Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Rautenberger » Fr 15. Jan 2021, 18:19

Felix007 hat geschrieben:(14 Jan 2021, 20:47)

Ich kann mit eurem für mich falschen Weltbild nix anfangen.
Mit Geopolitik hat das auf jedenfall nicht viel zutun.

Ich will nicht zu sehr auf die USA abdriften weil das offtopic ist und das sicherlich mehrere Seiten beanspruchen würde.

Ich sag nur eins dazu,jedes Land versucht sein gesamtes Potential, sei es Wirtschaft oder Militär komplett auszuschöpfen.

Pakistan ,Nordkorea ,iran usw. Sind Länder die keinem wichtigen Militärbündnis angehören und deshalb streben sie nach der
Bombe um sich gegen die Starke Konkurrenz abzusichern.

Die Türkei hat bis jetzt die Finger davon gelassen weil es der Nato angehört.
Die USA sind von niemanden der Freund,Staaten konkurrieren einander, wie man im Fall nordstream gut beobachten kann. Die Amis sorgen sich nicht um unser wohl,sie wollen für immer die letzte verbliebene Supermacht bleiben. Ich kann das in jeder Hinsicht belegen,die Usa geben das sogar zu mit ihren Gesetzen.

So genug offtopic.

Wer antworten will dann im richtigen thread.

Komm mal damit klar, dass andere Leute andere Meinungen haben. Wäre es anders, könnte man diese Seite komplett dichtmachen.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Sa 16. Jan 2021, 04:38

Felix007 hat geschrieben:(14 Jan 2021, 20:47)

Ich kann mit eurem für mich falschen Weltbild nix anfangen.
Mit Geopolitik hat das auf jedenfall nicht viel zutun.

Ich will nicht zu sehr auf die USA abdriften weil das offtopic ist und das sicherlich mehrere Seiten beanspruchen würde.

Ich sag nur eins dazu,jedes Land versucht sein gesamtes Potential, sei es Wirtschaft oder Militär komplett auszuschöpfen.

Pakistan ,Nordkorea ,iran usw. Sind Länder die keinem wichtigen Militärbündnis angehören und deshalb streben sie nach der
Bombe um sich gegen die Starke Konkurrenz abzusichern.

Die Türkei hat bis jetzt die Finger davon gelassen weil es der Nato angehört.
Die USA sind von niemanden der Freund,Staaten konkurrieren einander, wie man im Fall nordstream gut beobachten kann. Die Amis sorgen sich nicht um unser wohl,sie wollen für immer die letzte verbliebene Supermacht bleiben. Ich kann das in jeder Hinsicht belegen,die Usa geben das sogar zu mit ihren Gesetzen.

So genug offtopic.

Wer antworten will dann im richtigen thread.


Du hast ein Problem mit anderen Meinungen.

Die Türkei hat Verträge, Abkommen, internationale Recht
ect. einzuhalten. Tut Sie das nicht und wird als Autokratie unter Erdogan zum Aggressor sowie potentiellen Bedrohung wird eben notfalls reagiert.

Erdogan versucht doch wenn es unangenehm wird wieder es mit Annäherung. Und im übrigen haben die USA jederzeit das Recht einem Vertragspartner der Verträge bricht mit Sanktionen zu antworten.

Derzeit ist die Türkei aber auch auf Kuschel Kurs. Angst vor Biden. Raus aus der Nato. Gute Idee trotzdem für die Türkei unter Erdogan.

Platz in der EU :p :p

Rückkehr ins F35. Da lach ich mich schief derzeit



Kommenden Mittwoch tritt der gewählte US-Präsident Joe Biden sein Amt an. Beobachter erwarten, dass er einen härteren Kurs gegen die Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fahren wird als sein Vorgänger Donald Trump


https://de.nachrichten.yahoo.com/t%C3%B ... Bn5MckA8iM



Ich würde anfangen solche Aktionen wie in Lybien, Syrien , Irak ect. zu unterlassen. Dann Nato Partner nicht bedrohen. Nord Zypern mal klären.

Menschenrechte ect. Achten.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Di 19. Jan 2021, 19:48

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 04:38)



Die Türkei hat Verträge, Abkommen, internationale Recht
ect. einzuhalten.



Von welchen verträgen sprichst du? die USA halten ihre vereinbarung nicht ein. Die USA haben nur ein Hauptproblem mit der Türkei und das sind die S400.
Russland ist seit jahrzehnten der Feind der USA und man will logischerweise Russland isolieren, in jeder hinsicht, weil man es nicht so leicht von der Landkarte fegen kann wie den Irak,Vietnam,Afghanistan,Lybien, jemen, libanon, nordkorea usw.

Was geht bei euch in den köpfen vor,das ihr dieses allgemeinwissen nicht kennt oder gar leugnet?

Die Feindschaft hat nicht aufgehört nur weil ihr es gerne so hättet.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16187
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 20. Jan 2021, 13:34

Felix007 hat geschrieben:(19 Jan 2021, 19:48)

Von welchen verträgen sprichst du? die USA halten ihre vereinbarung nicht ein. Die USA haben nur ein Hauptproblem mit der Türkei und das sind die S400.
Russland ist seit jahrzehnten der Feind der USA und man will logischerweise Russland isolieren, in jeder hinsicht, weil man es nicht so leicht von der Landkarte fegen kann wie den Irak,Vietnam,Afghanistan,Lybien, jemen, libanon, nordkorea usw.

Was geht bei euch in den köpfen vor,das ihr dieses allgemeinwissen nicht kennt oder gar leugnet?

Die Feindschaft hat nicht aufgehört nur weil ihr es gerne so hättet.


Bei deinem vielen Allgemeinwissen sollte dir hoffentlich auch bekannt sein, dass der nächste US-Präsident Biden auf eine lange, nicht eben direkt feindliche sondern vor allem diplomatische Beziehung zu Russland/Sowjetunion zurückblickt. Er war Ende der 70er als junger Senator maßgeblich mit am Abschluss der SALT-II Verträge mit der SU über nukleare Abrüstung beteiligt. Biden wird versuchen, zu einer zum einen eher wertorientierten, zum anderen aber auch vertragsorinetierten, multilateralen und damit berechenbaren Außenpolitik zurückzukehren. Da hat er zwei große Feinde: Einmal in seinem eigenen Land die Leute, die auf Dealmakerei und im Zweifel Disruption setzen. Und zum anderen der Putin-Clan. Der alles gebrauchen kann, nur keine Transparenz und Verlässlichkeit. Im Falle des Karabach-Konflikts hat er eher vermittelt. In anderen Fällen schickt er Söldnertruppen oder finanziert rechte Parteien in Europa. Nur nicht in die eigenen Pläne schauen lassen. Der amerikanische Präsident wird es nicht leicht haben.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Beiträge: 435
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 10:05

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon DevilsNeverCry » Mi 20. Jan 2021, 17:44

Felix007 hat geschrieben:(19 Jan 2021, 19:48)

Von welchen verträgen sprichst du? die USA halten ihre vereinbarung nicht ein. Die USA haben nur ein Hauptproblem mit der Türkei und das sind die S400.
Russland ist seit jahrzehnten der Feind der USA und man will logischerweise Russland isolieren, in jeder hinsicht, weil man es nicht so leicht von der Landkarte fegen kann wie den Irak,Vietnam,Afghanistan,Lybien, jemen, libanon, nordkorea usw.

Was geht bei euch in den köpfen vor,das ihr dieses allgemeinwissen nicht kennt oder gar leugnet?

Die Feindschaft hat nicht aufgehört nur weil ihr es gerne so hättet.


Der Wunsch der Türkei seine Importstruktur zu diversifizieren ist verständlich - keiner möchte eine zu hohe Abhängigkeit von einem oder einer kleinen Anzahl von Lieferanten. Wenn die Türkei aber Verträge mit ihren NATO Partnern hat die es ihr verbietet z. B. den S400 zu importieren, dann muss man sich bei Sanktionen nicht wundern. So ist das eben.
Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Mi 20. Jan 2021, 17:49

In Washington herrscht immer die Mafia ,genauso wie in Moskau. Sanktionen und Erpressungen zeigen das wahre Gesicht. Biden wird statistisch gesehen mind. ein Land überfallen aus rein geopolitischen Gründen. Alles andere wäre eine Überraschung.

Biden wird die Türkei,Deutschland und viele andere Nationen erpressen und 1-2 Länder direkt oder indirekt angreifen. Alles andere würde nicht ins geschichtliche Kontext passen.

Die Huthi Rebellen gelten seit ein paar tagen offiziell als Terrororg. . Diese Politik hat nichts mit dem Präsidenten zutun,die Außenpolitische Doktrin ist im groben immer die selbe.
Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Mi 20. Jan 2021, 17:52

DevilsNeverCry hat geschrieben:(20 Jan 2021, 17:44)

Der Wunsch der Türkei seine Importstruktur zu diversifizieren ist verständlich - keiner möchte eine zu hohe Abhängigkeit von einem oder einer kleinen Anzahl von Lieferanten. Wenn die Türkei aber Verträge mit ihren NATO Partnern hat die es ihr verbietet z. B. den S400 zu importieren, dann muss man sich bei Sanktionen nicht wundern. So ist das eben.



Es gibt keinen Vertrag das den kauf von russischen Waffensysteme verbietet.

Griechenland hat auch s300. Ihr wisst ganz genau das sich die USA niemals solche sanktionen bieten lassen würde.
Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Beiträge: 435
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 10:05

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon DevilsNeverCry » Mi 20. Jan 2021, 18:58

Felix007 hat geschrieben:(20 Jan 2021, 17:52)

Es gibt keinen Vertrag das den kauf von russischen Waffensysteme verbietet.

Griechenland hat auch s300. Ihr wisst ganz genau das sich die USA niemals solche sanktionen bieten lassen würde.


Ich habe auch nie davon gesprochen das der Kauf von russischen Waffensystemen gänzlich verboten sei. Es geht um das hier:

Because the S-400 defence system has the ability to "learn" flight patterns and other data about aircraft flying overhead, Washington views a Nato ally buying the Russian defence system as a security threat and had previously asked Ankara to pull out of the deal.


Es geht um data leaks. In diesem Fall hat die Türkei keinen Fürsprecher in der NATO. Woran mag das liegen?

content://com.sec.android.app.sbrowser/ ... 1729.mhtml

PS: Ist aber off topic. Im Türkei Subforum wurde genügend dazu geschrieben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Mi 20. Jan 2021, 21:22

Felix007 hat geschrieben:(19 Jan 2021, 19:48)

Von welchen verträgen sprichst du? die USA halten ihre vereinbarung nicht ein. Die USA haben nur ein Hauptproblem mit der Türkei und das sind die S400.
Russland ist seit jahrzehnten der Feind der USA und man will logischerweise Russland isolieren, in jeder hinsicht, weil man es nicht so leicht von der Landkarte fegen kann wie den Irak,Vietnam,Afghanistan,Lybien, jemen, libanon, nordkorea usw.

Was geht bei euch in den köpfen vor,das ihr dieses allgemeinwissen nicht kennt oder gar leugnet?

Die Feindschaft hat nicht aufgehört nur weil ihr es gerne so hättet.


Was in deinem Kopf vorgeht will Ich nicht wissen oder beurteilen.

Völkerrecht, UN Charta, UN Resultionen. Lybien, Syrien, Irak ist die Türkei illegal aktiv. Oder wurde die Türkei eingeladen da einzumaschieren. Nord Zypern ist illegal besetzt.

Die USA brechen keine Verträge. Die USA haben mehrfach gewarnt lasst es mit den S400. Ihr verstoßt ansonsten gegen Verträge in den Kooperations Verträgen ect.

Es ist klar vereinbart was die Türkei nicht darf wenn man im Rüstungsbereich mit den USA
Bzw Firmen zusammenarbeiten möchte. Wer Verträge nicht einhalten will muss mit den Folgen leben. Wie Rauswurf vom F35 Programm. Oder Embargo im Rüstungsbereich.

Die Türkei hat in Russland die S400 gekauft und deswegen gab's ursprünglich Streit. Die USA möchten nicht das Russland gewisse Daten ect bekommt.

Ob das nun F16, F35 sind ist relativ egal. Es war Vertraglich festgelegt das darf nicht sein wie es passiert ist. Ende.

Der Türkei war bekannt es gibt Gesetze in den USA, es steht in Verträgen und es wurde gewarnt. Ende der Geschichte.


Daran ändert sich nichts das die USA mit Russland eine neue Version des kalten Krieges haben.
Ansonsten gibt es Dutzende an Problemen.
Siehe US Kongress. Neuer US Außenminister


https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b158b53752

Wenn ich das lang ausführen soll sprengt es den Rahmen hier. Ich sag relativ wenig zur Einmischung in Aserbaidschan. Wenn Aserbaidschan die Türkei gebeten hat teilzunehmen und die Türkei das wollte deren Sache.

Aber die Strategie ist nicht mehr so das man die Türkei unbedingt braucht. Von Kreta ect. aaus uund neuen Stützpunkten in Jordanien sowie Israel in Zusammenarbeit braucht man das Drehkreuz Türkei nicht mehr so.

Dazu die Türkei mit Agssreo Politik. Kommt nicht gut an
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Mi 20. Jan 2021, 21:34

Felix007 hat geschrieben:(20 Jan 2021, 17:52)

Es gibt keinen Vertrag das den kauf von russischen Waffensysteme verbietet.

Griechenland hat auch s300. Ihr wisst ganz genau das sich die USA niemals solche sanktionen bieten lassen würde.



Doch. Das wurde auch im US Kongress unter anderem zur Grundlage der ersten Sanktionen gegen die Türkei.

Es waren der US Kongress & Senat die lange vor Trump harte Sanktionen beschlossen haben.


Dazu is die für die US-Sanktionen das Caatsa-Gesetz ("Countering America's Adversaries through Sanctions") sowie tatsächlich vertragliche Inhalte.

Du glaubst ja wohl nicht das US Firmen und die USA ihre Top Secrets nicht schützen
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Fr 22. Jan 2021, 16:12

Ja die USA haben gesetze die die ganze Welt umgreifen sollen. das weis ich,aber warum sollte das irgendjemanden einen feuchten furz interessieren.
Die USA agieren nur nach dem Recht des stärkeren und das wird hier teilweise als von Gott gegebenes gebot angesehen. Erbärmlich

Die USA lassen sich von keinem "Partner" irgendwas vorschreiben aber schreiben der ganzen Welt vor wie sie sich zu verhalten hat. Und ihr habt Verständnis dafür!!!!

Die neue Regierung folgt natürlich der Außenpolitischen unterdrückungsdoktrin wie ich gestern angekündigt habe, und man Heute im Spiegel lesen kann.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b158b53752

Bei seiner Anhörung vor dem außenpolitischen Ausschuss des Senats nannte Antony Blinken die Türkei einen »sogenannten strategischen Partner«. Es sei inakzeptabel, dass ein Partner im Einvernehmen mit Russland stehe, dem größten strategischen Konkurrenten der USA.


die Politik richtet sich gegen den größten konkurrenten der USA wird hier gesagt!!!
damit wurde mein Weltbild von der neuen Regierung selbst bestätigt und eures wiederlegt. ihr habt alle Unrecht wie man im Artikel lesen kann. Es geht nur darum seine eigene Machtposition zu stärken und ihr alle könnt es nicht sehen,schon traurig.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Fr 22. Jan 2021, 20:54

Felix007 hat geschrieben:(22 Jan 2021, 16:12)

Ja die USA haben gesetze die die ganze Welt umgreifen sollen. das weis ich,aber warum sollte das irgendjemanden einen feuchten furz interessieren.
Die USA agieren nur nach dem Recht des stärkeren und das wird hier teilweise als von Gott gegebenes gebot angesehen. Erbärmlich


Erbärmlich ist lediglich dein Ignorieren und Blödsinn erzählen. Erst behauptet der Herr es gab keine Verträge. Dann erklärt man breit und lange ist falsch. Dann wird es wieder unterirdisch.

Die USA sind keine Engel.
Machen Fehler. Aber die Türkei wurde lange sehr hofiert und aufgerüstet.

Die Grundlage der türkischen Rüstungsindustrie lieferten die USA. Solange die Türkei sich an Verträge, Abkommen und ein gewisses normales Verhalten an den Tag gelegt hat war Washington geneigt viel zu ignorieren.

Wahrscheinlich zuviel. Aber wenn die Türkei sich nicht an Verträge ect hält ist es das Recht der USA die Konsequenzen zu ziehen.

Zu glauben Verträge brechen zu können und dann jammern ist erbärmlich. Andere Staaten mit Aggressor spielen glauben einschüchtern zu können trifft das auch.

Von den Verhältnissen in der Türkei zu schweigen. Gegen schwache Gegner funktioniert das Erdogan Konzept. Armenien bspw.

Aber ihr verbrennt euch die Finger insgesamt.

Die USA lassen sich von keinem "Partner" irgendwas vorschreiben aber schreiben der ganzen Welt vor wie sie sich zu verhalten hat. Und ihr habt Verständnis dafür!!!!


Nein tut man nicht.

Das kommt auf den jeweiligen Einzelfall an und Interessen. Aber ja man versucht lieber gemeinsam zu arbeiten. Verhindert dann das man so wie die Türkei gegen Griechenland den Schwanz einziehen muss ;)

Zwischen Nato Staaten sollte nicht passieren was die Türkei getrieben hat. Mit Aserbaidschan habt ihr mitspielen können.

Energie aus Aserbaidschan war wichtiger als Berg Karabach. Das Ihr mit Griechenland, Zypern nicht so agieren konntet war logisch.

Selten dumm zu glauben 9 Staaten geben nach. Dazu die USA so idiotisch zu verärgern.

Das ist tatsächlich dumm.


Die neue Regierung folgt natürlich der Außenpolitischen unterdrückungsdoktrin wie ich gestern angekündigt habe, und man Heute im Spiegel lesen kann.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b158b53752

Bei seiner Anhörung vor dem außenpolitischen Ausschuss des Senats nannte Antony Blinken die Türkei einen »sogenannten strategischen Partner«. Es sei inakzeptabel, dass ein Partner im Einvernehmen mit Russland stehe, dem größten strategischen Konkurrenten der USA.


die Politik richtet sich gegen den größten konkurrenten der USA wird hier gesagt!!!
damit wurde mein Weltbild von der neuen Regierung selbst bestätigt und eures wiederlegt. ihr habt alle Unrecht wie man im Artikel lesen kann. Es geht nur darum seine eigene Machtposition zu stärken und ihr alle könnt es nicht sehen,schon traurig.



Wenn Du deine Meinung glauben möchtest bitte.
Wenn die Türkei brav die S400 los wird, keine russischen Waffen kauft und dann Griechenland, Zypern diplomatisch löst wäre das ein Anfang.

Dann brav bitten bei Eastmed mitmachen zu dürfen.

Eventuell darf die Türkei mitspielen wieder. Wenn nicht
Pech gehabt. Wenn man glaubt der Neo Osmanen Ausbruch funktioniert 2021..... Ich glaube nicht
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 22. Jan 2021, 21:30

Interessant, dass es bei dem Thema "Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen" mal wieder um die ach so bösen USA geht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Fr 22. Jan 2021, 21:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(22 Jan 2021, 21:30)

Interessant, dass es bei dem Thema "Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen" mal wieder um die ach so bösen USA geht.


Muss es doch. Gehört zum Programm. Das Aserbaidschan und Armenien kaum relevant sind für die USA ist wohl eher der Fall.


Rolle von Deutschland. Viel reden, wenig tun

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... n-101.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Sa 23. Jan 2021, 19:57

viel sinnloses geschreibe was ich hier lesen muss,keine Argumente,nichts!!!

Ich frage jetzt zum fünften mal nach, von welchen verträgen spricht ihr wenn ihr meint das die Türkei keine russischen Waffensysteme Kaufen darf?

und warum gibt mir der "Angeklagte" Antony Blinken recht wenn er sagt , " Es sei inakzeptabel, dass ein Partner im Einvernehmen mit Russland stehe, dem größten strategischen Konkurrenten der USA."

Es geht nur gegen die Konkurrenz,nur um den Vorteil der USA. Diese Aussage von der neuen Regierung bestätigt meine Meinung und wiederlegt eure. Ich weis ihr habt das sehr gerne überlesen.

aber das wird zu offtopic langsam. wir sollten diese sogenannte diskussion über USA,türkei nicht hier weiterführen. jedes kind weis das die USA nur zu ihrem eigenen vorteil aggiert ,gerade wenn es um Geld und Rüstungsgüter geht. seit nicht so naiv leute,das gibt kein gutes bild ab, wir reden hier immerhin um eine Supermacht was über eine Millionen Soldaten im Ausland stationiert hat und mit abstand die meisten Länder überfallen hat nach dem 2ten WK.

Ihr könnt das hier weiter verteidigen:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 4&start=40
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cobra9 » Do 28. Jan 2021, 13:05

Ich werde nicht auf sinnlose Provokationen eingehen.


@all

Wenn die Bundesregierung was verspricht sollte man aufpassen. Unterstützung im großen und ganzen ect verspricht man den Menschen, in der Realität wenig passiert
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... n-101.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Cem Dean
Beiträge: 110
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Cem Dean » Mi 3. Feb 2021, 14:55

Türken und Russen haben mit der Waffenruhe kontrolle in Bergkarabach begonnen..

Berg-KarabachKontrolle der Waffenruhe durch Türkei und Russland

Ein russisch-türkisches Überwachungszentrum zur Kontrolle der Waffenruhe in Berg-Karabach hat seine Arbeit aufgenommen.

https://www.deutschlandfunk.de/berg-kar ... id=1222023


Felix007
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 00:47

Re: Kämpfe zwischen Aserbaischan und Armenien ausgebrochen

Beitragvon Felix007 » Do 4. Feb 2021, 23:18

Russland hat sich wirklich vernünftig verhalten in Berg Karabach. Es ist auch ein positives zeichen das die ehemaligen Erzfeinde immer mehr und öfter zusammenarbeiten sei es Wirtschaft und Militär. Putin ist ein guter Stratege und hat sich das beste Szenario ausgesucht was für alle Seiten Gut ist.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste