DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Moderator: Moderatoren Forum 2

Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Polibu » Do 17. Mai 2018, 06:47

Odin1506 hat geschrieben:(17 May 2018, 00:45)

Mehr als du denkst. Wer putzt dein Büro? Wer bringt dich wenn es schnell gehen muß zum Bahnhof/Flugplatz? Und wer passt Nachts auf dein Bürogebäude auf?
Und du bist der Meinung, das du ohne diese berufsgruppen auskommst, na dann viel Spass.


Die Leute, die solche Jobs machen, sind in der Regel gering qualifiziert. Ergo gibt es auch keine dicke Kohle. Wem das nicht passt, der qualifiziert sich und sucht sich einen Job, bei dem man mehr verdient.
Alpha Centauri
Beiträge: 2377
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Alpha Centauri » Do 17. Mai 2018, 09:01

Odin1506 hat geschrieben:(17 May 2018, 00:45)

Mehr als du denkst. Wer putzt dein Büro? Wer bringt dich wenn es schnell gehen muß zum Bahnhof/Flugplatz? Und wer passt Nachts auf dein Bürogebäude auf?
Und du bist der Meinung, das du ohne diese berufsgruppen auskommst, na dann viel Spass.



Klar doch und zur Not ersetzt man die Putzen und Taxifahrer durch selbstfahrende Autos und Putzroboter :cool: .
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 10:47

jorikke hat geschrieben:(16 May 2018, 22:36)

Na ja, in ganz jungen Jahren hat mir mal unser Chef, der Inhaber der Firma, die Leviten gelesen.
"Wenn ich noch einmal erlebe, das hier über irgendjemand hergezogen wird der die Scheißhäuser putzt, den Hof kehrt oder die Autos wäscht, dann lernt ihr mich kennen.
Der Laden funktioniert nur wenn jeder an seiner Stelle seine Aufgabe erfüllt.
Er hatte schon damals erkannt, Wertschöpfung ist nur dann richtig gut möglich, wenn die Fundamente auch stimmen.
Sprich: Die Scheißhäuser geputzt werden.
...und oben geht nur wenn auch unten ist.



diese "Fundamente" sind aber seit Jahren outgesourced....

daher sind die nicht mehr bei "deinen Chef=Unternehmer" angestellt, sondern bei einem Lieferanten

und daher zählt für die Putzkräfte die Wertschöpfung, welche sie für IHREN Arbeitgeber ( Lieferant) erzielen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 10:50

Odin1506 hat geschrieben:(17 May 2018, 00:45)

Mehr als du denkst. Wer putzt dein Büro? Wer bringt dich wenn es schnell gehen muß zum Bahnhof/Flugplatz? Und wer passt Nachts auf dein Bürogebäude auf?
Und du bist der Meinung, das du ohne diese berufsgruppen auskommst, na dann viel Spass.



wieder völlig am Thema vorbei...

WARUM sind denn bei denn bei diesen Berufsgruppen die Gehälter so niedrig?

Meine letzten Taxifahrten waren übrigens alle mit UNTERNEHMERN (= selbständige Taxifahrer...)

was habe ICH damit zu tun?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Odin1506
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Odin1506 » Do 17. Mai 2018, 10:57

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 May 2018, 10:01)

Klar doch und zur Not ersetzt man die Putzen und Taxifahrer durch selbstfahrende Autos und Putzroboter :cool: .


Jup hast schon recht, ich versteh dich schon. Ein runder Putzroboter der in den Ecken putzt, den Papierkorb ausleert und auf dem Schreibtisch Staub wischt.
Und ein autonom fahrendes Auto, das geänderte Strecken fährt. Viel Spass.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 10:59

Polibu hat geschrieben:(17 May 2018, 07:47)

Die Leute, die solche Jobs machen, sind in der Regel gering qualifiziert. Ergo gibt es auch keine dicke Kohle. .


auch NICHT für den UNTERNEHMER dieser Unternehmen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 11:00

lili hat geschrieben:(17 May 2018, 07:16)



Wieso? wenn die Digitalisierung weiter voranschreitet, dann muss dringend etwas getan werden.


ja

Wohnheime bauen für die Geringkompetenzler.

Zur Eigenversorgung
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51046
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Do 17. Mai 2018, 11:14

lili hat geschrieben:(17 May 2018, 07:16)

Nein das bin ich nicht. Nur weil ich nicht deine Meinung vertrete. Ich hatte vieles mitbekommen zu diesem Thema und ich weiß wie schwer es ist.

Wieso? wenn die Digitalisierung weiter voranschreitet, dann muss dringend etwas getan werden.

Ich habe dir doch an einigen Beispielen aufgezeigt, daß dein Wissen eben nicht ausreicht. "Meinung vertreten" ist ja ganz hübsch, aber nur von Bedeutung, wenn man auch die Fakten kennt. Und du kanntest so einige Fakten offensichtlich nicht. Es reicht nun mal nicht, in Foren "eine Meinung zu haben", oder auf Facebook irgendwelche Mitleidssprüche zu teilen. Man muß etwas Konkretes tun. Auch kleine Dinge verändern die Welt! ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 2377
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Alpha Centauri » Do 17. Mai 2018, 11:18

Odin1506 hat geschrieben:(17 May 2018, 11:57)

Jup hast schon recht, ich versteh dich schon. Ein runder Putzroboter der in den Ecken putzt, den Papierkorb ausleert und auf dem Schreibtisch Staub wischt.
Und ein autonom fahrendes Auto, das geänderte Strecken fährt. Viel Spass.


In Japan sind Putz- und Haushaltsroboter nebst selbst reinigenden WC s längst Wirklichkeit, und dieser Trend schwappt auch gen Westen. Wozu menschliches Arbeitskraft,nerviger Kostenfaktor und Computer brauchen nicht mal Pausenzeiten.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 11:21

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 May 2018, 12:18)

In Japan sind Putz- und Haushaltsroboter nebst selbst reinigenden WC s längst Wirklichkeit, und dieser Trend schwappt auch gen Westen. Wozu menschliches Arbeitskraft,nerviger Kostenfaktor und Computer brauchen nicht mal Pausenzeiten.


auch diese Roboter müssen gewartet werden, zum EInsatzort transportiert usw.

es wird auch weiterhin "Arbeit" geben- und ganz sicher kein BGE....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 403
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon lili » Do 17. Mai 2018, 18:11

zollagent hat geschrieben:(17 May 2018, 12:14)

Ich habe dir doch an einigen Beispielen aufgezeigt, daß dein Wissen eben nicht ausreicht. "Meinung vertreten" ist ja ganz hübsch, aber nur von Bedeutung, wenn man auch die Fakten kennt. Und du kanntest so einige Fakten offensichtlich nicht. Es reicht nun mal nicht, in Foren "eine Meinung zu haben", oder auf Facebook irgendwelche Mitleidssprüche zu teilen. Man muß etwas Konkretes tun. Auch kleine Dinge verändern die Welt! ;)


Woher willst du wissen, dass ich nichts tue? Außerdem bin ich nicht die einzige die das behauptet. Von welche Fakten sprichst du? Wenn du sie kennen würdest, dann wäre man eindeutig für die Abschaffung der Agenda 2010.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Do 17. Mai 2018, 18:53

lili hat geschrieben:(17 May 2018, 19:11)

Woher willst du wissen, dass ich nichts tue? Außerdem bin ich nicht die einzige die das behauptet. Von welche Fakten sprichst du? Wenn du sie kennen würdest, dann wäre man eindeutig für die Abschaffung der Agenda 2010.


ein zurück zu den Fehlanreizen VOR der Agenda2010 wird es sicher nicht geben

was genau willst du denn "abschaffen"?

Eine "Umwandlung" in ein BGE wird es ganz sicher NICHT geben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 2377
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Alpha Centauri » Do 17. Mai 2018, 21:41

Realist2014 hat geschrieben:(17 May 2018, 12:21)

auch diese Roboter müssen gewartet werden, zum EInsatzort transportiert usw.

es wird auch weiterhin "Arbeit" geben- und ganz sicher kein BGE....



Außer der Tod ist überhaupt nichts sicher ok, und außerdem schweift ihr doch vom eigentlichen Thema des " DIE LINKE" doch sehr ab, oder ist euch die Themanüberschrift optisch entgangen?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51046
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Fr 18. Mai 2018, 08:01

lili hat geschrieben:(17 May 2018, 19:11)

Woher willst du wissen, dass ich nichts tue? Außerdem bin ich nicht die einzige die das behauptet. Von welche Fakten sprichst du? Wenn du sie kennen würdest, dann wäre man eindeutig für die Abschaffung der Agenda 2010.

Lies noch mal deine Behauptungen und meine darauf als Antwort gesetzten Links, dann hast du die Fakten, von denen ich rede. Und was tust du so?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Fr 18. Mai 2018, 11:34

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 May 2018, 22:41)

Außer der Tod ist überhaupt nichts sicher ok, ?


doch

dass die SED-Nachfolger in die Regierung kommen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Odin1506
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Odin1506 » Fr 18. Mai 2018, 14:10

Realist2014 hat geschrieben:(18 May 2018, 12:34)

doch

dass die SED-Nachfolger in die Regierung kommen


Es reicht ja auch wenn der NSDAP-Nachfolger in der Regierung ist.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Fr 18. Mai 2018, 16:24

Odin1506 hat geschrieben:(18 May 2018, 15:10)

Es reicht ja auch wenn der NSDAP-Nachfolger in der Regierung ist.



es gibt keine NSDAP Nachfolger

hättest in der Schule mal besser aufpassen sollen
ach ne- EUCH haben sie ja hinter der Mauer nur Unsinn erzählt....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51046
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Fr 18. Mai 2018, 16:29

Odin1506 hat geschrieben:(18 May 2018, 15:10)

Es reicht ja auch wenn der NSDAP-Nachfolger in der Regierung ist.

Ist er nicht. Er kam gerade erst in den Bundestag und fällt durch viel sinnloses Gehampel und noch mehr sinnfreie Behauptungen auf.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Odin1506
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Odin1506 » Fr 18. Mai 2018, 17:06

Realist2014 hat geschrieben:(18 May 2018, 17:24)

es gibt keine NSDAP Nachfolger

hättest in der Schule mal besser aufpassen sollen
ach ne- EUCH haben sie ja hinter der Mauer nur Unsinn erzählt....


CSU und CDU haben doch nach dem 2.WK NSDAP-Mitglieder in ihren Reihen gehabt, sogar bis hin zur Regierungsspitze. Oder willst du das leugnen?
Also ist die CDU/CSU für mich die NSDAP-Nachfolgepartei.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51046
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon zollagent » Fr 18. Mai 2018, 17:15

Odin1506 hat geschrieben:(18 May 2018, 18:06)

CSU und CDU haben doch nach dem 2.WK NSDAP-Mitglieder in ihren Reihen gehabt, sogar bis hin zur Regierungsspitze. Oder willst du das leugnen?
Also ist die CDU/CSU für mich die NSDAP-Nachfolgepartei.

Wer keine Ahnung hat, der muß halt Ulbrichts Stories nachbeten. Aber für sehr kurze Gedankengänge bist du ja eh bekannt. Guggsdu und wirst du schlauer, was sich bei Euch so getan hat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste