Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 14:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Gutmensch » Mo 9. Jan 2012, 11:37

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 10:17 hat geschrieben:Konkludente Überlassungen aufgrund solcher Vereinbarungen kennt das Völkerrecht nicht, Conny!


Auch das Zivilrecht nicht. Ein Bankräuber hätte nach Logik dieses Weibs einen Anspruch auf den Besitz der Bank erworben und könnte aus dem Gefängnis heraus seinen Anspruch auf einen Dritten übertragen. Das Mädel ist zum totlachen, sie hält sich wohl für eine Juristin. :D
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jan 2012, 13:38

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 11:37 hat geschrieben:Ach was. Gucken Sie doch nur mal hier:

http://books.google.de/books?id=tVEGBQd ... nt&f=false

Oder googeln Sie mal unter dem Begriffspaar "Völkerrecht" und "konkludent". Aber davon abgesehen folgt aus dem Abkommen von Rhodos jedenfalls eines nicht: Nämlich dass das Westjordanland Israel zustehen und Jordanien dort nichts zu bestellen haben sollte. Und das ist es doch, was User Liegestuhl und Konsorten der Userschaft nahe zu bringen suchen. Oder etwa nicht? Und wenn Jordanien je irgendwelche Rechte am Westjordanland hatte, dann stehen sie infolge der Abtretung an die PLO jetzt den Palästinensern zu - und nicht Israel.

Aus diesem Abkommen ist nicht herzuleiten, wem nun das Westjordanland zugesprochen worden sein soll und ebensowenig, von wem. Was einem nicht gehört, kann man auch nicht übertragen. Ich kann dein zitiertes Abkommen kreuz und quer lesen und finde keine Anspruchszuteilung. Wollte man also einen Anspruch bekommen oder jemandem zukommen lassen wollen, wäre ein separates Abkommen darüber notwendig. Dort erst könnte geregelt werden, wem was zusteht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Mo 9. Jan 2012, 16:39

Gutmensch » Mo 9. Jan 2012, 11:37 hat geschrieben:Auch das Zivilrecht nicht.
Auch Sie wissen offensichtlich nicht, worüber Sie daherreden. Im Recht - und zwar auch und gerade im Zivilrecht - versteht man unter konkludentem Handeln solche Verhaltensweisen von natürlichen und/oder juristischen Personen und Körperschaften (einschließlich der Gebietskörperschaften), die im Rechtsverkehr auch ohne ausdrückliche bzw. förmliche Vereinbarung im Sinne einer auf den Abschluss einer Vereinbarung gerichtete Willenerklärung verstanden werden. Solche Verhaltensweisen kommen insbesondere im privaten und öffentlichen Vertragsrecht und selbstverständlich auch im Völkerrecht vor, soweit es um das Recht der völkerrechtlichen Verträge geht. Auch das Sachenrecht einschließlich des internationalen Sachenrechts kennt durchaus konkludentes Verhalten der Vertragsparteien.

Gutmensch » Mo 9. Jan 2012, 11:37 hat geschrieben:Ein Bankräuber hätte nach Logik dieses Weibs einen Anspruch auf den Besitz der Bank erworben und könnte aus dem Gefängnis heraus seinen Anspruch auf einen Dritten übertragen.
Tut mir Leid, aber dieser Mumpitz ist nicht einlassungsfähig.

Gutmensch » Mo 9. Jan 2012, 11:37 hat geschrieben:Das Mädel ist zum totlachen, sie hält sich wohl für eine Juristin. :D
Sie dagegen sollten um alles, was mit Recht zu tun hat, einen großen Bogen machen. Das ist besser für Sie - und für das Recht. Denn Dilettanten im Rechtswesen sind ein Greuel.
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Mo 9. Jan 2012, 17:48

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 13:38 hat geschrieben:Aus diesem Abkommen ist nicht herzuleiten, wem nun das Westjordanland zugesprochen worden sein soll und ebensowenig, von wem. Was einem nicht gehört, kann man auch nicht übertragen. Ich kann dein zitiertes Abkommen kreuz und quer lesen und finde keine Anspruchszuteilung. Wollte man also einen Anspruch bekommen oder jemandem zukommen lassen wollen, wäre ein separates Abkommen darüber notwendig. Dort erst könnte geregelt werden, wem was zusteht.
Nochmal für Oberdummies: Zwei Staaten streiten sich um ein Gebiet. Am Ende der Auseinandersetzung stehen sich die Truppen beider Staaten an einer Linie gegenüber. Statt sich weiter zu prügeln, beschließen die beiden Staaten in einem Abkommen: I greift J nicht an, wo dessen Truppen stehen und J greift I nicht an wo dessen Truppen stehen (vulgo: jede Seite bleibt mit ihren Truppen wo sie ist). Andere Truppen sind nicht da. Wer hat dann die "Hoheit" oder die "Gewalt" über welches Gebiet?
Zuletzt geändert von conny2 am Mo 9. Jan 2012, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2414
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Chajm » Mo 9. Jan 2012, 17:52

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 16:39 hat geschrieben:( ... ) Denn Dilettanten im Rechtswesen sind ein Greuel.


Das hätten Sie jetzt aber nicht extra noch zu betonen brauchen! :D
MOD: ad personam.

PS: Glauben Sie allen Ernstes, dass es in Israel auch nur einen vernünftigen Menschen interessiert, was ein Typ wie Sie quer durch die Forenwelt an Dummfug fabriziert?
Und wenn es Sie zerreisst; Sie und Ihre Kamerossen werden nicht ein Jota ändern!

Shalom
Chajm
Zuletzt geändert von Chlorobium am Fr 3. Feb 2012, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Liegestuhl » Mo 9. Jan 2012, 18:14

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 11:37 hat geschrieben:Nämlich dass das Westjordanland Israel zustehen und Jordanien dort nichts zu bestellen haben sollte. Und das ist es doch, was User Liegestuhl und Konsorten der Userschaft nahe zu bringen suchen.


Du musst schwer verzweifelt sein, dass du zu solchen Mitteln greifen musst. Wo habe ich das von dir Unterstellte behauptet?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Liegestuhl » Mo 9. Jan 2012, 18:17

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 18:48 hat geschrieben:Nochmal für Oberdummies: Zwei Staaten streiten sich um ein Gebiet. Am Ende der Auseinandersetzung stehen sich die Truppen beider Staaten an einer Linie gegenüber. Statt sich weiter zu prügeln, beschließen die beiden Staaten in einem Abkommen: I greift J nicht an, wo dessen Truppen stehen und J greift I nicht an wo dessen Truppen stehen (vulgo: jede Seite bleibt mit ihren Truppen wo sie ist). Andere Truppen sind nicht da. Wer hat dann die "Hoheit" oder die "Gewalt" über welches Gebiet?


Du hast aber schon bemerkt, dass es nicht um die tatsächliche Gebietshoheit geht, sondern um einen Anspruch auf Gebietshoheit, den man gegenüber Dritten geltend machen kann und den du aus diesem Waffenstillstand ableiten willst. Davon rede ich hier seit Seiten.

Dir fehlt ganz offensichtlich die juristische Vorbildung.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Liegestuhl » Mo 9. Jan 2012, 18:21

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 14:38 hat geschrieben:Aus diesem Abkommen ist nicht herzuleiten, wem nun das Westjordanland zugesprochen worden sein soll und ebensowenig, von wem. Was einem nicht gehört, kann man auch nicht übertragen. Ich kann dein zitiertes Abkommen kreuz und quer lesen und finde keine Anspruchszuteilung. Wollte man also einen Anspruch bekommen oder jemandem zukommen lassen wollen, wäre ein separates Abkommen darüber notwendig. Dort erst könnte geregelt werden, wem was zusteht.


Vor allem kann man aus einem Waffenstillstandsabkommen keine Ansprüche ableiten, nachdem man den Waffenstillstand gebrochen hat. Die Conny-Riverpirate-Fraktion hat sich hier gewaltig blamiert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jan 2012, 18:34

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 18:48 hat geschrieben:Nochmal für Oberdummies: Zwei Staaten streiten sich um ein Gebiet. Am Ende der Auseinandersetzung stehen sich die Truppen beider Staaten an einer Linie gegenüber. Statt sich weiter zu prügeln, beschließen die beiden Staaten in einem Abkommen: I greift J nicht an, wo dessen Truppen stehen und J greift I nicht an wo dessen Truppen stehen (vulgo: jede Seite bleibt mit ihren Truppen wo sie ist). Andere Truppen sind nicht da. Wer hat dann die "Hoheit" oder die "Gewalt" über welches Gebiet?

Die wäre Gegenstand eines Abkommens. Ein Waffenstillstandsabkommen ist eben nur das, man läßt die Waffen ruhen. Wie bereits gesagt, konkludentes Handeln wie die stillschweigende Aufteilung eines Gebietes gibt diese Art Abkommen nicht her. Wie auch? Das müßten sogar Unterdummies begreifen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Mo 9. Jan 2012, 20:32

p.o.lemik » Mo 9. Jan 2012, 17:52 hat geschrieben:
Das hätten Sie jetzt aber nicht extra noch zu betonen brauchen! :D
Es reicht, dass Sie das mit jedem Ihrer Greuel-Beiträge tagtäglich demonstrieren!

PS: Glauben Sie allen Ernstes, dass es in Israel auch nur einen vernünftigen Menschen interessiert, was ein Typ wie Sie quer durch die Forenwelt an Dummfug fabriziert?
Und wenn es Sie zerreisst; Sie und Ihre Kamerossen werden nicht ein Jota ändern!

Shalom
Chajm
Ich erhebe nicht den Anspruch, dass man sich in Israel für meine Beiträge interessiert. Aber dass sich ein Typ wie Sie darüber ärgert, finde ich gut. Denn Sie wissen ja: Getroffene Hunde bellen.
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Mo 9. Jan 2012, 20:39

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 18:34 hat geschrieben:Die wäre Gegenstand eines Abkommens. Ein Waffenstillstandsabkommen ist eben nur das, man läßt die Waffen ruhen.
Nein, eben nicht. Ein Waffenstillstandsabkommen beinhaltet auch die Verpflichtung, die Waffenruhe einzuhalten. Und das kann eben nur eine Partei, die das Land besitzt, von dem aus die Waffen sprechen können. Ist das wirklich so schwer zu begreifen? Oder wollen Sie es nur nicht begreifen, weil Ihnen der Gedanke unsympathisch ist?
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2414
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Chajm » Mo 9. Jan 2012, 21:26

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 20:32 hat geschrieben:( ... ) Aber dass sich ein Typ wie Sie darüber ärgert, finde ich gut. ( ... )


Ich ärgere mich bestimmt nicht; es entlockt mir nur ein müdes Lächeln!
Sie können Gift und Galle spucken; Sie bewegen bestimmt nichts!
:D (Ausser unsere Lachmuskeln!) :D


Shalom
Chajm
Zuletzt geändert von Chajm am Mo 9. Jan 2012, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jan 2012, 21:57

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 21:39 hat geschrieben:Nein, eben nicht. Ein Waffenstillstandsabkommen beinhaltet auch die Verpflichtung, die Waffenruhe einzuhalten. Und das kann eben nur eine Partei, die das Land besitzt, von dem aus die Waffen sprechen können. Ist das wirklich so schwer zu begreifen? Oder wollen Sie es nur nicht begreifen, weil Ihnen der Gedanke unsympathisch ist?

Gedanken sind mir unsympathisch? Seltsame Denkweise. Eine Waffenruhe beinhaltet die Pflicht, sie einzuhalten. Wer hätte das gedacht? Nebenbei, Besatzer "besitzen" das besetzte Land auch, ohne einen wirklichen Eigentumsanspruch zu haben. Deine Logik hat den typischen, schon im PF 1.0 weithin sichtbaren "Conny-Knick". Es ist schlichtweg nicht logisch.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
riverpirate

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon riverpirate » Mo 9. Jan 2012, 23:51

p.o.lemik » Mo 9. Jan 2012, 21:26 hat geschrieben:
Ich ärgere mich bestimmt nicht; es entlockt mir nur ein müdes Lächeln!
Sie können Gift und Galle spucken; Sie bewegen bestimmt nichts!
:D (Ausser unsere Lachmuskeln!) :D


Shalom
Chajm
:
Das brauchst Du nicht betonen, das glaube ich Dir sofort, das ihr über uns Deutsche da in Israel lacht. Ginge mir bestimmt auch nicht anders, wäre ich Jude, speziell Israeli. Ein bescheuerteres Volk gibt es auch nicht noch mal auf dem Erdball.
(in Bezug auf Israel und Staatsräson) :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37542
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Liegestuhl » Di 10. Jan 2012, 06:54

conny2 » Mo 9. Jan 2012, 21:39 hat geschrieben:Ein Waffenstillstandsabkommen beinhaltet auch die Verpflichtung, die Waffenruhe einzuhalten. Und das kann eben nur eine Partei, die das Land besitzt, von dem aus die Waffen sprechen können. Ist das wirklich so schwer zu begreifen? Oder wollen Sie es nur nicht begreifen, weil Ihnen der Gedanke unsympathisch ist?


Und wenn der Waffenstillstand gebrochen wird und man die Hoheit über dieses Gebiet verliert, dann kann man diese Hoheit auch nicht an Dritte weitergeben. Für jemanden, der fortlaufend mit seinem überdurchschnittlichen Intellekt hausieren geht wie du, dürfte das eigentlich nicht so schwer zu begreifen sein.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Di 10. Jan 2012, 09:58

Liegestuhl » Di 10. Jan 2012, 06:54 hat geschrieben:Und wenn der Waffenstillstand gebrochen wird und man die Hoheit über dieses Gebiet verliert, dann kann man diese Hoheit auch nicht an Dritte weitergeben. Für jemanden, der fortlaufend mit seinem überdurchschnittlichen Intellekt hausieren geht wie du, dürfte das eigentlich nicht so schwer zu begreifen sein.
Richtig ist: Wenn ein völkerrechtliches Abkommen gebrochen wird, ist nicht das Abkommen weg. Sondern die Partei, welche vom Bruch des Abkommens nachteilig betroffen wird, hat Anspruch auf Einhaltung und oder Wiederherstellung des nach dem Abkommen geschuldeten Zustands (und ggf. auf Ersatz des ihr entstandenen Schadens).

Wenn Sie Hauseigentümer sind und ihr Mieter bezahlt den Mietzins nicht, ist auch nicht der Mietvertrag weg, sondern Sie haben - gerade aufgrund des nach wie vor bestehenden Mietvertrages - Anspruch auf Zahlung des Mietzinses. Da der Mietvertrag nach wie vor besteht, sind Sie selbstverständlich auch berechtigt, Ihre Ansprüche auf den Mietzins abzutreten. ... MOD: ad personam. ... Der Transfer von einem Mietvertrag auf ein internationales Abkommen dürfte freilich schon zu hohe Anforderungen an diese Spezies stellen.
Zuletzt geändert von Chlorobium am Fr 3. Feb 2012, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2414
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon Chajm » Di 10. Jan 2012, 10:19

riverpirate » Mo 9. Jan 2012, 23:51 hat geschrieben: :
Das brauchst Du nicht betonen, das glaube ich Dir sofort, das ihr über uns Deutsche da in Israel lacht. Ginge mir bestimmt auch nicht anders, wäre ich Jude, speziell Israeli. Ein bescheuerteres Volk gibt es auch nicht noch mal auf dem Erdball.
(in Bezug auf Israel und Staatsräson) :thumbup: :thumbup: :thumbup:



Wir lachen nicht über "die Deutschen" in Israel!
Die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben uns das Lachen vergehen lassen!

Worüber wir uns aber gar herzlichst amüsieren sind selbst ernnannte "Nahost-Experten" wie Sie!
Sie geben zu jedem Furz der Weltgeschichte einen mehr oder minder unqualifizierten "Kommentar" ab nach dem Motto: "Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem!"

Nochmal; Sie und Ihre geistigen Spiessgesellen können plärren und geifern so oft und soviel Sie mögen; ändern und bewegen werden Sie mit Sicherheit nichts!

Shalom
Chajm
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Di 10. Jan 2012, 10:25

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 21:57 hat geschrieben:Gedanken sind mir unsympathisch? Seltsame Denkweise.
Allerdings! Achten Sie mal darauf, wie die Pro-Israelis hier zu Geifern beginnen, wenn ein User, der nicht von Ihrem Fleisch ist, einen für Israel ungünstigen Gedanken vorträgt.

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 21:57 hat geschrieben:Eine Waffenruhe beinhaltet die Pflicht, sie einzuhalten. Wer hätte das gedacht?
Tja, da staunen Sie, nicht wahr? Aber die Pflicht, die Waffenruhe einzuhalten, korrespondiert 1:1 mit der Möglichkeit, sie einhalten zu können. Und das geht eben nur, wenn man Gebietsherr des Gebietes ist, von dem aus keine Angriffe erfolgen dürfen.

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 21:57 hat geschrieben:Nebenbei, Besatzer "besitzen" das besetzte Land auch, ohne einen wirklichen Eigentumsanspruch zu haben.
Bingo! Deswegen sind Besatzer ja auch nur "Besatzer" und nicht etwa rechtmäßige Landesherren. Israel gebärdet sich aber wie ein rechtmäßiger Landesherr, indem es das besetzte Gebiet von seinen Staatsbürgern bebauen und besiedeln lässt - und dies gewiss nicht in der Absicht, das besiedelte und bebaute Gebiet alsbald wieder herzugeben. Oder ziehen Sie Ihre Hosen mit der Kneifzange an und/oder meinen Sie, die UserInnen hier müssten dies tun?

zollagent » Mo 9. Jan 2012, 21:57 hat geschrieben:Deine Logik hat den typischen, schon im PF 1.0 weithin sichtbaren "Conny-Knick". Es ist schlichtweg nicht logisch.
Ihre eigene Argumentation dagegen entbehrt überhaupt jeglicher Logik, weil Ihnen Ihre pro-israelische Optik den Verstand dermaßen vernebelt, dass sie gar keine Gedanken aufkommen lässt, bei denen Israel schlecht wegkommt. Und bei Ihren Mitstreitern ist es ganz genauso. Sie alle sind in Ihrer Liebe zu Israel wie vernagelt. Da kann man nichts machen.
Zuletzt geändert von conny2 am Di 10. Jan 2012, 10:51, insgesamt 2-mal geändert.
conny2
Beiträge: 210
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 14:46

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon conny2 » Di 10. Jan 2012, 10:42

p.o.lemik » Di 10. Jan 2012, 10:19 hat geschrieben:Wir lachen nicht über "die Deutschen" in Israel!
Die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben uns das Lachen vergehen lassen!
Wir in Deutschland lachen auch nicht über die Israelis. Wir - d.h. diejnigen, denen trotz der Vergangenheit der Verstand nicht abhanden gekommen ist - sind nur betrübt darüber, dass den meisten Israelis in bezug auf die Palästinenser jedes Rechtsgefühl abgeht. Das bekümmert uns u.a. deswegen, weil wir unsrere Lektionen aus der Vergangenheit gelernt haben. Die Israelis meinen das zwar auch, kommen aber zu anderen Ergebnissen. Während wir davon überzeugt sind, dass nie wieder solches Unrecht geschehen darf, sind die Israelis da`von überzeugt, dass sie Unrecht parktizieren müssten um überleben zu können. Und damit es nicht zu übel aussieht, erklären sie das Unrecht, welches sie an den Palästinensern praktizieren, zum lautersten Recht. Das ärgert uns ein bisschen.

p.o.lemik » Di 10. Jan 2012, 10:19 hat geschrieben:Worüber wir uns aber gar herzlichst amüsieren sind selbst ernnannte "Nahost-Experten" wie Sie!
Das nun wiederum geht uns am Popo vorbei.

p.o.lemik » Di 10. Jan 2012, 10:19 hat geschrieben:Sie geben zu jedem Furz der Weltgeschichte einen mehr oder minder unqualifizierten "Kommentar" ab nach dem Motto: "Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem!"
Gewiss. Es wäre Ihnen vermutlich lieber, man gestattete den Israelis, sich das Westjordanland in aller Stille einzuverleiben und die Palästinenser in ein gut bewachtes Reservat zu sperren, so wie es die von den Israelis vergötterten Amerikaner mit den Indianern gehalten haben. Aber das wird im Zeitalter des Internets nichts mehr. Damit müssten sich die Israelis einmal vertraut machen.

p.o.lemik » Di 10. Jan 2012, 10:19 hat geschrieben:Nochmal; Sie und Ihre geistigen Spiessgesellen können plärren und geifern so oft und soviel Sie mögen; ändern und bewegen werden Sie mit Sicherheit nichts!
Na ja, im Geifern sind Sie uns über. Das muss Ihnen der Neid lassen.
Zuletzt geändert von conny2 am Di 10. Jan 2012, 10:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Darf Israel in Cisjordanien, Gazaa etc. siedeln.

Beitragvon zollagent » Di 10. Jan 2012, 11:04

conny2 » Di 10. Jan 2012, 11:25 hat geschrieben:Allerdings! Achten Sie mal darauf, wie die Pro-Israelis hier zu Geifern beginnen, wenn ein User, der nicht von Ihrem Fleisch ist, einen für Israel ungünstigen Gedanken vorträgt.


Zollagent: Da kenne ich noch einen. Ich glaube, der Username ist Conny2! Du kennst das Sprichwort mit den Glashäusern und den Steinen?

conny2 » Di 10. Jan 2012, 11:25 hat geschrieben:Tja, da staunen Sie, nicht wahr? Aber die Pflicht, die Waffenruhe einzuhalten, korrespondiert 1:1 mit der Möglichkeit, sie einhalten zu können. Und das geht eben nur, wenn man Gebietsherr des Gebietes ist, von dem aus keine Angriffe erfolgen dürfen.


Zollagent: Das ist einfach nur Unfug! Eine Waffenruhe ist dann eingehalten, wenn - wie der Name schon sagt - die Waffen ruhen. Und dabei ist völlig wurscht, ob die evtl. Angriffe aus dem umstrittenen Gebiet heraus erfolgen oder von woanders her. Wenn es Angriffe gibt, gibt es keine Waffenruhe und damit auch kein Abkommen mehr. Ein verletztes Abkommen ist ein totes Abkommen. Deine Logik, nach der bei einem gescheiterten Angriff der Angreifer einen Anspruch auf Herstellung des Status Quo Ante hätte, ist schlichtweg falsch. Der Angreifer hat mit seinem Angriff neue Fakten geschaffen, deren Folgen er auch auszuhalten hat.

conny2 » Di 10. Jan 2012, 11:25 hat geschrieben:Bingo! Deswegen sind Besatzer ja auch nur "Besatzer" und nicht etwa rechtmäßige Landesherren. Israel gebärdet sich aber wie ein rechtmäßiger Landesherr, indem es das besetzte Gebiet von seinen Staatsbürgern bebauen und besiedeln lässt - und dies gewiss nicht in der Absicht, das besiedelte und bebaute Gebiet alsbald wieder herzugeben. Oder ziehen Sie Ihre Hosen mit der Kneifzange an und/oder meinen Sie, die UserInnen hier müssten dies tun?


Zollagent: Wie ich meine Hosen anziehe, das überlaß bitte mir. Für den Rest verweise ich auf meine obigen Ausführungen. Es sind die Folgen gebrochener Waffenstillstandsvereinbarungen.

conny2 » Di 10. Jan 2012, 11:25 hat geschrieben:Ihre eigene Argumentation dagegen entbehrt überhaupt jeglicher Logik, weil Ihnen Ihre pro-israelische Optik den Verstand dermaßen vernebelt, dass sie gar keine Gedanken aufkommen lässt, bei denen Israel schlecht wegkommt. Und bei Ihren Mitstreitern ist es ganz genauso. Sie alle sind in Ihrer Liebe zu Israel wie vernagelt. Da kann man nichts machen.


Zollagent: Conny, Conny, wer nicht für dich ist, ist gegen dich. Es gibt einen Romanhelden, der meinte, gegen die "Riesen" kämpfen zu müssen. Cervantes' Geschöpf. So kommst du mir vor! :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast