Israel & Hisbollah

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26031
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 22:20

Dark Angel hat geschrieben:(16 Dec 2018, 22:10)

Das sind keine Beschimpfungen sondern Tatsachen. Wer sich die Sicherheit Israels als Staatsraison auf die Fahnen heftet, der lässt im eigenen Staat keine Alquds-Demonstrationen zu, bei denen der israelische Staat, bei denen Juden aufs übelste beschimpft und die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird. Der macht sich auch nicht gemein mit denjenigen, die die politische Organisation, die sich der Vernichtung Israels verschrieben hat, als Befreiungsorganisation bezeichnen und last but not least - wer die Sicherheit Israels zur Staatsraison erklärt, finanziert nicht diejenigen die Israel vernichten wollen und macht auch keine Geschäfte mit ihnen, sondern verhängt Sanktionen.
Was Merkel da von sich gibt, sind nichts als leere Worthülsen.


Damit müssen wir schon aus Gründen der Selbstbehauptung dann eben leben.
Fast zu jedem Ihrer Punkte hätte ich etwas zu erwidern. Nur bringt uns das hier nicht weiter... im Gegenteil.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1291
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mo 17. Dez 2018, 02:25

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 14:46)
Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben auch mit den Gegnern und Feinden Israels.


Könnten Sie diese Aussage etwas detaillierter Beschreiben, wie eine solche Gesprächsfähigkeit ausgestaltet sein muß in Ihren Augen?
Um von Ihnen dann auch den Stempel "geprüfte Gesprächsfähigkeit mit Feinden Israels" wirklich zu verdienen.

Ist für Sie ein notorischer Antisemit und Lügner vor dem EU-Parlament ein unbedingt notwendiges Element von Gesprächsfähigkeit?

Oder der bücklingshafte Kotau unseres Bundespräsidenten vor dem mit EU-(und deutschen) Steuermitteln finanzierten Protzmausoleum
eines Terroristen und politischen Verbrechers wie Arafat ein notwendiges Element von Gesprächsfähigkeit?

Ist die Rentenfinanzierung, aus EU- und damit auch deutschen Steuermitteln, für Terroristen/-innen, die Juden abstechen oder
in die Luft sprengen, nur weil sie Juden sind, ein Element der Gesprächsfähigkeit?

Oder würde es für sie auch Gesprächsfähigkeit bedeuten, in Gesprächen mit den Feinden Israels, besonders der Palästinensischen Seite,
klar zu erklären, dass man für Gespräche, auch finanzielle und politische Unterstützung selbstverständlich bereit ist? Aber nicht mehr, wenn
damit weiterhin Terror gegen Israel befördert wird ...Deutschland nicht länger bereit ist, Renten für das Töten von Juden mitzufinanzieren.
Oder eine Politik, die das Ziel hat, Israel zu vernichten.

Was heisst denn für Sie gesprächsfähig? - Sinnlose Kaffeekränzchen? - Damit man sagen kann, man hat miteinander gesprochen, ohne
über irgendetwas gesprochen zu haben?

Oder sehen Sie Gesprächsfähigkeit mit Feinden des Staates Israel durchaus in einem diplomatischen
Licht, das Ihre Gesprächsfähigkeit durch offene politische Unterstützung und auch - möglicherweise geheime - finanzielle/wirtschaftliche Zusagen beweist?
Eine Gesprächsfähigkeit, die nicht nur ein politisches Hühnerauge zuzwickt, sondern gleich beide. Um ja nichts sehen zu müssen. Schon gar nicht die Wahrheit.
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26031
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » Mo 17. Dez 2018, 08:18

Aber Eulenwölfchen, so kenne ich Sie ja gar nicht! Verdächtigungen, wie "möglicherweise geheime Zuwendungen und Zusagen" finde ich etwas einfach gestrickt. Das klappt bei unseren Geheimdiensten und geschwätzigen Politikern doch kaum.

Dann lieber ehrlich: Ich bestehe darauf, daß unser Land seine Außenpolitik im eigenen Ermessen betreiben darf, und von niemandem dazu eine Genehmigung einholen muß. Mehr Kontakte sind besser als weniger. Die lassen sich auch dann nutzen, wenn anderen nur noch der Knüppel bleibt.

Ich bin froh, daß unser Land nur sehr widerwillig zu Gewaltmitteln greift.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1291
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mo 17. Dez 2018, 11:00

@H2O,
Ihr Ausweichen auf bei der Beantwortung konkret gestellter Fragen und ihr zudem völlig vernebelndes Blablabla (=das Bestehen darauf, dass D seine Außenpolitik nach eigenem Ermessen betreiben "darf") lässt mich bezüglich Ihrer freundlichen Einstellung gegenüber Israel und auf der anderen Seite einer kritischen Haltung gegenüber den Terrorgruppen Hamas, Fatah und Hezbollah erheblich zweifeln.

Daher werde ich nicht weiter auf Ihre Nebelkerze und die Bemerkung eingehen, und damit darauf verzichten, die von Ihnen allgemeinplatzartig und damit nichtssagend "einfach gestrickte" Tatsache näher zu bringen. Ich sehe da bei Ihnen weder generellen Einsichtswillen noch die Bereitschaft, der Wahrheit über unsere diesbezüglich scheinheilige Regierung in Ihrem Verhalten gegenüber Israel ins Auge zu blicken.
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26031
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » Mo 17. Dez 2018, 17:31

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(17 Dec 2018, 11:00)

@H2O,
Ihr Ausweichen auf bei der Beantwortung konkret gestellter Fragen und ihr zudem völlig vernebelndes Blablabla (=das Bestehen darauf, dass D seine Außenpolitik nach eigenem Ermessen betreiben "darf") lässt mich bezüglich Ihrer freundlichen Einstellung gegenüber Israel und auf der anderen Seite einer kritischen Haltung gegenüber den Terrorgruppen Hamas, Fatah und Hezbollah erheblich zweifeln.

Daher werde ich nicht weiter auf Ihre Nebelkerze und die Bemerkung eingehen, und damit darauf verzichten, die von Ihnen allgemeinplatzartig und damit nichtssagend "einfach gestrickte" Tatsache näher zu bringen. Ich sehe da bei Ihnen weder generellen Einsichtswillen noch die Bereitschaft, der Wahrheit über unsere diesbezüglich scheinheilige Regierung in Ihrem Verhalten gegenüber Israel ins Auge zu blicken.


@Eulenwölfchen:

Na ja, wenigstens verbieten Sie mir nicht, diese Welt mit meinen Augen sehen zu dürfen und meinem eigenen Gewissen zu folgen... auch wenn Sie das gar nicht gut finden.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1291
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mo 17. Dez 2018, 21:08

@H2O,
wie kommen Sie auf verbieten? Das liegt mir fern. Ich stellte nur fest bzw. fragte nach. Weil es auffällig ist, dass Sie zwar gerne etwas allgemein behauptend - sozusagen bedeutungsschwanger (oder wenn Ihnen "staatsmännisch" als Begriff dafür lieber ist) erklären. Insbesondere, wie diplomatische Uhren, hier die deutsche gegenüber Israel, und vor allem gegenüber PLO/HAMAS & Co. ticken müssten. Während Leute wie ich oder andere hier natürlich die naiven diplomatischen Depperl sind, die nicht einmal das kleine Einmaleins der Ihnen natürlich geläufigen (höheren) Diplomatie kennen und beherzigen würden.

Dass sich andererseits dabei auch Fragen aufdrängen, etwa, was für Sie diese "Gesprächsfähigkeit" in diplomatischer, korrekter und unabhängiger Auskleidung zu ( diesem Thema) denn sei, ist fast schon selbsterklärend. Oder finden Sie nicht ?

Auch, ab wann Ihre so vollmundig geforderte "Nichtgesprächsfähigkeit" als diplomatischer "no go", als nicht hinnehmbares Versäumnis deutscher Politik anzusehen wäre. Oder wie Sie suggestiv in den Raum stellen, als erzwungene, (zu) israelfreundliche Politik, die sich ihre Eigenständigkeit und politische Unabhängigkeit nicht bewahre und vor proisraelischen Propagandadruck öffentlich einknicke. Wären da nicht wackere Chronisten wie sie, die darauf hinweisen... :cool:

Und mit voll durchgestrecktem Rückgrat ihre Meinungsunabhängigkeit hochhalten. Was bleibt übrig? Noch eine Frage... :D

Tja, darüber möge sich die geneigte Leserschaft ihr eigenes Urteil bilden.
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26031
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » Mo 17. Dez 2018, 23:29

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(17 Dec 2018, 21:08)

@H2O,
wie kommen Sie auf verbieten? Das liegt mir fern. Ich stellte nur fest bzw. fragte nach. Weil es auffällig ist, dass Sie zwar gerne etwas allgemein behauptend - sozusagen bedeutungsschwanger (oder wenn Ihnen "staatsmännisch" als Begriff dafür lieber ist) erklären. Insbesondere, wie diplomatische Uhren, hier die deutsche gegenüber Israel, und vor allem gegenüber PLO/HAMAS & Co. ticken müssten. Während Leute wie ich oder andere hier natürlich die naiven diplomatischen Depperl sind, die nicht einmal das kleine Einmaleins der Ihnen natürlich geläufigen (höheren) Diplomatie kennen und beherzigen würden.

Dass sich andererseits dabei auch Fragen aufdrängen, etwa, was für Sie diese "Gesprächsfähigkeit" in diplomatischer, korrekter und unabhängiger Auskleidung zu ( diesem Thema) denn sei, ist fast schon selbsterklärend. Oder finden Sie nicht ?

Auch, ab wann Ihre so vollmundig geforderte "Nichtgesprächsfähigkeit" als diplomatischer "no go", als nicht hinnehmbares Versäumnis deutscher Politik anzusehen wäre. Oder wie Sie suggestiv in den Raum stellen, als erzwungene, (zu) israelfreundliche Politik, die sich ihre Eigenständigkeit und politische Unabhängigkeit nicht bewahre und vor proisraelischen Propagandadruck öffentlich einknicke. Wären da nicht wackere Chronisten wie sie, die darauf hinweisen... :cool:

Und mit voll durchgestrecktem Rückgrat ihre Meinungsunabhängigkeit hochhalten. Was bleibt übrig? Noch eine Frage... :D

Tja, darüber möge sich die geneigte Leserschaft ihr eigenes Urteil bilden.


Ja, da stimme ich Ihnen gern zu; wobei ich auch die nicht geneigte Leserschaft in diese Meinungsbildung einbeziehen möchte.
Nero
Beiträge: 163
Registriert: So 18. Sep 2016, 17:40

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Nero » Di 18. Dez 2018, 14:20

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(17 Dec 2018, 02:25)

Könnten Sie diese Aussage etwas detaillierter Beschreiben, wie eine solche Gesprächsfähigkeit ausgestaltet sein muß in Ihren Augen?
Um von Ihnen dann auch den Stempel "geprüfte Gesprächsfähigkeit mit Feinden Israels" wirklich zu verdienen.

Ist für Sie ein notorischer Antisemit und Lügner vor dem EU-Parlament ein unbedingt notwendiges Element von Gesprächsfähigkeit?

Oder der bücklingshafte Kotau unseres Bundespräsidenten vor dem mit EU-(und deutschen) Steuermitteln finanzierten Protzmausoleum
eines Terroristen und politischen Verbrechers wie Arafat ein notwendiges Element von Gesprächsfähigkeit?

Ist die Rentenfinanzierung, aus EU- und damit auch deutschen Steuermitteln, für Terroristen/-innen, die Juden abstechen oder
in die Luft sprengen, nur weil sie Juden sind, ein Element der Gesprächsfähigkeit?

Oder würde es für sie auch Gesprächsfähigkeit bedeuten, in Gesprächen mit den Feinden Israels, besonders der Palästinensischen Seite,
klar zu erklären, dass man für Gespräche, auch finanzielle und politische Unterstützung selbstverständlich bereit ist? Aber nicht mehr, wenn
damit weiterhin Terror gegen Israel befördert wird ...Deutschland nicht länger bereit ist, Renten für das Töten von Juden mitzufinanzieren.
Oder eine Politik, die das Ziel hat, Israel zu vernichten.

Was heisst denn für Sie gesprächsfähig? - Sinnlose Kaffeekränzchen? - Damit man sagen kann, man hat miteinander gesprochen, ohne
über irgendetwas gesprochen zu haben?

Oder sehen Sie Gesprächsfähigkeit mit Feinden des Staates Israel durchaus in einem diplomatischen
Licht, das Ihre Gesprächsfähigkeit durch offene politische Unterstützung und auch - möglicherweise geheime - finanzielle/wirtschaftliche Zusagen beweist?
Eine Gesprächsfähigkeit, die nicht nur ein politisches Hühnerauge zuzwickt, sondern gleich beide. Um ja nichts sehen zu müssen. Schon gar nicht die Wahrheit.


Immerhin: Selbst die USA und die Taliban reden (wieder) miteinander.

Was dabei herauskommt, ist dann wieder eine andere Sache. Aber sie tun es.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » Di 18. Dez 2018, 16:30

Auf höherer Ebene kriechen ja besonders die SPD Granden den Terrorfürsten hinten rein, das möge genügen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5532
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » Di 18. Dez 2018, 16:35

Nero hat geschrieben:(18 Dec 2018, 14:20)

Immerhin: Selbst die USA und die Taliban reden (wieder) miteinander.

Was dabei herauskommt, ist dann wieder eine andere Sache. Aber sie tun es.


Vielleicht, weil die Taliban mit sich reden lassen, Hamas, Hisbollah und PA lassen nicht, die schicken Raketen und begehen Attentate.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » Di 18. Dez 2018, 21:44

Im Völkerrecht gilt der Verteidigungskrieg seit der Ächtung von Angriffskriegen durch den Briand-Kellogg-Pakt 1929 als der einzige gerechte Krieg, den ein Land führen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Verteidigungskrieg

Bald schicke ich dir eine Rechnung für die viele Nachhilfe :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 19. Dez 2018, 00:37

Ich überlasse das Handling der Anti-Israel-Hetze jetzt der Moderation.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5532
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » Mi 19. Dez 2018, 00:44

Nicht Israel provoziert, sondern die vom Iran unterstützte Hisbollah, und das unter den Augen der UNIFIL-Blauhelme, die die Vorgaben aus der UNO-Resolution 1701 nicht durchsetzen können/wollen.
Die israelische Regierung wäre ja bescheuert, würde sie dem Treiben, das eindeutig darauf ausgerichtet ist, Israel anzugreifen, kampflos zuzusehen.
Wer nicht hören will, muss fühlen, und auch diese Aggressoren werden erfahren müssen, dass man sich an Israel besser nicht die Finger verbrennt, und schon gar keinen Erfolg damit haben wird,
den jüdischen Staat auszurotten.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1291
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 19. Dez 2018, 01:45

Nero hat geschrieben:(18 Dec 2018, 14:20)
Immerhin: Selbst die USA und die Taliban reden (wieder) miteinander.

Den näheren Zusammenhang hat Ihnen hier ja schon jemand erklärt.
Im übrigen sollten Sie genau lesen lernen und Texte auch so verstehen, wie der vorliegende Inhalt ist,
nicht wie Sie ihn gerne hätten.

Ich habe nirgends geschrieben, dass man nicht miteinander reden sollte.

Ich will nur wissen, was und wie man miteinander redet oder reden sollte? Wann eine sog. "Gesprächsfähigkeit" gegeben ist und wann nicht?

Das heisst konkret, ob ein klarer Standpunkt in Gesprächen, der z.B. einer weiteren Terrorfinanzierung und
Terrorpolitik eine klare Absage erteilt, auch Gesprächsfähigkeit bedeutet?

Oder diese "Gesprächsfähigkeit" nur dann gegeben ist, wenn man - so wie Kanzlerin Merkel
beim "Staatsbesuch" des Terrorgeldbettlers und antisemitischen Lügners Abbas in Berlin bei der Pressekonferenz -
diesem Terrorpaten und Mordrentenfinanzier öffentlich in den diplomatischen A.... kriecht, indem sie Israel für seine Siedlungspolitik
hochoffiziell kritisiert und verurteilt.

Aber kein Wort darüber, was sowohl Hamas als auch PA/PLO/Fatah täglich an verbrecherischer, friedensunwilliger Attentats- und Vernichtungspolitik gegen Israel veranstalten.

Wie diese politischen Falschspieler von PA/Fatah und HAMAS den guten Willen internationaler Geldgeber an der Nase herumführen, über die wahre Verwendung täuschen und lügen.
Kein Wort darüber, dass diese Mittel nicht für die gedachten zivilen ! und friedlichen Zwecke eingesetzt werden (um den eigenen Menschen, besonders den Kindern und der jungen Generation eine Zukunft zu schaffen).
Nein, kein Wort der Kritik oder wenigstens der Erwähnung, wie schamlos diese fast schon grenzenlose humanitäre Unterstützung und Solidarität ausgenutzt und ausgetrickst wird. Bis sich jeder Gott, auch Allah, nur noch tief beschämt in die Ecke wegdrehen kann, angesichts des teuflischen, verlogenen und friedensunwilligen Gebrauchs dieser fürstlichen Hilfen... eines Missbrauchs für noch bessere Möglichkeiten zur Ermordung von Juden und lebenslangen Renten für Judenmörder/innen.

Ist es das, was sie oder andere hier als "gesprächsfähig" verstehen oder forden? Oder ist es auch Gesprächsfähigkeit,
klare Ansagen zu machen, die auch klare rote Linien zeichnen? Die nicht ein Ende von Gesprächen bedingen, sondern
im Falle notorischer und erkennbarer Unwilligkeit zu Frieden dem Gesprächspartner klar bedeuten, dies nicht mehr oder nicht mehr länger
politisch dulden und schon gar nicht finanzieren zu wollen.


Nero hat geschrieben:(18 Dec 2018, 14:20)
Was dabei herauskommt, ist dann wieder eine andere Sache. Aber sie tun es.


Im Falle Merkels oder der EU wäre es ja noch erträglich, wenn sich diese sog. Gesprächsfähigkeit in Endlosschleifen eines belanglosen "blablabla"
wiederholen würde. Hauptsache, man hat miteinander gesprochen. Der Diplomatie in schlauester Ausprägung mag da ja genüge getan sein,
und Anhänger dieser nutzlosen und fruchtlosen Art des Gesprächsaustauschs mögen jubeln. Perfekt, wir sind gesprächsfähig!

Aber leider ist es in oben zitierten Fall nicht so. Weder die EU noch Merkel beschränken sich darauf. Sondern sie hofieren klar und ungeniert
Terrorfinanzierung und gewaltbereite, friedensunwillige Vernichtungspolitik gegen den Staat Israel. Und damit es nicht zu sehr auffällt, wird eben ein Teil
der finanziellen Mittel nicht offen für Tunnelbau oder Mordrenten verwendet, sondern eben in der palästinensischen Erziehung eingesetzt, schon vom Kleinkind an. Für Hass gegen Juden und Israel,
und die Möglichkeiten, später auch genügend mordlustige bzw. mordbereite Jugendliche und junge Menschen als Mörderpool zur Judenermordung zu haben.
Oder als propagandafähiges Kanonenfutter, das man dem israelischen Staat und seinem Militär gerne - die eigenen Menschen zynisch verachtend - zum "Schlachten" zur Verfügung stellt.
Wenn dieser von arabisch/iranischer/palästinensischer Seite stets gewalttätig angegriffene Staat Israel sich und seine Menschen notgedrungen verteidigen und schützen muss.

Es ist immer wieder dasselbe bei diesem Thema. Der Aggressor, der Täter wird hofiert und bestärkt, während der Leidtragende, das Ziel von Gewalt und Aggression, der Staat Israel,
seine Menschen, ebenso Juden andernorts, weil sie Juden sind, als Schuldige und Täter hingestellt werden. Jene, die sich in der Wahl Ihrer Mittel, und der Gewaltanwendung nicht zügeln. Oder noch besser,
davon ablassen. Zwei verschiedene Standards...

Jau, klar. Ist immer die Frage, was hinten raus kommt. Im Falle von Hamas/PLO/Fatah das, was man gemeinhin damit verbindet...nein, keine nuggets.
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9445
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Moses » Mi 19. Dez 2018, 08:00

Ich habe Hetze und die darauf folgende Diskussion entfernt.

Zur Klarstellung:

Der Gleichsetzung legitimer Abwehrmaßnahmen gegen Terrorismus mit dem auslösenden Terrorismus selbst ist Hetze und wird in diesem Forum nicht geduldet.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Do 3. Jan 2019, 17:51

Dark Angel hat geschrieben:(16 Dec 2018, 18:41)

"die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" ist nichts weiter als leeres Geschwätz, Heuchelei und Lüge.
Wer zulässt, dass in Berlin die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird, wer zulässt dass öffentlich gegen Israel gehetzt und die PLO als Befreiungsorganisation bezeichnet wird und wer gar persönlich interveniert, wenn souveräne europäische Staaten ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen will, hat jegliche politische Glaubwürdigkeit verspielt.
Wer nicht bereit ist, die Sicherheit von Juden in Deutschland zu garantieren, kann und darf nicht von "die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" schatzen.


Achja - "Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben ..." - immer hübsch opportunistisch - nur ja nicht anecken.
Was unsere Außenpolitik endlich mal tun sollte, ist klare Kante zeigen, GERADE gegenüber den Gegnern und Feinden Israels.
Dann und nur dann könnte von "Sicherheit Israels ist deutsche Staatsraison" die Rede sein.


Sehe ich exakt genau so :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Fuerst_48 » So 6. Jan 2019, 21:43

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Dec 2018, 16:30)

Auf höherer Ebene kriechen ja besonders die SPD Granden den Terrorfürsten hinten rein, das möge genügen.

Bei der Talfahrt der SPD ist das schon fast tragik-komisch.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Mo 7. Jan 2019, 12:58

Fuerst_48 hat geschrieben:(06 Jan 2019, 21:43)

Bei der Talfahrt der SPD ist das schon fast tragik-komisch.


Die SPD war schon immer mit Antisemiten durchsetzt.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Mo 7. Jan 2019, 13:03

Vongole hat geschrieben:(19 Dec 2018, 00:44)

Nicht Israel provoziert, sondern die vom Iran unterstützte Hisbollah, und das unter den Augen der UNIFIL-Blauhelme, die die Vorgaben aus der UNO-Resolution 1701 nicht durchsetzen können/wollen.
Die israelische Regierung wäre ja bescheuert, würde sie dem Treiben, das eindeutig darauf ausgerichtet ist, Israel anzugreifen, kampflos zuzusehen.
Wer nicht hören will, muss fühlen, und auch diese Aggressoren werden erfahren müssen, dass man sich an Israel besser nicht die Finger verbrennt, und schon gar keinen Erfolg damit haben wird,
den jüdischen Staat auszurotten.


Es ist wahrlich nichts neues, dass die israelischen Maßnahmen zur Landesverteidigung von UN oder anderen Kasperletheatern als Terrorismus angesehen wird. Die Wahrheit interessiert "Israel-Kritiker" nicht im Geringsten. Vorbereitungen zu einem kriegerischen Akt gegen Israel werden von der UN bewusst nicht wahrgenommen. Israel tut gut daran, sich von niemanden in die Landesverteidigung hineinreden zu lassen und die Terroristen sollten wissen, dass solche Aktivitäten auf jeden Fall eine Fahrkarte ins Jenseits bedeuten können, denn ein Grund um Maßnahmen zur Verteidigung zu ergreifen, liegt definitiv vor.
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon tabernakel » Mo 21. Jan 2019, 18:09

Wolverine hat geschrieben:(07 Jan 2019, 13:03)Vorbereitungen zu einem kriegerischen Akt gegen Israel werden von der UN bewusst nicht wahrgenommen.

Was erstaunlich ist, da z.B. der Iran seine Staatsziele Israel betreffend, sowie seine Unterstützung von Terror gegen Israel (z.B durch die Hezbollah oder Hamas) nun wirklich nicht mal ansatzweise zu verbergen sucht; viel deutlicher könnten einige Staaten der Welt ihre stille Unterstützung der Mullahs kaum zum Ausdruck bringen ...
https://www.timesofisrael.com/iranian-air-chief-were-ready-for-war-that-will-destroy-israel/ Iranian air chief: ‘We’re ready for the decisive war that will destroy Israel’

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste