Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
The Moscow Times
Beiträge: 455
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 02:45
Wohnort: 236040
Kontaktdaten:

Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon The Moscow Times » Fr 15. Aug 2008, 01:04

RIA Novosti

MOSKAU, 14. August. Russlands Regierungschef Wladimir Putin und sein weißrussischer Amtskollege Sergej Sidorski erörtern am Donnerstag den Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Transport, Erdöl- und Erdgasindustrie, Atomenergienutzung sowie neue Investitionsprojekte.

Wie eine Quelle in der russischen Regierung RIA Novosti mitteilte, richten die beiden Ministerpräsidenten dabei ihre Aufmerksamkeit auf die Erfüllung von Vereinbarungen über die Ausweitung der Integration, der Gestaltung eines gemeinsamen Zollraumes und der Festigung des wirtschaftlichen Fundaments des Unionsstaates.

Demnach sollen die Gesetze beider Staaten angeglichen, einheitliche Zollgebühren eingeführt, eine einheitliche Politik im Außenhandel mit Drittländern geschaffen und die Integrationsprozesse im Finanzwesen vertieft werden.

Der Quelle zufolge sollen die heutigen Verhandlungen die strategische Partnerschaft Russlands und Weißrusslands festigen.
Nun, diese Bestrebungen sind keinesfalls neu aber wie jeder demokratische Prozess brauchen diese auch Ihre Zeit, ein stabiles Fundament ist notwendig und somit ist diese Nachricht recht erfreulich, zumindest erstmal eine solide Basis auf der sich aufbauen laesst.
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Chlorobium » Fr 15. Aug 2008, 01:15

Aufbauen? Was denn? :shock:

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Lord Anubis

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Lord Anubis » Fr 15. Aug 2008, 01:24

Chlorobium hat geschrieben:Aufbauen? Was denn? :shock:

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)


Zusammenschluss beider Länder.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon bakunicus » Fr 15. Aug 2008, 01:28

mit lukaschenko als präsident ? :irony:
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Ferit » Fr 15. Aug 2008, 01:31

Lord Anubis hat geschrieben:
Zusammenschluss beider Länder.


Vielleicht umbenennen noch in UdSSR? Dann wäre es ja perfekt.
DK2008
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 10:54

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon DK2008 » Fr 15. Aug 2008, 09:41

The Moscow Times hat geschrieben:Nun, diese Bestrebungen sind keinesfalls neu aber wie jeder demokratische Prozess brauchen diese auch Ihre Zeit

In Sachen Demokratie passen die beiden Staaten ja auch sehr gut zusammen...
Benutzeravatar
The Moscow Times
Beiträge: 455
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 02:45
Wohnort: 236040
Kontaktdaten:

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon The Moscow Times » Fr 15. Aug 2008, 14:06

DK2008 hat geschrieben:[...]passen die beiden Staaten ja auch sehr gut zusammen.

Ja, es herrschen stabile Verhaeltnisse.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Ferit » Fr 15. Aug 2008, 14:18

The Moscow Times hat geschrieben:Ja, es herrschen stabile Verhaeltnisse.

:mrgreen:
Benutzeravatar
The Moscow Times
Beiträge: 455
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 02:45
Wohnort: 236040
Kontaktdaten:

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon The Moscow Times » Fr 15. Aug 2008, 14:46

The Moscow Times hat geschrieben:RIA Novosti

Nun, diese Bestrebungen sind keinesfalls neu aber wie jeder demokratische Prozess brauchen diese auch Ihre Zeit, ein stabiles Fundament ist notwendig und somit ist diese Nachricht recht erfreulich, zumindest erstmal eine solide Basis auf der sich aufbauen laesst.
Entwicklung im Ueberblick 1997 bis heute:

http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A1%D0%BE%D1%8E%D0%B7%D0%BD%D0%BE%D0%B5_%D0%B3%D0%BE%D1%81%D1%83%D0%B4%D0%B0%D1%80%D1%81%D1%82%D0%B2%D0%BE_%D0%A0%D0%BE%D1%81%D1%81%D0%B8%D0%B8_%D0%B8_%D0%91%D0%B5%D0%BB%D0%BE%D1%80%D1%83%D1%81%D1%81%D0%B8%D0%B8
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Ferit » Fr 15. Aug 2008, 14:52



Wenn es das auf Deutsch gäbe, könnte ich die Propaganda vielleicht auch verstehen. So lese ich nur kyrillische Schritzeichen, deren Inhalt ich nicht verstehe.
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4489
Registriert: So 1. Jun 2008, 00:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Weltregierung » Fr 15. Aug 2008, 14:52

Gaucho hat geschrieben:
Wenn es das auf Deutsch gäbe, könnte ich die Propaganda vielleicht auch verstehen. So lese ich nur kyrillische Schritzeichen, deren Inhalt ich nicht verstehe.


Links unten kann man die Sprache ändern. :thumbup:
ich sprenge eure demo und es regnet hackepeter
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Ferit » Fr 15. Aug 2008, 15:03

Weltregierung hat geschrieben:
Links unten kann man die Sprache ändern. :thumbup:


Bei mir ist dieser Balken nicht da. :shock: Ist das ein Zeichen, dass ich die Propaganda nicht sehen soll?
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4489
Registriert: So 1. Jun 2008, 00:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Weltregierung » Fr 15. Aug 2008, 15:07

Gaucho hat geschrieben:
Bei mir ist dieser Balken nicht da. :shock: Ist das ein Zeichen, dass ich die Propaganda nicht sehen soll?


Deutsch
English
Español

:thumbup:
ich sprenge eure demo und es regnet hackepeter
MakeMyDay2

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionss

Beitragvon MakeMyDay2 » Fr 26. Sep 2014, 14:27

Spam
Zuletzt geändert von Cobra9 am Fr 26. Sep 2014, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon imp » Di 26. Mai 2020, 14:32

Mit Blick auf die Viruspandemie könnte das Thema noch einigen Zündstoff geben. Umfragen in Belarus sind gegen einen Anschluss an Russland, aber für eine Vertiefung der Zusammenarbeit. Lukaschenko ist nun Mitte 60 und muss langsam an die Zeit nach der Politik denken. Auch Putins Jahre gehen zuende. Finanziell ist Belarus angeschlagen. Ohne russisches Gas auf Rechnung oder Tauschbasis wird es eng. Jedoch streckt Belarus sich auch nach Russlands Nachbarn im Osten aus. Man will immer eine zweite Option behalten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon zollagent » Mi 27. Mai 2020, 10:54

imp hat geschrieben:(26 May 2020, 14:32)

Mit Blick auf die Viruspandemie könnte das Thema noch einigen Zündstoff geben. Umfragen in Belarus sind gegen einen Anschluss an Russland, aber für eine Vertiefung der Zusammenarbeit. Lukaschenko ist nun Mitte 60 und muss langsam an die Zeit nach der Politik denken. Auch Putins Jahre gehen zuende. Finanziell ist Belarus angeschlagen. Ohne russisches Gas auf Rechnung oder Tauschbasis wird es eng. Jedoch streckt Belarus sich auch nach Russlands Nachbarn im Osten aus. Man will immer eine zweite Option behalten.

Mit der Ukraine hat's ja nicht geklappt. Mal sehen, ob sich Weißrussland vereinnahmen läßt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Rautenberger » Fr 14. Aug 2020, 07:44

Wenn Lukaschenka wegfällt, wird's mit dem "Unionsstaat", von dem der Kreml träumt, schwierig. Die Weißrussen haben die Schnauze gestrichen voll von Autokratie und Willkür - das sieht man jeden Tag in Netz und TV. Wenn es ihnen gelingt, Lukaschenka, den Mann, der dafür verantwortlich ist, aus dem Weg zu räumen, warum um alles in der Welt sollten sie dann mit wehenden Fahnen einer Union mit Putins Russland zustimmen? Es wird viel davon geredet, dass die Weißrussen ja ganz anders seien als die Ukrainer - eben nicht antirussisch. Man muss aber schon Tomaten auf den Augen haben, um nicht zu sehen, dass Putin für all das steht, was die Weißrussen mit Lukaschenka loswerden wollen.

Schon jetzt unterscheidet sich das Gewäsch, das auf den russischen Staatssendern verbreitet wird, kein bisschen von dem Gewäsch, was das weißrussische Staats-TV verbreitet: Z. B. werden die Demonstranten als vom Ausland bezahlte Unruhestifter diffamiert.

Zudem hat Putin Lukaschenka ohne zu zögern zu dessen angeblichem Wahlsieg gratuliert. "Wahlbeobachter" aus der GUS - und damit auch aus Russland - haben ebenso ohne zu zögern bestätigt, dass die Wahl sauber abgelaufen ist (Was für eine unglaubliche Spesenverschwendung übrigens...).

Diejenigen Weißrussen, die sich ehrliche Wahlen - oder anders gesagt: einen demokratischen Rechtsstaat - wünschen, wissen ganz genau, von wem sie in dieser Hinsicht Unterstützung erwarten können - und das ist sicher nicht Putin.

Die derzeitige Entwicklung in Belarus treibt das Land deshalb weg von Putins Russland. Mit einem demokratischen Belarus wäre allenfalls eine Wirtschaftsunion - wie sie ja bereits besteht - möglich, aber kein "Unionsstaat". Meine Befürchtung ist deshalb, dass Putin darauf hinarbeiten wird, das derzeitige Regime in Minsk durch ein frisch lackiertes neues zu ersetzen, das am Anfang schöne Reden von Demokratie und Rechtsstaat schwingt, im Grunde aber genauso autokratisch ist. So wären dann die Voraussetzungen für die angestrebte "Integration" beider Länder gegeben. Die nach Demokratie strebenden Weißrussen werden aber natürlich nicht verschwinden. Unruhe ist vorprogrammiert.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Audi
Beiträge: 7986
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Audi » Fr 14. Aug 2020, 08:42

Rautenberger hat geschrieben:(14 Aug 2020, 07:44)

Wenn Lukaschenka wegfällt, wird's mit dem "Unionsstaat", von dem der Kreml träumt, schwierig. Die Weißrussen haben die Schnauze gestrichen voll von Autokratie und Willkür - das sieht man jeden Tag in Netz und TV. Wenn es ihnen gelingt, Lukaschenka, den Mann, der dafür verantwortlich ist, aus dem Weg zu räumen, warum um alles in der Welt sollten sie dann mit wehenden Fahnen einer Union mit Putins Russland zustimmen? Es wird viel davon geredet, dass die Weißrussen ja ganz anders seien als die Ukrainer - eben nicht antirussisch. Man muss aber schon Tomaten auf den Augen haben, um nicht zu sehen, dass Putin für all das steht, was die Weißrussen mit Lukaschenka loswerden wollen.

Schon jetzt unterscheidet sich das Gewäsch, das auf den russischen Staatssendern verbreitet wird, kein bisschen von dem Gewäsch, was das weißrussische Staats-TV verbreitet: Z. B. werden die Demonstranten als vom Ausland bezahlte Unruhestifter diffamiert.

Zudem hat Putin Lukaschenka ohne zu zögern zu dessen angeblichem Wahlsieg gratuliert. "Wahlbeobachter" aus der GUS - und damit auch aus Russland - haben ebenso ohne zu zögern bestätigt, dass die Wahl sauber abgelaufen ist (Was für eine unglaubliche Spesenverschwendung übrigens...).

Diejenigen Weißrussen, die sich ehrliche Wahlen - oder anders gesagt: einen demokratischen Rechtsstaat - wünschen, wissen ganz genau, von wem sie in dieser Hinsicht Unterstützung erwarten können - und das ist sicher nicht Putin.

Die derzeitige Entwicklung in Belarus treibt das Land deshalb weg von Putins Russland. Mit einem demokratischen Belarus wäre allenfalls eine Wirtschaftsunion - wie sie ja bereits besteht - möglich, aber kein "Unionsstaat". Meine Befürchtung ist deshalb, dass Putin darauf hinarbeiten wird, das derzeitige Regime in Minsk durch ein frisch lackiertes neues zu ersetzen, das am Anfang schöne Reden von Demokratie und Rechtsstaat schwingt, im Grunde aber genauso autokratisch ist. So wären dann die Voraussetzungen für die angestrebte "Integration" beider Länder gegeben. Die nach Demokratie strebenden Weißrussen werden aber natürlich nicht verschwinden. Unruhe ist vorprogrammiert.

So lange dort keine Ukrainische Verhältnisse herrschen ist alles gut :thumbup:
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon imp » Fr 14. Aug 2020, 10:11

Audi hat geschrieben:(14 Aug 2020, 08:42)

So lange dort keine Ukrainische Verhältnisse herrschen ist alles gut :thumbup:

Der Unionsstaat hat in den Jahren relativ wenig Substanz entfaltet, die über die etwas größeren mehrstaatlichen Bündnisse Russlands hinausgeht. Der Unionsstaat wird eher nicht kurzfristig die Staatlichkeit von Weißrussland und Russland ablösen. Jedoch gibt es viele andere Formen institutioneller und nichtstaatlicher Integration.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russland und Weißrussland schaffen Fundament für Unionsstaat

Beitragvon Rautenberger » Fr 14. Aug 2020, 13:03

Audi hat geschrieben:(14 Aug 2020, 08:42)

So lange dort keine Ukrainische Verhältnisse herrschen ist alles gut :thumbup:

Kommt darauf an, was du unter "ukrainischen Verhältnissen" verstehst.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste