Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2966
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Sa 17. Aug 2019, 00:48

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 15:53)

Bin ich gespannt. In efrin hat man die Türkei auch gewarnt


Hat man nicht.

Efrîn war zu keiner Zeit ein Einflussgebiet der USA. Die Kooperation der Kurden in Efrîn lief stets über die Russen - selbige haben den türkischen Einmarsch erst möglich gemacht.

Immer schön bei den Fakten bleiben...
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2966
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Sa 17. Aug 2019, 00:52

imp hat geschrieben:(16 Aug 2019, 20:25)

Streng genommen hat USA in dem Gebiet nichts verloren. Früher oder später werden sie das auch einsehen und heim gehen.


"Streng genommen" haben Russen, Iraner und Türken dort auch nichts verloren.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon imp » Mi 21. Aug 2019, 12:55

Kardux hat geschrieben:(17 Aug 2019, 00:52)

"Streng genommen" haben Russen, Iraner und Türken dort auch nichts verloren.

Die Russen sind auf Einladung der international zwar nicht geliebten, aber unbestritten im Amt befindlichen Regierung vor Ort. Die Tuerken hingegen, die heute offenbar mit ihrer Luftwaffe Afrin beschossen, moechte man derzeit bitten zu gehen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon lili » Mi 21. Aug 2019, 13:25

,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Wolverine » Mi 21. Aug 2019, 14:13

imp hat geschrieben:(21 Aug 2019, 12:55)

Die Russen sind auf Einladung der international zwar nicht geliebten, aber unbestritten im Amt befindlichen Regierung vor Ort. Die Tuerken hingegen, die heute offenbar mit ihrer Luftwaffe Afrin beschossen, moechte man derzeit bitten zu gehen.

Rein rechtmäßig betrachtet ist der Einsatz der türkischen Armee in einem anderen Staat völkerrechtswidrig. Selbst mit Duldung des Diktators Assad.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon lili » Fr 23. Aug 2019, 07:54

Andersherum:

Konflikt eskaliert: Assad-Bomben treffen Erdogan-Militär-Neuer Syrien-Gipfel

https://www.merkur.de/politik/tuerkei-syrien-erdogan-militaer-von-assad-bomben-getroffen-neuer-gipfel-angekuendigt-zr-12925936.html
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Fr 23. Aug 2019, 08:21

Kardux hat geschrieben:(17 Aug 2019, 00:52)

"Streng genommen" haben Russen, Iraner und Türken dort auch nichts verloren.


Zustimmung; nur ist die Liste unvollständig. In ihr fehlen die Nachbarstaaten, die dort den Staat der Sklavenhalter und Halsabschneider ermöglicht und ermutigt hatten, die Al Kaida und IS unterstützt hatten und "Kämpfer" finanziert und entsandt haben.

Welche Rolle wir dann Amerikanern und Europäern zumessen, die den Halsabschneider- und Sklavenhalterstaat bekämpfen... da muß man lange überlegen. Was wirklich fehlt, das ist ein Konzept, wie der Nahe Osten in einige zivilisierte Staaten umgebildet werden könnte. Derzeit gibt es mehrere Koalitionen des Bösen... die eine sprechen Sie oben an.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon imp » Fr 23. Aug 2019, 12:29

H2O hat geschrieben:(23 Aug 2019, 08:21)

Zustimmung; nur ist die Liste unvollständig. In ihr fehlen die Nachbarstaaten, die dort den Staat der Sklavenhalter und Halsabschneider ermöglicht und ermutigt hatten, die Al Kaida und IS unterstützt hatten und "Kämpfer" finanziert und entsandt haben.

Welche Rolle wir dann Amerikanern und Europäern zumessen, die den Halsabschneider- und Sklavenhalterstaat bekämpfen... da muß man lange überlegen. Was wirklich fehlt, das ist ein Konzept, wie der Nahe Osten in einige zivilisierte Staaten umgebildet werden könnte. Derzeit gibt es mehrere Koalitionen des Bösen... die eine sprechen Sie oben an.

Sehen wir es pragmatisch: Die Praesenz der Tuerkei in Idlib erzielte eine Einigung mit Russland und Syrien. Es wurde eine ganze Weile lang kaum geschossen, es gab auch das Versprechen, gegen Islamisten vorzugehen. Das hat die Tuerkei nicht halten koennen, seit April wurde auch zunehmend wieder gedroht und geschossen, aber immerhin. Die Praesenz von US-Truppen an einigen anderen Stellen hat eine aehnliche Funktion und grenzt zumindest bisher und an einigen Stellen die Kaempfe rund um bestimmte Fluechtlingslager oder kurdische Einrichtungen ein - an anderer Stelle leider nicht. Alle gemeinsam haben sie auf den IS draufgehauen und tun es immer noch, denn der ist keinesfalls besiegt. Das sind die Aspekte, die man mehr oder weniger als Erfolg verbuchen kann bei der ganzen Interveniererei. Die fuer den Iran derzeit nachteilige Weltlage beschraenkt den Einfluss des Iran auf die weitere Ordnung Syriens. Das freut nicht zuletzt Israel. Die absehbare Wiederherstellung einer einheitlichen Staatsgewalt, das Bekenntnis der Kurden zu Syrien, die Abhaengigkeit der Assad-Regierung von externen Kraeften und die faktische Aufgabe aller faehigen Parteien, in Syrien feldzugmaeszig die Regierung zu stuerzen bedeuten gemeinsam, dass es bald eine ernste Auseinandersetzung um die weitere Zukunft des Landes geben wird, um die Frage der Repraesentanz verschiedener Landesteile, Bevoelkerungsgruppen usw, um die Frage von Freiheiten und Partizipation, um eine umfassende Modernisierung. Verpasst Syrien das, wird der demnaechst erreichbare halbwegs stabile Zustand nicht haltbar sein. Wird dagegen ein Erfolg erzielt, kann die Tuerkei sich einen Anteil daran zurechnen. Das kann auch zur Sicherheit der Tuerkei gegenueber islamistischen oder kurdisch-nationalistischen Terrorgruppen beitragen, wenn die Tuerkei einige weitere Probleme loest.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Fr 23. Aug 2019, 18:26

Ich meine, daß kurdische Kämpfer die Provinz Idlib ganz ordentlich verwaltet hatten. Daß die Türkei diese Kämpfer mit Al Kaida-Hilfe vertrieben hat, das war der erste Schritt der russisch-syrischen Seite, der nun der zweite folgt, nämlich die Rückgewinnung dieser Provinz für das syrische-russische Bündnis. Die Türkei hat sehr bald die Assad-Truppen wieder an ihrer Grenze stehen... nur daß nun kein NATO-Partner mehr antritt, um die Türkei vor gelegentlichen Übergriffigkeiten zu bewahren. Die Bundeswehr mit Raketenabwehrsystemen bestimmt nicht mehr.

An der türkischen Staatsspitze sitzt ein ganz toller Stratege! Der kann sich nun aussuchen, ob er Kurden oder Assads Truppen an seiner syrischen Grenze zu ertragen haben will.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon imp » Fr 23. Aug 2019, 22:18

H2O hat geschrieben:(23 Aug 2019, 18:26)

Ich meine, daß kurdische Kämpfer die Provinz Idlib ganz ordentlich verwaltet hatten. Daß die Türkei diese Kämpfer mit Al Kaida-Hilfe vertrieben hat, das war der erste Schritt der russisch-syrischen Seite, der nun der zweite folgt, nämlich die Rückgewinnung dieser Provinz für das syrische-russische Bündnis. Die Türkei hat sehr bald die Assad-Truppen wieder an ihrer Grenze stehen... nur daß nun kein NATO-Partner mehr antritt, um die Türkei vor gelegentlichen Übergriffigkeiten zu bewahren. Die Bundeswehr mit Raketenabwehrsystemen bestimmt nicht mehr.

An der türkischen Staatsspitze sitzt ein ganz toller Stratege! Der kann sich nun aussuchen, ob er Kurden oder Assads Truppen an seiner syrischen Grenze zu ertragen haben will.

https://journal-neo.org/wp-content/uplo ... _assad.jpg

Der Herr Assad und der syrische Staat waren vor dem Konflikt keine Gegner der Tuerkei - im Gegensatz zu Separatisten usw. Assad, Erdogan und Putin begannen einmal als Vertreter einer moderneren, liberaleren Generation, alle etwa 2000-2004. Erdogan und Assad samt Ehefrauen machten oefter gemeinsam Urlaub.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Sa 24. Aug 2019, 08:51

imp hat geschrieben:(23 Aug 2019, 22:18)

https://journal-neo.org/wp-content/uplo ... _assad.jpg

Der Herr Assad und der syrische Staat waren vor dem Konflikt keine Gegner der Tuerkei - im Gegensatz zu Separatisten usw. Assad, Erdogan und Putin begannen einmal als Vertreter einer moderneren, liberaleren Generation, alle etwa 2000-2004. Erdogan und Assad samt Ehefrauen machten oefter gemeinsam Urlaub.


Hier will ich Ihre Aussagen lieber nicht auf ihren Wahrheitsgehalt abklopfen. Eine Wahrheit ist jedoch, daß Erdogans Türkei die Aufstände gegen Assad gefördert hatte, daß "Kämpfer" des IS in der Türkei geschult und Verletzte behandelt wurden. Am Ölhandel mit dem Irak des IS war die Türkei auch beteiligt. Und die Türkei hat seelenruhig zugesehen, wie der IS 2014 den kurdischen Brückenkopf Kobane einnehmen wollte. Die Kurden haben Stand gehalten, und von da an ging es mit dem IS beschleunigt bergab.

Die begangenen Greuel des IS veranlassten die Türkei nicht zu einer Umkehr. Bundeswehr war im NATO-Staat Türkei zum Kampf gegen den IS und gegen Übergriffe Assads stationiert. Die verbündete Bundeswehr hat die Türkei vor die Tür gesetzt, so daß sie heute von Jordanien aus diese Aufgabe erfüllt. Damit ist das fast 100 Jahre alte inoffizielle Sonderbündnis Deutschlands mit der Türkei beendet worden.

EU-Beitritt der Türkei 2004 fast möglich, 2019 undenkbar. Der Verbündete Türkei will unbedingt alle NATO-Partner vor den Kopf stoßen. Und die danken es ihm mit Liebesentzug. Erdogan ist eben ein Stratege der besonderen Art. Ich bin gespannt, was nach seinem irgendwann unvermeidlichen Ableben mit der Türkei geschehen wird.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon imp » Sa 24. Aug 2019, 12:03

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2019, 08:51)

Hier will ich Ihre Aussagen lieber nicht auf ihren Wahrheitsgehalt abklopfen. Eine Wahrheit ist jedoch, daß Erdogans Türkei die Aufstände gegen Assad gefördert hatte, daß "Kämpfer" des IS in der Türkei geschult und Verletzte behandelt wurden. Am Ölhandel mit dem Irak des IS war die Türkei auch beteiligt. Und die Türkei hat seelenruhig zugesehen, wie der IS 2014 den kurdischen Brückenkopf Kobane einnehmen wollte. Die Kurden haben Stand gehalten, und von da an ging es mit dem IS beschleunigt bergab.

Die begangenen Greuel des IS veranlassten die Türkei nicht zu einer Umkehr. Bundeswehr war im NATO-Staat Türkei zum Kampf gegen den IS und gegen Übergriffe Assads stationiert. Die verbündete Bundeswehr hat die Türkei vor die Tür gesetzt, so daß sie heute von Jordanien aus diese Aufgabe erfüllt. Damit ist das fast 100 Jahre alte inoffizielle Sonderbündnis Deutschlands mit der Türkei beendet worden.

EU-Beitritt der Türkei 2004 fast möglich, 2019 undenkbar. Der Verbündete Türkei will unbedingt alle NATO-Partner vor den Kopf stoßen. Und die danken es ihm mit Liebesentzug. Erdogan ist eben ein Stratege der besonderen Art. Ich bin gespannt, was nach seinem irgendwann unvermeidlichen Ableben mit der Türkei geschehen wird.

Lange vor dem Lebensende kommt das Amtsende. Sei es durch Wahl, sei es selbstgewaehlt. Ob die Tuerkei 2025 wieder in Beitrittsgespraechen Kapital fuer Kapitel diskutiert, haengt von vielem ab, auch von der eigenen Strategie. Saetze wie "undenkbar" haben da begrenzte Haltbarkeit.

See also https://www.aljazeera.com/amp/news/midd ... 26594.html
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Sa 24. Aug 2019, 12:28

imp hat geschrieben:(24 Aug 2019, 12:03)

Lange vor dem Lebensende kommt das Amtsende. Sei es durch Wahl, sei es selbstgewaehlt. Ob die Tuerkei 2025 wieder in Beitrittsgespraechen Kapital fuer Kapitel diskutiert, haengt von vielem ab, auch von der eigenen Strategie. Saetze wie "undenkbar" haben da begrenzte Haltbarkeit.

See also https://www.aljazeera.com/amp/news/midd ... 26594.html


Dem stimme ich zu! Derzeit glaube ich nicht, daß es wieder EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei geben wird. Eher fliegt die EU auseinander.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26639
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Adam Smith » Sa 24. Aug 2019, 16:23

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2019, 08:51)

Hier will ich Ihre Aussagen lieber nicht auf ihren Wahrheitsgehalt abklopfen. Eine Wahrheit ist jedoch, daß Erdogans Türkei die Aufstände gegen Assad gefördert hatte, daß "Kämpfer" des IS in der Türkei geschult und Verletzte behandelt wurden. Am Ölhandel mit dem Irak des IS war die Türkei auch beteiligt. Und die Türkei hat seelenruhig zugesehen, wie der IS 2014 den kurdischen Brückenkopf Kobane einnehmen wollte. Die Kurden haben Stand gehalten, und von da an ging es mit dem IS beschleunigt bergab.

Die begangenen Greuel des IS veranlassten die Türkei nicht zu einer Umkehr. Bundeswehr war im NATO-Staat Türkei zum Kampf gegen den IS und gegen Übergriffe Assads stationiert. Die verbündete Bundeswehr hat die Türkei vor die Tür gesetzt, so daß sie heute von Jordanien aus diese Aufgabe erfüllt. Damit ist das fast 100 Jahre alte inoffizielle Sonderbündnis Deutschlands mit der Türkei beendet worden.


Erdogan hält den Islam für grundsätzlich gut. Vermutlich die USA usw. für grundsätzlich schlecht wie im Film "Tal der Wölfe".

Der von ihm verkörperte, moralisch überlegene Islam wird als die einigende Kraft für die von den US-Truppen gegeneinander aufgestachelten ethnischen Gruppen und als der eigentliche Gegenspieler der Besatzer dargestellt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Tal_der_Wölfe_–_Irak
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Sa 24. Aug 2019, 17:04

Man muß aber sehen, daß auch der Islam gleich mehrere Bekenntnisse anbietet, die sich erbittert bekämpfen. Die Türkei unter Edogan folgt wohl dem sunnitischen Bekenntnis, Iran dem schiitischen Bekenntnis. Besonders befreundet sind diese Wettbewerber um regionale Vormacht und Bedeutung in der islamischen Welt aber nicht. Immerhin streben beide die islamische Oberherrschaft über Jerusalem an, denn Erdogan ist gut Freund mit dem Führer der Hamas. Das beruhigt unsere israelischen Freunde ganz besonders.

Die Türkei strebt eine Wiederkehr der Osmanischen Vorherrschaft an; die Karte der osmanischen Eroberungen bis 1683 hängt gern in vom Staat abhängigen Vorstandsetagen. Ich habe aber noch keine Karte gesehen, die Köln einbezieht... :D
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26639
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Adam Smith » Sa 24. Aug 2019, 17:38

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2019, 17:04)

Man muß aber sehen, daß auch der Islam gleich mehrere Bekenntnisse anbietet, die sich erbittert bekämpfen. Die Türkei unter Edogan folgt wohl dem sunnitischen Bekenntnis, Iran dem schiitischen Bekenntnis. Besonders befreundet sind diese Wettbewerber um regionale Vormacht und Bedeutung in der islamischen Welt aber nicht. Immerhin streben beide die islamische Oberherrschaft über Jerusalem an, denn Erdogan ist gut Freund mit dem Führer der Hamas. Das beruhigt unsere israelischen Freunde ganz besonders.

Die Türkei strebt eine Wiederkehr der Osmanischen Vorherrschaft an; die Karte der osmanischen Eroberungen bis 1683 hängt gern in vom Staat abhängigen Vorstandsetagen. Ich habe aber noch keine Karte gesehen, die Köln einbezieht... :D


Vollkommen richtig. Erdogan hat nicht bedacht, dass der Hauptfeind des IS ausgerechnet andere Muslime sind.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2966
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Di 27. Aug 2019, 07:12

H2O hat geschrieben:(23 Aug 2019, 08:21)

Zustimmung; nur ist die Liste unvollständig. In ihr fehlen die Nachbarstaaten, die dort den Staat der Sklavenhalter und Halsabschneider ermöglicht und ermutigt hatten, die Al Kaida und IS unterstützt hatten und "Kämpfer" finanziert und entsandt haben.


Ich hatte die Türkei doch aufgeführt.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Di 27. Aug 2019, 08:26

Kardux hat geschrieben:(27 Aug 2019, 07:12)

Ich hatte die Türkei doch aufgeführt.


Ihre kurze Liste enthält mit Rußland, Iran und Türkei nur jene Teilnehmer am Geschehen, die in die Gemengelage in Syrien/Irak unmittelbar mit Waffengewalt einwirken. Es fehlen jene Beteiligte, die "Kämpfer" der Art Al Kaida und IS ausrüsten und finanzieren. Dann wird die Liste deutlich länger.
Audi
Beiträge: 6480
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Di 27. Aug 2019, 09:03

H2O hat geschrieben:(27 Aug 2019, 08:26)

Ihre kurze Liste enthält mit Rußland, Iran und Türkei nur jene Teilnehmer am Geschehen, die in die Gemengelage in Syrien/Irak unmittelbar mit Waffengewalt einwirken. Es fehlen jene Beteiligte, die "Kämpfer" der Art Al Kaida und IS ausrüsten und finanzieren. Dann wird die Liste deutlich länger.

Die Golfstaaten, USA, Iran usw...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon H2O » Di 27. Aug 2019, 09:07

Audi hat geschrieben:(27 Aug 2019, 09:03)

Die Golfstaaten, USA, Iran usw...

Der wichtigste Finanzier und Förderer fehlt noch...

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast