Blick nach Russland Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 4. Nov 2018, 20:05

Audi hat geschrieben:(03 Nov 2018, 20:06)

Kannst du knicken. Wird der Westen blockieren und nicht mit machen. Grund? Gegen die Ukrainische Verfassung, welche sonst einen bei dem Putsch keine Rolle gespielt hat

Wie könnte der Westen da etwas blockieren? Die Ukraine ist ein souveräner Staat, auch wenn Russland das partout nicht einsehen will.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 4. Nov 2018, 20:06

Audi hat geschrieben:(03 Nov 2018, 20:05)

Stell dir vor, es haben westliche Institute die Umfrge gemacht. Alle leben noch :D

Klar doch, unter den Auflagen des Besatzungsregimes. Das ist nicht verwunderlich.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 4. Nov 2018, 20:16

zollagent hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:05)

Wie könnte der Westen da etwas blockieren? Die Ukraine ist ein souveräner Staat, auch wenn Russland das partout nicht einsehen will.

Ukraine wird ja freiwillig die Krim nicht hergeben. Egal was das Volk will
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 4. Nov 2018, 20:17

zollagent hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:06)

Klar doch, unter den Auflagen des Besatzungsregimes. Das ist nicht verwunderlich.

Ich konnte nirgend wo ein besatzungsregime bei den Umfragen raus lesen. :?: KEIN EINZIGER Politologe streitet die Pro russische Krim Einstellung ab. Nur hier 2-3 Internetrambos die es aus der Bildzeitung oder Ukrinform kennen
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13092
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » So 4. Nov 2018, 20:19

Audi hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:16)

Ukraine wird ja freiwillig die Krim nicht hergeben. Egal was das Volk will

wenn das so ist, kenne ich wohl mehr länder wofür das gilt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 4. Nov 2018, 20:20

Audi hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:17)

Ich konnte nirgend wo ein besatzungsregime bei den Umfragen raus lesen. :?: KEIN EINZIGER Politologe streitet die Pro russische Krim Einstellung ab. Nur hier 2-3 Internetrambos die es aus der Bildzeitung oder Ukrinform kennen

Das kannst du mit den Wahlergebnissen in der DDR vergleichen. 99,99 % waren "dafür". Wer nicht dafür ist, verschwindet.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » So 4. Nov 2018, 20:21

Audi hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:16)

Ukraine wird ja freiwillig die Krim nicht hergeben. Egal was das Volk will

Schwache Begründung für eine militärische Aktion eines Autokratenstaates, die noch dazu mit einem Vertragsbruch einherging.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 4. Nov 2018, 20:24

zollagent hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:20)

Das kannst du mit den Wahlergebnissen in der DDR vergleichen. 99,99 % waren "dafür". Wer nicht dafür ist, verschwindet.

Naja, hoffe du bekommst keinen Infarkt.

Wurde der Wille der Menschen verfälscht?

chon Anfang 2014 war durchaus abzusehen, dass die Machthaber in Kiew nicht nur eine Bindung an die EU, sondern auch an die NATO wollen, was die Mehrheit der Krim-Einwohner damals wie heute – nach Angaben sogar renommierter westlicher Meinungsforschungsinstitute - rigoros ablehnt.

Viele Umfragen, ähnliche Ergebnisse
Viele Umfragen, ähnliche Ergebnisse
Es gibt auch andere Überlegungen zu den "unglaublichen" Zahlen, die das Referendum offiziellen Angaben zufolge zu Tage gebracht haben soll. Es ist anzunehmen, dass bei einem leicht vorhersehbaren Ergebnis diejenigen, die dagegen waren, einfach nicht zur Wahl gingen (mehr als zehn Prozent). Bei ca. 60 Prozent der ethnischen Russen und dem großen Anteil der russifizierten Ukrainer ist das Resultat durchaus nachvollziehbar.

Vergleichbare Angaben (über 90 Prozent für einen Anschluss an Russland) zeigten aber sowohl die Exit-Polls gleich nach der Schließung der Wahllokale als auch die später durch zwei US-amerikanische Meinungsforschungszentren durchgeführten Befragungen. Bei "Pew Research Center" sagten 88 Prozent der Krim-Bewohner, die Regierung in Kiew solle das Ergebnis des Referendums anerkennen; 91 Prozent waren der Meinung, das Referendum sei fair durchgeführt worden.

Das Gallup-Institut ermittelte, dass 82,8 Prozent der Bevölkerung der Ansicht sei, dass die Resultate die Meinung der Mehrheit adäquat wiedergeben. Selbst die Mehrheit der Krim-Ukrainer (Gallup, 59 Prozent) befürwortet die Zugehörigkeit zu Russland. Im Frühjahr 2015 gaben laut einer repräsentativen Umfrage der "Gesellschaft für Konsumforschung" (GfK), des größten deutschen Marktforschungsunternehmens, 82 Prozent der Krim-Bewohner an, den Anschluss an Russland rückhaltlos zu befürworten. 11 Prozent zeigten sich allein mit den Umständen des Anschlusses unzufrieden.
hEin Schießbefehl, der ignoriert wurde
Die ukrainischen Machthaber hielten sich lange zugute, dass die ukrainischen Soldaten bei der Einnahme ihrer Stützpunkte durch Separatisten und russische Streitkräfte sich nicht verteidigten. Das sollte als Beleg dafür gelten, dass die Kiewer Regierung die Zuspitzung und das Blutvergießen vermied.
Es sickerte aber durch, und der damalige Interims-Präsident Olexandr Turtschinow hat das im Juni 2014 bestätigt, dass die Regierung in Kiew sehr wohl – sogar schriftlich - einen Schießbefehl gegeben und blutige Auseinandersetzungen in Kauf genommen hat. Die Soldaten und Offiziere der ukrainischen Armee, die selbst mehrheitlich ethnische Russen waren, haben aber den Befehl verweigert und nicht auf ihre Landsleute geschossen.

https://www.mdr.de/heute-im-osten/krim1 ... 28d56.html

hör auf zu schmollen und nimm es zur Kentniss
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 4. Nov 2018, 20:27

zollagent hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:21)

Schwache Begründung für eine militärische Aktion eines Autokratenstaates, die noch dazu mit einem Vertragsbruch einherging.

Der Vertrag war icht bindend. Und Verträge jucken eh keinen mehr siehe ABM Vertrag oder der Vertrag in Kiew
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 09:59

Audi hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:27)

Der Vertrag war icht bindend. Und Verträge jucken eh keinen mehr siehe ABM Vertrag oder der Vertrag in Kiew

Verträge sind IMMER bindend. Oder war die Abgabe der ukrainischen Atomwaffen auch nicht bindend? Kann sie ihre Atomwaffen vielleicht zurückfordern? Aber danke, daß du mal offen sagst, warum man mit Russland keine Verträge schließen sollte. Sie sind ja "nicht gültig".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 10:01

Audi hat geschrieben:(04 Nov 2018, 20:24)

Naja, hoffe du bekommst keinen Infarkt.

Wurde der Wille der Menschen verfälscht?

chon Anfang 2014 war durchaus abzusehen, dass die Machthaber in Kiew nicht nur eine Bindung an die EU, sondern auch an die NATO wollen, was die Mehrheit der Krim-Einwohner damals wie heute – nach Angaben sogar renommierter westlicher Meinungsforschungsinstitute - rigoros ablehnt.

Viele Umfragen, ähnliche Ergebnisse
Viele Umfragen, ähnliche Ergebnisse
Es gibt auch andere Überlegungen zu den "unglaublichen" Zahlen, die das Referendum offiziellen Angaben zufolge zu Tage gebracht haben soll. Es ist anzunehmen, dass bei einem leicht vorhersehbaren Ergebnis diejenigen, die dagegen waren, einfach nicht zur Wahl gingen (mehr als zehn Prozent). Bei ca. 60 Prozent der ethnischen Russen und dem großen Anteil der russifizierten Ukrainer ist das Resultat durchaus nachvollziehbar.

Vergleichbare Angaben (über 90 Prozent für einen Anschluss an Russland) zeigten aber sowohl die Exit-Polls gleich nach der Schließung der Wahllokale als auch die später durch zwei US-amerikanische Meinungsforschungszentren durchgeführten Befragungen. Bei "Pew Research Center" sagten 88 Prozent der Krim-Bewohner, die Regierung in Kiew solle das Ergebnis des Referendums anerkennen; 91 Prozent waren der Meinung, das Referendum sei fair durchgeführt worden.

Das Gallup-Institut ermittelte, dass 82,8 Prozent der Bevölkerung der Ansicht sei, dass die Resultate die Meinung der Mehrheit adäquat wiedergeben. Selbst die Mehrheit der Krim-Ukrainer (Gallup, 59 Prozent) befürwortet die Zugehörigkeit zu Russland. Im Frühjahr 2015 gaben laut einer repräsentativen Umfrage der "Gesellschaft für Konsumforschung" (GfK), des größten deutschen Marktforschungsunternehmens, 82 Prozent der Krim-Bewohner an, den Anschluss an Russland rückhaltlos zu befürworten. 11 Prozent zeigten sich allein mit den Umständen des Anschlusses unzufrieden.
hEin Schießbefehl, der ignoriert wurde
Die ukrainischen Machthaber hielten sich lange zugute, dass die ukrainischen Soldaten bei der Einnahme ihrer Stützpunkte durch Separatisten und russische Streitkräfte sich nicht verteidigten. Das sollte als Beleg dafür gelten, dass die Kiewer Regierung die Zuspitzung und das Blutvergießen vermied.
Es sickerte aber durch, und der damalige Interims-Präsident Olexandr Turtschinow hat das im Juni 2014 bestätigt, dass die Regierung in Kiew sehr wohl – sogar schriftlich - einen Schießbefehl gegeben und blutige Auseinandersetzungen in Kauf genommen hat. Die Soldaten und Offiziere der ukrainischen Armee, die selbst mehrheitlich ethnische Russen waren, haben aber den Befehl verweigert und nicht auf ihre Landsleute geschossen.

https://www.mdr.de/heute-im-osten/krim1 ... 28d56.html

hör auf zu schmollen und nimm es zur Kentniss

Ich nehme zur Kenntnis, daß Umfragen im Auftrag einer Diktatur die Wahrheit widergeben sollen. Gerade einer Diktatur, die im Falle der Krim auch schon gelogen hat, daß sich die Balken biegen. DU magst ja ein dankbares Opfer für solchen Schwachsinn sein. Aber jemand mit etwas politischem Verstand wird es nicht sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 10:24

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 09:59)

Verträge sind IMMER bindend. Oder war die Abgabe der ukrainischen Atomwaffen auch nicht bindend? Kann sie ihre Atomwaffen vielleicht zurückfordern? Aber danke, daß du mal offen sagst, warum man mit Russland keine Verträge schließen sollte. Sie sind ja "nicht gültig".

Kann Urkraine machen
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 10:25

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 10:01)

Ich nehme zur Kenntnis, daß Umfragen im Auftrag einer Diktatur die Wahrheit widergeben sollen. Gerade einer Diktatur, die im Falle der Krim auch schon gelogen hat, daß sich die Balken biegen. DU magst ja ein dankbares Opfer für solchen Schwachsinn sein. Aber jemand mit etwas politischem Verstand wird es nicht sein.

Dann her mit anderen Quellen die das belegen. Hier steht doch geschrieben, dass keiner sogar im Westen daran Zweifelt. Aber Zollagent weiß es, er war ja da
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 11:01

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 10:25)

Dann her mit anderen Quellen die das belegen. Hier steht doch geschrieben, dass keiner sogar im Westen daran Zweifelt. Aber Zollagent weiß es, er war ja da

Zollagent ist nun mal nicht durch die Treue zur Diktatur und zum Vertragsbruch ideologisch vorprogrammiert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 11:02

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 10:24)

Kann Urkraine machen

Was kann die Ukraine machen? Mit Russland Verträge abschließen, die dieses als "nicht bindend" bezeichnet? Das hat das Land einmal gemacht. Ich glaube, eine Wiederholung wäre nicht populär.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 13:36

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 11:01)

Zollagent ist nun mal nicht durch die Treue zur Diktatur und zum Vertragsbruch ideologisch vorprogrammiert.

Zollagent hat einfach keine Ahnung und sabbelt hier Rum.
Ich glaube eher den Einrichtungen die das besser beurteilen können als ein Internetexperte
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 13:38

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 11:02)

Was kann die Ukraine machen? Mit Russland Verträge abschließen, die dieses als "nicht bindend" bezeichnet? Das hat das Land einmal gemacht. Ich glaube, eine Wiederholung wäre nicht populär.

Atomwaffen anschaffen als Beispiel
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 15:55

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:38)

Atomwaffen anschaffen als Beispiel

Russland braucht doch nur die unter falschen Versprechungen Ergaunerten zurückzugeben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57040
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 15:55

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:36)

Zollagent hat einfach keine Ahnung und sabbelt hier Rum.
Ich glaube eher den Einrichtungen die das besser beurteilen können als ein Internetexperte

Natürlich, so lange diese sagen, was du gerne liest. Tun sie es nicht, sind sie "westliche Lügenpropaganda". :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 5813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 16:02

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 15:55)

Natürlich, so lange diese sagen, was du gerne liest. Tun sie es nicht, sind sie "westliche Lügenpropaganda". :D :D

Ja lügen die jetzt? :?:

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste