Blick nach Russland Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon streicher » Sa 10. Aug 2019, 21:42

Strangequark hat geschrieben:(10 Aug 2019, 19:14)

In den Medien ist die Rede von Zehntausenden die in Moskaus Straßen für freie Wahlen demonstrieren. Bin gespannt ob sich das weiter entwickelt oder wieder verpufft wie die letzten Massenproteste, eine neue Dimension scheint jedenfalls erreicht.
Man liest meist von Protesten in Moskau. Andernorts gibt es auch Proteste, und gerade scheint es einen Schwall davon zu geben, die richten sich teilweise gegen ganz andere Dinge, Bauvorhaben zum Beispiel. Der gemeinsame Nenner scheint zu sein, dass die Proteste sich gegen Willkürentscheidungen richten.
Die Zukunft ist Geschichte.
Rio
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 04:23

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Rio » Sa 10. Aug 2019, 21:54

Strangequark hat geschrieben:(10 Aug 2019, 19:14)

In den Medien ist die Rede von Zehntausenden die in Moskaus Straßen für freie Wahlen demonstrieren. Bin gespannt ob sich das weiter entwickelt oder wieder verpufft wie die letzten Massenproteste, eine neue Dimension scheint jedenfalls erreicht.


Genehmigt waren 100.000 Demonstranten..gekommen sind 50.000 laut Veranstalter und 20.000 laut Polizei. Wird wohl irgendwo in der Mitte liegen. 35.000 wird wohl hinkommen.

Und natürlich hat die böse böse repressive Polizei alle verprügelt und verhaftet. 250 Verhaftete bei angeblichen 50.000 Demonstranten. WOW was ein Polizeistaat.

Manchen Medien kommt gar nicht in den Sinn objektiv zu berichten..wenn sie in Deutschland verhaftet werden bei Demonstrationen sind es alles Störer/Gewalttäter in Russland ist alles Putin Schuld der alles unterdrückt und niederprügeln lässt.

Man malt sich Die Welt wie sie einem passt.

Um sich mal die Dimensionen klar zu werden...in den Medien ist die Rede von zehntausenden,ja nehmen wir ruhig 100.000 Demonstranten. 100.000 Demonstranten in einer 13.000.000 Millionen Stadt wie Moskau...ist nichts. 0,25 % von den Hunderttausend wurden verhaftet. WOW was ein Polizeistaat !!

Zum Vergleich verhältnismässig als würden 6000-7000 Leute in Köln demonstrieren. Und 18 Personen festgenommen werden. Und die kriegen sie schnell zusammen erfahrungsgemäß sind es in Deutschland eher mehr. Man DEUTSCHLAND was ein Polizeistaat!!!

Polizeistaat hin oder her...man muss nicht um den heißen Brei reden..viele nutzen die Menge um einfach der Staatsgewalt eins mitzugeben dass haben sie in Russland,Deutschland...überall.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Summers » So 11. Aug 2019, 06:36

Cobra9 hat geschrieben:(06 Aug 2019, 06:53)

Russland unterdrückt die Meinung seiner Bürger. Im Unterschied zu den Gelbwesten Protesten in Frankreich haben die Demonstranten in Russland nichts getan.


Die Gelbwesten haben zu extremer Gewalt gegriffenen mehrfach.Ein Beispiel

https://www.n-tv.de/politik/Protest-der ... 11390.html

Gilt das auch für die Situation in Rumänien, immerhin auch ein EU-Land?
Ger9374

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Ger9374 » So 11. Aug 2019, 07:43

Ungewohnt , deswegen erhalten solche Demos erhöhte Aufmerksamkeit der Medien.Das System Putin dürfte das als unhöfliche Aufmüpfigkeit ansehen.
Betrachtet man die Dauer der Putin Regierung und einige negative Wirtschaftliche Entwicklungen, so herrscht noch Ruhe im Zarenreich!
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 11. Aug 2019, 08:28

Summers hat geschrieben:(11 Aug 2019, 06:36)

Gilt das auch für die Situation in Rumänien, immerhin auch ein EU-Land?

Laut Spiegel sind bei den letzten Demos die Mülltonnen "unglücklich" Richtung Polizei geflogen :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon imp » So 11. Aug 2019, 08:35

Unabhängig von der Frage, wieviel oder wenig die Polizei da berechtigt oder unberechtigt Gewalt angewendet hat, finde ich es prinzipiell richtig, wenn die Menschen auch in Russland überwiegend friedlich für ihre Anliegen demonstrieren können - besonders, wenn die etablierte Politik bestimmte Fragen anders sieht. Zusammen mit den jüngsten Entwicklungen in der Ukraine und einigen anderen Ländern ist das eine gute Tendenz.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25797
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » So 11. Aug 2019, 12:01

Summers hat geschrieben:(11 Aug 2019, 06:36)

Gilt das auch für die Situation in Rumänien, immerhin auch ein EU-Land?


Schön Ablenkung betreiben. Weiter so :thumbup:

Ja es kommt mal vor was in Russland eigentlich üblich ist. In Rumänien und Frankreich dürfen Mitglieder der Opposition an Wahlen teilnehmen. Wer was gegen Macron sagt landet nicht im Knast.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 12:21

Strangequark hat geschrieben:(10 Aug 2019, 19:14)

In den Medien ist die Rede von Zehntausenden die in Moskaus Straßen für freie Wahlen demonstrieren. Bin gespannt ob sich das weiter entwickelt oder wieder verpufft wie die letzten Massenproteste, eine neue Dimension scheint jedenfalls erreicht.

In der Tat, so ist es.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 12:24

Rio hat geschrieben:(10 Aug 2019, 21:54)

Genehmigt waren 100.000 Demonstranten..gekommen sind 50.000 laut Veranstalter und 20.000 laut Polizei. Wird wohl irgendwo in der Mitte liegen. 35.000 wird wohl hinkommen.

Und natürlich hat die böse böse repressive Polizei alle verprügelt und verhaftet. 250 Verhaftete bei angeblichen 50.000 Demonstranten. WOW was ein Polizeistaat.

Manchen Medien kommt gar nicht in den Sinn objektiv zu berichten..wenn sie in Deutschland verhaftet werden bei Demonstrationen sind es alles Störer/Gewalttäter in Russland ist alles Putin Schuld der alles unterdrückt und niederprügeln lässt.

Man malt sich Die Welt wie sie einem passt.

Um sich mal die Dimensionen klar zu werden...in den Medien ist die Rede von zehntausenden,ja nehmen wir ruhig 100.000 Demonstranten. 100.000 Demonstranten in einer 13.000.000 Millionen Stadt wie Moskau...ist nichts. 0,25 % von den Hunderttausend wurden verhaftet. WOW was ein Polizeistaat !!

Zum Vergleich verhältnismässig als würden 6000-7000 Leute in Köln demonstrieren. Und 18 Personen festgenommen werden. Und die kriegen sie schnell zusammen erfahrungsgemäß sind es in Deutschland eher mehr. Man DEUTSCHLAND was ein Polizeistaat!!!

Polizeistaat hin oder her...man muss nicht um den heißen Brei reden..viele nutzen die Menge um einfach der Staatsgewalt eins mitzugeben dass haben sie in Russland,Deutschland...überall.

Dasselbe Gequatsche, was am Anfang der Demonstrationen in der DDR von offizieller Seite zu hören war. In einem Rechtsstaat kann der Staat die Größe der Demonstrationen weder vorschreiben, noch hat er ein Veto-Recht. Und ja, Putin ist schuld. Derselbe Putin, der sich lieber von seinen gewalttätigen Nachtwölfen huldigen läßt, statt sich den Demontranten zu stellen. Übrigens, ein Blick in die Geschichte zeigt, daß auch die SA mal als privater Verein angefangen hat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 12:25

Summers hat geschrieben:(11 Aug 2019, 06:36)

Gilt das auch für die Situation in Rumänien, immerhin auch ein EU-Land?

Vor allen Dingen gilt das hier für die Situation in Russland.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 12:26

imp hat geschrieben:(11 Aug 2019, 08:35)

Unabhängig von der Frage, wieviel oder wenig die Polizei da berechtigt oder unberechtigt Gewalt angewendet hat, finde ich es prinzipiell richtig, wenn die Menschen auch in Russland überwiegend friedlich für ihre Anliegen demonstrieren können - besonders, wenn die etablierte Politik bestimmte Fragen anders sieht. Zusammen mit den jüngsten Entwicklungen in der Ukraine und einigen anderen Ländern ist das eine gute Tendenz.



Das Problem ist hier die Staatsgewalt, wobei man dieses Wort durchaus wörtlich nehmen kann.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Regenmacher » So 11. Aug 2019, 12:42

zollagent hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:24)Übrigens, ein Blick in die Geschichte zeigt, daß auch die SA mal als privater Verein angefangen hat.
Wenn ich mich richig erinnere, hat die SA als Ordnertruppe der Partei angefangen und ist bis zum Schluß eine (sozusagen private) Organisation der Partei geblieben, ohne hoheitliche/staatliche Befugnisse. Das gilt auch für die SS, die aus der SA hervorgegangen ist.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 13:00

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:42)

Wenn ich mich richig erinnere, hat die SA als Ordnertruppe der Partei angefangen und ist bis zum Schluß eine (sozusagen private) Organisation der Partei geblieben, ohne hoheitliche/staatliche Befugnisse. Das gilt auch für die SS, die aus der SA hervorgegangen ist.



Gut erkannt! Wobei, so weit ich weiß, die "hoheitlichen Befugnisse" auf die SS übergegangen sind, als Himmler der Chef aller Polizeiorganisationen wurde. Mag sein, inoffiziell, aber dennoch real.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon imp » So 11. Aug 2019, 13:09

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:42)

Wenn ich mich richig erinnere, hat die SA als Ordnertruppe der Partei angefangen und ist bis zum Schluß eine (sozusagen private) Organisation der Partei geblieben, ohne hoheitliche/staatliche Befugnisse. Das gilt auch für die SS, die aus der SA hervorgegangen ist.

Die SS hatte - in Teilen - polizeiliche Befugnisse. Siehe HSSPF.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Regenmacher » So 11. Aug 2019, 15:06

Das ist zwar alles off-topic, aber ich schreibs trotzdem mal rein:

Als SS-Reichsführer Himmler Chef der dt. Polizei wurde, begann sein Adlatus Heydrich die Sicherheitspolizei (SiPo) mit der SS zu verzahnen. Ein HSSPF war SS-Führer und Polizeiführer. Seine hoheitlichen Befugnisse hatte er als Polizist. Heydrich selbst war SS-Obergruppenführer und gleichzeitig General der Polizei. Deswegen hat seine Witwe nach dem Krieg die Pension einer Generalswitwe bekommen.
Ger9374

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Ger9374 » So 11. Aug 2019, 15:16

Allen eigen die de facto Implementierung von Privat gegründeten Aufsichtstruppen
als Staatlich Auftretende Kräfte mit Polizeiaufgaben.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8777
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon unity in diversity » So 11. Aug 2019, 15:27

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 15:06)

Das ist zwar alles off-topic, aber ich schreibs trotzdem mal rein:

Als SS-Reichsführer Himmler Chef der dt. Polizei wurde, begann sein Adlatus Heydrich die Sicherheitspolizei (SiPo) mit der SS zu verzahnen. Ein HSSPF war SS-Führer und Polizeiführer. Seine hoheitlichen Befugnisse hatte er als Polizist. Heydrich selbst war SS-Obergruppenführer und gleichzeitig General der Polizei. Deswegen hat seine Witwe nach dem Krieg die Pension einer Generalswitwe bekommen.

Das Reichskommissariat Gotland und Ostland, ist den Russen irgendwie nicht mehr vermittelbar.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3338
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Darkfire » So 11. Aug 2019, 16:39

Audi hat geschrieben:(11 Aug 2019, 08:28)

Laut Spiegel sind bei den letzten Demos die Mülltonnen "unglücklich" Richtung Polizei geflogen :D


Bitte ein Link für diese Behauptung ?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 11. Aug 2019, 17:28

unity in diversity hat geschrieben:(11 Aug 2019, 15:27)

Das Reichskommissariat Gotland und Ostland, ist den Russen irgendwie nicht mehr vermittelbar.



Das glaube ich eher nicht. Putins Fans gehen den gleichen Weg. Und es wird auch nicht mehr lange dauern, da werden sie auch "Ordner in staatlichen Diensten" sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 11. Aug 2019, 17:41

Darkfire hat geschrieben:(11 Aug 2019, 16:39)

Bitte ein Link für diese Behauptung ?

spiegel.de
Sind nur Pappbecher statt flaschen geflogen und die Mülltonnen flogen "unglücklich" Richtung Polizei. Realsatire bei spon

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste