Der Jahrhundert-Deal

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8483
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Orbiter1 » Sa 29. Jun 2019, 07:49

Nachdem die internationale Presse den Jahrhundert-Deal von Kushner bereits bei Vorstellung des wirtschaftlichen Teils beerdigt hat, folgt jetzt mit dem Libanon ein erster Nachbar.

"The government with parliament are against this deal and our constitution bans naturalisation," Prime Minister Saad al-Hariri, a Sunni Muslim, said. ... The $6 billion set aside for Lebanon has been widely seen in the country as an incentive to accept the permanent settlement of Palestinians who have lived among the Lebanese as refugees since the creation of Israel in 1948. All the main Lebanese parties oppose the permanent settlement of Palestinians, largely for fear of disturbing the sectarian balance between Christians and Muslims." Quelle: https://m.jpost.com/Middle-East/Lebanes ... ast-593744

Die Palästinenservertretung hat den Jahrhundert-Deal bereits vor der Vorstellung des wirtschaftlichen Teils abgelehnt. Bestechung scheint also auch nicht zu funktionieren, vielleicht sollte Trump sich wieder mehr auf Erpressung fokussieren. Auf dem Gebiet kennt er sich ja bestens aus und ist weltweit aktiv (allerdings weitgehend erfolglos).
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon imp » Sa 29. Jun 2019, 08:05

Orbiter1 hat geschrieben:(29 Jun 2019, 07:49)

Nachdem die internationale Presse den Jahrhundert-Deal von Kushner bereits bei Vorstellung des wirtschaftlichen Teils beerdigt hat, folgt jetzt mit dem Libanon ein erster Nachbar.

"The government with parliament are against this deal and our constitution bans naturalisation," Prime Minister Saad al-Hariri, a Sunni Muslim, said. ... The $6 billion set aside for Lebanon has been widely seen in the country as an incentive to accept the permanent settlement of Palestinians who have lived among the Lebanese as refugees since the creation of Israel in 1948. All the main Lebanese parties oppose the permanent settlement of Palestinians, largely for fear of disturbing the sectarian balance between Christians and Muslims." Quelle: https://m.jpost.com/Middle-East/Lebanes ... ast-593744

Die Palästinenservertretung hat den Jahrhundert-Deal bereits vor der Vorstellung des wirtschaftlichen Teils abgelehnt. Bestechung scheint also auch nicht zu funktionieren, vielleicht sollte Trump sich wieder mehr auf Erpressung fokussieren. Auf dem Gebiet kennt er sich ja bestens aus und ist weltweit aktiv (allerdings weitgehend erfolglos).

Was hältst du davon, 6 Milliarden an die USA zu zahlen, damit sie alle reisewilligen libanesisch beherbergten Palästinenser aufnehmen? Wir könnten das Geld aus dem Verteidigungsbudget nehmen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49059
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 29. Jun 2019, 10:41

Und wieder einmal nichts als Ablehnung von arabischer Seite, keine Verhandlungsbereitschaft, nichts. So wie immer halt, wenn es darum geht, den Konflikt zu lösen. Es bleibt bei der Maximalforderung: Israel muss weg und wenn sich die Juden dann nicht mit einem Dhimmidasein abfinden können, müssen die auch weg.
Nur wird das nie geschehen und es werden weitere Generationen arabischer Kinder mit Hass auf Juden aufgezogen, anstatt ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Golda Meir hatte schon völlig recht und der Spruch gilt immer noch, auch nach über 60 Jahren: "Frieden wird es geben, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen."
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Ger9374

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Ger9374 » Sa 29. Jun 2019, 11:10

Vom Trump clan kann auch nur was mit Dollar kommen. Zum kotzen
Eulenwoelfchen

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 29. Jun 2019, 14:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Jun 2019, 10:41)
Golda Meir hatte schon völlig recht und der Spruch gilt immer noch, auch nach über 60 Jahren: "Frieden wird es geben, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen."


Ja, leider ist es genau so! :(
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 302
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Gutmensch1 » Mo 1. Jul 2019, 13:42

Ger9374 hat geschrieben:(29 Jun 2019, 11:10)

Vom Trump clan kann auch nur was mit Dollar kommen. Zum kotzen


Was sind schon 50 Mrd. Dollar? Wohlstand wird überinterpretiert. :D Es liegt nicht im Sinne der palästinensichen Machthaber, dass es der Bevölkerung besser geht, denn dann könnte sie etwas zu verlieren haben, die Bevölkerung würde sogar die Zukunft der Kinder planen und gestalten. Plötzlich wäre die Bevölkerung auch gewillt Frieden zu schließen und die militanten Machthaber verlören ihre Daseinsberechtigung. Nein, das Elend ist Teil des zynischen Kalküls der antisemitischen Kräfte bei den Palästinensern und den islamischen Staaten, die den Nahostkrieg befeuern.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32981
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Adam Smith » Mo 1. Jul 2019, 13:53

Gutmensch1 hat geschrieben:(01 Jul 2019, 13:42)

Was sind schon 50 Mrd. Dollar? Wohlstand wird überinterpretiert. :D Es liegt nicht im Sinne der palästinensichen Machthaber, dass es der Bevölkerung besser geht, denn dann könnte sie etwas zu verlieren haben, die Bevölkerung würde sogar die Zukunft der Kinder planen und gestalten. Plötzlich wäre die Bevölkerung auch gewillt Frieden zu schließen und die militanten Machthaber verlören ihre Daseinsberechtigung. Nein, das Elend ist Teil des zynischen Kalküls der antisemitischen Kräfte bei den Palästinensern und den islamischen Staaten, die den Nahostkrieg befeuern.


Am Ende wird es unwichtig weshalb jesidische Frauen unbedingt versklavt werden müssen. Dann treten andere Dinge an diese Stelle. Wobei die Männer natürlich jetzt immer Frauen haben möchten.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Wolverine » Mo 1. Jul 2019, 16:30

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Jun 2019, 10:41)

Und wieder einmal nichts als Ablehnung von arabischer Seite, keine Verhandlungsbereitschaft, nichts. So wie immer halt, wenn es darum geht, den Konflikt zu lösen. Es bleibt bei der Maximalforderung: Israel muss weg und wenn sich die Juden dann nicht mit einem Dhimmidasein abfinden können, müssen die auch weg.
Nur wird das nie geschehen und es werden weitere Generationen arabischer Kinder mit Hass auf Juden aufgezogen, anstatt ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Golda Meir hatte schon völlig recht und der Spruch gilt immer noch, auch nach über 60 Jahren: "Frieden wird es geben, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen."



Erinnert mich irgendwie an Slapstick. Die Palästinenser sind so auf Ablehnung gebürstet, denen könntest Du 3/4 Israel zum Siedeln anbieten und sie würden es ablehnen, weil sie dem Westen nicht trauen. Offensichtlich gibt es aber immer wieder User die Israel die Schuld an allem geben. Ist ja auch viel einfacher.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon imp » Sa 27. Jul 2019, 16:41

Orbiter1 hat geschrieben:(29 Jun 2019, 07:49)

Nachdem die internationale Presse den Jahrhundert-Deal von Kushner bereits bei Vorstellung des wirtschaftlichen Teils beerdigt hat, folgt jetzt mit dem Libanon ein erster Nachbar.

"The government with parliament are against this deal and our constitution bans naturalisation," Prime Minister Saad al-Hariri, a Sunni Muslim, said. ... The $6 billion set aside for Lebanon has been widely seen in the country as an incentive to accept the permanent settlement of Palestinians who have lived among the Lebanese as refugees since the creation of Israel in 1948. All the main Lebanese parties oppose the permanent settlement of Palestinians, largely for fear of disturbing the sectarian balance between Christians and Muslims." Quelle: https://m.jpost.com/Middle-East/Lebanes ... ast-593744

Die Palästinenservertretung hat den Jahrhundert-Deal bereits vor der Vorstellung des wirtschaftlichen Teils abgelehnt. Bestechung scheint also auch nicht zu funktionieren, vielleicht sollte Trump sich wieder mehr auf Erpressung fokussieren. Auf dem Gebiet kennt er sich ja bestens aus und ist weltweit aktiv (allerdings weitgehend erfolglos).

Jetzt haben wir fast schon August und das Thema ist vollkommen eingeschlafen. Möglicherweise war der Vorschlag aus der Ferne nicht so interessant für die beteiligten Gruppen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8483
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Orbiter1 » Sa 27. Jul 2019, 17:27

imp hat geschrieben:(27 Jul 2019, 16:41)

Jetzt haben wir fast schon August und das Thema ist vollkommen eingeschlafen. Möglicherweise war der Vorschlag aus der Ferne nicht so interessant für die beteiligten Gruppen.
So ist das halt bei Totgeburten, was soll da noch groß darüber gesprochen werden? Die einzige Äußerung die mir zum nicht veröffentlichten politischen Teil des Jahrhundertdeals in Erinnerung geblieben ist kam von Netanjahu. Der sagte sinngemäß "Was immer auch der politische Teil beinhaltet, Israel wird kein Haus und keine Siedlung im Westjordanland aufgeben." Nach meiner Einschätzung wird der politische Teil an Einseitigkeit kaum zu überbieten sein. Für die Palästinenser wird es 2 Möglichkeiten geben. Die 50 Mrd $ Investitionen und im Gegenzug auf ihr Land verzichten oder falls sie das nicht akzeptieren gar nichts bekommen und auf ihr Land verzichten. Oder in Kurzform, Vogel friß oder stirb.
VaterMutterKind

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 27. Jul 2019, 18:09

Wer nicht will, der hat schon.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon imp » Sa 27. Jul 2019, 19:51

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jul 2019, 17:27)

So ist das halt bei Totgeburten, was soll da noch groß darüber gesprochen werden? Die einzige Äußerung die mir zum nicht veröffentlichten politischen Teil des Jahrhundertdeals in Erinnerung geblieben ist kam von Netanjahu. Der sagte sinngemäß "Was immer auch der politische Teil beinhaltet, Israel wird kein Haus und keine Siedlung im Westjordanland aufgeben." Nach meiner Einschätzung wird der politische Teil an Einseitigkeit kaum zu überbieten sein. Für die Palästinenser wird es 2 Möglichkeiten geben. Die 50 Mrd $ Investitionen und im Gegenzug auf ihr Land verzichten oder falls sie das nicht akzeptieren gar nichts bekommen und auf ihr Land verzichten. Oder in Kurzform, Vogel friß oder stirb.

Da überschätzt du meiner Meinung nach die Fähigkeiten verschiedener Parteien. Es könnte gefressen und gestorben werden. Realistischer ist doch eher, dass immer wieder Teilmengen der P. einen beschissenen, aber annehmbaren Weg bekommen, loyale Staatsbürger Israels zu werden und die jeweils andere Option auch nicht viel taugt.

Das eigentliche Problem sind in meinen Augen die Millionen, die die Nachbarländer nicht integrieren wollen und wahrscheinlich auch nicht integrieren können, ohne sich in größere Veränderungen zu stürzen. Wenn Israel oder ein neues Land sie nicht wird aufnehmen können/wollen, die "Lagerländer" aber auch nicht, wird man möglichst viele davon irgendwohin in der Welt einladen müssen. Deutschland wird eine ordentliche Portion abbekommen und das ist auch sehr fair, leicht ist es nicht. Der Rest, das Zusammenleben in Israel und/oder was auch immer daneben noch übrig bleibt, da wird scho genug drüber gredt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49059
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Tom Bombadil » So 28. Jul 2019, 10:44

imp hat geschrieben:(27 Jul 2019, 16:41)

Jetzt haben wir fast schon August und das Thema ist vollkommen eingeschlafen.

Was soll denn auch passieren, wenn die pal. Führer den Vorschlag mal wieder rundweg ablehnen? Man kann seine Zeit auch schöner verschwenden, als mit diesen Leuten verhandeln zu wollen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49059
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Tom Bombadil » So 28. Jul 2019, 10:46

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jul 2019, 17:27)

Der sagte sinngemäß

Quelle?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Jul 2019, 11:22

Warum zahlen wir den Palestinensern überhaupt Geld?

Sie haben reiche Cousins da unten. Saudi Arabien etc..

Wir sollten als Deutschland aus historischem Bewusstsein (nicht Verantwortung, denn jede Nation ist für sich selbst verantwortlich) klar und fest (aber nicht militärisch) an der Seite Israels stehen.

Davon sind wir aber weit entfernt. In der UN stimmt Deutschland fast immer gegen Israel!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49059
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Tom Bombadil » Di 30. Jul 2019, 11:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Jul 2019, 10:46)

Quelle?

Hab ich mir gedacht, pure Unterstellung. So sieht sie aus, die "Israelkritik" im Jahr 2019.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 30. Jul 2019, 11:50

imp hat geschrieben:(29 Jun 2019, 08:05)

Was hältst du davon, 6 Milliarden an die USA zu zahlen, damit sie alle reisewilligen libanesisch beherbergten Palästinenser aufnehmen? Wir könnten das Geld aus dem Verteidigungsbudget nehmen.


Das ist eine gute Idee!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10276
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der Jahrhundert-Deal

Beitragvon Vongole » Di 30. Jul 2019, 17:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Jul 2019, 11:40)

Hab ich mir gedacht, pure Unterstellung. So sieht sie aus, die "Israelkritik" im Jahr 2019.


Netanjahu hat tatsächlich während des Wahlkampfs In Israel etwas ähnliches gesagt,
nämlich, dass er die Kontrolle über die isr. Siedlungen im Westjordanland nicht aufgeben würde.
Aus diesem Wahlkampfgerede wurde dann in europ. Blättern eine angekündigte "Annexion des Westjordanlands".

Aus Sicht der "Israelkritiker" ist es offensichtlich völlig unzumutbar, sollte es nach einer 2-Staaten-Lösung auf palästinensischem Gebiet auch
jüdische Siedlungen geben. Dass in Israel Araber sowohl Grund und Boden als auch dieselben Bürgerrechte besitzen, ist dagegen selbstverständlich.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste