DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » Di 20. Mär 2018, 08:10

Troh.Klaus hat geschrieben:(20 Mar 2018, 00:29)

IATA/ICAO Dangerous Goods Regulations, Chapter 6.2.4:

Das ICAO-Dokument habe ich nicht gefunden, aber es gibt analoge Dokumente für die Schifffahrt und auch von der UN.
Hier z.B.: https://law.resource.org/pub/us/cfr/ibr ... 1.2006.pdf, guckst Du 6.2.4. Bei der ICAO ist der letzte Stand wohl von 2015.


Kompliment, da hat sich jemand sachkundig gemacht. :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » Di 20. Mär 2018, 08:14

Der General hat geschrieben:(19 Mar 2018, 14:50)

Was Die Linke über Russland denkt, kannst Du hier nachlesen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/die ... 21600.html

"Wir wollen das Verhältnis zu Russland verbessern. Wir wollen, dass es wieder eine Anknüpfung an die Tradition der Entspannungspolitik gibt, eine Politik der guten Nachbarschaft." Russland sei immer wieder Opfer von Überfällen und Kriegen geworden, nicht zuletzt im Zweiten Weltkrieg durch Deutschland. "Deswegen kann ich gut verstehen, dass wenn inzwischen wieder deutsche Soldaten an der russischen Grenze stehen, viele Menschen das als Bedrohung empfinden. Das wollen wir nicht, wir wollen Frieden in Europa und Frieden gibt es nur mit Russland und nicht gegen Russland."

Es mag sein, dass die AfD beim albernen Begriff "Putinismus" Die Linke überholt hat, in Sachen Friedenspartei Nr.1 ist Sie aber noch Meilenweit entfernt ;)


Ist die Frage, wie “gute Nachbarschaft“ jeweils interpretiert wird. Russland hat davon offensichtlich eine andere Vorstellung als die Ukraine.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:18

Der General hat geschrieben:(17 Mar 2018, 00:36)

Ich kann Natürlich nicht für jeden "Linken" sprechen und "Russland lieben" ist da auch ziemlich übertrieben. Wenn ich da für mich spreche, so wäre mein Argument, dass Russland bzw. Putin stets Sorge trägt den Weltfrieden zu wahren ! Er sorgt Geostrategisch dafür, dass die Weltpolizei USA stets das Nachsehen hat.

Wäre Putin nicht so ein Weitsichtiger und guter Außenpolitiker, droht ein völliges Ungleichgewicht und die USA würden noch mehr Kriegsflüchtlinge produzieren und Elend verbreiten.

Kein anderes Land hat dermaßen oft Ihre Militärischen Mittel eingesetzt als die USA. Wenn man sich sämtliche Historien betrachtet, so kann man nicht bestreiten, dass diese Administration der schlimmste Aggressor darstellt.

Da bei einer großen Mehrheit der (Echten) Linken auch der Pazifismus eine große Ideologie darstellt, ist das einer der Hauptgründe warum man eher Pro Putin, als USA eingestellt ist.

Ich glaube aber, dass so einer wie Du, der auch das Ruhrgebiet für völlig Asozial hält, dass eher nicht verstehen wird.

Und dieser Schwachsinn ausgerechnet angesichts der "Friedensliebe" Putins in Syrien. Man kann gar nicht glauben, daß du dich auf dem gleichen Planeten befindest. :rolleyes:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:22

Selina hat geschrieben:(17 Mar 2018, 00:58)

Die AfD ist eher für Schirinowski zuständig. Und auf Putin passen sicher alle möglichen Zuschreibungen, aber ein Rechtsradikaler ist er ganz bestimmt nicht. Da sollten wir schon mal kräftig vor der eigenen Türe kehren.

Er unterstützt Rechtsradikale in ganz Europa. Und seine Regierungsform ist weder links noch demokratisch. Es erinnert eher an die Operettendiktatoren, die es in Südamerika mal gab. Wer sollte denn nun "vor der eigenen Tür kehren", wen bezichtigst du hier des Rechtsradikalismus?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:28

Selina hat geschrieben:(17 Mar 2018, 01:15)

Es gilt immer noch die Unschuldsvermutung. Noch ist nichts aufgeklärt, aber wie immer wird herumposaunt, dass natürlich der Russe dahintersteckt. Wer sonst. Ich bin auch kein Putin-Fan, wahrlich nicht, aber dennoch nerven diese ständigen unbewiesenen Behauptungen. Wenn wir allesamt nicht endlich die Kalte-Kriegs-Rhetorik sein lassen, nimmt das ein schlimmes Ende.

https://www.neues-deutschland.de/artike ... iefel.html

Die Hinweise zeigen alle in die gleiche Richtung. Man kann sich natürlich blind stellen. Das wird an der Richtung aber wenig ändern.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » Di 20. Mär 2018, 08:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2018, 12:36)

Ist doch egal. Die Linke hat den Putinismus zu verteidigen, vor allem, weil sie aktuell diesbezüglich von der AfD überholt worden ist.


Die Die Linke ist eine völlig irrationale Partei, die flirtet mit Putin und verurteilt Erdogan. Sobald das Label “Sozialismus/Kommunismus“ angeklebt wurde, ist für die Die Linke alles in Ordnung, trotz fehlender Menschenrechte und Presse-/Meinungsfreiheit. Würde Erdogan behaupten, einen islamisch-sozialistischen Staat anzustreben, würde ihm die Die Linke ebenso zu Füßen liegen wie Putin, selbst wenn er Syrien und den Irak okkupieren würde.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:32

Der General hat geschrieben:(17 Mar 2018, 02:49)

Ich sage mal so, der Ganze sogenannte "Arabische Frühling", auch eine Folge des aktuellen Krieg in Syrien, ist für mich kein Zufall gewesen. Plötzlich und überall so eine starke Bewaffnete "Opposition" zu sehen ist schon äußerst ungewöhnlich um es mal so zu beschreiben :rolleyes:

In Sachen "Friedenspartei" ist der Begriff Konkurrenz eher Fehlbesetzt. Ganz gleich welche Buchstaben in einer Partei vorhanden ist, wichtig ist, dass es eine solche gibt, PR Schritt hin oder her !

Zur Krim haben wir uns schon zu Genüge ausgetauscht und einen gemeinsamen Nenner werden wir nicht mehr finden. Viele sind mit der Annexion Zufrieden, andere nicht. Generations-Übergreifend wird im Vordergrund stehen, dass alles Friedlich und Gewaltlos abgelaufen ist, anders wie in der Ostukraine, wo man Sinnlos gestorben ist :(

Der Anschluß Österreichs an das deutsche Reich ist auch gewaltlos abgelaufen. Und er hat nicht der permanenten Präsenz "grüner Männchen ohne Hoheitsabzeichen" bedurft. Was heraus kam, dürfte bekannt sein. Der "Friedensfürst" ist nur für Frieden, wenn dieser eine Pax Rossija ist. Im Prinzip das Gleiche, was die Sowjetunion anstrebte.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:36

Ammianus hat geschrieben:(17 Mar 2018, 11:05)

Wow, die MLPD die das Andenken an die Millionen von den Kommunisten Geschlachteter in den Dreck zieht und die kranken Massenmörder Stalin und Mao zu rehabilitieren versucht.

Trotzdem finde ich es daneben, sie als das ""Original"" zu bezeichnen. Das wäre als würde ich die NPD als das "Original" der Konservativen bezeichnen. Wobei der Vergleich jetzt wieder hinkt. Denn die NPD würde sich strafbar machen, ginge sie mit Hitler, Goebbels oder Himmler so um wie die MLPD mit Mao und Stalin. Was nun wieder nicht heisst, dass ein sicher großer Teil der Mitglieder und der NPD mehr oder weniger Verehrer Hitlers und seiner Kumpane sind und dies auch offen zeigen würden, drohten da keine Konsequenzen.

Wie auch immer, es gibt genug Linke, die nicht weniger demokratisch sind als alle anderen, die auf dem Boden unseres Grundgesetzes stehen. Auch und gerade in der Linken. Was nicht heissen soll, dass nicht auch eine ganze Menge verkappte Stalinisten dort ihren Platz zu haben glauben.

Das "Original" der Konservativen ist für Geschichtskundige das Zentrum.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:40

rain353 hat geschrieben:(18 Mar 2018, 02:08)

Gibt es die DKP überhaupt noch?

Ja, noch gibt es sie!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:47

Der General hat geschrieben:(19 Mar 2018, 14:50)

Was Die Linke über Russland denkt, kannst Du hier nachlesen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/die ... 21600.html

"Wir wollen das Verhältnis zu Russland verbessern. Wir wollen, dass es wieder eine Anknüpfung an die Tradition der Entspannungspolitik gibt, eine Politik der guten Nachbarschaft." Russland sei immer wieder Opfer von Überfällen und Kriegen geworden, nicht zuletzt im Zweiten Weltkrieg durch Deutschland. "Deswegen kann ich gut verstehen, dass wenn inzwischen wieder deutsche Soldaten an der russischen Grenze stehen, viele Menschen das als Bedrohung empfinden. Das wollen wir nicht, wir wollen Frieden in Europa und Frieden gibt es nur mit Russland und nicht gegen Russland."

Es mag sein, dass die AfD beim albernen Begriff "Putinismus" Die Linke überholt hat, in Sachen Friedenspartei Nr.1 ist Sie aber noch Meilenweit entfernt ;)

Wer einem Diktator nachläuft, mag sich, wie schon viele andere vor ihm, als "Friedenspartei" sehen. Das Ganze wird lächerlich, wenn der "Friedensengel" seine Nachbarn hegemonisieren will und bei einer Verweigerung des Wohlverhaltens mit verdeckten Kriegen, auch mit eigenen Mitteln ("Urlauber, die ihre Dienstfahrzeuge mit in den Urlaub nehmen", etwa so wie deutsche Außendienstmitarbeiter das dürfen, nur sind das andere Fahrzeuge :) ) das zu erzwingen versucht.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:54

Der General hat geschrieben:(19 Mar 2018, 23:31)

Was ist denn jetzt eine "Druckgaspackung entsprechend DGR 6.2.4" ?

2. Seite, die bei Google auftaucht, wenn man den Begriff da eingibt. Ist dieses Dummstellen jetzt taktisch gewollt oder soll hier nur wieder eine Nebendiskussion eröffnet werden, die vom Hauptthema wegführt, wie es bei solchen Diskussionen um die Handlungen Russlands und ihre Bewertung gerade von dir schon hundertfach geübt wurde?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 08:57

JJazzGold hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:14)


Ist die Frage, wie “gute Nachbarschaft“ jeweils interpretiert wird. Russland hat davon offensichtlich eine andere Vorstellung als die Ukraine.

Für Putins Russland ist "gute Nachbarschaft" ein Synonym für Hegemonie. Man hat die Erlaubnis des großen Bruders einzuholen, bevor man etwas tut. Sonst wird man diszipliniert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Di 20. Mär 2018, 11:14

Der General hat geschrieben:(17 Mar 2018, 00:36)



Da bei einer großen Mehrheit der (Echten) Linken auch der Pazifismus eine große Ideologie darstellt, ist das einer der Hauptgründe warum man eher Pro Putin, als USA eingestellt ist.



Putin und fuer Pazifismus ist fuer mich neu!
bei grossen Ideologien sollte man zudem sehr vorsichtig sein.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Di 20. Mär 2018, 11:28

Der General hat geschrieben:(18 Mar 2018, 02:36)

Ich habe absolut keine Ahnung.....


Pikant hilft gerne:

www.dkp.de
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9028
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Di 20. Mär 2018, 12:18

JJazzGold hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:07)

Mein Haarspray fliegt tatsächlich im Koffer mit und es wurde noch nie beanstandet. Feuerzeuge sind grundsätzlich an der Person mit sich zu führen, eines pro Person und nicht im Koffer. Wir wollen doch den Flieger nicht abfackeln.


Ich hatte ja schon geschrieben, dass es dann an den Kontrollen liegt, es gibt Dinge die im Ermessensspielraum des Kontrolleur liegt.

Haarspray, Rasierschaum und auch Benzinfeuerzeuge sind eigentlich Generell verboten, die Vorschriften dafür findet man ja leicht auf den diversen Seiten im Netz.

Unterschwellig ging es ja um das Nervengift was angeblich aus Moskau über einen Koffer transportiert wurde. Ich halte das für nicht völlig ausgeschlossen, allerdings schon für Abenteuerlich bzw. ungewöhnlich.

Belassen wir es dabei, weil Themenfremd.

grüsse
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » Di 20. Mär 2018, 12:34

Der General hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:18)

Ich hatte ja schon geschrieben, dass es dann an den Kontrollen liegt, es gibt Dinge die im Ermessensspielraum des Kontrolleur liegt.

Haarspray, Rasierschaum und auch Benzinfeuerzeuge sind eigentlich Generell verboten, die Vorschriften dafür findet man ja leicht auf den diversen Seiten im Netz.

Unterschwellig ging es ja um das Nervengift was angeblich aus Moskau über einen Koffer transportiert wurde. Ich halte das für nicht völlig ausgeschlossen, allerdings schon für Abenteuerlich bzw. ungewöhnlich.

Belassen wir es dabei, weil Themenfremd.

grüsse


Nur zur sachgemäßen Korrektur, weder Haarspray, noch Rasierschaum sind verboten.

Ich dagegen kann mir gut vorstellen, dass der Transport über den Koffer lief.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9028
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Di 20. Mär 2018, 12:37

JJazzGold hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:14)


Ist die Frage, wie “gute Nachbarschaft“ jeweils interpretiert wird. Russland hat davon offensichtlich eine andere Vorstellung als die Ukraine.


Man sollte das überaus Gute Statement von Wagenknecht nicht so reduzieren und nur die Ukraine ins Spiel bringen.

Wünscht Du Dir einen Krieg mit Putin/Russland oder noch weitere Sanktionen usw.... wo soll das hinführen und wo Enden ?

Nein, dass Verhältnis zu Rußland war schon immer ein besonderes. Man sollte auf Putin zugehen, es löst Null Probleme wenn man sich immer weiter abschottet und mit dem Moralischen Mittelfinger auf andere zeigt. Deutschland muß aufpassen nicht irgendwann ganz alleine da zu stehen.

Die Bösewichter werden ja immer mehr Tschechien,Ungarn,Polen,Türkei,USA,Rußland wahrscheinlich habe ich jetzt sogar noch 3 oder 4 weitere vergessen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Di 20. Mär 2018, 12:42

Der General hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:37)



Nein, dass Verhältnis zu Rußland war schon immer ein besonderes. Man sollte auf Putin zugehen, es löst Null Probleme wenn man sich immer weiter abschottet und mit dem Moralischen Mittelfinger auf andere zeigt. Deutschland muß aufpassen nicht irgendwann ganz alleine da zu stehen.

.


ich sehe zur Zeit nur ein voellig gestoertes Verhaeltnis der Briten zu Russland - ich wuerde England durch Deutschland ersetzen um der Wahrheit ein wenig naeher zu kommen :)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9028
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Di 20. Mär 2018, 13:05

zollagent hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:32)

Der Anschluß Österreichs an das deutsche Reich ist auch gewaltlos abgelaufen. Und er hat nicht der permanenten Präsenz "grüner Männchen ohne Hoheitsabzeichen" bedurft. Was heraus kam, dürfte bekannt sein. Der "Friedensfürst" ist nur für Frieden, wenn dieser eine Pax Rossija ist. Im Prinzip das Gleiche, was die Sowjetunion anstrebte.


Eigentlich geht es nur darum, das diese Liste hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... en_Staaten

nicht noch größer wird.

Es ist DEIN großer Bruder, der Menschenrechte und das Völkerrecht Regelrecht mit Füßen tritt und das Ganze immer weit von der Heimat entfernt !

Angefangen bei den Indianern, über perversen Atombomben Abwürfen bis hin zu Drohnen, die bis Heute noch fast täglich Unschuldige tötet. Einach so, ohne irgend eine Legitimation.

Also, erzähle mir nichts von "Grünen Männchen" sondern kehre vor der eigenen Tür. Die größte Gefahr für den Weltfrieden sind die Cowboy´s über dem großen Teich und es ist gut und Richtig, dass jemand aus Moskau da genauer hinschaut und auf die Finger klopft!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon JJazzGold » Di 20. Mär 2018, 13:21

Der General hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:37)

Man sollte das überaus Gute Statement von Wagenknecht nicht so reduzieren und nur die Ukraine ins Spiel bringen.

Wünscht Du Dir einen Krieg mit Putin/Russland oder noch weitere Sanktionen usw.... wo soll das hinführen und wo Enden ?

Nein, dass Verhältnis zu Rußland war schon immer ein besonderes. Man sollte auf Putin zugehen, es löst Null Probleme wenn man sich immer weiter abschottet und mit dem Moralischen Mittelfinger auf andere zeigt. Deutschland muß aufpassen nicht irgendwann ganz alleine da zu stehen.

Die Bösewichter werden ja immer mehr Tschechien,Ungarn,Polen,Türkei,USA,Rußland wahrscheinlich habe ich jetzt sogar noch 3 oder 4 weitere vergessen.


Vielleicht nach Putin, man wird sehen, wie sich eine Nachfolge eines fernen Tages gestaltet. Mit Putin wird sich in absehbarer Zeit keine vertrauenswürdige Partnerschaft mehr erstellen lassen. Im Dialog bleiben - ja, aber mehr auch nicht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste