Mauerbau

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 09:56

Hat jemand eine Übersicht, die die Anzahl israelischer Opfer durch islamistischen (bzw. palästinensischen) Terrorismus zeigen, die es pro Jahr gegeben hat?
Mich würde nämlich mal interessieren, wie viele Israelis (ungefähr) ihr Leben dem Bau der Mauer zu verdanken haben.

So ein Mauerbau hat in Deutschland ja oft negative Assoziationen, dabei können Mauern auch schützen und somit Leben retten.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54112
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mauerbau

Beitragvon yogi61 » Sa 2. Feb 2019, 11:29

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 09:56)

Hat jemand eine Übersicht, die die Anzahl israelischer Opfer durch islamistischen (bzw. palästinensischen) Terrorismus zeigen, die es pro Jahr gegeben hat?
Mich würde nämlich mal interessieren, wie viele Israelis (ungefähr) ihr Leben dem Bau der Mauer zu verdanken haben.

So ein Mauerbau hat in Deutschland ja oft negative Assoziationen, dabei können Mauern auch schützen und somit Leben retten.


Wie sollte es denn so einen Statistik geben. Du kannst genau so gut danach fragen, wie viele Attentäter durch den Bau der Mauer erst animiert wurden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 11:33

yogi61 hat geschrieben:(02 Feb 2019, 11:29)

Wie sollte es denn so einen Statistik geben. Du kannst genau so gut danach fragen, wie viele Attentäter durch den Bau der Mauer erst animiert wurden.


Nun, man kann schauen, wie viele Menschen vor dem Mauerbau durchschnittlich im Jahr durch Terroranschläge ums Leben gekommen sind und wie viele es danach waren.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54112
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mauerbau

Beitragvon yogi61 » Sa 2. Feb 2019, 11:34

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 11:33)

Nun, man kann schauen, wie viele Menschen vor dem Mauerbau durchschnittlich im Jahr durch Terroranschläge ums Leben gekommen sind und wie viele es danach waren.


Und was sollte dieses Statistik aussagen?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 11:41

yogi61 hat geschrieben:(02 Feb 2019, 11:34)

Und was sollte dieses Statistik aussagen?


Sie zeigt, wie viele Israelis dem Bau der Mauer ihr Leben zu verdanken haben.
Genau wäre eine solche Statistik nicht, da diese Maßnahme ja auch flankiert wurde durch den Bau der Eisernen Kuppel.

Solche Zahlen würden helfen, den Blick zu weiten und Dinge, die oft automatisch negativ besetzt sind, in ein positiveres Licht zu rücken.

Wer Mauern pauschal verteufelt, der sollte sich mal in der Nacht im Freien aufhalten und am nächsten Morgen prüfen, ob Mauern nicht auch so etwas wie eine schützende Funktion haben, seien es die eigenen vier Wände, die Diebe und Kälte draußen halten, oder eben Mauern, die Nationen vor Menschen anderer Nationen beschützen.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11069
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Mauerbau

Beitragvon Quatschki » Sa 2. Feb 2019, 11:42

Die Mauer schützt die jüdische Massenmigration gegen die Wut der besorgten Bürger Palästinas, die sich um das Land ihrer Väter betrogen sehen.
Kann man doch so sagen, oder?
Sie ist quasi die Konsequenz aus der fehlenden arabischen Welcomekultur und Integrationsbereitschaft gegenüber den jüdischen Flüchtlingen und deren Nachkommen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24328
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mauerbau

Beitragvon Teeernte » Sa 2. Feb 2019, 12:07

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 11:33)

Nun, man kann schauen, wie viele Menschen vor dem Mauerbau durchschnittlich im Jahr durch Terroranschläge ums Leben gekommen sind und wie viele es danach waren.


„Der beste Beweis ist Jerusalem. Wir hatten über 400 Terroropfer vor dem Mauerbau, und seit 2005, seit die Mauer steht, gibt es nur noch sehr vereinzelte Angriffe, die alle aus Ost-Jerusalem kommen und nicht von außerhalb. Die Zahl der Opfer ist drastisch zurückgegangen.“


https://www.deutschlandfunkkultur.de/is ... _id=278291

gaza>>ägypten die haben auch so ein Sperrwerk. 40m tief in der Erde..

Der Verlauf scheint das Problem zu sein...

Aus israelischer Sicht ist die Mauer deshalb ein Erfolg. Nicht einmal die linken Parteien stellen sie in Frage. Ihren Verlauf allerdings schon, denn Israel hat die Mauer und den Zaun relativ freihändig um Ostjerusalem gezogen. So liegen die illegalen jüdischen Siedlungen jetzt innerhalb der Mauer. Wo die tatsächliche Grenze der heiligen Stadt verläuft, das ist – wie so vieles in Jerusalem – höchst umstritten.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 12:09

Quatschki hat geschrieben:(02 Feb 2019, 11:42)

Die Mauer schützt die jüdische Massenmigration gegen die Wut der besorgten Bürger Palästinas, die sich um das Land ihrer Väter betrogen sehen.
Kann man doch so sagen, oder?
Sie ist quasi die Konsequenz aus der fehlenden arabischen Welcomekultur und Integrationsbereitschaft gegenüber den jüdischen Flüchtlingen und deren Nachkommen.


Sie hilft auf jeden Fall den Israelis selbst zu entscheiden, werde ins Land kommen darf und wer nicht, während andere meinen, dass das unmöglich wäre.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54112
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mauerbau

Beitragvon yogi61 » Sa 2. Feb 2019, 12:13

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:09)

Sie hilft auf jeden Fall den Israelis selbst zu entscheiden, werde ins Land kommen darf und wer nicht, während andere meinen, dass das unmöglich wäre.


Was möchtest Du eigentlich vergleichen. Israel mit den USA? :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 12:16

Teeernte hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:07)


Der Verlauf scheint das Problem zu sein...


Ja, das ist ein eigenes Thema ...
Für diesen Beitrag geht es darum zu zeigen, dass eine Mauer Leben retten kann.
Wäre natürlich besser gewesen, wenn man sie auf eigenem Territorium gebaut hätte,
wobei man hier Fakten geschaffen hat, was man als eigen sieht, was wiederum zu
neuen Problemen führt.
Andere Baustelle!
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 12:17

yogi61 hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:13)

Was möchtest Du eigentlich vergleichen. Israel mit den USA? :?:


Ich möchte Mauern von ihrem negativen Image befreien.
Sie generell als etwas Negatives darzustellen, ist aus meiner Sicht zu pauschal.
Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Die Mauer in Israel zeigt (abgesehen von deren umstrittenen Verlauf), dass sie die Menschen dahinter vor Gewalt von Außen schützen kann.

Viele Diskussionen sind zu sehr mit Emotionen aufgeladen und es würde die Diskussionen versachlichen, wenn man mal die Fakten und Zahlen betrachtet.
In diesem Fall die Zahl getöteter Israelis vor und nach dem Mauerbau. Das sind belastbare Zahlen, die auch ein Brückenbauer nicht einfach ignorieren kann.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54112
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mauerbau

Beitragvon yogi61 » Sa 2. Feb 2019, 12:24

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:17)

Ich möchte Mauern von ihrem negativen Image befreien.
Sie generell als etwas Negatives darzustellen, ist aus meiner Sicht zu pauschal.
Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Die Mauer in Israel zeigt (abgesehen von deren umstrittenen Verlauf), dass sie die Menschen dahinter vor Gewalt von Außen schützen kann.

Viele Diskussionen sind zu sehr mit Emotionen aufgeladen und es würde die Diskussionen versachlichen, wenn man mal die Fakten und Zahlen betrachtet.
In diesem Fall die Zahl getöteter Israelis vor und nach dem Mauerbau.


Ja, es gibt da verschiedene Sichtweisen. Eine Mauer kann vor Terroristen schützen, aber auch als antifaschistischer Schutzwall dienen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24328
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mauerbau

Beitragvon Teeernte » Sa 2. Feb 2019, 12:28

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:16)

Ja, das ist ein eigenes Thema ...
Für diesen Beitrag geht es darum zu zeigen, dass eine Mauer Leben retten kann.
Wäre natürlich besser gewesen, wenn man sie auf eigenem Territorium gebaut hätte,
wobei man hier Fakten geschaffen hat, was man als eigen sieht, was wiederum zu
neuen Problemen führt.
Andere Baustelle!


Wenn die Fremden feindlich sind... - bleibt einem nichts anderes übrig.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 12:45

Teeernte hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:28)

Wenn die Fremden feindlich sind... - bleibt einem nichts anderes übrig.


Nicht nur das, manche wollen einen nicht töten oder verletzten, sondern einfach nur etwas vom Wohlstand der anderen abhaben.
Jene, die den Wohlstand im eigenen Land erhalten wollen, sind also auch daran interessiert, dass nicht jeder eintreten kann.

Es wird ja immer Amerika Anfang des 19. Jh. als Beispiel genannt, wie sehr ein Land von der Migration profitiert.
Nun, wenn man die alten Berichte liest, wie sich damals der Wohlstand im Land entwickelt hat, dass die Unternehmen
sehr davon profitierten, dass immer wieder Scharen an mittellosen Neuankömmlingen ihre Arbeitskraft für einen Apfel und ein Ei
verkauft haben und entsprechend die Ungleichheit zugenommen hat, dann sollte auch dieses Beispiel den Linken im Land helfen,
zu verstehen, dass offene Grenzen nicht unbedingt im Sinne Ihrer Wähler sind.

Klar, die Unternehmen rufen "Fachkräftemangel" und die Politik sagt "zu Befehl", nur um die Folgekosten kümmern sich die Unternehmen
nicht. Das müssen dann vor allem die unteren Einkommensgruppen ausbaden, die einen immer größeren Teil ihres Lohnes für die Mieten
in den Großstädten aufbringen müssen.
Wofür mietet man sich eigentlich eine große Wohnung, wenn die Mietkosten dazu führen, dass man immer länger arbeiten muss, um sie
sich leisten zu können und dementsprechend kaum etwas von seiner großen Wohnung hat?
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Ebiker
Beiträge: 4024
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Mauerbau

Beitragvon Ebiker » Sa 2. Feb 2019, 13:02

yogi61 hat geschrieben:(02 Feb 2019, 12:24)

Ja, es gibt da verschiedene Sichtweisen. Eine Mauer kann vor Terroristen schützen, aber auch als antifaschistischer Schutzwall dienen.


In Brasilien mauert man Favelas ein
Folgen sie den Anweisungen
Schnitter
Beiträge: 10339
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Mauerbau

Beitragvon Schnitter » Sa 2. Feb 2019, 13:21

Meinetwegen kann sich jeder deutsche Gartenzwergsammler ne große Mauer um sein Haus bauen.

Kein Problem.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 13:32

Halten wir Fest:

Die niedrigen Außentemperaturen dürften helfen, das zu verstehen.

Je größer der Unterschied, zwischen der Temperatur im Inneren eines Hauses und der Außentemperatur ist, desto wichtiger ist eine dichtes Mauerwerk (bzw. geschlossene Fenster und Türen), um die Unterschiede (also die höhere Innentemperatur) zu bewahren.
Öffnet man beispielsweise das Fenster, so nähert sich die Innentemperatur der Außentemperatur an. Draußen wird es minimal wärmer,
drinnen spürbar kälter.
Wenn man im Sommer das Fenster öffnet, so macht das kaum einen Unterschied.

Damit sich unser Wohlstand nicht ebenso verflüchtigt, wie die Wärme unserer Wohnung, wenn wir ein Fenster öffnen, sollten wir
die Fenster und Türen bei eisiger Kälte dicht geschlossen halten.
Zuletzt geändert von Frank_Stein am Sa 2. Feb 2019, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Schnitter
Beiträge: 10339
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Mauerbau

Beitragvon Schnitter » Sa 2. Feb 2019, 13:35

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 13:32)
Damit sich unser Wohlstand nicht ebenso verflüchtigt, wie die Wärme unserer Wohnung, wenn wir ein Fenster öffnen, sollten wir
die Fenster und Türen bei eisiger Kälte dicht geschlossen halten.


Dann schlag das deinem NPD / AfD Ortsverband vor sie sollen darauf drängen das in ihr Wahlprogramm aufzunehmen.

Dann müssen die gewählt werden und zack hast du deine Mauer.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Mauerbau

Beitragvon Frank_Stein » Sa 2. Feb 2019, 13:36

Schnitter hat geschrieben:(02 Feb 2019, 13:35)

Dann schlag das deinem NPD / AfD Ortsverband vor sie sollen darauf drängen das in ihr Wahlprogramm aufzunehmen.

Dann müssen die gewählt werden und zack hast du deine Mauer.


Das könnte auch im Wahlprogramm der Grünen stehen (geht sparsam mit den knappen Ressourcen um und sorgt für Energieeffizienz, isoliert die Häuser gegen Wärmeverlust)

Ansonsten hoffe ich natürlich, dass die CDU wieder zur Vernunft kommt und einsieht, dass die Altersarmut und der Demografische Wandel nicht durch Masseneinwanderung von Armutsflüchtlingen zu beseitigen ist.

Aber gut: In Israel geht es ja nicht vorrangig um die Bewahrung des Wohlstands (obwohl auch hier deutliche Unterschiede existieren), es geht um kulturelle und ethnische Identität und darum, ohne Angst vor Terroranschlägen ins Kaffee gehen zu können oder die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen.
Zuletzt geändert von Frank_Stein am Sa 2. Feb 2019, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Schnitter
Beiträge: 10339
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Mauerbau

Beitragvon Schnitter » Sa 2. Feb 2019, 13:40

Frank_Stein hat geschrieben:(02 Feb 2019, 13:36)

Das könnte auch im Wahlprogramm der Grünen stehen ....


Dann schlag das bei deren Ortsverband vor, oder bei der CDU. :D

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast