Boykotte und Blockaden

Moderator: Moderatoren Forum 3

Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 18. Aug 2019, 14:53

Die wahre Haltung dieser israelfeindlichen Frau, die die Zerstörung des Staates Israel über den wirtschaftsterroristischen BDS-Umweg
propagiert und unterstützt, war an diesem Statement bereits ablesbar:
"Ich werde jegliche Beschränkungen respektieren und werde während meines Besuchs nicht für Boykotte Israels werben."

Von Einsicht oder Umdenken keine Spur. Wie sich jetzt zeigt, ist und bleibt die Dame eine unverbesserliche, antisemitische BDS-Ideologin
und Vernichtungsaktivistin des Staates Israel.

Vielen Dank auch an Nancy Pelosi und Elizabeth Warren für die Unterstützung ihrer Parteigenossin in dieser Angelegenheit...
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon tabernakel » Mo 19. Aug 2019, 08:57

Eulenwoelfchen hat geschrieben:Vielen Dank auch an Nancy Pelosi und Elizabeth Warren für die Unterstützung ihrer Parteigenossin in dieser Angelegenheit...

Naja, nun hat Bill Maher mal den Fokus auf den richtigen Punkt gelenkt. Und die Hoffnung Tlaibs die Diskussion mittels Boykott-Aufruf stoppen zu können ist in dem Fall denke ich sowohl typisch als auch vergeblich:
Tlaib calls for boycott of Bill Maher show after he slams BDS
“BDS is a bulls**t purity test by people who want to appear ‘woke’ but actually slept through history class,” Maher said on Friday night’s show.

“I think it’s very shallow thinking that the Jews in Israel are mostly white and Palestinians are mostly brown, so they must be innocent and correct and the Jews must be wrong,” he added. “As if the occupation came right out of the blue, that this ‘completely peaceful people’ found themselves occupied. Forget about the intifadas and the suicide bombings and the rockets and how many wars.”

Maher quoted BDS founder Marwan Barghouti as saying “no Palestinian, rational Palestinian, not a sell-out Palestinian, would ever accept a Jewish state in Palestine” and wondered out loud why this does not get presented in the American media.


Wenn die Demokraten im Wahlkampf nicht im BDS-Sumpf untergehen wollen sollten sie ganz schnell das Thema adressieren ...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Mo 19. Aug 2019, 10:38

tabernakel hat geschrieben:(19 Aug 2019, 08:57)

Naja, nun hat Bill Maher mal den Fokus auf den richtigen Punkt gelenkt. Und die Hoffnung Tlaibs die Diskussion mittels Boykott-Aufruf stoppen zu können ist in dem Fall denke ich sowohl typisch als auch vergeblich:

Wenn die Demokraten im Wahlkampf nicht im BDS-Sumpf untergehen wollen sollten sie ganz schnell das Thema adressieren ...


Das meinte im Juni die Zeitung "Welt" zum BDS und seinen Aktivisten.
Ein übler Haufen von Antisemiten.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Vongole » Di 17. Sep 2019, 16:31

Der Antisemitismus-Beauftragte der hess. Landesregierung wird Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen den Wiesbadener BDS-Ableger stellen, gut so! :thumbup:

„BDS Wiesbaden bezeichnet den Staat Israel in seinen Aussagen in den sozialen Medien als zionistische Kolonie und die Fahne des jüdischen Staates als Symbol einer völkermordenden, kolonialistischen Ideologie. Dies stellt in meinen Augen ein zutiefst antisemitisches Verhalten dar und überschreitet die Schwelle zur Volksverhetzung“, sagt Becker zur Begründung. Mit solchen Aussagen zeige BDS wieder einmal, dass es der Bewegung nicht alleine um Kritik gegenüber israelischem Regierungshandeln gehe, sondern dass dem gesamten Staat Israel mit der Bezeichnung als „zionistische Kolonie“ die Existenz abgesprochen werde. Der Wiesbadener BDS-Ableger hat damit sehr klar seine Maske fallen gelassen“, sagt Becker.
https://www.fr.de/rhein-main/wiesbaden/ ... ssion=true
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 18. Sep 2019, 03:15

Hört sich zunächst erfreulich an. Anders sieht es damit aus, ob und inwieweit es auch strafrechliche Konsequenzen nach sich zieht, oder
politisch und juristisch wieder im Sande verläuft. Und sich - am Ende des Tages - diese antisemitischen Kaderschmieden und Propagandakolonnen für palästinsensischen Terrorismus und Delegitimierung des demokratischen Rechtsstaates Israel und ihrer generellen Feindseligkeit Juden gegenüber wiedermal eins lachen werden.

Weil der sog. Antisemitsmus, der auch unzweifelhaft die Mitte unserer Gesellschaft erreicht hat und in sie verstärkt eingedrungen ist, auch bedeutet, dass er damit auch in den Köpfen von Politikern und Richtern vorhanden ist.
Zumindest nach dem Motto abgewinkt und abgewiegelt wird: "Olles hoib so wüüd, im ganzn Haus koa Hitlerbüüd" (c) by Dr. Kurt Ostbahn.
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon conscience » So 29. Sep 2019, 00:19

Ich bin beim Surfen auf folgendes gestoßen!

Wie es scheint gibts Überlegungen die Organisation BDS zu verbieten.
Verfassungsfeindlich?

Medienbericht vom 25. September 2019 - Verfassungsschutz befasst sich mit israelkritischer BDS-Bewegung

Laut der Wochenzeitung „Die Zeit“ trägt seit Anfang des Jahres eine Arbeitsgruppe der Nachrichtendienste belastendes Material gegen BDS zusammen. Gestern habe das Thema auf der Tagesordnung eines Treffens der Verfassungsschutz-Chefs gestanden. Die Behörden hätten Aktivitäten der Gruppe als antisemitisch und damit als Fall für den Verfassungsschutz eingestuft.

Der Berliner Innensenator Geisel sagte der Zeitung, BDS stelle das Existenzrecht Israels in Frage. Man habe zu lange gedacht, dass es sich um eine Randgruppe handle.
Quelle: klick

M.E. sind die Überlegungen der Behörden begründet und nachvollziehbar.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26692
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Adam Smith » So 29. Sep 2019, 00:29

conscience hat geschrieben:(29 Sep 2019, 00:19)

Ich bin beim Surfen auf folgendes gestoßen!

Wie es scheint gibts Überlegungen die Organisation BDS zu verbieten.
Verfassungsfeindlich?


Deutschland hat hier eine besondere Verantwortung. Und BDS dürfte ein Problem mit Juden generell haben.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon conscience » So 29. Sep 2019, 00:31

Adam Smith hat geschrieben:(29 Sep 2019, 00:29)

Deutschland hat hier eine besondere Verantwortung. Und BDS dürfte ein Problem mit Juden generell haben.



Mir ist der BDS zu tiefst unsympathisch!
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Vongole » So 29. Sep 2019, 00:33

conscience hat geschrieben:(29 Sep 2019, 00:31)

Mir ist der BDS zu tiefst unsympathisch!

Mir auch, das ist die moderne Variante von "Kauft nicht beim Juden" 2.0
Hab hier dazu etwas verlinkt:
viewtopic.php?f=20&t=37644&p=4581149#p4581149
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 773
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Alster » Sa 16. Nov 2019, 20:00

Adam Smith hat geschrieben:(29 Sep 2019, 00:29)

Deutschland hat hier eine besondere Verantwortung. Und BDS dürfte ein Problem mit Juden generell haben.

Dier deutsche Politik hat allerdings auch einige Israel Feinde an der Backe, vergleichbar mit Rashida Tlaib. Ich denke da z.B. an Inge Höger von der Linken.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste