Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23088
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Cobra9 » Sa 3. Nov 2018, 17:36

Mod- Spam ist verboten

Soll ich Sanktionen aussprechen ???? ~


Haltet die Nutzungsbedingungen ein
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
easylocoman
Beiträge: 184
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 16:10

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon easylocoman » Sa 10. Nov 2018, 09:11

Europa2050 hat geschrieben:Erstens war es kein Putsch, sondern eine Revolution.[...]
Nachdem sich der anerkannt korrupte Janukowitsch hat kaufen lassen, hätte dieser in der verbleibenden Zeit die Ukraine - gegen den Willen der Mehrheit und gegen seine Wahlaussagen - in einem Maß in die Eurasische Union integrieren können, dass auch bei einer Abwahl eine Reversion schwierig geworden wäre.[...]
In sofern sehe ich die Revolution durch „Gefahr im Verzug“ berechtigt.[...]
Das Instrument einer „einstweiligen Verfügung“, das Janukowitsch eine Vertragsunterzeichnung mit Russland oder EU bis zur entgültigen Klärung untersagt, hat es ja nicht gegeben.[...]
Das Vertrauen war dahin und der Zug der Revolution nicht mehr zu stoppen. Deswegen konnte ein strukturierter Übergang nicht mehr gelingen.[...]
Da jedoch seither eine Mehrzahl an Wahlen stattgefunden hat, sehe ich den „Geburtsfehler“ als behoben an.

Wow, dass nenne ich mal einen "gewagten" Blick auf die Ukraine. Insbesondere den letzten Satz!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23088
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Cobra9 » So 11. Nov 2018, 07:10

Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 23. Nov 2018, 12:36

hinterbliebenen der MH17-katastrophe werden sich beim europäischen hof beklagen über die zusammenarbeit von und mit R. außerdem fordern sie schadenersatz.

wenn ich mich nicht irre, hat R vor einiger zeit die weisungsbefugnis des hofes aufgehoben. ob da eine kündigungsfrist hantiert werden muß, weiß ich nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Di 15. Jan 2019, 17:30

Der General hat geschrieben:(15 Jan 2019, 12:41)

Meine Meinung ? Ich habe hier nur darauf aufmerksam gemacht das hier eine Aussage eines Users nachweislich nicht stimmt.

Wenn Du an Wahrheiten nicht interessiert bist, einfach weiter scrollen ;)

was du nachweislich nennst, ist falsch. ich habe damals die radio/fernsehsendung interessiert gefolgt. die bilder gab es im netz und außerdem auch im strang.
du sprichst kein niederländisch (nehme ich an) und darum ist dir vermutlich die antwort entgangen die tjibbe joustra, leiter der technische untersuchungskommission, auf eine entsprechende frage einer reporterin hin gab: »ja, natürlich war das rebellengebiet« o.ä.
das stand namentlich nicht im technischen report und erst die mündliche ergänzung machte das bild komplett.

schade für dich, aber weder unwahr noch lüge kam von mir, sondern fakt. tatsache. was betrifft MH17 bist meine erinnerung ziemlich gut.

wenn du aber einen nachweis hast, woraus sich zeigt daß herr joustra sich irrte, dann habe ich mich in kommission geirrt. das beweis möchte ich gerne sehen.


PS nicht NUR radio ist für mich eine quelle. das internet auch !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Di 15. Jan 2019, 17:51

ich dachte daß eine untermauerung nicht schaden kann

    [OT]ich muß hier einen regel brechen und bitte darum um verständnis. die ganze konversation + kommentare waren holländisch
    De Buk-raket die vlucht MH17 neerhaalde kwam uit gebied waar pro-Russische rebellen de dienst uitmaakten. Voorzitter Tjibbe Joustra van de Onderzoeksraad voor Veiligheid (OVV) zei dat vandaag op een vraag van een verslaggeefster van de Volkskrant.
    In het vandaag gepubliceerde OVV-onderzoek staat dat niet duidelijk is wie de raket heeft afgevuurd. De plek van lancering ligt in een gebied dat 320 vierkante kilometer groot is.

    (die BUK-rakete die MH17 niederschoß kam aus gebiet wo pro-russischen rebellenes fürs sagen hatten. Vorsitzende tjibbe joustra des technischen unhtersuchuingsrat (OVV) sagte das heute als eine journalistin der »volkskrant« die frage stellte.
    im heute publizierte endreport der OVV steht daß nicht deutlich ist wer die rakete abfeuerte. die lancierungsstelle lag in einem gebiet von 320 kilometer im quadrat). [/OT]
warum dieser fehler im report stand ist n.m.m. nie weiter ausgesucht. hat aber - ohne kenntnis der worte von joustra - regelmäßig für elend gesorgt.

wenn der general will, kann ich natürlich mehrere links geben wo exakt dasselbe zu finden ist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23088
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Cobra9 » Di 15. Jan 2019, 19:31

Mod

Wenn hier aufeinander rumgehackt werden sollte und Spam dabei ist, dann greif Ich durch.

User Der General benimm Dich

Mod
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9261
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Mi 16. Jan 2019, 23:52

Nomen Nescio hat geschrieben:(15 Jan 2019, 17:51)

ich dachte daß eine untermauerung nicht schaden kann

    [OT]ich muß hier einen regel brechen und bitte darum um verständnis. die ganze konversation + kommentare waren holländisch

    (die BUK-rakete die MH17 niederschoß kam aus gebiet wo pro-russischen rebellenes fürs sagen hatten. Vorsitzende tjibbe joustra des technischen unhtersuchuingsrat (OVV) sagte das heute als eine journalistin der »volkskrant« die frage stellte.
    im heute publizierte endreport der OVV steht daß nicht deutlich ist wer die rakete abfeuerte. die lancierungsstelle lag in einem gebiet von 320 kilometer im quadrat). [/OT]
warum dieser fehler im report stand ist n.m.m. nie weiter ausgesucht. hat aber - ohne kenntnis der worte von joustra - regelmäßig für elend gesorgt.

wenn der general will, kann ich natürlich mehrere links geben wo exakt dasselbe zu finden ist.


@Nomen Nescio;

wir brauchen da nicht lang streiten. Ich hatte schon erwähnt, dass es Damals Quellen bzw. klare Aussagen gab wie der Frontverlauf aussah !

Das Ukrainische Verteidigungsministerium, sowohl auch Medien veröffentlichten diesbezüglich mehrere Grafische Darstellungen. Auch die OSZE berichtete über den Grenzverlauf, der sich tagtäglich änderte. Wohl gemerkt war das unmittelbar bevor MH17 abgeschossen wurde (Wichtig in diesem Zusammenhang) !

Was nun irgendjemand im Niederländischen Radio im Nachhinein aussagt, interessiert, zumindest mich nicht im Geringsten.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die gesamte Ermittlung Politisch Motiviert und höchst Unseriös war. Ich habe noch NIE erlebt, dass ein möglicher Tatverdächtiger (Ukraine) an Untersuchungen, die zur Auflösung eines Verbrechens mitwirken darf :rolleyes:

Allein diese Tatsache, wirkt sehr Unseriös wie im übrigen auch der komplette Abschlussbericht, der eigentlich auch nur eine 1-1 Kopie des Bellingcat Report darstellt, der von Hobbybloggern gemacht wurde.

Fazit: Es ist bis Heute völlig Unklar von WO ganz genau der Abschussort war und ob dieser auf Seiten der Rebellen stattfand ! Es ist auch gar nicht möglich ein so großes Gebiet im Nachhinein durch Berechnungen zu bestimmen. Auch darüber, wie man das gemacht haben soll, steht nichts, absolut gar nichts im Abschlussbericht :|

Im übrigen, macht es auch absolut keinen Sinn, eine Flugabwehr Einheit unmittelbar an der Frontlinie zu stationieren. Diese wird üblicherweise im Hinterland eingesetzt, auch darüber sollte man kurz mal nachdenken.

grüsse
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 21. Jan 2019, 16:07

der russische vize-staatsanwalt hat gesagt daß rußland keine bürger verhören wird. «es gibt ja keinen beweis« sagte er.

ich kann mich irren, aber dachte das eine sache für richter ist. da haben wir also wieder einen beweis warum es so langsam geht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 21. Jan 2019, 16:14

Der General hat geschrieben:(16 Jan 2019, 23:52)



Fazit: Es ist bis Heute völlig Unklar von WO ganz genau der Abschussort war und ob dieser auf Seiten der Rebellen stattfand ! Es ist auch gar nicht möglich ein so großes Gebiet im Nachhinein durch Berechnungen zu bestimmen. Auch darüber, wie man das gemacht haben soll, steht nichts, absolut gar nichts im Abschlussbericht :|

Im übrigen, macht es auch absolut keinen Sinn, eine Flugabwehr Einheit unmittelbar an der Frontlinie zu stationieren. Diese wird üblicherweise im Hinterland eingesetzt, auch darüber sollte man kurz mal nachdenken.

du übersiehst etwas, general. auch das JIT hat reagiert und gab einen zwischenbericht. darin war mehr zu lesen.

das JIT ist nicht interessiert in technik, sondern in täterschaft. daher eine andere annäherung.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9261
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Di 22. Jan 2019, 14:10

Nomen Nescio hat geschrieben:(21 Jan 2019, 16:14)

du übersiehst etwas, general. auch das JIT hat reagiert und gab einen zwischenbericht. darin war mehr zu lesen.

das JIT ist nicht interessiert in technik, sondern in täterschaft. daher eine andere annäherung.


Kurz und knapp:

Die Einbeziehung der Ukraine in das Gemeinsame Ermittlungsteam und dabei möglicherweise getroffene Absprachen hatte immer wieder Kritik hervorgerufen, da die Ukraine direkter Konfliktpartner ist. 2014 haben die Staaten, die das Gemeinsame Ermittlungsteam aufstellten, eine Vereinbarung getroffen, nach der jeder Staat ein Veto einlegen kann, wenn von ihm stammende Informationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen (non disclosure). Die niederländische Regierung wies im August 2017 zurück, dass es eine solche Absprache gebe, allerdings erklärte sie, dass der Inhalt des gesamten JIT-Abkommens geheim sei. Eine Offenlegung würde den "internationalen Beziehungen" schaden.

Verstehst Du was da steht ?

Diese gesamte "Ermittlung" ist für mich eine Farce.

Selbst der größte Putin/Russland Hasser muss das doch einsehen und sagen, ja stimmt so ist das nicht ok.

Wenn man von Anfang an gesagt hätte, man ermittelt ausschließlich gegen Russland, wäre das zwar auch nicht Gerechtfertigt, aber wenigstens Ehrlich.

grüsse
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 7534
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Kritikaster » Di 22. Jan 2019, 14:57

Der General hat geschrieben:(22 Jan 2019, 14:10)

Kurz und knapp:

Die Einbeziehung der Ukraine in das Gemeinsame Ermittlungsteam und dabei möglicherweise getroffene Absprachen hatte immer wieder Kritik hervorgerufen, da die Ukraine direkter Konfliktpartner ist. 2014 haben die Staaten, die das Gemeinsame Ermittlungsteam aufstellten, eine Vereinbarung getroffen, nach der jeder Staat ein Veto einlegen kann, wenn von ihm stammende Informationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen (non disclosure). Die niederländische Regierung wies im August 2017 zurück, dass es eine solche Absprache gebe, allerdings erklärte sie, dass der Inhalt des gesamten JIT-Abkommens geheim sei. Eine Offenlegung würde den "internationalen Beziehungen" schaden.

Verstehst Du was da steht ?

Diese gesamte "Ermittlung" ist für mich eine Farce.

Selbst der größte Putin/Russland Hasser muss das doch einsehen und sagen, ja stimmt so ist das nicht ok.

Wenn man von Anfang an gesagt hätte, man ermittelt ausschließlich gegen Russland, wäre das zwar auch nicht Gerechtfertigt, aber wenigstens Ehrlich.

grüsse

Mir scheint es eher so zu sein, dass die zahlreichen Versuche Russlands, durch ständig neue gefälschte "Beweise" die Öffentlichkeit und die Ermittler in die Irre zu leiten, stark dazu beigetragen haben, sich dann vor allem auf diesen Verdächtigen zu konzentrieren. Das wollen auch nach Jahren die Verteidiger der russischen Propagandafälscher nicht erkennen.

Es fällt auch auf, dass Deine Argumentation bezüglich des Standortes der BUK-Abschusseinheit allein darauf abzielt, die russische/Separaterroristen-Seite zu entlasten:
Der General hat geschrieben:Im übrigen, macht es auch absolut keinen Sinn, eine Flugabwehr Einheit unmittelbar an der Frontlinie zu stationieren. Diese wird üblicherweise im Hinterland eingesetzt, auch darüber sollte man kurz mal nachdenken.

Dass das ebenso - und wegen der fehlenden Luftwaffe auf seiten der Separaterroristen noch gleich um ein vielfaches stärker - für die Ukraine gilt, scheinst Du gezielt auszublenden.

Die Frage des genauen Frontverlaufes verliert bei Deiner Argumentationslinie jegliche Bedeutung.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9261
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Di 22. Jan 2019, 15:12

Kritikaster hat geschrieben:(22 Jan 2019, 14:57)

Mir scheint es eher so zu sein, dass die zahlreichen Versuche Russlands, durch ständig neue gefälschte "Beweise" die Öffentlichkeit und die Ermittler in die Irre zu leiten, stark dazu beigetragen haben, sich dann vor allem auf diesen Verdächtigen zu konzentrieren. Das wollen auch nach Jahren die Verteidiger der russischen Propagandafälscher nicht erkennen.


Für die Ermittler scheint es so gewesen zu sein, dass die Ukraine von vornherein kein Verdächtiger war, denn sonst hätte dieser mögliche Tatverdächtige ja nicht Gemeinsam im Ermittlungsteam mitgewirkt oder ? Das Russland sich gegen die Anschuldigungen wehrt ist nur Logisch, zumal es nur Anschuldigungen gab und keine Echten Belege ! Im übrigen hat auch die Ukraine selbst so einiges getan, was für die Wahrheitsfindung nicht immer hilfreich war, so ehrlich sollten wir dann schon sein ;)

Kritikaster hat geschrieben:Es fällt auch auf, dass Deine Argumentation bezüglich des Standortes der BUK-Abschusseinheit allein darauf abzielt, die russische/Separaterroristen-Seite zu entlasten:


Wenn Du Dir meine Ganzen Beiträge bezüglich zum Thema genau durchliest, wirst Du feststellen, dass ich NIE behauptet habe, Russland sei Unschuldig und die Ukraine selbst sei er Täter. Meine These was passiert ist (Rechter Sektor hat diesen Abschuss erpresst) bleibt nach wie vor bestehen und wurde bislang nicht in Erwägung gezogen, obwohl es viele Indizien diesbezüglich gibt.

Kritikaster hat geschrieben:Dass das ebenso - und wegen der fehlenden Luftwaffe auf seiten der Separaterroristen noch gleich um ein vielfaches stärker - für die Ukraine gilt, scheinst Du gezielt auszublenden.


Die "Separatisten" hatten zuvor schon Reichlich Abschüsse gegen Militärische Flugzeuge zu verzeichnen, eine BUK Einheit war praktisch überflüssig.

Kritikaster hat geschrieben:Die Frage des genauen Frontverlaufes verliert bei Deiner Argumentationslinie jegliche Bedeutung.


Es ist ja auch keine Frage, sondern Belegt, dass zum damaligen Zeitpunkt der Frontverlauf völlig Unklar war.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 7534
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Kritikaster » Di 22. Jan 2019, 15:21

Der General hat geschrieben:(22 Jan 2019, 15:12)

Für die Ermittler scheint es so gewesen zu sein, dass die Ukraine von vornherein kein Verdächtiger war, denn sonst hätte dieser mögliche Tatverdächtige ja nicht Gemeinsam im Ermittlungsteam mitgewirkt oder ?

Dir ist aber schon klar, dass die Ukraine die Ermittlungen gemäß den internationalen Vereinbarungen zur zivilen Luftfahrt gar nicht erst hätte abgeben müssen?

Das hat es noch nie zuvor gegeben, dass ein Staat eine solche Untersuchung aus den eigenen Händen gab.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Di 22. Jan 2019, 21:25

Der General hat geschrieben:(22 Jan 2019, 14:10)
2014 haben die Staaten, die das Gemeinsame Ermittlungsteam aufstellten, eine Vereinbarung getroffen, nach der jeder Staat ein Veto einlegen kann, wenn von ihm stammende Informationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen (non disclosure). Die niederländische Regierung wies im August 2017 zurück, dass es eine solche Absprache gebe, allerdings erklärte sie, dass der Inhalt des gesamten JIT-Abkommens geheim sei. Eine Offenlegung würde den "internationalen Beziehungen" schaden.[/i]

Verstehst Du was da steht ?

Diese gesamte "Ermittlung" ist für mich eine Farce.

Selbst der größte Putin/Russland Hasser muss das doch einsehen und sagen, ja stimmt so ist das nicht ok.

Wenn man von Anfang an gesagt hätte, man ermittelt ausschließlich gegen Russland, wäre das zwar auch nicht Gerechtfertigt, aber wenigstens Ehrlich.

sorry, aber WIEDER gibst du hier eine verdrehung von fakten. ob das die russen sind, oder deine fantasie ist hier komplett unerheblich.

ich will dir erklären warum:
1 wenn du fakten hast die nicht öffentlich bekannt dürfen werden, kannst du in vorein schon szagen »die bekommst du nicht, denn...« das JIT kann dann, ich dachte daß das bei der USA geschah, sagen »d'accord« oder es ablehnen. aber zulassen daß ein anderer bestimmt was du ja oder nein publiziert... UNERHÖRT.
2 rußland hat unzählig viel fakten geliefert. nur die aus den ersten tagen sind korrekt. danach kamen nur noch fälschungen. was mußte man mit fälschungen tun? benützen?
3 GRU männer (??) sind ertapft als sie versuchten daten vom JIT team zu stehlen. warum?
4 die inhalt des JIT teams ist geheim, weil sonst bekannt würde, was der USA zugesagt war. wenn man zumindest ehrlich sein will und kein fake-abkommen geben würde. damit ist zugleich deine letzte zeile des absatzes verdeutlicht.

WENN man gegen rußland vermittelte, hätte man alle anlaß das zu tun. die techniker hatten schon festgestellt was für eine waffe es war und woher sie kam. man hat aber auch die ukraine in der untersuchung bezogen. woher weißt du daß das nicht so ist. hast du inside-information ? wenn ja, welche und von wem?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 5161
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Audi » Di 22. Jan 2019, 21:36

Was ist jetzt mit der Seriennummer? Kommt da noch was
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12740
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Di 22. Jan 2019, 22:02

Der General hat geschrieben:(22 Jan 2019, 15:12)

Die "Separatisten" hatten zuvor schon Reichlich Abschüsse gegen Militärische Flugzeuge zu verzeichnen, eine BUK Einheit war praktisch überflüssig.

die konnte aber nicht - FÜR DAS SOVIELSTE !! MAL - auf 10.000 km höhe fliegende flugzeuge erreichen. ich meine mich zu erinnern, daß der bereich 6 km war.
Es ist ja auch keine Frage, sondern Belegt, dass zum damaligen Zeitpunkt der Frontverlauf völlig Unklar war.

nein, denn durch bilder und zeugenerklärungen war belegt wie das front an jenem tag verlief. WIEDER EINE WIEDERHOLUNG.


schau bitte fortan zuerst im thread. sonst werde ich die moderation bitten deine beiträge mit solchen unfug als spam zu behandeln. wenn das nicht geschieht kommt beispielsweise audi und sagt »da, siehst du daß c ih recht habe. es ist nicht wiedersprochen.
oder eine abkühlungsperiode, während welche du zeit hast den strang zu lesen. ist das nichts für dich? :?: :p
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9261
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Mi 23. Jan 2019, 09:36

Kritikaster hat geschrieben:(22 Jan 2019, 15:21)

Dir ist aber schon klar, dass die Ukraine die Ermittlungen gemäß den internationalen Vereinbarungen zur zivilen Luftfahrt gar nicht erst hätte abgeben müssen?

Das hat es noch nie zuvor gegeben, dass ein Staat eine solche Untersuchung aus den eigenen Händen gab.


Sicher ist mir das klar. Diese internationalen Vereinbarungen wurde auf das Chicago er Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt von 1944 getroffen ;)

Ob es das noch NIE gegeben hat weiß ich gar nicht, denke aber schon.

Aber Dein Argument, hatten wir hier schon behandelt. Aller spätestens als bekannt war, dass es sich nicht um einen " Technischen Unfall" gehandelt hat, wäre es Selbstverständlich gewesen, die Ukraine nicht an einem Tisch zur Ermittlung usw. zu zulassen, denn ab diesem Zeitpunkt gehörte auch die Ukraine selbst als Tatverdächtiger.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9261
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Mi 23. Jan 2019, 10:59

Nomen Nescio hat geschrieben:(22 Jan 2019, 22:02)

...

nein, denn durch bilder und zeugenerklärungen war belegt wie das front an jenem tag verlief. WIEDER EINE WIEDERHOLUNG.

...


Quelle ? link ?

Also, zum Zeitpunkt des Abschusses lag der Ort Perwomaiskij, der ja durch den Offiziellen Bericht benannt wurde im absoluten Frontverlauf. Dieses Gebiet wurde hart umkämpft und der Verlauf änderte sich täglich.

Anbei 2 Karten vom Juli 2014:

https://www.google.com/search?sa=N&q=Kr ... 7fPapR0kkM:

eine weitere von Spiegel Online ....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 10035.html

Genau zwischen Donezk und Luhansk, südlich von Debalzewe an den gestrichelten Linien (Frontverlauf) liegt die Ortschaft Perwomaiskij.

Das jetzt 5 Jahre später, klar und eindeutig festgestellt wurde (durch Zeugenaussage :D ) diese Ortschaft lag damals ganz klar im Gebiet der Seperatisten, werde ich nicht weiter kommentieren.

Das schöne ist, dass Internet vergisst nicht so leicht ;)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1878
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Jan 2019, 11:11

Der General hat geschrieben:(23 Jan 2019, 10:59)

Quelle ? link ?

Also, zum Zeitpunkt des Abschusses lag der Ort Perwomaiskij, der ja durch den Offiziellen Bericht benannt wurde im absoluten Frontverlauf. Dieses Gebiet wurde hart umkämpft und der Verlauf änderte sich täglich.

Anbei 2 Karten vom Juli 2014:

https://www.google.com/search?sa=N&q=Kr ... 7fPapR0kkM:

eine weitere von Spiegel Online ....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 10035.html

Genau zwischen Donezk und Luhansk, südlich von Debalzewe an den gestrichelten Linien (Frontverlauf) liegt die Ortschaft Perwomaiskij.

Das jetzt 5 Jahre später, klar und eindeutig festgestellt wurde (durch Zeugenaussage :D ) diese Ortschaft lag damals ganz klar im Gebiet der Seperatisten, werde ich nicht weiter kommentieren.

Das schöne ist, dass Internet vergisst nicht so leicht ;)


Blah Blah Blah kommt von den Putin Trollen.


Das ist was gilt:

https://www.government.nl/topics/mh17-i ... esponsible
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste