Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24597
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 9. Sep 2017, 12:48

Das Verwaltungsgericht Ansbach hat Gauland und seinen Komplizen den Zugang zur Meistersingerhalle ermöglicht. Es hat aber nicht gesagt, Bürger mit Meinungsäußerung dürften sich nicht versammeln. Und das tun sie jetzt offenbar.

Der Protest gegen die AfD und den Auftritt von Alexander Gauland in der Meistersingerhalle hält an. Ein Demonstrationszug soll sich am Samstag in der Innenstadt formieren.
Selten hat eine Wahlkampfveranstaltung in Nürnberg für so viel Wirbel gesorgt: Der Auftritt von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland am Samstag bleibt, wie nicht anders zu erwarten, heftig umstritten - und das liegt vor allem an der Vorgeschichte.
http://www.nordbayern.de/region/nuernbe ... -1.6600486
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9789
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Cat with a whip » Mi 20. Sep 2017, 16:40

DarkLightbringer hat geschrieben:(09 Sep 2017, 13:28)

Natascha Kohnen (SPD) sieht das anders:

https://bayernspd.de/news/redeverbot-fu ... es-landes/

Als Symphatisant des "Bundes aktiver Demokraten" würde ich hinzufügen wollen - es lebe die Republik!
;)

Die Fraa hod rechd.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Loki » Mi 4. Okt 2017, 12:08

Die Partei des Oberbürgermeisters hat dort ordentlich auf den Sack bekommen: weniger als 20 % der Stimmen hat die SPD erhalten.
CSU 28,9 % -8,2
SPD 19,5 % -8,2
GRÜNE 12,4 % +1,5
FDP 9,6 % +4,7
AfD 12,0 % +7,4
DIE LINKE 10,6 % +4,0
https://www.nuernberg.de/internet/wahlen/

Ob die Erfinder des Nürnberg`schen Maulkorbes mehr oder weniger Stimmer erhalten hätten, wenn sie demokratische Grundsätze beachten und mehr würdigen würden, bleibt fraglich.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Flaschengeist » Mi 4. Okt 2017, 12:14

Loki hat geschrieben:(04 Oct 2017, 13:08)

Die Partei des Oberbürgermeisters hat dort ordentlich auf den Sack bekommen: weniger als 20 % der Stimmen hat die SPD erhalten.
CSU 28,9 % -8,2
SPD 19,5 % -8,2
GRÜNE 12,4 % +1,5
FDP 9,6 % +4,7
AfD 12,0 % +7,4
DIE LINKE 10,6 % +4,0
https://www.nuernberg.de/internet/wahlen/

Ob die Erfinder des Nürnberg`schen Maulkorbes mehr oder weniger Stimmer erhalten hätten, wenn sie demokratische Grundsätze beachten und mehr würdigen würden, bleibt fraglich.



Warum haben die GRÜNEINNEN so gut abgeschnitten?

Was läuft da schief in Nürnberg? :?:
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Loki » Mi 4. Okt 2017, 12:24

Flaschengeist hat geschrieben:(04 Oct 2017, 13:14)

Warum haben die GRÜNEINNEN so gut abgeschnitten?

Was läuft da schief in Nürnberg? :?:

Könnte mit der Zusammensetzung der Wählerschaft zu tun haben...

"Bald jeder zweite Nürnberger mit Migrationshintergrund
Wurzeln im Ausland können aber schon Jahrzehnte zurückliegen - 10.11.2015 20:24 Uhr

NÜRNBERG - In Nürnberg hat in einigen Jahren wohl schon fast jeder zweite Bürger einen Migrationshintergrund. Durch die Zuwanderung gerade auch vieler Flüchtlinge wird die Zahl der Ausländer in der Stadt auch in diesem Jahr deutlich zunehmen.
[...]"

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/bald-jeder-zweite-nurnberger-mit-migrationshintergrund-1.4775836

Siehe auch: https://www.nuernberg.de/internet/stati ... _2010.html

Grafik dazu: https://www.nuernberg.de/imperia/md/sta ... 1_2011.pdf


Die Grünen sind meines Wissens nach "Zuwanderungsfreundlich" wenn nicht gar -fördernd; da bietet sich es natürlich für einige Personen mit Migrationshintergrund an, ausgerechnet diese Partei zu wählen.
Die Argumentation trifft natürlich auch auf die SPD zu... allerdings sieht man wohl auch mit ausländischen Wurzeln Maulkörbe nicht besonders gerne...
Benutzeravatar
Rabauke
Beiträge: 45
Registriert: Do 30. Nov 2017, 19:49
Benutzertitel: Freya

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Rabauke » Do 30. Nov 2017, 21:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(09 Sep 2017, 13:48)

Das Verwaltungsgericht Ansbach hat Gauland und seinen Komplizen den Zugang zur Meistersingerhalle ermöglicht. Es hat aber nicht gesagt, Bürger mit Meinungsäußerung dürften sich nicht versammeln. Und das tun sie jetzt offenbar.

http://www.nordbayern.de/region/nuernbe ... -1.6600486



Wow sehr "Demokratisch" wer nicht für Angela ist muß ein Feind der "Demokrötie" sein...... Klasse....


Wie war das doch gleich bei der Wiederkehr des Faschismus?

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.


Ich habe von der AFD noch nie gehört "Wir sind Antifaschisten!" WElch ein Glück auch bei dem o.g. Zitat von Ignazio Silone
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone

Asenheil und Vanensegen.
PeterK
Beiträge: 3921
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon PeterK » Do 30. Nov 2017, 22:03

Rabauke hat geschrieben:(30 Nov 2017, 21:16)
Ich habe von der AFD noch nie gehört "Wir sind Antifaschisten!"

Natürlich nicht, denn das wäre ja gelogen. Mut zur Wahrheit!
Woppadaq
Beiträge: 1714
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Woppadaq » Do 30. Nov 2017, 22:55

Loki hat geschrieben:(04 Oct 2017, 13:24)

Könnte mit der Zusammensetzung der Wählerschaft zu tun haben...



Ja sicher, danach ist in BaWü wohl jeder halbe Mensch nen Migrant.
Woppadaq
Beiträge: 1714
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Woppadaq » Do 30. Nov 2017, 23:00

Pro&Contra hat geschrieben:(09 Sep 2017, 13:35)

Politiker sehen alles immer ein bisschen anders. Das liegt in der Natur der Sache. Denn im Grunde geht es hier nur um Konkurrenzkampf. Das ist ja auch der Grund warum die etablierten Parteien gegen die AfD hetzen. Man möchte schlichtweg verhindern, dass die AfD ihnen die Prozentpunkte klaut. Das ist der einzige Grund.


Ja sicher, man hat entweder die AfD gut zu finden oder die Klappe zu halten, alles andere ist unglaubwürdig. Hab ich dich so richtig verstanden? Ist das dein Verständnis von Demokratie?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24597
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon DarkLightbringer » Do 30. Nov 2017, 23:31

Rabauke hat geschrieben:(30 Nov 2017, 21:16)

Wow sehr "Demokratisch" wer nicht für Angela ist muß ein Feind der "Demokrötie" sein...... Klasse....

Das habe ich nicht gesagt, sondern vielmehr folgendes: "Das Verwaltungsgericht Ansbach hat Gauland und seinen Komplizen den Zugang zur Meistersingerhalle ermöglicht. Es hat aber nicht gesagt, Bürger mit Meinungsäußerung dürften sich nicht versammeln. Und das tun sie jetzt offenbar."
Das meint, die Gauland- und Faschismus-Kritiker können von ihrem Versammlungsrecht Gebrauch machen. Gauland-Kritiker sind aber nicht notwendigerweise Anhänger von Angela Merkel.

Wie war das doch gleich bei der Wiederkehr des Faschismus?
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.
Ich habe von der AFD noch nie gehört "Wir sind Antifaschisten!" WElch ein Glück auch bei dem o.g. Zitat von Ignazio Silone

Die AfD wird überwunden, egal, was sie sagt oder nicht sagt. Es dürfte im übrigen ziemlich unzweifelhaft sein, dass jemand wie Höcke dem Nationalsozialismus ziemlich nahe steht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Rabauke
Beiträge: 45
Registriert: Do 30. Nov 2017, 19:49
Benutzertitel: Freya

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Rabauke » Sa 2. Dez 2017, 00:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Nov 2017, 23:31)

Das habe ich nicht gesagt, sondern vielmehr folgendes: "Das Verwaltungsgericht Ansbach hat Gauland und seinen Komplizen den Zugang zur Meistersingerhalle ermöglicht. Es hat aber nicht gesagt, Bürger mit Meinungsäußerung dürften sich nicht versammeln. Und das tun sie jetzt offenbar."
Das meint, die Gauland- und Faschismus-Kritiker können von ihrem Versammlungsrecht Gebrauch machen. Gauland-Kritiker sind aber nicht notwendigerweise Anhänger von Angela Merkel.


Die AfD wird überwunden, egal, was sie sagt oder nicht sagt. Es dürfte im übrigen ziemlich unzweifelhaft sein, dass jemand wie Höcke dem Nationalsozialismus ziemlich nahe steht.


Ach ja und wenn Ihrer werten Meinung nach Herr Höcke dem Nationalsozialismus nahe stehen soll dann frage ich mich warum zu seinen Auftritten zehntausende Zuhörer kommen? Etwa alles Nazis?

Nee nee so einfach ist das nicht.

Was da z.Z. "linke" Gruppen abziehen mit dem Landtagsabgeordneten Höcke ist wohl eher Diktatur als Demokratie!

( Auf die gleiche Art und Weise könnte man das Model des Berliner Weihnachtsmarktes von 2016 (mit der Todesspur eines Amri) vor der Privatwohnung von Frau Merkel aufbauen und verlangen dass sich diese vor den Toten verneigt.)


Nun um die AFD zu überwinden müßten die Altparteien erst einmal ihre eigenen Ziele wiederfinden. Und vor allem müßten Sie auch mal unterschiedliche Ziele haben als dieser Brei der Blockparteien a la untergegangener DDR.

Solange Sozialdemokraten Menschen die aus Angst vor der Zukunft auf die Straße gehen als Pack bezeichnen!
Grünen das "Aussterben der Deutschen gefällt und sie Deutschland als "Mieses Stück Schei.... bezeichnen, im gleichem Atemzug Kinderehen akzeptieren, Verkehr unter Geschwistern und einvernehmlichen selbigen mit Personen unter 14 Jahren straffrei stellen wollen (wenn keine Gewalt im Spiel sei)
Christdemokraten ihre politische Stellung nur zum Vorteil der eigenen Person oder der Lobbyverbände verwenden denen sie angehören.
Linke Personen in Amt und Würden bringen die im Verdacht stehen für die DDR Dienste (Staasi) tätig gewesen zu sein
usw. u.s.f.

Wird die AFD für Deutschland wohl die einzige Alternative bleiben! Mit Ausnahme der Tierschutzpartei.



SOLANGE dieses LAND und seine demokratischen Parteien nicht zur Demokratie zurück finden wird es immer eine AFD geben.

Schriftfarbe auf Blau geändert

Kritikaster
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone

Asenheil und Vanensegen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3347
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Kritikaster » Sa 2. Dez 2017, 00:21

Rabauke hat geschrieben:(02 Dec 2017, 00:06)

Ach ja und wenn Ihrer werten Meinung nach Herr Höcke dem Nationalsozialismus nahe stehen soll dann frage ich mich warum zu seinen Auftritten zehntausende Zuhörer kommen? Etwa alles Nazis?

Gute Frage. Aber eigentlich doch auch schon fast eine rhetorische, nicht wahr? :cool:
Rabauke hat geschrieben:Was da z.Z. "linke" Gruppen abziehen mit dem Landtagsabgeordneten Höcke ist wohl eher Diktatur als Demokratie!

Worauf der Landtagsabgeordenete Höcke abzielt, scheint mir erheblich dichter an Diktatur denn an Demokratie zu liegen ... aber das sind eben nur meine persönlichen 5 Cent hierzu.
Rabauke hat geschrieben:Nun um die AFD zu überwinden müßten die Altparteien erst einmal ihre eigenen Ziele wiederfinden. Und vor allem müßten Sie auch mal unterschiedliche Ziele haben als dieser Brei der Blockparteien a la untergegangener DDR.

Ist ja auch wirklich unerträglich, dass Demokraten zuallererst am Erhalt der Demokratie gelegen ist. :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Zinnamon » Sa 2. Dez 2017, 07:28

Rabauke hat geschrieben:(30 Nov 2017, 21:16)

Wow sehr "Demokratisch" wer nicht für Angela ist muß ein Feind der "Demokrötie" sein...... Klasse....


Wie war das doch gleich bei der Wiederkehr des Faschismus?

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.

...


Und er wird nach guter germanischer Tradition Freya mit ihrer Katzenkutsche im Avatar tragen. :?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon unity in diversity » Sa 2. Dez 2017, 07:57

Rabauke hat geschrieben:(02 Dec 2017, 00:42)

Was ist an der in Deutschland aufkommenden Diktatur durch Überwachung und medialen Meinungsmache Demokratie?

interpretieren wir beide dieses schöne griechische Wort Demokratie evtl. falsch?

Ich finde eine Demokratie braucht von Rechts bis Links Parteien und vor allem muß sie mit diesen klar kommen ohne diktatorische Mittel an zu wenden.

Wenn ich der Meinng bin dass ich dieses oder jenes für Falsch oder dieses oder jenes für Richtig halte dann muß ich dieses auch frei sagen dürfen! Alles andere ist keine Demokratie!


Und was Herr Höcke gesagt hat, wurde nicht mal für strafbar erachtet! Mal dahin gestellt!

Was ich denke sage ich auch! Wenn ich selbiges nicht mehr darf kann ich nach Nordkorea ziehen.....

laßt unser Land so wie es ist mit seinen Schönheiten und Errungenschaften, der Kultur und Wissenschaft zugleich aber auch mit der Vergangenheit die einige Zeit nicht so positiv war.

Besonders wenn ich an die Zeit der Diktatur denke! Ich möchte solches niemals wieder erleben müssen!

Um welche Diktatur handelt es sich und mit welchen praktischen Aktionen, hast du sie in Frage gestellt?
Demokratie ist keine statische Angelegenheit, sondern sehr dynamisch.
Man könnte annehmen, daß viele Kräfte antreten, um aus Konsens Dissens zu machen.
Ist das dein Plan?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3347
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Kritikaster » Sa 2. Dez 2017, 08:01

Rabauke hat geschrieben:(02 Dec 2017, 00:06)

Wird die AFD für Deutschland wohl die einzige Alternative bleiben! Mit Ausnahme der Tierschutzpartei.

Auch für Rabauken gilt in diesem Forum, dass rote Schriftfarbe dem Vorstand und Grün den Moderatoren vorbehalten sind. Bitte um Beachtung!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Rabauke
Beiträge: 45
Registriert: Do 30. Nov 2017, 19:49
Benutzertitel: Freya

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Rabauke » So 3. Dez 2017, 21:20

Zinnamon hat geschrieben:(02 Dec 2017, 07:28)

Und er wird nach guter germanischer Tradition Freya mit ihrer Katzenkutsche im Avatar tragen. :?


Ach das ist aber mal echt freundlich wenn man nicht weiter kommt mit diskutieren, wird die Keule geschwungen und selbst die alte nordische, heidnische Tradition der Wikinger wird mit dem Faschismus gekoppelt ? :D

Da hat wohl jemand in Geschichte nicht aufgepasst?

Der Faschismus hat mit der über 2.000 Jahre alten Heidenreligion nicht das geringste zu tun. Und ich habe mit diktatorischen Systemen auch nix am Hut weder dem Kommunismus noch dem Faschismus in meinen Augen beides Müll vom Müllhaufen der Geschichte. Aber zur Erinnerung wer jeden und jedes was nicht in sein Weltbild passt immer mit der Anti-Faschismus-Keule bearbeitet muß nicht Rabauke heißen um wie einer da zu stehen!

So gesehen NEIN! Der Faschismus kommt nicht mit der Göttin Freya und ihrem von Katzen gezogenem Streitwagen auch nicht mit dem von Thor der mit Böcken bespannt ist.

Der Faschismus entsteht wenn man in einer Demokratie vergisst dass es außer der Eigenen auch andere Meinungen gibt und tolerieren heißt ertragen und nicht gleich den Leuten die Mietverträge zu kündigen.

Wie war es in den 90 ern bei der Mauerschützenpartei? (SED -PDS heute Die Linke) Die rote Socken Kampagne der CDU Jugend die absichtliche Zusammenlegung mehrerer Berliner Bezirke so dass die Linke (damals PDS) keine drei Direktmandate (aus den vormaligen Bezirken zusammen bekommt und somit nicht als Fraktion im Bundestag sitzen konnte???

Ich habe aber keine Demonstranten auf den Straßen gesehen die gegen die PDS demonstriert hatten? Auch keine Chaoten der anderen Parteien die ganze Stadtteile wie in Berlin, Leipzig oder Hamburg zerlegt haben......

Man muß die AFD nicht lieben, mögen oder respektieren aber tolerieren (ertragen) da sie eine vom Bundeswahlleiter zugelassene Partei ist! Und solange diese nicht verboten ist wie die KPD oder ähnliche hat man nicht aus politischen Gründen denen die Mietverräge zu kündigen, sie vom öffentliche, Leben aus zuschliessen oder deren Politiker und Wähler zu bedrohen. Man hat auch deren frei gewählte Politiker und deren Familien nicht zu erpressen (Höcke Thüringen- noch dazu ein Gericht bestätigt hat dass seine Rede vom Schandmal oder wie auch immer nicht gegen geltendes Recht verstoßen hatte)
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone

Asenheil und Vanensegen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3347
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Kritikaster » So 3. Dez 2017, 22:04

Rabauke hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:20)

Ach das ist aber mal echt freundlich wenn man nicht weiter kommt mit diskutieren, wird die Keule geschwungen und selbst die alte nordische, heidnische Tradition der Wikinger wird mit dem Faschismus gekoppelt ? :D

Da hat wohl jemand in Geschichte nicht aufgepasst?

Oh doch, ganz sicher sogar zu gut, um die dahinter stehende, gezielte Provokation, deutlich werdend im Kontext der Beiträge des dazugehörigen Verfassers (der unsere Demokratie zur "aufkommenden Diktatur" zu diskreditieren versucht), nicht zu erkennen.

Niemand sollte hier dem Irrtum erliegen, dass rechtsradikales Rechtfertigungsgeschwurbel davon abzulenken vermag.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Rabauke
Beiträge: 45
Registriert: Do 30. Nov 2017, 19:49
Benutzertitel: Freya

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Rabauke » So 3. Dez 2017, 22:31

Kritikaster hat geschrieben:(03 Dec 2017, 22:04)

Oh doch, ganz sicher sogar zu gut, um die dahinter stehende, gezielte Provokation, deutlich werdend im Kontext der Beiträge des dazugehörigen Verfassers (der unsere Demokratie zur "aufkommenden Diktatur" zu diskreditieren versucht), nicht zu erkennen.

Niemand sollte hier dem Irrtum erliegen, dass rechtsradikales Rechtfertigungsgeschwurbel davon abzulenken vermag.


Nun meine gute Kinderstube erlaubt mir nun mal nicht, auf solche nicht nachvollziehbaren Unterstellungen in gleicher Art und Weise zu reagieren. Nur soviel am Rande

die Heidenreligion ist älter als jegliche faschistische Ideologie. Wenn in einem Land wie dem unserem Menschen einer zugelassenen, demokratisch gewählten, im höchstem Deutschem Hause (Bundestag) sitzenden Partei als Faschisten bezeichnet werden können ohne das die ordentliche Gerichtsbarkeit dagegen einschreitet: während gleichzeitig Menschen verurteilt werden weil diese ihre Meinung über interaktive Medien kundtun und zu guter Letzt wenn Macht bessesene Politiker, die einstmals in sozialistischen Jugendorganisationen der DDR tätig und in der Sowjetunion studieren durften, heute fast ausschliesslich nur noch die Interessen einiger Lobbyistenverbände vertreten anstelle die der Wähler; wenn man sogenannte "Rechte" und sogenannte "Linke" sich gegenseitig mit Gewalt überziehen gewähren läßt, wenn Politiker und Medien nur noch alle die gleiche Meinung haben und die selbe Sprache sprechen....... dann erkennt der gelernte DDR Bürger die Vorzeichen einer Diktatur dadurch dass er eine Diktatur bereits erlebt hatte.

Auch " rechtsradikales Rechtfertigungsgeschwurbel" kann ich nicht einordnen...... helfen Sie mir auf die Sprünge..... ist alles was nicht der tragenden Meinung der Zeit entspricht jetzt " rechtsradikales Rechtfertigungsgeschwurbel"?

Komisch? Hätte man damals auch schon so argumentiert wären diesem Land Parteien wie Die Linke erspart geblieben!

Ach noch etwas in eigener Sache ich bekenne mich zum Heidnischem Glauben der Vorvorderen der nordeuropäischen Länder.

Ich lehne jede Form von Diktatur ab! Ich Lehne auch den Faschismus entschieden ab! Ob nun den braunen, den roten oder sonstigen.

Im übrigem ist es keine Provokation wenn man ein Symbol seines Glaubens im Avatar führt. Ich habe hier schon Kreuze, Halbmónde und Davidsterne gesehen. Ich gehe davon aus dass auch mein Glaube toleriert wird!

Ich toleriere schliesslich auch Juden, Christen , Muslime, Buddhisten, usw.

Sollte dieses nicht der Fall sein und Heidentum als anstößig gelten hier auf dieser politischem Gesprächsplattform währe die Frage, der aus meinem Blickwinkel betrachteten, aufkommenden Diktatur in diesem Lande schon erledigt...... ergo ausdiskutiert!

Ich verbitte es mir wegen meinerheidnischen Religion in eine rechte Ecke gestellt zu werden.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone

Asenheil und Vanensegen.
Benutzeravatar
Rabauke
Beiträge: 45
Registriert: Do 30. Nov 2017, 19:49
Benutzertitel: Freya

Re: Die Stadt Nürnberg kündigt Mietvertrag mit der AFD

Beitragvon Rabauke » Mo 4. Dez 2017, 15:37

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... r-proteste


Wenn Du die Medien hier liest siehst Du das die Rede von hunderten ist....... bestimmt nicht alles "Nazis"! Auch die AFD (steht mir zwar nicht besonders nahe) hat auch mehr Demokraten als Nazis.
Man kann also nicht die gesammte AFD diffamieren und mit Represalien belegen!

Weißt Du wieviele Alt -Nazis die CDU hatte? Du würdest Bauklötzer staunen......

Und das waren echte Alt -(Ex)-Nazis und nicht nur in dr CDU!



https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehe ... 4tig_waren
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone

Asenheil und Vanensegen.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast