Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 239
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Gutmensch1 » Di 10. Sep 2019, 11:58

odiug hat geschrieben:(23 Aug 2019, 13:22)

Ich habe lange in New York gelebt und da lernt man auch Leute kennen die an der UN arbeiten, die einem das eine oder andere erzählen ... natürlich unverbindlich, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, was aber so manches erklärt, worauf man sich sonst keinen Reim machen kann.
Und das ist so ein Fall.
Das gilt übrigens auch umgekehrt.
Natürlich wissen auch die arabischen Regierungen, dass im Falle eines Falles die Loyalitäten der Deutschen klar sind.
Allein schon die zahlreichen Kooperationen in der Waffentechnologie zwischen Deutschland und Israel machen das ganz klar.
Aber dennoch kann man mit den deutschen Diplomaten reden, sie weisen nicht alles gleich brüsk ab, was aus den arabischen Hauptstädten kommt und somit bietet sich auf für die arabischen Regierungen ein Gesprächskanal, den sie aus oft innenpolitischen Gründen lieber nicht allzu öffentlich bekannt machen.
Man spielt halt über Bande, weil der direkte Weg versperrt ist.



Der direkte Weg war nie versperrt und ist von westlicher Seite (damit meine ich explizit auch Israel) auch heute nicht versperrt. Diplomatische Lösungen gibt es nur dann, wenn der Westen bis über die Grenze zur Selbstaufgabe Angebote über Angeboten macht und die islamische Seite sich in irgendeiner Weise in Bedrängnis fühlt etwas zu unternehmen. Von iranischer oder palästinensischer Seite gab es noch nie den Hauch eines Impulses zu irgend einer diplomatischen Konfliktlösung.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1175
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Eulenwoelfchen » Di 10. Sep 2019, 23:56

odiug hat geschrieben:(22 Aug 2019, 10:16)

...
Ich halte deine Position selbst für antisemitisch, da du dich zur Verteidigung der Juden berufen fühlst, wo ich Juden noch nicht einmal mit einem Wort erwähnt habe.
Ich weiß nicht genau, warum du denkst, der Staat Israel braucht deinen etwas kindischen Beschützerinstinkt, ich weiß aber genau, dass Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland den nicht brauchen ... eigentlich nervt er nur.
Er reduziert unsre jüdischen Mitbürger zu hilflosen Opfern einer feindlichen Umwelt, der sie selbst nicht gewachsen sind und deshalb brauchen sie den deutschen Recken im interner Forum, der sie schützt gegen alles Unbill.
Ich finde das lächerlich...


Zu Ihrer Kenntnisnahme. Ich habe Ihre Texte sowie den gesamten relevanten Threadverlauf Ihrer und meiner Meinungsäusserungen, die in Ihrem Vorwurf gipfelten , "meine Position sei antisemitisch" (siehe Zitat oben gefettete Textstelle), extern an eine wissenschaftlich berufene Fachstelle zur Prüfung und Bewertung weiter gegeben.

Die Antwort habe ich heute per E-Mail erhalten. Mit eindeutiger Bewertung.
Deshalb nur soviel dazu:
Seien Sie sich nicht so sicher, dass es - wie Sie an anderer Threadstelle meinten - niemanden interessiert, was hier geschrieben wird. Unter anderem von Ihnen...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39933
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Sep 2019, 00:03

Netanjahus politische Rivalen kritisieren immer wieder, er gehe nicht entschlossen genug gegen die Hamas vor.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25545
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Cobra9 » Mi 11. Sep 2019, 09:20

odiug hat geschrieben:(23 Aug 2019, 13:22)

Ich habe lange in New York gelebt und da lernt man auch Leute kennen die an der UN arbeiten, die einem das eine oder andere erzählen ... natürlich unverbindlich, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, was aber so manches erklärt, worauf man sich sonst keinen Reim machen kann.
Und das ist so ein Fall.
Das gilt übrigens auch umgekehrt.
Natürlich wissen auch die arabischen Regierungen, dass im Falle eines Falles die Loyalitäten der Deutschen klar sind.
Allein schon die zahlreichen Kooperationen in der Waffentechnologie zwischen Deutschland und Israel machen das ganz klar.
Aber dennoch kann man mit den deutschen Diplomaten reden, sie weisen nicht alles gleich brüsk ab, was aus den arabischen Hauptstädten kommt und somit bietet sich auf für die arabischen Regierungen ein Gesprächskanal, den sie aus oft innenpolitischen Gründen lieber nicht allzu öffentlich bekannt machen.
Man spielt halt über Bande, weil der direkte Weg versperrt ist.



Wenn der direkte Weg versperrt ist erkläre Mir bitte mal warum Jordanien, Saudi-Arabien, Bahrain , Ägypten und diverse andere arabische Staaten direkt mit Israel sprechen konnten.

Das Israel offen ist für Diplomatische Beziehungen ist ob offen oder Geheim sollte mittlerweile bekannt sein. Selbst mit den Palästinensern sprach man in Oslo obwohl das israelische Gesetz es verboten hatte. Mit dem Iran versuchte man mehrfach Lösungen zu finden.

Der direkte Weg ist also sehr wohl offen. Aber es verbietet auch natürlich niemand der Bundesregierung mit arabischen Staaten gute Beziehungen zu pflegen usw.

Was Ich mit Kriegt belege ist diese idiotische Aktion. Gegenüber dem Iran sehr weich sein und bsp. Gelder geben eventuell. Solange der Iran den Terrorismus vor allem gegen Israel finanziert kann man dem Iran doch nicht irgendwie was geben wollen.

Oder weich gegenüber treten. Übrigens im Fall des Falles absolut toll aus Deutschland die Sprüche zum moralischen Aufbau zu hören.

Bringt ja enorm was :rolleyes: :D Wer kam Israel den wirklich mal zu Hilfe wenn es brannte ?
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11761
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon odiug » Mi 11. Sep 2019, 12:23

Cobra9 hat geschrieben:(11 Sep 2019, 09:20)

Wenn der direkte Weg versperrt ist erkläre Mir bitte mal warum Jordanien, Saudi-Arabien, Bahrain , Ägypten und diverse andere arabische Staaten direkt mit Israel sprechen konnten.

Das Israel offen ist für Diplomatische Beziehungen ist ob offen oder Geheim sollte mittlerweile bekannt sein. Selbst mit den Palästinensern sprach man in Oslo obwohl das israelische Gesetz es verboten hatte. Mit dem Iran versuchte man mehrfach Lösungen zu finden.

Der direkte Weg ist also sehr wohl offen. Aber es verbietet auch natürlich niemand der Bundesregierung mit arabischen Staaten gute Beziehungen zu pflegen usw.

Was Ich mit Kriegt belege ist diese idiotische Aktion. Gegenüber dem Iran sehr weich sein und bsp. Gelder geben eventuell. Solange der Iran den Terrorismus vor allem gegen Israel finanziert kann man dem Iran doch nicht irgendwie was geben wollen.

Oder weich gegenüber treten. Übrigens im Fall des Falles absolut toll aus Deutschland die Sprüche zum moralischen Aufbau zu hören.

Bringt ja enorm was :rolleyes: :D Wer kam Israel den wirklich mal zu Hilfe wenn es brannte ?

Erstens: weil es auch innerhalb der arabischen Liga Abhängikeiten und verschiedene Interessen gibt.
So will vielleicht Jordanien nicht, dass Saudi Arabien von Kontakten weiß .
Es gibt viele Konstellationen, wo ein Mittelsmann benötigt wird.

Zum Fall, wenn es brennt:
Wenn einer zündelt, dann brennt es auch vielleicht irgendwann:
https://www.dw.com/de/israel-liefert-si ... a-50249479
Wenn zwei zündeln, dann brennt es ganz sicher:
https://www.tagesschau.de/ausland/netan ... l-103.html
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25545
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Cobra9 » Mi 11. Sep 2019, 12:35

odiug hat geschrieben:(11 Sep 2019, 12:23)

Erstens: weil es auch innerhalb der arabischen Liga Abhängikeiten und verschiedene Interessen gibt.
So will vielleicht Jordanien nicht, dass Saudi Arabien von Kontakten weiß .
Es gibt viele Konstellationen, wo ein Mittelsmann benötigt wird.

Zum Fall, wenn es brennt:
Wenn einer zündelt, dann brennt es auch vielleicht irgendwann:
https://www.dw.com/de/israel-liefert-si ... a-50249479
Wenn zwei zündeln, dann brennt es ganz sicher:
https://www.tagesschau.de/ausland/netan ... l-103.html




Was Du schreibst war mal teilweise. Mittlerweile gabs viele Entwicklungen. Eine Reihe arabischer Länder hat ihre Beziehungen zu Israel ausgebaut, darunter Saudi-Arabien, der Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. Jordanien und Ägypten wiederum haben bereits seit Jahrzehnten offizielle Beziehungen zu Israel, da sie ein Friedensabkommen unterzeichnet haben.

Saudi-Arabien ist es mittlerweile ziemlich egal ob Jordanien mit Israel gute Kontakte hat. Zumal die Staaten schon zumindest inoffiziell teilweise zusammen agieren gegen den Iran oder die Türkei

https://www.middleeastmonitor.com/20190 ... en-turkey/

Mittelsmänner na ja sind nicht mehr unbedingt notwendig überall. Aber das im Geheimen viel läuft stimmt
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5605
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon King Kong 2006 » Do 12. Sep 2019, 09:04

Saudi-Arabien ruft eine Notfallsitzung zusammen. Netanyahu würde mit der weiteren Anektion der besetzten Gebiete gefährlich eskalieren.

Saudi Arabia says Netanyahu annexation pledge a 'dangerous escalation'

Kingdom calls emergency meeting of Organisation of Islamic Cooperation foreign ministers

https://gulfnews.com/world/gulf/saudi/s ... 8159888479
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25545
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Cobra9 » Do 12. Sep 2019, 09:37

Die UN übt in den Fall durchaus berechtigt Kritik an den Plänen von Bibi

https://www.deutschlandfunk.de/israel-g ... id=1048228


Ich möchte aber gleichzeitig ansprechen das auch die UN und ihre Unifil Truppe versagt. Somit zur Eskalation der Lage beiträgt. Das kommt Mir tu kurz.

Was meine Ich ?

„In Resolution 1701 sind die konkreten Aufgaben der UNIFIL [United Nations Interim Force in Lebanon] aufgelistet sehr konkret aufgelistet.

Ich reduziere es mal. Man wollte erreichen daßdie libanesische Armee in den Südlibanon vorrückt,. Dort soll Sie zusammen mit der Unifil Truppe dann alseinzige bewaffnete Streitmacht präsent sei. Die Souveränität und Kontrolle über das Gebiet soll bei der libanesischen Regierung liegen und nicht bei der Hisbollah.

Außerdem Entwaffnung der Milizen. Es passiert Nichts. Null. Mit der Hisbollah wird freundlicher umgegangen als nötig.

Das Versagen von UNIFIL im Südlibanon ist sehr gut erkennbar und für Israel eine Entäuschung. Die IDF-Einheiten im Jordantal als Frontlinie seiner östlichen Verteidigung musste Israel beizubehalten. Wer auch immer vorschlägt, Israel solle seine Sicherheit von internationalen Truppen abhängig machen, muss sich nur die letzten Jahre im Südlibanon anschauen.

Israel hätte einen schweren Fehler gemacht.

https://www.cfr.org/blog/what-role-unifil
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1175
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 12. Sep 2019, 09:48

Ob Netanyahu mit seinen Annexionswünschen durchkommt, ist noch nicht so sicher, wie zuweilen schon kolportiert wird.
Und es wird auch gerichtliche Auseinandersetzungen im Rechtsstaat Israel mit höchstrichterlichen Entscheidungen dazu geben.
Falls Netanyahu überhaupt eine Regierungsmehrheit zustande bringt, die eine Annexion des Jordantals mittragen würde.

Kann gut sein, dass das dafür zuständige israelische Höchstgericht letztinstanzlich und rechtlich zwingend einen solchen
Schritt, so er denn wirklich erfolgte wäre, zurückpfeift.

Es soll ja auch schon Entscheidungen der Regierung in D gegeben haben, die diese als rechtmäßig und verfassungskonform
verkündete, und dann vom BVG zurückgepfiffen und in die Schranken verwiesen wurde. Mit klarer Urteilsansage: Kehrt Marsch, Regierung.

Erstmal abwarten, was die Wahl bringt und was dann in den für einen Rechtsstaat üblichen Diskussionen und Meinungsfindungsprozessen
im Rechtsstaat Israel überhaupt am Ende des Tages zu den Annexionswünschen des Herrn Netanyahu herauskommt.

Davon unabhängig sind natürlich die von User Cobra beschriebenen Fakten zur Sicherheitslage und zum Selbstverteidigungsrecht
des Staates Israel unberührt und würden bzw. werden sich auch nicht ändern, egal, wer nächster israelischer Regierungschef/in
wird.

Es wäre fast schon unverzeihlicher militärischer Leichtsinn, dem Treiben von Hezbollah und anderen Terrorgruppierungen ohne
wirksame Kontrolle und Gegenmaßnahmen zuzusehen, wie sie im unbesetzten Teil des Golan Raketenstellungen
oder Drohnenflugplätze oder - was auch immer das israelmordende Herz begehrt - zulassen würden.
Wem auch immer man dafür danken muss, sind Israels verantwortliche Politiker und Militärs nicht nur in dieser essentiellen Sicherheitsteilfrage
moralisch vorbildlich und klar im Geist...und NICHT leichtsinnig. Für ein möglichst unbedrohtes Leben und Wohlergehen ihrer Menschen im Lande.

Dass die libanesische Armee und Unifil die Hezbollah und ihr nahestehende Terroristengruppen im Griff und unter
Kontrolle hätte, ist leider ein bitteres Märchen, das mit der Realität so wenig zu tun hat, wie ein abgefahrenes
LKW-Gummi mit einem Hoolahoop-Reifen.
Zuletzt geändert von Eulenwoelfchen am Do 12. Sep 2019, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Bobo
Beiträge: 2569
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Bobo » Do 12. Sep 2019, 09:54

King Kong 2006 hat geschrieben:(12 Sep 2019, 09:04)

Saudi-Arabien ruft eine Notfallsitzung zusammen. Netanyahu würde mit der weiteren Anektion der besetzten Gebiete gefährlich eskalieren.



Und was genau heiß das? Was könnte dann geschehen?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25545
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Cobra9 » Do 12. Sep 2019, 09:56

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(12 Sep 2019, 09:48)

Ob Netanyahu mit seinen Annexionswünschen durchkommt, ist noch nicht so sicher, wie zuweilen schon kolportiert wird.
Und es wird auch gerichtliche Auseinandersetzungen im Rechtsstaat Israel mit höchstrichterlichen Entscheidungen dazu geben.
Falls Netanyahu überhaupt eine Regierungsmehrheit zustande bringt, die eine Annexion des Jordantals mittragen würde.

Kann gut sein, dass das dafür zuständige israelische Höchstgericht letztinstanzlich und rechtlich zwingend einen solchen
Schritt, so er denn wirklich erfolgte wäre, zurückpfeift.

Es soll ja auch schon Entscheidungen der Regierung in D gegeben haben, die diese als rechtmäßig und verfassungskonform
verkündete, und dann vom BVG zurückgepfiffen und in die Schranken verwiesen wurde. Mit klarer Urteilsansage: Kehrt Marsch, Regierung.

Erstmal abwarten, was die Wahl bringt und was dann in den für einen Rechtsstaat üblichen Diskussionen und Meinungsfindungsprozessen
im Rechtsstaat Israel überhaupt am Ende des Tages zu den Annexionswünschen des Herrn Netanyahu herauskommt.

Davon unabhängig sind natürlich die von User Cobra beschriebenen Fakten zur Sicherheitslage und zum Selbstverteidigungsrecht
des Staates Israel unberührt und würden bzw. werden sich auch nicht ändern, egal, wer nächster israelischer Regierungschef/in
wird.



Ich wollte nur mal was deutlich machen. Natürlich ist die Kritik der UN usw. an den Plänen berechtigt. Ich teile die Auffassung das es der falsche Schritt ist.

Aber Ich würde Mir wünschen das die UN mal ihre eigene Rolle kritisch hinterfragt. Auch diverse Staaten.
Wie die Unifil zeigt ist man nämlich nicht in der Lage seine eigenen Versprechen und Verpflichtungen einzuhalten. Soll sich Israel auf sowas verlassen :p
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1175
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 12. Sep 2019, 10:05

Cobra9 hat geschrieben:(12 Sep 2019, 09:56)

Ich wollte nur mal was deutlich machen. Natürlich ist die Kritik der UN usw. an den Plänen berechtigt. Ich teile die Auffassung das es der falsche Schritt ist.

Aber Ich würde Mir wünschen das die UN mal ihre eigene Rolle kritisch hinterfragt. Auch diverse Staaten.
Wie die Unifil zeigt ist man nämlich nicht in der Lage seine eigenen Versprechen und Verpflichtungen einzuhalten. Soll sich Israel auf sowas verlassen :p


Mir persönlich gefällt - aus der Ferne des sicheren und bequemen deutschen Wohnzimmersessels aus betrachtet - diese Annexionsgeschichte auch nicht.
Aber ich lebe nicht in Israel. Auch nicht mit den ständigen Blockaden und wiederholten gebrochenen Sicherheitsgarantien, die PLO/PA gegenüber Israel zwar
gaben, aber weder einhalten noch diese durchsetzen. Sowohl zu Arafats als auch Abgaszeiten.

Gleiches gilt natürlich auch für das Unifil-Mandat. Niemandem wäre es wohl lieber, auch aus Kostengründen, wenn die Weltgemeinschaft, the so called UN,
ihren Verpflichtungen nachkommen würde, und den Schutz für den Staat Israel und seine Menschen ernsthaft und entsprechend der
vereinbarten Verpflichtungen auch durchsetzen würde.

Ja, wäre ein schöner Traum, die Unifil-Realität ist mehr als enttäuschend und nur ein reines Propagandaalibi-Argument, das den Staat Israel und seine
Menschen nicht schützt und verteidigt, sondern gefährdet und möglichen Toten durch propalästinensische Terrorismusattacken gegen Menschen in Israel tatenlos und ungerührt zusieht.

----------
Edit EW: Inhaltsdetail zu "Paläst. Sicherheitsgarantien" eingefügt
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 239
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Gutmensch1 » Do 12. Sep 2019, 13:13

odiug hat geschrieben:(11 Sep 2019, 12:23)

Erstens: weil es auch innerhalb der arabischen Liga Abhängikeiten und verschiedene Interessen gibt.
So will vielleicht Jordanien nicht, dass Saudi Arabien von Kontakten weiß .
Es gibt viele Konstellationen, wo ein Mittelsmann benötigt wird.

Zum Fall, wenn es brennt:
Wenn einer zündelt, dann brennt es auch vielleicht irgendwann:
https://www.dw.com/de/israel-liefert-si ... a-50249479
Wenn zwei zündeln, dann brennt es ganz sicher:
https://www.tagesschau.de/ausland/netan ... l-103.html


Seit über 70 Jahren haben die Palästinenser mehrere Chancen zur Gründung ihres Staates verpatzt. Ein eigenes Angebot zu einer Zwei-Staaten-Lösung haben sie bislang nicht gemacht. Schon die Ankündigung der Annexion des Jordantals könnte den Druck auf palästinensischer Seite so erhöhen, um sie zum Verhandlungstisch zu zwingen. Sollte das passieren, so wird die Ankündigung der Annexion als strategisch kluge, aktive Friedenspolitik in die Geschichte eingehen. Falls die Palästinenser trotzdem weiterhin schmollen und nur mit antiisraelischen Parolen und Drohgebärden reagieren, dann muss Israel nach der Annexion weitergehende Schritte einleiten, um die Palästinenser daran zu erinnern, dass sie einen Staat gründen wollten und ihnen die Zeit davon läuft. Sie müssen begreifen, je länger sie auf Wartestellung verharren, umso kleiner wird ihre Verhandlungsmasse.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5605
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon King Kong 2006 » Do 12. Sep 2019, 15:18

Bobo hat geschrieben:(12 Sep 2019, 09:54)

Und was genau heiß das? Was könnte dann geschehen?


Man schimpft wohl darüber und macht einen Beschluß, das dies für den weiteren Friedensprozess eine Hürde darstellt.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Troh.Klaus
Beiträge: 1889
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Troh.Klaus » Do 12. Sep 2019, 15:37

Bobo hat geschrieben:(09 Sep 2019, 11:50)
Gleichzeitig werden direkte Gespräche mit dem wichtigsten Vertragspartner abgelehnt.

Wer wäre denn dieser wichtigste Vertragspartner?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5239
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Vongole » Do 12. Sep 2019, 15:53

Troh.Klaus hat geschrieben:(12 Sep 2019, 15:37)

Wer wäre denn dieser wichtigste Vertragspartner?


Die USA, aber Rouhani will das ja auf keinen Fall:

Iran will always have a negative answer to any offer of bilateral talks with the United States, President Hassan Rouhani said on Tuesday.
“No decision has ever been taken to hold talks with the US and there has been a lot of offers for talks but our answer will always be negative,” Rouhani told an open session of parliament carried live by state radio.

https://www.arabnews.com/node/1548946/middle-east
Troh.Klaus
Beiträge: 1889
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Troh.Klaus » Do 12. Sep 2019, 15:55

Vongole hat geschrieben:(12 Sep 2019, 15:53)
Die USA, aber Rouhani will das ja auf keinen Fall:

Die USA haben das Abkommen gekündigt, sind also kein Vertragspartner mehr, ob wichtig oder nicht.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5239
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Vongole » Do 12. Sep 2019, 16:09

Troh.Klaus hat geschrieben:(12 Sep 2019, 15:55)

Die USA haben das Abkommen gekündigt, sind also kein Vertragspartner mehr, ob wichtig oder nicht.

Trotzdem hat Trump Rouhani Vertrags- Gespräche angeboten, darauf kommt es an.
Ich hab keine Lust, den ganzen Iran-USA-Thread hier weiter zu diskutieren, dort ist alles nachzulesen.
Knackpunkt bleibt u.a. Rouhanis Drohung, Israel auszulöschen, von der er keinen Millimeter abweicht.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25545
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon Cobra9 » Do 12. Sep 2019, 19:14

Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5605
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Bibi Netanjahus heilige Pflicht? Führungsqualitäten/Thread 2

Beitragvon King Kong 2006 » Do 12. Sep 2019, 21:21

Bibi ist wieder auf Tour. Hauptthema natürlich nicht der israelisch-palästinensische Konflikt. Sondern.... man wird überrascht sein!

Netanyahu meets Putin, claims Iran ramping up efforts to attack Israel

https://www.timesofisrael.com/liveblog- ... r-12-2019/


Moskau hat darauf die Antwort:

Russia denounces Netanyahu's West Bank annexation plan

Moscow says proposal could increase regional tensions, as Israeli PM meets Putin

https://www.theguardian.com/world/2019/ ... ation-plan


So läuft das seit Jahrzehnten. Netanjahu will darüber nicht reden, sondern lieber über andere Themen. Die Gegenseite redet auch was anderes. Alle reden sie aneinander vorbei.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste