindrucken, dass Trump nur den Tisch für die Unterschriftenmappe bereitstellte.

Das Nobelpreiskomittee ist die "eigentliche Zielgruppe" von wem bitte, von Donald Trump? ... :p nicht wirklich, oder? Für Trump gehts aktuell vor allem in Bundesstaaten wie Pennsylvania um alles oder nichts. Er muss zum einen seine Stamm-Wählerschaft auf dem Land und in den traditionellen Stahl- und Eisenregionen halten. Und er muss in den beiden großen Städten Pittsburgh und vor allem Philadelphia wenigstens einen Teil der urbanen Bevölkerung auf seiner Seite haben. Der Nobelpreis?
Für Israel ist es relevant, verdeckte oder bis dato nicht existierende Handelsbeziehungen offiziell zu etablieren, was im Nahen Osten der Anerkennung des Staates Israel recht nahe kommt.

In einem Punkt ist das sicher hundert pro richtig. Als Folge dieses Friedensvertrags werden die Beschränkungen für israelische Websites in den VAE aufgehoben und es gibt überhaupt erstmal direkte Telefonverbindungen zwischen Israel und den VAE. Das könnte für die wichtige israelische IT-Wirtschaft schon von Bedeutung sein.

Dann geht es um die Lieferung von amerikanischen F-35-Kampfflugzeugen über Israel in die VAE. Angeblich war das von seiten der VAE eine Bedingung für den Vertragsabschluss. Ich finde das eher verstörend.

Dann geht es um die Einrichtung von Direktflügen. Das hat vielleicht eine symbolische Bedeutung aber wirtschaftlich doch wohl eher Nebensache, oder?

Und dann geht es um die Zusammenarbeit im Bereich Finanzen und Investitionen. Der Staatsfond der VAE ist bekanntlich eine der größten und reichsten (wenn nicht vielleicht der größte) der Welt. Sprichwörtlich die märchenhaften Schätze des Orients. Was sich aus dieser Zusammenarbeit konktet für Israel ergibt, können vielleicht Leute erklären, die sich in der Welt der Finanzen und Investitionsfonds auskennen.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normalisieren sich Beziehungen zu Israel mit Arabischen Staaten?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 22. Sep 2020, 08:41

relativ hat geschrieben:(21 Sep 2020, 12:53)

Grundsätzlich muss man jede Friedenbemühungen positiv sehen, egal aus welcher Intention heraus sie gestartet wird. Dies kann immer auch positive Effekte auslösen die eine erstarrte Front lockert, oder sogar auflöst.
Wieviel dies jetzt Wert ist für ein wirklichen Frieden bleibt abzuwarten, aber ich sehe dies diesbezüglich eher etwas kritischer.
Wie sagte letztlich ein israleischer Bürger den ich gehört habe über diesen Frieden Sinngemäß:
" Waren wir im Krieg mit diesen Ländern? Wir muessen endlich mit den 4 Millionen Palästinensern, die unsere Nachbarn sind, Frieden schließen."


The decisions to normalize relations with Israel, to end the anti-Israeli boycott, and to declare an open skies policy for Israeli flights are historic and very consequential for Israel.

But we should bear in mind that they cannot and should not circumvent the need for a peaceful solution with the Palestinians, based on two states, under the umbrella of a confederation or without it.

"Haaretz" vor einigen Stunden. https://www.haaretz.com/middle-east-news/.premium-it-s-time-for-arab-states-to-drop-another-bombshell-on-israel-1.9173482?lts=1600756733131
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast