Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Di 30. Apr 2019, 20:44

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2019, 20:43)

Aber wieso darf es Griechenland haben und die Türkei nicht?

Vielleicht wird einer Türkei mit einem Staatspräsidenten Erdogan nicht mehr richtig getraut.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13141
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon imp » Di 30. Apr 2019, 20:55

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2019, 20:43)

Aber wieso darf es Griechenland haben und die Türkei nicht?

Kaufen die Türken eben woanders.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Audi
Beiträge: 6418
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Audi » Di 30. Apr 2019, 22:32

zollagent hat geschrieben:(30 Apr 2019, 20:44)

Vielleicht wird einer Türkei mit einem Staatspräsidenten Erdogan nicht mehr richtig getraut.

Dann soll man es offen sagen und nicht absurde Gründe vorschieben
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Mi 1. Mai 2019, 18:43

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2019, 22:32)

Dann soll man es offen sagen und nicht absurde Gründe vorschieben

So wirklich absurd ist das nicht. Man braucht nur die Sprüche und Handlungen des Herrn Erdogan anzusehen. Dann sieht man, WAS wirklich absurd ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Cobra9 » So 5. Mai 2019, 11:09

zollagent hat geschrieben:(01 May 2019, 18:43)

So wirklich absurd ist das nicht. Man braucht nur die Sprüche und Handlungen des Herrn Erdogan anzusehen. Dann sieht man, WAS wirklich absurd ist.



Na ja Griechenland ist eben schon jetzt klüger gewesen wie die Türkei. Man hat die Einkäufe mit den Verbündeten abgesprochen und Regelungen gefunden.

Die Türkei poltert dagegen nur. Aber ist ja nicht wirklich neu. Es wird Zeit offensiv gegen Russland zu werden wo man kann.

Rund 60 Prozent von Russlands Exporten bestehen aus Öl und Gas, wie die Weltbank kalkuliert. Dazu kommen weitere Rohstoffe wie Metalle, Holz und Mineralien. Macht zusammen rund Dreiviertel der gesamten Ausfuhren. Die Volkswirtschaft und auch die Staatsfinanzen schwanken mit dem Ölpreis.

Und was wird eigentlich, falls im Zuge des Klimawandels und der Konkurrenz durch immer effizientere regenerative Energien Öl und Gas langfristig im Preis verfallen sollten? Wovon lebt Russland dann?

Deshalb viel mehr auf Alternativen zu Öl und Gas fördern. Bessere Isolation usw. helfen weiter. Nützt auch der Umwelt.Rohstoff Importe von Russland reduzieren soweit machbar. Das würde Russland treffen
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Powerwolf
Beiträge: 729
Registriert: So 28. Aug 2016, 11:01

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Powerwolf » Sa 20. Jul 2019, 20:37

zollagent hat geschrieben:(30 Apr 2019, 09:18)

Sehe ich nicht so. Natürlich sind die USA die militärisch weitaus bedeutendste Nation. Trotzdem hat Europa genug Potential, sich zu behaupten. Es muß sich nur darauf besinnen.

https://www.google.com/amp/s/de.statist ... vergleich/


Mit einem Herrn Erdogan und seiner Version der Demokratie will ich eigentlich nicht gemeinsam haben.


Traue keiner Statistik.

Laut dieser hier hätte Deutschland fast so hohe Militärausgaben wie Russland:

https://de.statista.com/statistik/daten ... rausgaben/
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » So 21. Jul 2019, 00:33

Powerwolf hat geschrieben:(20 Jul 2019, 20:37)

Traue keiner Statistik.

Laut dieser hier hätte Deutschland fast so hohe Militärausgaben wie Russland:

https://de.statista.com/statistik/daten ... rausgaben/

12 Mrd. Unterschied, 25 % der Ausgaben ist nicht "fast so hoch".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Powerwolf
Beiträge: 729
Registriert: So 28. Aug 2016, 11:01

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Powerwolf » So 21. Jul 2019, 10:21

Na gut, aber zusammen mit unseren französischen Freunden hätten wir schon doppelt so viel wie der Russe. Wozu dann die ganzen Sorgen vor der russischen "Regionalmacht" (Obama)?

Oder die USA haben nach der Statistik mehr als 10 mal so hohe Ausgaben? Das kann ich nicht glauben. Ich tippe, die Datenlage für Russland ist schlicht nicht so transparent.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Ger9374 » So 21. Jul 2019, 10:33

Die Russischen Zahlen können kaum stimmen. Obwohl eine Berufsarmee natürlich einen Brocken an Personalkosten aufweist. Bei Wehrpflicht sieht das naturgemäß wesentlich geringer aus.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Cobra9 » So 21. Jul 2019, 10:36

Ger9374 hat geschrieben:(21 Jul 2019, 10:33)

Die Russischen Zahlen können kaum stimmen. Obwohl eine Berufsarmee natürlich einen Brocken an Personalkosten aufweist. Bei Wehrpflicht sieht das naturgemäß wesentlich geringer aus.



Man geht davon aus das die Zahlen offizieller Art von Russland enorm geschönt sind. Dem entsprechend würde sich erklären wo erhebliche Finanzmittel bleiben.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Nomen Nescio » So 21. Jul 2019, 18:51

ein beispiel aus amerika:

der boeingbomber wurde entwickelt als passagierflugzeug. ich denke nicht daß auch nur 1 dollar auf dem etat geschrieben stand.
oder die entwicklung der rakete für das neue mondprojekt. würde das kein militärischer nutzen haben? steht aber bei der NASA aufgeschrieben.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste