Plant Putin einen Nuklearschlag?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 8. Aug 2019, 09:31

Kohlhaas hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:34)

Na, dann sagen wir doch mal höflich "Danke!". Und bemühen uns fortan, solche Probleme hin und wieder auch mal ohne US-Hilfe zu lösen.

Ich fürchte, dann müßte Europa weit über die vereinbarten 2% des BIP für Verteidigungsaufgaben hinaus gehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Ger9374

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Ger9374 » Do 8. Aug 2019, 09:39

Warum sollte Putin einen Nuklearschlag
planen.Weil das Atomarsenal modernisiert
wird?

Das machen alle, bzw. haben sie angekündigt
Was untermauert diese These?
Neu aufgestellte Raketen?!

Immer die Füsse still halten, Russland hat genauso viel zu verlieren wie seine potenziellen Gegner!
Die Abschreckung funktioniert seit Jahrzehnten, alles andere ist aus der Glaskugel lesen!
Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Iwan der Liebe » Do 8. Aug 2019, 09:43

Die NATO-Propaganda ist mehr als dämlich. Schließlich ist bekannt, dass alle Nuklearmächte ihre Massenvernichtungswaffen modernisieren.

Putin plant sicherlich keinen Nuklearschlag. Wieso sollte er?

Auch Trump wird vermutlich keine Atomwaffen einsetzen, denn erstens hat er genügend konventionelle Waffen, mit denen er ausreichenden Schaden anrichten und die Rüstungsindustrie befriedigen kann. Und zweitens würde er mit einem Nuklearschlag riskieren, Twitter zu zerstören. Und was bliebe dann von ihm selbst übrig? Böse Zungen behaupten, dass er nur ein misslungener, von Putin programmierter Spam-Bot ist, was ich persönlich allerdings für eine antiamerikanische Verschwörungstheorie halte.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 8. Aug 2019, 09:52

Iwan der Liebe hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:43)

Die NATO-Propaganda ist mehr als dämlich. Schließlich ist bekannt, dass alle Nuklearmächte ihre Massenvernichtungswaffen modernisieren.

Putin plant sicherlich keinen Nuklearschlag. Wieso sollte er?

Auch Trump wird vermutlich keine Atomwaffen einsetzen, denn erstens hat er genügend konventionelle Waffen, mit denen er ausreichenden Schaden anrichten und die Rüstungsindustrie befriedigen kann. Und zweitens würde er mit einem Nuklearschlag riskieren, Twitter zu zerstören. Und was bliebe dann von ihm selbst übrig? Böse Zungen behaupten, dass er nur ein misslungener, von Putin programmierter Spam-Bot ist, was ich persönlich allerdings für eine antiamerikanische Verschwörungstheorie halte.

Ausnahmsweise stimme ich mal Teilen deiner Aussage zu. Putin wird schon allein deshalb keinen Nuklearschlag riskieren, weil er dann sein beiseitegeschafftes Vermögen mit pulverisieren würde. Als Ausnahme würde ich da einen drohenden Machtverlust nennen. Wenn so was droht, neigen Diktatoren, autoritäre Führer und Despoten zur Politik der verbrannten Erde. "Wenn ich sie nicht haben kann, dann soll sie Keiner haben!". Die "bösen Zungen" haben wohl auch durchaus Recht. Hier hat Putin sich verrechnet. Sein Geschöpf entwickelt Eigenleben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » So 11. Aug 2019, 11:41

Iwan der Liebe hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:43)

Die NATO-Propaganda ist mehr als dämlich. Schließlich ist bekannt, dass alle Nuklearmächte ihre Massenvernichtungswaffen modernisieren.

Putin plant sicherlich keinen Nuklearschlag. Wieso sollte er?

Auch Trump wird vermutlich keine Atomwaffen einsetzen, denn erstens hat er genügend konventionelle Waffen, mit denen er ausreichenden Schaden anrichten und die Rüstungsindustrie befriedigen kann. Und zweitens würde er mit einem Nuklearschlag riskieren, Twitter zu zerstören. Und was bliebe dann von ihm selbst übrig? Böse Zungen behaupten, dass er nur ein misslungener, von Putin programmierter Spam-Bot ist, was ich persönlich allerdings für eine antiamerikanische Verschwörungstheorie halte.

Donald Trumps Wahl repräsentiert Sehnsüchte und Ängste im US-Wahlvolk. Der ganze Streit um "Wahlenmischung" geht nur darum, ob Russland mit lächerlich kleinem Budget ein Prozent oder wahrscheinlich weniger der Wähler umgestimmt oder eher mobilisiert hat, die sonst zuhause geblieben wären. Das verkorkste Wahlsystem erlaubt, damit Mehrheiten mal für die einen, mal für die anderen zu kippen. Russland hat hier sehr wenig investiert. Dass das sich zu einem jahrelangen Echo entwickelt, das die US-Politik immer wieder beschäftigt und lahm legt, ist sozusagen Bonus. Downside ist, dass Russland nun derart übermäßig ernst genommen wird. Manche halten das für einen Vorteil. Andere sehen die negativen Folgen. Kina wuerde mit viel mehr Aufwand ganz andere Bewegungen erzielen koennen - und möglicherweise damit durchkommen ohne große Anschuldigungen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Kohlhaas
Beiträge: 1187
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » So 11. Aug 2019, 13:33

Iwan der Liebe hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:43)Böse Zungen behaupten, dass er nur ein misslungener, von Putin programmierter Spam-Bot ist, was ich persönlich allerdings für eine antiamerikanische Verschwörungstheorie halte.

Da halte ich auch für höchst unwahrscheinlich. Der friedliebende Zar - ähhhhh - Putin würde doch den USA nie so einen Bot einpflanzen. Und wenn doch, wäre dieser Bot dem russischen Hightech-Imperium ganz sicher nicht "misslungen"... :cool:
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6693
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Frank_Stein » Di 13. Aug 2019, 19:39

Senexx hat geschrieben:(11 Apr 2018, 21:26)

Nato-Generalsektratär Stoltenberg warnt, dass Russland seine Atomwaffen modernisiere und deshalb die Hemmschwelle für deren Einsatz sinke. Diese Warnung wird er sich nicht umsonst herausposaunen.

https://www.focus.de/politik/ausland/sy ... 47887.html

Es ist klar ersichtlich, das Putin vor nichts zurückschreckt. Er hat uns genug Beispiel geliefert. Warum sollte er dann vor einem Atomschlag zurückschrecken?

Wo und gegen wen wird er den Atomschlag wohl führen?

Gegen die USA wohl eher nicht, aber vielleicht gegen die Westeuropäer.



Also was ich das heute gelesen habe hat meine Laune deutlich verschlechtert.
Da schicken die Russen fliegende Atomreaktoren um die Welt, deren Aufgabe es ist, Raketen mit ihrer zusätzlich tödlichen Fracht anzutreiben.
Die Natur der Sache ist leider, dass diese Raketen getestet werden müssen und letztlich beim Kontakt mit der Erde zerstört werden und dabei
Radioaktivität freisetzen.

Als ob diese Welt nicht schon genug Probleme hätte. :dead:
..und um das Gleichgewicht des Schreckens wieder herzustellen, werden Amerikaner usw. natürlich mind. gleichziehen ...
mit allen Konsequenzen für die Umwelt.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3167
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 14. Aug 2019, 02:53

Frank_Stein hat geschrieben:(13 Aug 2019, 19:39)

Also was ich das heute gelesen habe hat meine Laune deutlich verschlechtert.
Da schicken die Russen fliegende Atomreaktoren um die Welt, deren Aufgabe es ist, Raketen mit ihrer zusätzlich tödlichen Fracht anzutreiben.
Die Natur der Sache ist leider, dass diese Raketen getestet werden müssen und letztlich beim Kontakt mit der Erde zerstört werden und dabei
Radioaktivität freisetzen.

Als ob diese Welt nicht schon genug Probleme hätte. :dead:
..und um das Gleichgewicht des Schreckens wieder herzustellen, werden Amerikaner usw. natürlich mind. gleichziehen ...
mit allen Konsequenzen für die Umwelt.


Meine Laune auch und wiederum russische Geheimniskraemerei und Verharmlosung der radioaktiven Verstrahlung der Umwelt, die nicht an der russischen Grenze haltmacht.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 14. Aug 2019, 08:05

Es gab schon mal für ein Land "Wunderwaffen", die nicht ausgereift waren und trotzdem "dringend gebraucht wurden". Ist die Endzeit des Regimes schon weiter, als allgemein angenommen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 6476
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Audi » Mi 14. Aug 2019, 12:42

zollagent hat geschrieben:(14 Aug 2019, 08:05)

Es gab schon mal für ein Land "Wunderwaffen", die nicht ausgereift waren und trotzdem "dringend gebraucht wurden". Ist die Endzeit des Regimes schon weiter, als allgemein angenommen?

Wegen einer Drohne ist Russlands Regierung am ende :D gespinnste Alla Zollagent
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 14. Aug 2019, 18:22

Audi hat geschrieben:(14 Aug 2019, 12:42)

Wegen einer Drohne ist Russlands Regierung am ende :D gespinnste Alla Zollagent

Wenn man schon zu unausgereiften Waffen greifen muß, ist die Angst der Taktgeber.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6693
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Frank_Stein » Mi 14. Aug 2019, 19:04

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Aug 2019, 02:53)

Meine Laune auch und wiederum russische Geheimniskraemerei und Verharmlosung der radioaktiven Verstrahlung der Umwelt, die nicht an der russischen Grenze haltmacht.


Ja ... keine Ahnung, wie man diesen Wahnsinn stoppen kann.
Einerseits wollen die Länder wirksame Abschreckungswaffen haben, was man bei der Außenpolitik der Nato-Staaten usw.
und Expansionspolitik Chinas ja auch irgendwie nachvollziehen kann, andererseits werden hier riesige Flächen verstahlt
und ihre Nutzung und Bewohnbarkeit dadurch stark eingeschränkt.

Traurig, dass die UN heute kaum noch von jemandem ernst genommen wird, so dass die Länder
praktisch gezwungen sind, ihr Recht auf Sicherheit in die eigene Hand zu nehmen.

:( :mad: :mad2:
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... assen.html
Zuletzt geändert von Frank_Stein am Mi 14. Aug 2019, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Audi
Beiträge: 6476
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Audi » Mi 14. Aug 2019, 22:41

zollagent hat geschrieben:(14 Aug 2019, 18:22)

Wenn man schon zu unausgereiften Waffen greifen muß, ist die Angst der Taktgeber.

So fangen Waffenentwicklungen an. Sonst wären wir heute immer noch nicht im Weltraum
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3167
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 15. Aug 2019, 03:06

Frank_Stein hat geschrieben:(14 Aug 2019, 19:04)

Ja ... keine Ahnung, wie man diesen Wahnsinn stoppen kann.
Einerseits wollen die Länder wirksame Abschreckungswaffen haben, was man bei der Außenpolitik der Nato-Staaten usw.
und Expansionspolitik Chinas ja auch irgendwie nachvollziehen kann, andererseits werden hier riesige Flächen verstahlt
und ihre Nutzung und Bewohnbarkeit dadurch stark eingeschränkt.

Traurig, dass die UN heute kaum noch von jemandem ernst genommen wird, so dass die Länder
praktisch gezwungen sind, ihr Recht auf Sicherheit in die eigene Hand zu nehmen.

:( :mad: :mad2:
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... assen.html


Ich sehe die Aussenpolitik der Nato nicht als aggressive an. Die Ostwerweiterung war eine logische Folge davon das ex UDDSR Satelittenstaaten frei und selbstaendig wurden und sich unter den Schutz einen Militaerbuednis freier Staaten zu stellen. Angesichts Putin's Politik war das ein guter Entschluss. China hat zwar eine expansionistische Politik seit Xi im Amt ist, aber diese richtet sich gegen die asiatischen Nachbarn, die USA und die Nationen des Pazifik.

Niemand bedroht Russland und Russland braucht keine neue Superwaffen mit denen Putin spielen kann um seine Allmacht zu sichern.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 15. Aug 2019, 08:57

Audi hat geschrieben:(14 Aug 2019, 22:41)

So fangen Waffenentwicklungen an. Sonst wären wir heute immer noch nicht im Weltraum

Für den Einsatz braucht es ausgereifter Entwicklungen. Und brauchen wir im Weltraum Waffen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9708
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Quatschki » Do 15. Aug 2019, 09:13

zollagent hat geschrieben:(15 Aug 2019, 08:57)

Für den Einsatz braucht es ausgereifter Entwicklungen. Und brauchen wir im Weltraum Waffen?
Die Frage stellt sich garnicht, da bereits fast alle modernen Waffensysteme in irgendeiner Form weltraumgestützte Komponenten meist in Form von Satellitennavigation benutzen, um ihre Ziele zu treffen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 15. Aug 2019, 11:26

Quatschki hat geschrieben:(15 Aug 2019, 09:13)

Die Frage stellt sich garnicht, da bereits fast alle modernen Waffensysteme in irgendeiner Form weltraumgestützte Komponenten meist in Form von Satellitennavigation benutzen, um ihre Ziele zu treffen.

Der Vorredner meinte, daß wir Menschen nur im Weltraum wären wegen der Waffenentwicklung. Das sehe ich als falsch an.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9708
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Quatschki » Do 15. Aug 2019, 11:52

zollagent hat geschrieben:(15 Aug 2019, 11:26)

Der Vorredner meinte, daß wir Menschen nur im Weltraum wären wegen der Waffenentwicklung. Das sehe ich als falsch an.

Nein, das war so.
Niemand hätte ohne den militärischen Hintergrund die gewaltigen Ressourcen locker gemacht.
Und die erbeuteten deutschen "Wunderwaffen" mit ihrem teuer bezahlten KnowHow waren die Ausgangsbasis der amerikanischen und sowjetischen Raumfahrt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 15. Aug 2019, 18:46

Quatschki hat geschrieben:(15 Aug 2019, 11:52)

Nein, das war so.
Niemand hätte ohne den militärischen Hintergrund die gewaltigen Ressourcen locker gemacht.
Und die erbeuteten deutschen "Wunderwaffen" mit ihrem teuer bezahlten KnowHow waren die Ausgangsbasis der amerikanischen und sowjetischen Raumfahrt.

Du scheinst die Geschichte der Herrn v. Braun und Ohain nicht zu kennen. Die wollten immer nur in den Weltraum, die Waffenadaption kam von den Nazis.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9708
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Quatschki » Do 15. Aug 2019, 19:34

zollagent hat geschrieben:(15 Aug 2019, 18:46)

Du scheinst die Geschichte der Herrn v. Braun und Ohain nicht zu kennen. Die wollten immer nur in den Weltraum, die Waffenadaption kam von den Nazis.

Das kann schon sein.
Doch in einer friedlichen Welt, ohne das Interesse der Militärs, hätte er noch 1960 mit einer Handvoll Leuten im Labormaßstab experimentiert, Wetterraketen gebastelt und Artikel in Fachzeitschriften ausgetauscht.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste