Quo vadis Türkei ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 17:38

JFK » Mo 4. Jan 2016, 17:35 hat geschrieben:Du hast doch die Juden ins Spiel gebracht, die Antisemitismuskeule zieht bei mir nicht.


Du bist mit der Mavi Marmara angefangen. Das kann jeder nachlesen. In Israel leben sehr viele Juden. Und damit hast du Juden in die Diskussion gebracht. Juden gehen immer.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 17:42

JFK » Mo 4. Jan 2016, 17:38 hat geschrieben:Oder einfach anders, lässt doch jetzt endlich diesen Menschen Zeit sich in die Moderne Reinzuwachsen, die Bevölkerung hat konservativ gewählt.


Richtig. Wenn die Bevölkerung progressiv gewählt hätte, würde die Diyanet, die direkt dem Ministerpräsidenten unterstellt ist, nicht so absurde Forderungen aufstellen.

Der Strang lautet "Quo vadis Türkei?"

Momentan geht es in die falsche Richtung.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hollinger

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 19:52

Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 17:12 hat geschrieben:
:?:

Habe ich irgendwo etwas anderes geschrieben?


Falls Du nicht mehr weißt, was Du geschrieben hast:

Die Türkei ist da auf einem tollen Weg. Obwohl Händchenhalten selbst unter Hitler erlaubt war.
Zuletzt geändert von Hollinger am Mo 4. Jan 2016, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 19:57

Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 19:52 hat geschrieben:Falls Du nicht mehr weißt, was Du geschrieben hast:

Die Türkei ist da auf einem tollen Weg. Obwohl Händchenhalten selbst unter Hitler erlaubt war.


Richtig. Und?

Ich verstehe deinen Kritikpunkt nicht.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hollinger

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 20:03

Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 19:57 hat geschrieben:
Richtig. Und?

Ich verstehe deinen Kritikpunkt nicht.


Dann denk mal noch ein bißchen darüber nach. :)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 20:07

Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 20:03 hat geschrieben:Dann denk mal noch ein bißchen darüber nach. :)


Ich denke, du hast etwas missverstanden.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hollinger

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 20:50

Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 17:29 hat geschrieben:
Dann lass es einfach!


Das tatest DU, nicht ER.

(Herr Liegestuhl merkt gar nix mehr in seinem Wahn ;) )
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 21:00

Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 20:50 hat geschrieben:
Das tatest DU, nicht ER.

(Herr Liegestuhl merkt gar nix mehr in seinem Wahn ;) )


Schau einfach, wer die Mavi Marmara als erstes in die Diskussion gebracht hat.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hollinger

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Hollinger » Mo 4. Jan 2016, 21:07

Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 21:00 hat geschrieben:
Schau einfach, wer die Mavi Marmara als erstes in die Diskussion gebracht hat.


Huhhhh - das war der Jud mit der großen Nase auf dem Schiff, hat er gesagt, was.

Mensch, solch verlogene Typen wie Dich soll der Herrgott strafen! :dead:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 4. Jan 2016, 21:08

doppelt
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Di 5. Jan 2016, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Di 5. Jan 2016, 07:57

lach...Passend zur Meldung Sylvester in Köln...irgendwie ..Satire pur

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 70458.html

jetzt ist soziokulturell wieder erkennbar, warum der Druck aus der Sozialisation unter dem Islam in den freien Gefilden der besser aufgestellten Zivilisation los zu werden ist.....hat was.

Diese Art der Sittenlehre hat was.......kennen wir. Haben wir mit dem Fortfall eines krößten Föhrers und dem Lüftung der Prälaten hinter uns lassen können.

echt ;) ;)
Zuletzt geändert von Demolit am Di 5. Jan 2016, 08:23, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Di 5. Jan 2016, 09:10

Diyanet samt seiner altertümlichen Moralvorstellungen betreiben in Deutschland über die DITIB 900 Moscheen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ferit » Mi 6. Jan 2016, 02:43

Liegestuhl » Di 5. Jan 2016, 10:10 hat geschrieben:Diyanet samt seiner altertümlichen Moralvorstellungen betreiben in Deutschland über die DITIB 900 Moscheen.

Ernsthaft?
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ferit » Mi 6. Jan 2016, 02:44

Demolit » Di 5. Jan 2016, 08:57 hat geschrieben:lach...Passend zur Meldung Sylvester in Köln...irgendwie ..Satire pur

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 70458.html

jetzt ist soziokulturell wieder erkennbar, warum der Druck aus der Sozialisation unter dem Islam in den freien Gefilden der besser aufgestellten Zivilisation los zu werden ist.....hat was.

Diese Art der Sittenlehre hat was.......kennen wir. Haben wir mit dem Fortfall eines krößten Föhrers und dem Lüftung der Prälaten hinter uns lassen können.

echt ;) ;)

Und was hat das mit den Türken oder gar der Türkei zu tun? Kannst du EINMAL einen sachlichen Beitrag schreiben? :D
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 6. Jan 2016, 05:53

Ferit » Mi 6. Jan 2016, 02:43 hat geschrieben:Ernsthaft?


Ja. Einfach mal vorbeischauen!
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ferit » Mi 6. Jan 2016, 11:14

Liegestuhl » Mi 6. Jan 2016, 06:53 hat geschrieben:
Ja. Einfach mal vorbeischauen!

Ich bin Mitglied bei der Diyanet. Du auch, sodass du es beurteilen kannst?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Do 7. Jan 2016, 18:09

Ferit » Mi 6. Jan 2016, 11:14 hat geschrieben:Ich bin Mitglied bei der Diyanet. Du auch, sodass du es beurteilen kannst?


Ich rede von Diyanet der Religionsbehörde. Da wirst du kaum Mitglied sein.

Diese türkische Religionsbehörde betreibt über die DITIB 900 Moscheen hier in Deutschland.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon palulu » Do 7. Jan 2016, 18:49

Liegestuhl » Do 7. Jan 2016, 19:09 hat geschrieben:
Ich rede von Diyanet der Religionsbehörde. Da wirst du kaum Mitglied sein.

Diese türkische Religionsbehörde betreibt über die DITIB 900 Moscheen hier in Deutschland.


Die kaum bis gar nicht IslamistInnen produzieren. Wenn, dann nur deshalb, weil einzelne Mitglieder in ihrer Freizeit mit Salafisten in Kontakt treten, wie in der Heimatstadt von Claudia. Auch das ist Teil der Wahrheit.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36903
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Do 7. Jan 2016, 20:54

palulu » Do 7. Jan 2016, 18:49 hat geschrieben:Die kaum bis gar nicht IslamistInnen produzieren. Wenn, dann nur deshalb, weil einzelne Mitglieder in ihrer Freizeit mit Salafisten in Kontakt treten, wie in der Heimatstadt von Claudia. Auch das ist Teil der Wahrheit.


Alles richtig. Aber es ist genau diese Diyanet, die in der Türkei vorschlägt, dass Verlobte nicht Händchenhalten sollten und dieses Verhalten als unislamisch geißelt.

Was denn für eine Claudia?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon H2O » Do 7. Jan 2016, 20:59

palulu » 2016-01-07, 18:49 hat geschrieben:
Die kaum bis gar nicht IslamistInnen produzieren. Wenn, dann nur deshalb, weil einzelne Mitglieder in ihrer Freizeit mit Salafisten in Kontakt treten, wie in der Heimatstadt von Claudia. Auch das ist Teil der Wahrheit.


Für uns Deutsche ist die Organisation türkischer Moslems ziemlich
undurchschaubar:

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisch ... b.C3.A4nde

"Die Rolle der DITIB ist umstritten, da mit ihr ein ausländischer Staat,
nämlich die Türkei, direkten Einfluss auf das islamische Leben in
Deutschland nimmt."

Aus meiner Sicht müsste eine Art Staatsvertrag mit islamischen Gemein-
den ausgehandelt werden, der sie zu in Deutschland aufgewachsenen
Predigern und zur Verkündigung in deutscher Sprache verpflichtet. Dazu
müsste eine Moschee-Steuer erhoben werden, aus der die Geistlichen
bezahlt werden.

Aber vermutlich haben wir zur Zeit andere Sorgen...

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast