Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Jan 2021, 22:13

Rautenberger hat geschrieben:(05 Jan 2021, 22:00)

Fordern kann man vieles. Es geht darum, ob man militärisch interveniert. Ich bin sicher dass Clinton


Das ist richtig.

Oberstes Ziel in Syrien ist es, gemeinsam mit Alliierten, das Assad-Regime zu stürzen. Clinton befürwortet hier Flugverbotszonen


https://www-morgenpost-de.cdn.ampprojec ... siegs.html

Wobei Assad nicht so schlimm ist wie Hitler.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Mi 6. Jan 2021, 12:34

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2021, 22:13)

Das ist richtig.



https://www-morgenpost-de.cdn.ampprojec ... siegs.html

Wobei Assad nicht so schlimm ist wie Hitler.

Aus deinem Morgenpost-Artikel:
Clintons Ziele in Hinblick auf Russland
Misstrauen statt Offenheit: Hillary Clinton tritt außenpolitisch härter auf als Barack Obama. Die einstige First Lady ist der Meinung, dass die USA und Europa Stärke gegenüber Russland zeigen müssen. Sie möchte dem expansiven Machtstreben Putins ein Ende setzen. Außerdem wird Clinton nicht vergessen, dass angeblich russische Hacker via Wikileaks ihre Präsidentschaftskandidatur desavouieren wollten.

Von Putin stürzen steht da nichts.

Clinton hat sich im laufenden syrischen Bürgerkrieg auf die Seite der Gegner Assads gestellt, die den Diktator stürzen wollten. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. Dass das Putin nicht passt, ist allerdings klar.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Jan 2021, 12:56

Rautenberger hat geschrieben:(06 Jan 2021, 12:34)

Aus deinem Morgenpost-Artikel:

Von Putin stürzen steht da nichts.

Clinton hat sich im laufenden syrischen Bürgerkrieg auf die Seite der Gegner Assads gestellt, die den Diktator stürzen wollten. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden.


Nicht nur gestellt. In Libyen hat sie doch als Aussenministerin aktiv militärisch eingegriffen. Als Präsidentin hätte sie in Syrien mehr Möglichkeiten gehabt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mi 6. Jan 2021, 13:01

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2021, 12:11)

Trump redet und Hillary Clinton handelt.



https://www1-wdr-de.cdn.ampproject.org/ ... n-146.html


Sie hat den damaligen US Präsident beraten und weiter.
Was man selbst in der Verantwortung macht ist was anderes.

2/3 der Politik in Washington waren dafür.

Das Beispiel Libyen nillustriert lediglich die tiefere, typisch «amerikanische» Schwächen im Umgang
mit solchen Krisen. Okay du kannst es wie Russland machen und gezielt Kriegsverbrechen begehen.

Clinton ist kein Engel und es ist reine Spekulation was passiert wäre.
Ich kann auch sagen der Nachfolger von Putin wird der nächste Hitler.

Das wäre idiotisch und Spekulation. Clinton hat als Außenministerin ihren Job gemacht. Obama war der Chef
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mi 6. Jan 2021, 13:11

Adam Smith hat geschrieben:(06 Jan 2021, 12:56)

Nicht nur gestellt. In Libyen hat sie doch als Aussenministerin aktiv militärisch eingegriffen. Als Präsidentin hätte sie in Syrien mehr Möglichkeiten gehabt.


Als US Außenministerin aktiv militärisch eingegriffen :?:

In ne F18 gesetzt und loslegegt oder was meinst Du.

Was Clinton gemacht hat ist Obama ihre Meinung gesagt, diplomatisch tätig geworden und Verbundete gesucht.

Wenn Du mal nachschlagen willst warum Clinton so Anti Lybien war empfiehlt es sich das Attentat von Bengasi ect zu verfolgen
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Mi 6. Jan 2021, 13:25

Adam Smith hat geschrieben:(06 Jan 2021, 12:56)

Nicht nur gestellt. In Libyen hat sie doch als Aussenministerin aktiv militärisch eingegriffen. Als Präsidentin hätte sie in Syrien mehr Möglichkeiten gehabt.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, im syrischen Bürgerkrieg eine Seite militärisch zu unterstützen. Russland hat das ja auch getan.

Worum es aber eigentlich ging: Du hast behauptet, sie wolle auch Putin stürzen. Das kannst du offenbar aber nicht belegen.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Jan 2021, 14:05

Rautenberger hat geschrieben:(06 Jan 2021, 13:25)

Es ist nichts dagegen einzuwenden, im syrischen Bürgerkrieg eine Seite militärisch zu unterstützen. Russland hat das ja auch getan.

Worum es aber eigentlich ging: Du hast behauptet, sie wolle auch Putin stürzen. Das kannst du offenbar aber nicht belegen.


Assad ist weniger schlimm als Hitler, aber der kann ruhig weggebombt werden. Putin ist wie Hitler, aber hier könnte nur Trump was anstellen.

Trump war gegen den Irak-Krieg und hat sich aus dem Grund mit McCain gezofft.

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... innen.html

McCain ist aber auch hier der Pazifist und Trump für den Krieg. Wobei McCain in Bezug auf Hillary Clinton harmlos ist.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 12. Jan 2021, 10:25

Adam Smith hat geschrieben:(06 Jan 2021, 14:05)

Assad ist weniger schlimm als Hitler, aber der kann ruhig weggebombt werden. Putin ist wie Hitler, aber hier könnte nur Trump was anstellen.

Trump war gegen den Irak-Krieg und hat sich aus dem Grund mit McCain gezofft.

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... innen.html

McCain ist aber auch hier der Pazifist und Trump für den Krieg. Wobei McCain in Bezug auf Hillary Clinton harmlos ist.

Sie sollten nicht auf den notorischen Lügner Trump reinfallen. Er war NICHT gegen den Irakkrieg.
https://edition.cnn.com/2019/10/29/poli ... index.html

Und es wird berichtet, dass er gegen den Iran in den Krieg ziehen wollte. Alleine schon die Aufkündigung des Iran-Deals hat einen Krieg sehr viel wahrscheinlicher gemacht.
https://www.nbcnews.com/think/opinion/t ... cna1248186
Dass er sich zwischenzeitlich von John Bolton beraten lassen hat, spricht Bände. Wäre Trump die Friedenstaube, für die er sich ausgibt, hätte er Bolton nicht mal mit spitzen Fingern angefasst.

Ihre mathematische Gleichung, aus der Sie schließen, dass Clinton Krieg gegen Putin führen würde, ist amüsant, aber leider voller Fehler.
1. Clinton hat eben nicht gesagt, dass Putin = Hitler ist, sondern nur, dass er bezogen auf Russlands Nachbarländer dieselbe Strategie anwendet wie einst Hitler (angeblicher Schutz von Minderheiten und damit begründete militärische Aggression). Das ist ein Unterschied. Ein Beweggrund für diesen Vergleich wird unabhängig von den Fakten außerdem auch gewesen sein, eine besonders große Gemeinheit gegen Putin loslassen zu wollen.
2. Ich sagte es bereits mehrfach: Die Situation in Syrien und Libyen ist nicht mit der in Russland vergleichbar. In Syrien und Libyen herrscht(e) Bürgerkrieg. In einem Bürgerkrieg eine der Seiten zu unterstützen ist etwas völlig anderes, als aus heiterem Himmel irgendeinen Diktator wegbomben zu wollen (wie etwa 2003 im Irak).
3. Halten Sie Clinton für so doof, dass sie nicht weiß, dass ein Angriff auf Russland im Gegensatz zu einem Angriff auf Assad apokalyptische Konsequenzen hätte?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Do 21. Jan 2021, 13:22

Das nächste Gericht das Russland in Kriegen oft genug die Regeln bricht.


European Court of Human Rights (ECHR) said today that Russia was responsible for the breach of six articles of the European Convention of Human Rights, as well as for violating Art. 2 in procedural sense, involving failure to conduct effective investigation into alleged breach of right to life, in the aftermath of Russo-Georgian War of August 2008.
https://civil.ge/archives/392226


Erneut festgestellt von einem Gericht wie Russland vorgeht.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 22. Jan 2021, 05:42

Treffend formuliert. Und das in der Taz



: Tolerant gegenüber Folter

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Russland wegen Verletzungen von Menschenrechten nach dem Südossetienkrieg 2008.


https://taz.de/Internationale-Justiz-un ... /!5742118/

https://www.theguardian.com/world/2021/ ... chr-ruling

Tja die gewisse Toleranz zu Folter ist ja auch damit festgestellt. Aber wundert mich nicht mehr bei Russland unter Putin
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mi 3. Feb 2021, 22:13

Russland verurteilt wegen seinem Verhalten gegen Georgien im Konflikt damals. Russland hat mal wieder die Menschenrechte gebrochen



Russia committed human rights violation in Georgia war, ECHR rules

European court of human rights: Moscow responsible for murder of civilians, and looting and burning of homes


https://www.theguardian.com/world/2021/ ... chr-ruling
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 5. Feb 2021, 09:08

Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Fr 5. Feb 2021, 09:37

Cobra9 hat geschrieben:(05 Feb 2021, 09:08)

Sehr zu begrüßen was Biden vorhat


https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 2066d808c7


Jetzt stellt sich nur die Frage wo die USA vor Russland kuschen. In Bezug auf China sanktionieren die USA China sogar in Bezug auf Tiktok. Was vollkommen idiotisch ist.

https://t3n.de/news/tiktok-deal-usa-tim ... e-1323692/
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 5. Feb 2021, 18:20

Russland wieder mit Provokation


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... erkel.html


Zumindest Russlands Diplomaten in gleicher Weise aus jedem der betroffenen Länder in gleicher Zahl ausweisen
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3114
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon conscience » Fr 5. Feb 2021, 19:39

Cobra9 hat geschrieben:(05 Feb 2021, 18:20)

Russland wieder mit Provokation


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... erkel.html


Zumindest Russlands Diplomaten in gleicher Weise aus jedem der betroffenen Länder in gleicher Zahl ausweisen


Die aktuelle russische Regiering ist einfach nur dumm und trifft nun auf die USA, einem ihr altbekannten Gegner, der nicht mehr gewollt ist, passiv zu verharren. Man wird abwarten müssen, wie massiv Biden den Kreml unter Druck setzen wird — aber die Zeiten werden für Unruhestifter aus dem Osten zweifelsohne schlechter.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 5. Feb 2021, 22:31

Ohhhh das wird Biden aber bestimmt davon abhalten ne harte Linie zu fahren wenn der Kreml glaubt seine Ablehnung der Politik wird was ändern.

https://www.tagesschau.de/ausland/asien ... e-101.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Orbiter1 » Sa 6. Feb 2021, 15:07

Cobra9 hat geschrieben:(05 Feb 2021, 22:31)

Ohhhh das wird Biden aber bestimmt davon abhalten ne harte Linie zu fahren wenn der Kreml glaubt seine Ablehnung der Politik wird was ändern.

https://www.tagesschau.de/ausland/asien ... e-101.html
Das wird der Kreml sicher bald testen wie hart Biden seine Linie dann wirklich fährt. Worte sind keine Taten.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Sa 6. Feb 2021, 15:49

Orbiter1 hat geschrieben:(06 Feb 2021, 15:07)

Das wird der Kreml sicher bald testen wie hart Biden seine Linie dann wirklich fährt. Worte sind keine Taten.


Ich glaube nicht das Biden nur redet.
Russland wird es in vielen Fällen schwerer haben.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41844
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon JJazzGold » So 7. Feb 2021, 12:15

Cobra9 hat geschrieben:(05 Feb 2021, 18:20)

Russland wieder mit Provokation


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... erkel.html


Zumindest Russlands Diplomaten in gleicher Weise aus jedem der betroffenen Länder in gleicher Zahl ausweisen


Reicht es nicht zu konstatieren, dass Russland verdeutlicht hat, dass es nicht gesprächsbereit ist?
Jetzt russische Diplomaten im Gegenzug auszuweisen, scheint mir eher ein Zeichen dafür zu sein, dass man sich auf ein russisches Spiel einlässt.
Darauf würde ich mich nicht einlassen. Ich würde abwarten, was ich gut kann, bis Russland etwas benötigt, einen neuen Vertrag, ein neues Abkommen, einen Mitentscheidenden, respektive Mitschuldigen, etc pp und dann darauf hinweisen, dass man (EU, Deutschland) kein Ansprechpartner ist, wie Putin durch Lawrows Worte und Ausweisungstaten, versehen mit Datum und Uhrzeit, verkünden liess. Meines Erachtens kommt man mit dieser abweisenden Art in Punkto Putin weiter, als mit freundlich ausgestreckter Hand und zögerlich gehobenem Zeigefingerchen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » So 7. Feb 2021, 16:18

JJazzGold hat geschrieben:(07 Feb 2021, 12:15)

Reicht es nicht zu konstatieren, dass Russland verdeutlicht hat, dass es nicht gesprächsbereit ist?
Jetzt russische Diplomaten im Gegenzug auszuweisen, scheint mir eher ein Zeichen dafür zu sein, dass man sich auf ein russisches Spiel einlässt.
Darauf würde ich mich nicht einlassen. Ich würde abwarten, was ich gut kann, bis Russland etwas benötigt, einen neuen Vertrag, ein neues Abkommen, einen Mitentscheidenden, respektive Mitschuldigen, etc pp und dann darauf hinweisen, dass man (EU, Deutschland) kein Ansprechpartner ist, wie Putin durch Lawrows Worte und Ausweisungstaten, versehen mit Datum und Uhrzeit, verkünden liess. Meines Erachtens kommt man mit dieser abweisenden Art in Punkto Putin weiter, als mit freundlich ausgestreckter Hand und zögerlich gehobenem Zeigefingerchen.



OH die Ausweisung wäre bei Mir eine von diversen Maßnahmen. Ich würde verfahren wie Du plus zusätzlich Einreise Verbote dauerhaft, Verbot von Geschäften und dem Aufspüren von Geld & Vermögenswerten. Wenn da was illegal ist zack. Bei Sanktionen gegen die Person zack. Beschlagnahmung und Verwertung.

Zusätzlich würde Ich im Schwerpunkt den Kampf gegen Aktivitäten der russischen Nachrichten Dienste hochfahren, den Schutz hochfahren ect.

Unsere Wirtschaft umbauen
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste