Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Do 16. Jul 2020, 12:00

Audi hat geschrieben:(12 Jul 2020, 15:50)

Meinst du ich weiß nicht, dass viele Krankenhäuser in Russland einen schlechten Zustand haben. Aber kippen usw auf dem Boden.... Habe heute einige bekannte befragt, ja etwas ausgelacht wurde ich.
Die Krankenhäuser werden nur langsam saniert und das Personal wird schlecht bezahlt. Viele privat Kliniken entstehen wo man Up to Date ist. Nur kann sich diese nicht jeder leisten. In großen Städten ist die Versorgung gut.


Wieder Bekannte. Okay dann sind das Meinungen. Aber das Gesundsheitssystem in Russland ist nicht mehr gut und das ist belegbar. Das ist eine Feststellung,keine Hetze. Ich würde eher Mittel in die Gesundheit, Wirtsschaft , Sziales usw. investieren als in Konflikt. Aber Ich bin nicht Putin und habe keine Verantwortung. Finde es tragisch was aus Russland wird.

Wenn Russland seine Ressourcen nutzen würde und eine moderne Wirtschaft aufbauen würde. Aber Holla. Im Prinzip gut das es unter Putin nicht passiert.

Für die Landeswährung nicht so gut

https://www.morgenweb.de/bergstraesser- ... 62730.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Rautenberger » Do 16. Jul 2020, 13:45

Audi hat geschrieben:(12 Jul 2020, 15:50)

Meinst du ich weiß nicht, dass viele Krankenhäuser in Russland einen schlechten Zustand haben. Aber kippen usw auf dem Boden.... Habe heute einige bekannte befragt, ja etwas ausgelacht wurde ich.
Die Krankenhäuser werden nur langsam saniert und das Personal wird schlecht bezahlt. Viele privat Kliniken entstehen wo man Up to Date ist. Nur kann sich diese nicht jeder leisten. In großen Städten ist die Versorgung gut.

Apropos Gesundheitswesen: Die russischen Staatsmedien müssen sich ganz schön ins Zeug legen, um die absurd niedrige Zahl an Corona-Toten zu erklären. Jeder klar denkende Mensch weiß, dass die Zahlen nicht stimmen, aber der Westentaschen-Mao Wladimir Solowjow zeigte sich neulich in seiner grauenhaften Wetscher-Sendung ganz verzückt und gleichzeitig ratlos angesichts der Zahlen: Das sei ja phänomenal und müsse doch mal untersucht werden, warum die Zahlen so gut sind, möglicherweise liege es an den russischen Genen... Ein neuer Höhepunkt der Volksverdummung im Kreml-TV.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Do 16. Jul 2020, 13:48

Das ist nur Propagana-Futter für die Trolle.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6749
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Europa2050 » Do 16. Jul 2020, 14:08

Rautenberger hat geschrieben:(16 Jul 2020, 13:45)

Apropos Gesundheitswesen: Die russischen Staatsmedien müssen sich ganz schön ins Zeug legen, um die absurd niedrige Zahl an Corona-Toten zu erklären. Jeder klar denkende Mensch weiß, dass die Zahlen nicht stimmen, aber der Westentaschen-Mao Wladimir Solowjow zeigte sich neulich in seiner grauenhaften Wetscher-Sendung ganz verzückt und gleichzeitig ratlos angesichts der Zahlen: Das sei ja phänomenal und müsse doch mal untersucht werden, warum die Zahlen so gut sind, möglicherweise liege es an den russischen Genen... Ein neuer Höhepunkt der Volksverdummung im Kreml-TV.


Zumindest hilft das bei der Einordnung im politischen Spektrum. Wer mit überlegenen Genen argumentiert, ist eindeutig bei Iljins faschistischen Jüngern zuordenbar...
United we stand - divided we fall...
Audi
Beiträge: 7986
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Audi » Do 16. Jul 2020, 16:46

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jul 2020, 12:00)

Wieder Bekannte. Okay dann sind das Meinungen. Aber das Gesundsheitssystem in Russland ist nicht mehr gut und das ist belegbar. Das ist eine Feststellung,keine Hetze. Ich würde eher Mittel in die Gesundheit, Wirtsschaft , Sziales usw. investieren als in Konflikt. Aber Ich bin nicht Putin und habe keine Verantwortung. Finde es tragisch was aus Russland wird.

Wenn Russland seine Ressourcen nutzen würde und eine moderne Wirtschaft aufbauen würde. Aber Holla. Im Prinzip gut das es unter Putin nicht passiert.

Für die Landeswährung nicht so gut

https://www.morgenweb.de/bergstraesser- ... 62730.html

Ja, bekannte. Ich bheziehe nicht mein ganzes wissen aus dem internet. Es gibt auch Russen welche in dem Land leben und besseren einblick haben als Cobra und seine 100 Links
Audi
Beiträge: 7986
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Audi » Do 16. Jul 2020, 16:48

Rautenberger hat geschrieben:(16 Jul 2020, 13:45)

Apropos Gesundheitswesen: Die russischen Staatsmedien müssen sich ganz schön ins Zeug legen, um die absurd niedrige Zahl an Corona-Toten zu erklären. Jeder klar denkende Mensch weiß, dass die Zahlen nicht stimmen, aber der Westentaschen-Mao Wladimir Solowjow zeigte sich neulich in seiner grauenhaften Wetscher-Sendung ganz verzückt und gleichzeitig ratlos angesichts der Zahlen: Das sei ja phänomenal und müsse doch mal untersucht werden, warum die Zahlen so gut sind, möglicherweise liege es an den russischen Genen... Ein neuer Höhepunkt der Volksverdummung im Kreml-TV.

Die letzte russische Aussage liegt darin, dass nicht jeder Tote mit Corona als solcher gezählt wird. Wenn jemand an Krebs im endstatium verstirbt mit Corona wird nicht gezählt. Das gleiche bei Herzinfarkte, schlaganfälle oder Ruptur der Aorta. So verkehrt ist es nicht. Für mich ist nur nicht bekannt wie weit das geht
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon imp » Do 16. Jul 2020, 16:53

Audi hat geschrieben:(16 Jul 2020, 16:48)

Die letzte russische Aussage liegt darin, dass nicht jeder Tote mit Corona als solcher gezählt wird. Wenn jemand an Krebs im endstatium verstirbt mit Corona wird nicht gezählt. Das gleiche bei Herzinfarkte, schlaganfälle oder Ruptur der Aorta. So verkehrt ist es nicht. Für mich ist nur nicht bekannt wie weit das geht

Man muss da differenzieren - manche Verläufe dieser Rüsselseuche können Herz-Kreislauf-Probleme erst akut machen. Die nicht mitzuzählen ist was anderes als Verkehrstote mit Virus wegzulassen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10333
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Vongole » Do 16. Jul 2020, 17:10

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jul 2020, 12:00)

Wieder Bekannte. Okay dann sind das Meinungen. Aber das Gesundsheitssystem in Russland ist nicht mehr gut und das ist belegbar. Das ist eine Feststellung,keine Hetze. Ich würde eher Mittel in die Gesundheit, Wirtsschaft , Sziales usw. investieren als in Konflikt. Aber Ich bin nicht Putin und habe keine Verantwortung. Finde es tragisch was aus Russland wird.

Wenn Russland seine Ressourcen nutzen würde und eine moderne Wirtschaft aufbauen würde. Aber Holla. Im Prinzip gut das es unter Putin nicht passiert.

Für die Landeswährung nicht so gut

https://www.morgenweb.de/bergstraesser- ... 62730.html

Russland kann seine Ressourcen augenblicklich nicht nutzen, deshalb verschiebt Putin dahingehende Absichten auf das Jahr 2030:

Die Pandemie zwingt den Präsidenten, seine Pläne zu verschieben. Am Dienstag kündigte er an, die Nationalen Projekte umzugestalten und die Frist auf 2030 zu verlängern. Es sei notwendig "über den aktuellen Planungshorizont hinaus zu schauen", sagte Putin in einer Videokonferenz mit den zuständigen Ministern, man müsse jetzt die nationalen Ziele "für die kommende Dekade" skizzieren.
(..)
Die Weltbank geht davon aus, dass die russische Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um sechs Prozent zurückgeht, und sich nicht vor 2022 wieder erholt. Nach einer Studie der Higher School of Economics in Moskau hat jeder Zehnte im Land bereits seinen Job verloren, das wären fast zehn Millionen Arbeitslose. Bis Jahresende könnten die Hälfte aller Restaurants und Cafés in Russland verschwunden sein, fürchtet der zuständige Branchenverband. Jedes vierte russische Einkaufszentrum muss wahrscheinlich schließen, berichtet am Dienstag die Zeitung Wedomosti. Am selben Tag meldet der staatliche Gaskonzern Gazprom einen Milliardenverlust für das erste Quartal, begründete das mit der niedrigen Nachfrage in Europa und China, vor allem aber mit dem Rubeleinbruch. Jeder schlechten Nachricht folgt dieser Tage eine noch schlechtere.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4966642

Die Kosten für militärische Einsätze und politische Einflussnahme in fremden Ländern zehren vermutlich auch kräftig am Budget. Mir tun die russischen Menschen leid, die das alles ausbaden müssen.
Alexander Sommer
Beiträge: 213
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Alexander Sommer » Do 16. Jul 2020, 18:00

Vongole hat geschrieben:(16 Jul 2020, 17:10)

Russland kann seine Ressourcen augenblicklich nicht nutzen, deshalb verschiebt Putin dahingehende Absichten auf das Jahr 2030:


Die Kosten für militärische Einsätze und politische Einflussnahme in fremden Ländern zehren vermutlich auch kräftig am Budget. Mir tun die russischen Menschen leid, die das alles ausbaden müssen.




Nun haben die Dummschwätzer der Süddeutschen,natürlich rein zufällig, vergessen zu erwähnen,dass die russ. Währungsreserven ca. 550 Milliarden Dollar betragen.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10333
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Vongole » Do 16. Jul 2020, 19:05

Alexander Sommer hat geschrieben:(16 Jul 2020, 18:00)

Nun haben die Dummschwätzer der Süddeutschen,natürlich rein zufällig, vergessen zu erwähnen,dass die russ. Währungsreserven ca. 550 Milliarden Dollar betragen.

Die Putin nicht einsetzt, egal wie tief das BIP noch sinkt.
Alexander Sommer
Beiträge: 213
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Alexander Sommer » Do 16. Jul 2020, 19:12

Vongole hat geschrieben:(16 Jul 2020, 19:05)

Die Putin nicht einsetzt, egal wie tief das BIP noch sinkt.




Wow,du hast einen heißen Draht zu Putin ???? Respekt !!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon imp » Do 16. Jul 2020, 19:24

Alexander Sommer hat geschrieben:(16 Jul 2020, 18:00)

Nun haben die Dummschwätzer der Süddeutschen,natürlich rein zufällig, vergessen zu erwähnen,dass die russ. Währungsreserven ca. 550 Milliarden Dollar betragen.

Die Reserven sind gut und wichtig. Sie haben Russland mehr als einmal vor dem Schicksal der Zerschlagung bewahrt. Denn darauf zielen seine Gegner.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Alexander Sommer
Beiträge: 213
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Alexander Sommer » Do 16. Jul 2020, 19:36

imp hat geschrieben:(16 Jul 2020, 19:24)

Die Reserven sind gut und wichtig. Sie haben Russland mehr als einmal vor dem Schicksal der Zerschlagung bewahrt. Denn darauf zielen seine Gegner.



Schaun wir mal wie es in D. aussieht wenn das Coronagekasper vorüber ist,die Schulden aber geblieben sind !!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon imp » Do 16. Jul 2020, 19:42

Alexander Sommer hat geschrieben:(16 Jul 2020, 19:36)

Schaun wir mal wie es in D. aussieht wenn das Coronagekasper vorüber ist,die Schulden aber geblieben sind !!

Deutschland hat tiefe Taschen und halb Europa steckt drin, das soll hier nicht Thema sein. Für Russland ist es enorm wichtig, eigenständig auch Krisen und Rückschläge und Angriffe abzuwehren und durchzustehen. Derzeit hat die Weltwirtschaft eine Delle und Russland muss damit klarkommen. Für die Menschen eine harte Zeit. Die fragwürdige Statistik über die Virustoten ist da eher wie Hohn. Es kann sein, dass die Menschen nach der Krise nach neuen Anführern suchen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10333
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Vongole » Do 16. Jul 2020, 19:44

imp hat geschrieben:(16 Jul 2020, 19:24)

Die Reserven sind gut und wichtig. Sie haben Russland mehr als einmal vor dem Schicksal der Zerschlagung bewahrt. Denn darauf zielen seine Gegner.

Wow, Putins Propaganda wirkt.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jul 2020, 10:50

Audi hat geschrieben:(16 Jul 2020, 16:46)

Ja, bekannte. Ich bheziehe nicht mein ganzes wissen aus dem internet. Es gibt auch Russen welche in dem Land leben und besseren einblick haben als Cobra und seine 100 Links


Audi hat wieder Leseschwäche hmmmm. Ich hab deutlich geschrieben bis 2018 war Ich selbst oft in Russland. Eishockey primär weil in Russland das verdammt gut gespielt wird, sehr gute Trainer, Talente verfügbare sind usw.

Aber alte Bekannte besuchen aus anderen Kreisen wie Streitkräften.

Das sind einige Menschen. Nur im Gegensatz zu Dir
Poste ich grundsätzlich noch Quellen um nicht nur eine eigene Meinung zu äußern oder auf der Grundlage anderer Menschen.

Ansonsten Baron Audi hab Medien ja immer grundsätzlich keine Reporter in Russland. Oder Niederlassungen :D

Natürlich bist Du besser informiert wie alle Medien, Fachleute, Experten, andere Menschen :D

Hast du schon wieder Märchenstunde :D
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jul 2020, 11:01

Vongole hat geschrieben:(16 Jul 2020, 17:10)

Russland kann seine Ressourcen augenblicklich nicht nutzen, deshalb verschiebt Putin dahingehende Absichten auf das Jahr 2030:


Die Kosten für militärische Einsätze und politische Einflussnahme in fremden Ländern zehren vermutlich auch kräftig am Budget. Mir tun die russischen Menschen leid, die das alles ausbaden müssen.




Russland hat ein wesentlich höheres Budget als öffentliche Angaben zeigen. Dazu rechnet Russland viel schön, trickst.

Es erklärt dann wenn es brenzlig wird einfach gewisse Punkte und Informationen zur Geheimsache. Voila hast du relativ wenig im der Hand. Dann können so gewisse Leute wieder rufen keine Beweise :D

Aber mal rein logisch betrachtet an die Sache rangehen. Mir kann keiner erzählen das Russland moderne Militär Technik immer wieder zu weniger teilweise als einem Drittel unserer Kosten baut. Oder Wartung nur 15 % im Vergleich kostet.

Aber das muss Russland wissen und ja mir tun die Russen leid. Aber wie man es wollte hat man es bekommen. Wie Du selbst verfolgen kannst wirkt es auch was den Punkt Propaganda, Beeinflussung angeht.

Aber wenn manche das mögen bitte. Deren Meinung
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jul 2020, 11:03

Alexander Sommer hat geschrieben:(16 Jul 2020, 19:36)

Schaun wir mal wie es in D. aussieht wenn das Coronagekasper vorüber ist,die Schulden aber geblieben sind !!


5 Jahre zur Erholung. Russland etwas mehr :)

Gut nur Schätzungen. Aber im Gegensatz zu Russland ist Deutschland nicht so vom Ölpreis abhängig. Ich freue mich auf die neuen Pipelines zur EU.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Audi
Beiträge: 7986
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon Audi » Fr 17. Jul 2020, 14:38

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jul 2020, 10:50)

Audi hat wieder Leseschwäche hmmmm. Ich hab deutlich geschrieben bis 2018 war Ich selbst oft in Russland. Eishockey primär weil in Russland das verdammt gut gespielt wird, sehr gute Trainer, Talente verfügbare sind usw.

Aber alte Bekannte besuchen aus anderen Kreisen wie Streitkräften.

Das sind einige Menschen. Nur im Gegensatz zu Dir
Poste ich grundsätzlich noch Quellen um nicht nur eine eigene Meinung zu äußern oder auf der Grundlage anderer Menschen.

Ansonsten Baron Audi hab Medien ja immer grundsätzlich keine Reporter in Russland. Oder Niederlassungen :D

Natürlich bist Du besser informiert wie alle Medien, Fachleute, Experten, andere Menschen :D

Hast du schon wieder Märchenstunde :D

Man erkennt deine Märchengeschichten an deinen Aussagen. Wetten du hast keine großartige Bekanntschaften in Russland :D

Ja dein Wissen ist aus Medien, Experten Fachleute. Da stimme ich dir zu
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russlands Wirtschaft- Sammelstrang

Beitragvon imp » Fr 17. Jul 2020, 16:01

Audi hat geschrieben:(17 Jul 2020, 14:38)

Man erkennt deine Märchengeschichten an deinen Aussagen. Wetten du hast keine großartige Bekanntschaften in Russland :D

Ja dein Wissen ist aus Medien, Experten Fachleute. Da stimme ich dir zu

Es wird hier etwas zu persönlich. 2018 war ein ordentliches Exportjahr, etwa auf dem Niveau 2014 und deutlich besser als 2016. 2019 und 2020 dürften da nicht drankommen. Bei den Importen gibt es ebenfalls eine Erholung, die aber unbefriedigend bleibt.


Der deutsche Export nach Russland hat sich in den letzten Jahren etwas erholt, liegt aber noch nicht wieder auf dem Niveau 2010-14. Die Sache läuft, aber für den Geschmack vieler zu langsam und zu gering. Eine jüngere Generation wird es wohl richten müssen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste