Ist Rassismus gesetzwidrig?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
oga
Beiträge: 151
Registriert: Di 13. Jun 2017, 12:09

Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon oga » So 10. Jun 2018, 21:24

Neulich lief eine Nachbarin herunter auf dem Spielplatz um für Ordnung zu sorgen. Eine Schar Kinder wurde beim Spielen von ihren Müttern verpflegt und hatte das Areal im nu mittels achtlos auf den Boden geworfenen Bananenschalen und Getränkeverpackungen in eine Müllhalde verwandelt.
Die Nachbarin wandte sich an die mit Knöchellangen Mäntel und Kopftücher bekleidete Gruppe von Muttis, welche das Treiben ihrer Kinder nicht zu stören schien mit der Bemerkung, diese Art von Abfallentsorgung sei nicht in Ordnung. Jene unter den Muttis, die wohl am besten Deutsch konnte, konterte sofort mit der Frage: "Sind Sie Rassistin?"

Ok, die Rasismuss-, Antisemitismus- etc. Keule ist bekannt, sie hat den Zweck mundtot zu machen und meistens schafft sie es auch. Aber ich überlegte mir, was passiert wäre, wenn die Nachbarin mit "ja" geantwortet hätte und das publik geworden wäre...

Keine Verstoss gegen geltende antirassistische oder Gleichbehandlungs Gesetze, keine Verbreitung oder Verherrlichung von nationalsozialistischem Gedankengut, keine Holocaust Leugnung.

Lediglich Rassismus als Gesinnung. Ist das strafbar?
I guess I should warn you, if I turn out to be particularly clear, you've probably misunderstood what I've said.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 10. Jun 2018, 21:42

oga hat geschrieben:(10 Jun 2018, 22:24)

.

Lediglich Rassismus als Gesinnung. Ist das strafbar?


Ich halte das für eine etwas dumme Frage. Gesinnungen sind nicht strafbar, sofern sie nicht mit einer strafrechtlich relevanten Handlung einhergehen. Du kannst jede Gesinnung haben, ganz gleich ob du Rassist bist, Kinderficken für gut befindest oder den Holocaust für erfunden hältst.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
oga
Beiträge: 151
Registriert: Di 13. Jun 2017, 12:09

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon oga » So 10. Jun 2018, 21:47

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(10 Jun 2018, 22:42)

Gesinnungen sind nicht strafbar, sofern sie nicht mit einer strafrechtlich relevanten Handlung einhergehen.


Selbst wenn sie öffentlich geäussert werden?
I guess I should warn you, if I turn out to be particularly clear, you've probably misunderstood what I've said.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 10. Jun 2018, 21:54

oga hat geschrieben:(10 Jun 2018, 22:47)

Selbst wenn sie öffentlich geäussert werden?


Die nächste naive Frage. Wenn diese öffentliche Äußerungen einen strafrechtlich relevanten Tatbestand erfüllt, dann ist dieser Tatbestand natürlich strafbar. Nicht aber die Gesinnung. Und nach der hattest du ja gefragt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Provokateur » Mo 11. Jun 2018, 05:35

Du darfst schon Rassist sein. Bist dann eben nur ein Arschloch.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6207
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon unity in diversity » Mo 11. Jun 2018, 08:51

Die Nachbarin hätte fragen sollen, ob die aus shithole countries kommen. Willkommenskultur setze die Anerkennung von Sitten und Gebräuchen des Gastlandes voraus, wie z.B. Reinlichkeit.
Integration ist keine Einbahnstraße, sonst sind optische und akustische Verslumung unvermeidbar. Das muß keiner hinnehmen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
nyan cat
Beiträge: 164
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 03:56

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon nyan cat » Mo 11. Jun 2018, 09:02

oga hat geschrieben:Lediglich Rassismus als Gesinnung. Ist das strafbar?

Keine Gesinnung ist strafbar, aber die Taten, die daraus folgen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6207
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon unity in diversity » Mo 11. Jun 2018, 09:08

nyan cat hat geschrieben:(11 Jun 2018, 10:02)

Keine Gesinnung ist strafbar, aber die Taten, die daraus folgen.

Kinderspielplatz vergammeln lassen, ist gegen andere gerichtete Geringschätzung, bis hin zum latenten Rassismus der Übelwichte.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
nyan cat
Beiträge: 164
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 03:56

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon nyan cat » Mo 11. Jun 2018, 09:12

unity in diversity hat geschrieben:(11 Jun 2018, 10:08)

Kinderspielplatz vergammeln lassen, ist gegen andere gerichtete Geringschätzung, bis hin zum latenten Rassismus.


Gibt es Rassismus, der sich speziell gegen Kinder richtet? Kann schon sein.
Es gibt ja den erweiterten Rassismusbegriff. Und bestimmt gibt es auch Typen, die Kinder hassen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6207
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon unity in diversity » Mo 11. Jun 2018, 09:46

nyan cat hat geschrieben:(11 Jun 2018, 10:12)

Gibt es Rassismus, der sich speziell gegen Kinder richtet? Kann schon sein.
Es gibt ja den erweiterten Rassismusbegriff. Und bestimmt gibt es auch Typen, die Kinder hassen.

Offenbar gibt es Rassismus, der sich gegen die Kinder richtet, die einen sauberen Spielplatz verlassen haben und ihn gern wieder so vorfinden würden.
Die Kopftuchmuttis spielen sich wie Besatzer auf und das geht nicht. Die muß man für die Reinigung des Spielplatzes bezahlen lassen. Gilt natürlich auch für Leute, die ihre Köter im Sandkasten Gassi führen müssen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
nyan cat
Beiträge: 164
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 03:56

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon nyan cat » Mo 11. Jun 2018, 09:57

unity in diversity hat geschrieben:Die Kopftuchmuttis spielen sich wie Besatzer auf und das geht nicht.

Zur Strafe müssten man ihre Kopftücher im Sandkasten verbuddeln.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35939
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 11. Jun 2018, 10:19

nyan cat hat geschrieben:(11 Jun 2018, 10:57)

Zur Strafe müssten man ihre Kopftücher im Sandkasten verbuddeln.


Oder sie mit dem Gesicht in die Bananenschalen drücken.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6207
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon unity in diversity » So 17. Jun 2018, 09:34

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:19)

Oder sie mit dem Gesicht in die Bananenschalen drücken.

Flexible Response, nennt man das.
:)
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13646
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 09:57

oga hat geschrieben:(10 Jun 2018, 22:24)

Neulich lief eine Nachbarin herunter auf dem Spielplatz um für Ordnung zu sorgen. Eine Schar Kinder wurde beim Spielen von ihren Müttern verpflegt und hatte das Areal im nu mittels achtlos auf den Boden geworfenen Bananenschalen und Getränkeverpackungen in eine Müllhalde verwandelt.
Die Nachbarin wandte sich an die mit Knöchellangen Mäntel und Kopftücher bekleidete Gruppe von Muttis, welche das Treiben ihrer Kinder nicht zu stören schien mit der Bemerkung, diese Art von Abfallentsorgung sei nicht in Ordnung. Jene unter den Muttis, die wohl am besten Deutsch konnte, konterte sofort mit der Frage: "Sind Sie Rassistin?"

Ok, die Rasismuss-, Antisemitismus- etc. Keule ist bekannt, sie hat den Zweck mundtot zu machen und meistens schafft sie es auch. Aber ich überlegte mir, was passiert wäre, wenn die Nachbarin mit "ja" geantwortet hätte und das publik geworden wäre...

Keine Verstoss gegen geltende antirassistische oder Gleichbehandlungs Gesetze, keine Verbreitung oder Verherrlichung von nationalsozialistischem Gedankengut, keine Holocaust Leugnung.

Lediglich Rassismus als Gesinnung. Ist das strafbar?


Die Gegenfrage der KopftuchinhaberINNEN zeigt doch nur die vermeintliche Verbindung der eigenen RASSE zum produzierten - und nich entsorgten MÜLL. (Einlassung - unsere Rasse macht das so !)

.....sind Sie ein NAZI - dass Sie für eine saubere Umwelt (in DEUTSCHLAND) eintreten ? :D :D :D

Wer sich wie ein grosses Umweltferkel benimmt....kann Umweltschwein genannt werden..... :D :D :D das ist nicht abhängig von Hautfarbe oder Rasse.....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Bengelbert
Beiträge: 52
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:21

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Bengelbert » Sa 7. Jul 2018, 01:02

Nicht, wenn er sich gegen Einheimische richtet. Dann ist er sogar erwünscht.

Siehe die Empörungsonanie der BRDlinge für die Befreiung des rassistischen Psychopathen Deniz Yücel.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1352
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Vongole » Sa 7. Jul 2018, 01:17

Entweder sind Sie des Lesens nicht mächtig, oder sie himmeln Frau Weidel an.
Für das Erste sind Sie zu bedauern, für das Zweite auch.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6746
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Selina » Sa 7. Jul 2018, 05:56

Provokateur hat geschrieben:(11 Jun 2018, 06:35)

Du darfst schon Rassist sein. Bist dann eben nur ein Arschloch.


Das ist die passendste Antwort :D :thumbup:
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52301
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon zollagent » Sa 7. Jul 2018, 07:49

Bengelbert hat geschrieben:(07 Jul 2018, 02:02)

Nicht, wenn er sich gegen Einheimische richtet. Dann ist er sogar erwünscht.

Siehe die Empörungsonanie der BRDlinge für die Befreiung des rassistischen Psychopathen Deniz Yücel.

Und da haben die Rechtsdraußen natürlich eine Gegenonanieorgie des weinerlichen, selbstmitleidigen Heimatrassismus losgetreten. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Humelix33
Beiträge: 227
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Humelix33 » Sa 7. Jul 2018, 13:49

Nun, die Reaktion der einen Mutter zeigt doch, wie man mit DEM Musterkonter oder Musterausrede sich durch Deutschland durchschlagen, und alles erlauben kann, wenn man mal unangenehm und kritisch angesprochen wird. Solange kein Hinweis auf das Aussehen, Geschlecht,... die Merkmale des Rassismus sind ja glaube ich bekannt, ist es eine Kritik, die auch gegen Einheimische gerichtet wird.

Warum nimmt sie diesen Hinweis nicht normal als Hinweis auf, dass auch andere Kinder noch auf dem Spielplatz spielen wollen, oder gar ihre Kinder nochmal, wenn sie die nächsten Tage jenen wieder aufsuchen wollen. Was, wenn der Müll dann dort immer noch liegt, kommt nämlich auch noch dazu, diese "Mütter" schimpfen über den Dreck, und verlassen zügig den Ort.

Nein, aus reiner Faulheit, und weil man sich in irgendeiner Ehre verletzt fühlt, was in solch einer Situation völlig unangebracht ist, spielt man die Rassismuskarte. Das kommt leider viel zu oft vor, und es nervt vor allem, weil es a) billig ist und b) werden sie dann auch nicht ernst genommen, wenn sie mal wirklich rassistisch beleidigt oder angegriffen werden.
Zuletzt geändert von Humelix33 am Sa 7. Jul 2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bengelbert
Beiträge: 52
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:21

Re: Ist Rassismus gesetzwidrig?

Beitragvon Bengelbert » Sa 7. Jul 2018, 19:23

zollagent hat geschrieben:(07 Jul 2018, 08:49)
Und da haben die Rechtsdraußen natürlich eine Gegenonanieorgie des weinerlichen, selbstmitleidigen Heimatrassismus losgetreten. :D :D

Nur Fakten. Orgien moralischer Onanie sehen doch wohl eher so aus: https://www.youtube.com/watch?v=tefypj8_DqQ

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast