Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kanzlerqualle

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 13:31

JFK » Sa 18. Apr 2015, 12:26 hat geschrieben:Der "Völkermord" kam erst als das Osmanische Imperium so gut wie nicht existent war, im Bürgerkrieg sind dann die Armäniern untergegangen.
Aber so Juden enteignen, sie versklaven und anschließend umzubringen, sowas gibt es nicht im Orient.
.. nur mal so zur Bildung ... man bezeichnete die Deportationen der Armenier als „kriegsbedingte Sicherheitsmaßnahmen“, die notwendig geworden seien, da die Armenier das Osmanische Reich verraten, seine damaligen Kriegsgegner unterstützt und ihrerseits Massaker an Muslimen begangen hätten. Die Todesfälle führen sie auf ungünstige Umstände und lediglich vereinzelte Übergriffe zurück. ... und JFK , bitte wo ist das der Unterschied zu der Vergangenheit von Deutschland .. ich seh` keinen ..
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 13:33

Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 13:27 hat geschrieben: Geschichte :
Der Völkermord an den Armeniern geschah während des Ersten Weltkrieges unter Verantwortung der jungtürkischen, von der Organisation Komitee für Einheit und Fortschritt gebildeten Regierung des Osmanischen Reichs. .. ja JFK , eine tolle humane Regierung ... :eek:


Der Völkermord ist aber kein Völkermord wie man es beispielsweise von Europäern kennt, zb in Afrika und Amerika.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Marie-Luise

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Marie-Luise » Sa 18. Apr 2015, 13:34

JFK » Sa 18. Apr 2015, 13:33

Der Völkermord ist aber kein Völkermord wie man es beispielsweise von Europäern kennt, zb in Afrika und Amerika.


Nee, is klar. Muslime begehen ja keinen Völkermord. Sagt Erdogan.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 13:35

Marie-Luise » Sa 18. Apr 2015, 13:34 hat geschrieben:
Nee, is klar. Muslime begehen ja keinen Völkermord. Sagt Erdogan.


Das sagt die Geschichte.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Cobra9 » Sa 18. Apr 2015, 14:16

Spam bitte unterlassen
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Kanzlerqualle

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:21

JFK » Do 16. Apr 2015, 17:04 hat geschrieben:Das Osmanische reich war seinerzeit die Humanste Regierung, das kannst du abstreiten, die Fakten kannst du aber nicht ändern.
.. und bitte wie war das mit dem Massaker in Damakus am 1. Juni 1860 :?: .. türkische Soldaten des osmanischen Reiches drangen in Wohnhäuser der Christen ein und plünderten 2400 Häuser, vergewaltigten Frauen und Mädchen und töteten ca. 6000 Christen , auch 30 Priester und Bischöfe .. also im Namen des osmanischen Reiches .. welches für dich ja die humanste Regierung sein soll .. alles Geschichte , alles bewiesen , alles nur Fakten ...
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 14:36

Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:21 hat geschrieben: .. und bitte wie war das mit dem Massaker in Damakus am 1. Juni 1860 :?: .. türkische Soldaten des osmanischen Reiches drangen in Wohnhäuser der Christen ein und plünderten 2400 Häuser, vergewaltigten Frauen und Mädchen und töteten ca. 6000 Christen , auch 30 Priester und Bischöfe .. also im Namen des osmanischen Reiches .. welches für dich ja die humanste Regierung sein soll .. alles Geschichte , alles bewiesen , alles nur Fakten ...


Das ist kein Völkermord sondern eine Übernahme
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Kanzlerqualle

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:39

JFK » Sa 18. Apr 2015, 13:36 hat geschrieben:Das ist kein Völkermord sondern eine Übernahme
.. sorry .. ach so nennst du das Morden der Türken .. na das ist ja eine tolle Einstellung ..
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 14:44

Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:39 hat geschrieben: .. sorry .. ach so nennst du das Morden der Türken .. na das ist ja eine tolle Einstellung ..


Ist doch gang und gebe in der Geschichte, denk mal an Jerusalem.

Wer sich unterwirft darf leben, lern mal Geschichte.... Sry das war ja dein Spruch.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Kanzlerqualle

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:48

JFK » Sa 18. Apr 2015, 13:44 hat geschrieben:
Ist doch gang und gebe in der Geschichte, .
.. ach so ist das mit dir ... wenn man dir die Fakten und Beweise der Greueltaten der Türken knallhart bietet, die du vorher geleugnet hast , dann ist es eben Geschichte gewesen , dann bitte behandel als Türke die Deutschen , in dem Land in dem du sogar lebst , bitte genauso , ohne Hetze und Vorurteile ..
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 15:01

Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 14:48 hat geschrieben: .. ach so ist das mit dir ... wenn man dir die Fakten und Beweise der Greueltaten der Türken knallhart bietet, die du vorher geleugnet hast , dann ist es eben Geschichte gewesen , dann bitte behandel als Türke die Deutschen , in dem Land in dem du sogar lebst , bitte genauso , ohne Hetze und Vorurteile ..


Ich Liebe meine Deutschen Brüder und Schwestern, aber Faschisten und Hollocoustleugner werden ich richtig mies behandeln, wir lassen uns nicht spalten.

Was vor 200 oder 300 Jahren im Feldzug abgelaufen ist, sind nicht zu vergleichen mit der Shoah oder dem NSU, versuche es gar nicht

So und jetzt ist wirklich igno, wir schreiben wieder wenn du mit anderen Acc reinkommst.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Kanzlerqualle

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 15:04

JFK » Sa 18. Apr 2015, 14:01 hat geschrieben:.
Was vor 200 oder 300 Jahren im Feldzug abgelaufen ist, sind nicht zu vergleichen mit der Shoah oder dem NSU, versiche es gar nicht
.
.. ach so .. also ein Haufen Verrückter in Deutschland ist schlimmer als ein Völkermord der Türken , ist ja nun wirklich hochinteressant .. ja so kann man sich seine Welt als Türke in Deutschland auch selber rumdrehen und seine eigene Hetze schönreden ..
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 15:49

JFK » Sa 18. Apr 2015, 12:26 hat geschrieben:
Aber so Juden enteignen, sie versklaven und anschließend umzubringen, sowas gibt es nicht im Orient.


Die Juden doch nach der Staatsgründung Israels praktisch alle vertrieben worden.
Aus der arabischen Welt.
Noch heute gibt es in vielen arabischen Staaten Einreisesperre, wenn man einen israelischen Stempel im Pass hat.
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 15:51

JFK » Sa 18. Apr 2015, 12:33 hat geschrieben:
Der Völkermord ist aber kein Völkermord wie man es beispielsweise von Europäern kennt, zb in Afrika und Amerika.


Die Türkei hat sich doch aller nichtislamischen Minoritäten praktisch vollständig entledigt?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 15:52

Kanzlerqualle » Sa 18. Apr 2015, 15:04 hat geschrieben: .. ach so .. also ein Haufen Verrückter in Deutschland ist schlimmer als ein Völkermord der Türken , ist ja nun wirklich hochinteressant .. ja so kann man sich seine Welt als Türke in Deutschland auch selber rumdrehen und seine eigene Hetze schönreden ..


Man muss schon hirngefickt sein, um die Nazi's mit Millionen Todesopfer soweit runterzuspielen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 15:54

Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 15:51 hat geschrieben:
Die Türkei hat sich doch aller nichtislamischen Minoritäten praktisch vollständig entledigt?


Im eigenen land ja, aber nicht in irgendwelche Kolonien.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 15:56

JFK » Sa 18. Apr 2015, 14:54 hat geschrieben:
Im eigenen land ja, aber nicht in irgendwelche Kolonien.


Das steht aber so nicht in den internationalen Regeln:
Daß die Beseitigung von Kulturen grundsätzlich als Völkermord gilt.
Mit der Ausnahme, daß sie in den eigenen Grenzen stattfindet.

Oder steht das da so drin?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 16:00

Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 15:56 hat geschrieben:
Das steht aber so nicht in den internationalen Regeln:
Daß die Beseitigung von Kulturen grundsätzlich als Völkermord gilt.
Mit der Ausnahme, daß sie in den eigenen Grenzen stattfindet.

Oder steht das da so drin?


Nein, aber trotzdem kann man differenzieren.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 16:09

JFK » Sa 18. Apr 2015, 15:00 hat geschrieben:
Nein, aber trotzdem kann man differenzieren.


Wie definiert man innerhalb der eigenen Grenzen?
Das osmanische Reich war wie das britische Empire oder das spanische Kolonialreich ein multikulturelles Kolonialreich.
Die Araber haben sich nie als Osmanen, sondern als Kolonie des osmanischen Reiches gesehen.

Wurde hier nun innerhalb, oder außerhalb der eigenen Grenzen massakriert?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern

Beitragvon JFK » Sa 18. Apr 2015, 16:26

Córdoba » Sa 18. Apr 2015, 16:09 hat geschrieben:
Wie definiert man innerhalb der eigenen Grenzen?
Das osmanische Reich war wie das britische Empire oder das spanische Kolonialreich ein multikulturelles Kolonialreich.
Die Araber haben sich nie als Osmanen, sondern als Kolonie des osmanischen Reiches gesehen.

Wurde hier nun innerhalb, oder außerhalb der eigenen Grenzen massakriert?



Innerhalb der Heutigen Türkei.

Es kam der Punkt wo sich die Armänier entscheiden mussten, mit oder gegen die Türken, Autonomie konnte aber nicht mehr gewehrt werden, gibt genug die ihre Identität abgelegt haben, das weiß ich von Überlieferung.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast