Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte Merkel weiterhin Vorsitzende der CDU bleiben?

Ja
9
43%
Nein
12
57%
 
Abstimmungen insgesamt: 21
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3699
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Boraiel » So 24. Sep 2017, 19:41

Die CDU hat am heutigen Samstag das schlechteste Bundestagswahlergebnis seit 1949 geholt, ist daher an der Zeit, dass es zu personellen Veränderungen im Bundesvorstand kommt? Sollte Frau Merkel aufgefordert werden, den Bundesvorsitz der CDU abzugeben?
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Ebiker » So 24. Sep 2017, 19:45

Nö, die soll mal die Suppe auslöffeln.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Woppadaq
Beiträge: 1580
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Woppadaq » So 24. Sep 2017, 20:00

Sie sind immer noch stärkste Partei, und das deutlich vor der SPD. Das war damals bei Schröder weitaus knapper.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Senexx » Mo 25. Sep 2017, 06:31

Merkel ist die erfolgreichste Parteivorsitzende seit langem. Sie alle ihre strategischen Ziele erreicht.

1. CDU weg vom rechten Rand in die linke Mitte.

2. Koalition mit den Grünen.

3. Marginalisierung der SPD.

4. Koalitionen nur unter Führung der CDU möglich.

5. CDU hingeführt zum Zeitgeist.

6. Schwächung der eigenen Partei so weit, dass sie zahnlos und notgedrungen kompromisslerisch wird. Die CDU kann jetzt jederzeit mit jedem koalieren. Siehe 4.

Frau Merkel sollte zur Vorsitzenden auf Lebenszeit gewählt werden.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 25. Sep 2017, 15:28

Merkel hat es geschafft, dass eine rechtspopulistische, in Teilen auch rechtsextremistische, Partei mit einem zweistelligen Ergebnis in den BT einzieht.

Ihre Ankündigung "Wir schaffen das" wurde wohl missverstanden....
Woppadaq
Beiträge: 1580
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Woppadaq » Mo 25. Sep 2017, 23:26

Dieter Winter hat geschrieben:(25 Sep 2017, 16:28)

Merkel hat es geschafft, dass eine rechtspopulistische, in Teilen auch rechtsextremistische, Partei mit einem zweistelligen Ergebnis in den BT einzieht.

Ihre Ankündigung "Wir schaffen das" wurde wohl missverstanden....


Wäre Merkel eine Person der AfD, würden jetzt ganz viele degenerierte Fanboys rumjammern, wie unglaublich unfair dein Kommentar jetzt ist.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3715
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 26. Sep 2017, 06:23

Merkel bleibt CDU-Vorsitzende. Irgendwann mal nicht mehr, aber dieses ist heute nicht zu sehen.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon pikant » Di 26. Sep 2017, 08:06

Boraiel hat geschrieben:(24 Sep 2017, 20:41)

Die CDU hat am heutigen Samstag das schlechteste Bundestagswahlergebnis seit 1949 geholt, ist daher an der Zeit, dass es zu personellen Veränderungen im Bundesvorstand kommt? Sollte Frau Merkel aufgefordert werden, den Bundesvorsitz der CDU abzugeben?


58% der Deutschen wuerden es begruessen, wenn Merkel Bundeskanzlerin bleibt.
ARD-Deutschlandtrend von heute.

die Meinung in der Bevoelkerung ist damit recht klar und ja auch 57% sind jetzt fuer Jamaika.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23477
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon jack000 » Di 26. Sep 2017, 08:17

pikant hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:06)

58% der Deutschen wuerden es begruessen, wenn Merkel Bundeskanzlerin bleibt.
ARD-Deutschlandtrend von heute.

die Meinung in der Bevoelkerung ist damit recht klar und ja auch 57% sind jetzt fuer Jamaika.

Was stand denn jeweils als Alternative zur Auswahl?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon pikant » Di 26. Sep 2017, 08:18

jack000 hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:17)

Was stand denn jeweils als Alternative zur Auswahl?


grosse Koaltion natuerlich - dies wollen nur noch 31% der Deutschen

das komplette Bild hier:
www.tagesschau.de/inland/umfrage-waehler-101.html
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 36
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Niklas » Di 26. Sep 2017, 10:44

Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Ist schon egal. Merkels Araber bleiben.
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
CaptainJack
Beiträge: 11098
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon CaptainJack » Mi 11. Okt 2017, 18:33

Na ja, jetzt ist es egal! Die CDU hat ja schon, was jeder so ein bisschen geahnt hat, aufs völlig falsche Pferd gesetzt. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen ... ohne Merkel hätten die Schwarzen über 40% erreicht. :eek:
http://www.focus.de/politik/videos/anti ... 98747.html
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3715
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 11. Okt 2017, 19:17

CaptainJack hat geschrieben:(11 Oct 2017, 19:33)

Na ja, jetzt ist es egal! Die CDU hat ja schon, was jeder so ein bisschen geahnt hat, aufs völlig falsche Pferd gesetzt. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen ... ohne Merkel hätten die Schwarzen über 40% erreicht. :eek:
http://www.focus.de/politik/videos/anti ... 98747.html

Seltsame Glaskugel. Ich würde das eher für eine Ente halten.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23477
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon jack000 » Mi 11. Okt 2017, 19:59

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Oct 2017, 20:17)

Seltsame Glaskugel. Ich würde das eher für eine Ente halten.

Das Wort:"Glaskugel" wird hier im Forum inflationär benutzt und seltsamerweise hatten die Glaskugelanten i.d.R. die Zukunft richtig vorausgesagt.
=> Merkel ist Vergangenheit, es kann nicht sein das so ein desaströses Wahlergebnis gekoppelt mit so einer Selbstherrlichkeit seitens Merkel nach der Wahl, ohne Folgen bleibt.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3715
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 11. Okt 2017, 20:05

jack000 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 20:59)
=> Merkel ist Vergangenheit

Jetzt wird es aber absurd. Frau Merkel hat die Wahl gewonnen und bereitet ihre vierte Kanzlerrunde vor.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
CaptainJack
Beiträge: 11098
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon CaptainJack » Mi 11. Okt 2017, 20:13

jack000 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 20:59)

Das Wort:"Glaskugel" wird hier im Forum inflationär benutzt und seltsamerweise hatten die Glaskugelanten i.d.R. die Zukunft richtig vorausgesagt.
=> Merkel ist Vergangenheit, es kann nicht sein das so ein desaströses Wahlergebnis gekoppelt mit so einer Selbstherrlichkeit seitens Merkel nach der Wahl, ohne Folgen bleibt.

Das war die krachendste Niederlage eine(r)(s) BuKa seit 1949. Was die CDU intern sicher völlig frustig macht, ist der Hinweis, dass sie ohne Merkel locker über 40% gekommen wäre. Sollte Jamaika scheitern, bin ich mir nicht sicher, ob es nicht auch das Scheitern für M. beinhaltet.
Woppadaq
Beiträge: 1580
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Woppadaq » Do 12. Okt 2017, 22:23

jack000 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 20:59)
=> Merkel ist Vergangenheit, es kann nicht sein das so ein desaströses Wahlergebnis gekoppelt mit so einer Selbstherrlichkeit seitens Merkel nach der Wahl, ohne Folgen bleibt.


Weisst du, das ist genau das Niveau, was ich nicht mag: fette Sprüche mit Null Wahrheitsgehalt, aber Hauptsache man hat mal auf die K... gehauen !

Merkel ist noch nicht Vergangenheit - mich würde es auch nerven, wenn es EUCH nicht nerven würde. Aber langsam hab ich das Gefühl, die hat wohl doch was richtig gemacht.

Wo du Selbstherrlichkeit siehst, weiss ich auch nicht, es sei denn, du hältst die Tatsache, dass sie wie selbstverständlich wieder in der Regierung sitzt, schon als alleinigen Fakt für selbstherrlich. Ja, sorry, manche Menschen existieren nun mal und verhalten sich so, wie man sich logischerweise verhält. Ja, ist total unfair, ich weiss.

Und inwiefern jetzt Jamaika als "es bleibt ohne Folgen" zu werten ist, versteh ich auch nicht so ganz. vielleicht solltet ihr mal ehrlich sein: euch nervt einfach, dass Merkel immer noch Kanzler ist, und dass sie nicht auf Leute hört, die sie nicht gewählt und ihr auch nicht ihre jetzige Mehrheit verschafft haben. Ich könnt das verstehen, wenn es nicht so gehobelt pseudomoralisch rübergebracht werden würde.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste