Wahlen im Irak 2018

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65715
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Wahlen im Irak 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Mai 2018, 11:22

Im Irak wurde dieses Wochenende ein neues Parlament gewählt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 88640.html

Wie es aussieht, ist der schiitische Prediger Al-Sadr momentan vorne. Sollte es dazu kommen, das die schiitischen Religiösen hier die Mehrheit erlangen, dürfte das für den Irak und der Region erneut zu Spannungen führen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 960
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wahlen im Irak 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 14. Mai 2018, 12:30

Alexyessin hat geschrieben:(14 May 2018, 12:22)

Im Irak wurde dieses Wochenende ein neues Parlament gewählt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 88640.html

Wie es aussieht, ist der schiitische Prediger Al-Sadr momentan vorne. Sollte es dazu kommen, das die schiitischen Religiösen hier die Mehrheit erlangen, dürfte das für den Irak und der Region erneut zu Spannungen führen.
Spielt überhaupt keine Rolle wer gewählt wird, die Menschen die dort leben erwarten nichts von der Politik (Wahlbeteiligung lag bei 44%, vor ein paar Jahren waren es 70%) und zu Spannungen wird es so oder so kommen. Dazu reichen auch die vorhandenen Konflikte locker aus.
Undercover04
Beiträge: 67
Registriert: So 22. Apr 2018, 14:51

Re: Wahlen im Irak 2018

Beitragvon Undercover04 » Mo 14. Mai 2018, 16:15

Orbiter1 hat geschrieben:(14 May 2018, 13:30)

Spielt überhaupt keine Rolle wer gewählt wird, die Menschen die dort leben erwarten nichts von der Politik (Wahlbeteiligung lag bei 44%, vor ein paar Jahren waren es 70%) und zu Spannungen wird es so oder so kommen. Dazu reichen auch die vorhandenen Konflikte locker aus.


Der Meinung bin ich auch. Nach fast anderthalb Jahrzehnten erfolgreicher Destabilisierung durch Russland, USA, EU und so weiter wird das Land genau wie die gesamte Region so schnell nicht zur Ruhe kommen. Der IS wird die Leute dort noch lange heimsuchen, aus offizieller westlicher Sicht ist er vielleicht "besiegt" aber der Terror entwickelt sich eigentlich wenn überhaupt zur Al-Qaida Methode zurück: Angriffe aus dem HInterhalt, ständige Nadelstiche etc. Ob ein neuer Präsident da überhaupt was dran ändern kann - keine Ahnung. Halte es aber für sehr unwahrscheinlich
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 960
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wahlen im Irak 2018

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Mai 2018, 09:36

Orbiter1 hat geschrieben:(14 May 2018, 13:30)

Spielt überhaupt keine Rolle wer gewählt wird, die Menschen die dort leben erwarten nichts von der Politik (Wahlbeteiligung lag bei 44%, vor ein paar Jahren waren es 70%) und zu Spannungen wird es so oder so kommen. Dazu reichen auch die vorhandenen Konflikte locker aus.
Geht mit den Spannungen schon los weil der neue starke Mann Al-Sadr ein Nationalist ist und den Abzug aller ausländischen Soldaten fordert, auch der iranischen. Der Iran kündigte dazu bereits seinen Widerstand an, die wollen mit ihren Truppen im Irak bleiben. Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/irak-sadr-101.html
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wahlen im Irak 2018

Beitragvon Kardux » Do 17. Mai 2018, 08:02

Das Wahlergebnis dürfte sowohl in Washington als auch in Teheran Kopfschmerzen ausgelöst haben. Mein Beileid hält sich für beide in Grenzen.

Schon vor den Parlamentswahlen war jedem bekannt, dass es keine irakische Wahl ist.

1. Weil sowas wie eine irakische Identität schlicht nicht existiert.

2. Weil die ganze Wahl lediglich darüber entscheidet wessen Einflussmänner an den Hebeln sitzen bzw. welche Marionetten in Zukunft für Washington oder Teheran tanzen dürfen...
Make Kurdistan Free Again...

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste