Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 413
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Do 14. Jun 2018, 21:31

Vongole hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:01)
Zum Schluss werden alle Verlierer sein, besonders jeder Rest vom europäischen Gedanken.


Merkel selbst hat dem gemeinsamen europäischen Gedanken den schwersten Schlag versetzt. Das war genau damals, als man bei einem EU-Gipfel über die Aussengrenzensicherung diskutiert hat und Merkel dann in einer Nach-und-Nebelaktion ohne Einbeziehung der anderen EU-Staaten mit Erdogan einen Deal im Alleingang geschlossen hat. Da wurde das Vertrauen innerhalb der EU-Staaten von Merkel ruiniert. Und solange Merkel noch an der Macht ist, wird dieses Vertrauen auch nicht mehr zurückkommen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17683
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 14. Jun 2018, 21:37

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:24)

Und wieder würde deinem Berlin eine Milliardensumme pro Jahr fehlen, die ihr hauptsächlich von dem Bundesland mit Freuden nehmt, das so verunglimpft wird. Nach deiner Darstellung wird also wohl Berlin von Nazis finanziert und Berlin hält da fröhlich die Hände auf.

Was wäre denn Bayern ohne Berlin? Ein Fleck auf der Landkarte, den niemand kennt. Was bilden sich diese CSU- Bauern überhaupt ein? Sind eine Kleinstpartei, ein ungeliebten Anhängsel und tun so, als waeren sie in der Position, die Bundespolitik zu bestimmen.
CSU, Soeder, Seehofer...man kann es nicht mehr hören. Wenn ich diese humorlosen Quadratkoepfe schon sehe und ihren blöden Dialekt hoere, kriege ich schon zuviel.
Und nur noch Grenzen, Asyl, Fluechtlinge...wie die AfD. Es nervt nur noch.
Merkel soll sich am besten von diesen ollen Querulanten für alle Zeiten trennen.
Sorry, aber das musste jetzt mal raus. :p
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 785
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Vongole » Do 14. Jun 2018, 21:39

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:31)

Merkel selbst hat dem gemeinsamen europäischen Gedanken den schwersten Schlag versetzt. Das war genau damals, als man bei einem EU-Gipfel über die Aussengrenzensicherung diskutiert hat und Merkel dann in einer Nach-und-Nebelaktion ohne Einbeziehung der anderen EU-Staaten mit Erdogan einen Deal im Alleingang geschlossen hat. Da wurde das Vertrauen innerhalb der EU-Staaten von Merkel ruiniert. Und solange Merkel noch an der Macht ist, wird dieses Vertrauen auch nicht mehr zurückkommen.


Und ausgerechnet mit Seehofer kommt es dann zurück? Das ich nicht lache.
Seehofer riskiert den Bruch der Koalition und damit die Regierungsfähigkeit, um Punkte in Bayern zu machen, und das mit einem Plan, von dem er es nicht für nötig hält, ihn den Koalationspartnern vorzustellen.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1733
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bolero » Do 14. Jun 2018, 22:06

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin?

:D :D :D :D :D :D :D

Was wäre Bayern ohne das linksgrünversifftes Drogenloch? :rolleyes:
Zuletzt geändert von Bolero am Do 14. Jun 2018, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25869
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 14. Jun 2018, 22:11

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin?

Als Berlin-Fan und nicht wirklich Bayern-Befürworter stelle ich mir da trotzdem die Frage: Stellt sich die Frage nicht umgekehrt :?:
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 22:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2018, 18:31)

Zwischen "komplett grenzenlos" und "komplett abriegeln" scheint es für manche Leute nix zu geben.

Wieviel sind denn dieses Jahr rübergekommen, mehr als die Obergrenze? :cool:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 22:38

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jun 2018, 16:55)

Es geht ja primär um die bayrische Landesgrenze. Da kamen ja die meisten Flüchtlinge rüber. Und die ist bis zur Donau relativ gut zu sichern.

Willst du die Bundeswehr, oder eine Bürgerwehr dafür einsetzen? Von geht gar nicht, davon hat auch niemand gesprochen mit besonders wenig Einsatz bekommt man diese Grenze m.M. BWE auch nicht dicht.
Es sei denn man will nur reduzieren oder abschrecken. Bringen tut das nix, denn wir werden dieses Jahr wohl nicht einmal die CSU Obergrenze knacken.
https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
Fürchterlicher Popanz.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Nightrain
Beiträge: 209
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Nightrain » Do 14. Jun 2018, 23:45

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2018, 23:38)

Willst du die Bundeswehr, oder eine Bürgerwehr dafür einsetzen? Von geht gar nicht, davon hat auch niemand gesprochen mit besonders wenig Einsatz bekommt man diese Grenze m.M. BWE auch nicht dicht.
Es sei denn man will nur reduzieren oder abschrecken. Bringen tut das nix, denn wir werden dieses Jahr wohl nicht einmal die CSU Obergrenze knacken.
https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
Fürchterlicher Popanz.


Söder lässt gerade die eigene bayrische Grenzpolizei wieder aufstellen mit 1000 Mann, 160 Einsatzfahrzeugen, mobilen Identifikationsgeräten und Drohnen.
Bisher darf nur die Bundespolizei an der Grenze kontrollieren. Übertragen werden darf die Tätigkeit auf eine Landespolizei vom...Innenminister.

Die Obergrenze stellt den Katastrophenfall dar bei dem die Grenze komplett abgeriegelt werden soll. Ziel ist auch keine Zunahme der Gesamtzahl der Zuwanderer um 100.000 pro Jahr, sondern eine jährliche Reduzierung der in Deutschland sich aufhaltenden Zuwanderer.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 15. Jun 2018, 06:38

Nur zur Info, in Österreich wird die grüne Grenze auch durch einen Assistenzeinsatz des Bundesheeres überwacht.
Aber vielleicht ist da die Rechtslage anders.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 15. Jun 2018, 07:00

Nightrain hat geschrieben:(15 Jun 2018, 00:45)

Söder lässt gerade die eigene bayrische Grenzpolizei wieder aufstellen mit 1000 Mann, 160 Einsatzfahrzeugen, mobilen Identifikationsgeräten und Drohnen.
Bisher darf nur die Bundespolizei an der Grenze kontrollieren. Übertragen werden darf die Tätigkeit auf eine Landespolizei vom...Innenminister.

Die Obergrenze stellt den Katastrophenfall dar bei dem die Grenze komplett abgeriegelt werden soll. Ziel ist auch keine Zunahme der Gesamtzahl der Zuwanderer um 100.000 pro Jahr, sondern eine jährliche Reduzierung der in Deutschland sich aufhaltenden Zuwanderer.

So wie es aussieht will die CSU den bruch der Koalition und evtl. sogar Neuwahlen riskieren, nur damit sie aus dem alten Streit von 2015 noch als Sieger hervorgeht und sich für die Wahlen in Bayern die Stimmen der AFD Wähler erhofft.
Die Grenzschließung ohne eine Lösung für die Fluchtursachen und die Sicherung der Aussengrenzen wird Europa weiter auseinanderdriften lassen. Dabei ist die Lage an unseren Grenzen gar nicht dramatischer geworden.
Den mom. Status Quo bräuchte man mom. gar nicht zu ändern.
http://www.taz.de/!5471865/
http://www.taz.de/!5471865/
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 413
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Jun 2018, 07:19

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin? Ein Fleck auf der Landkarte, den niemand kennt. Was bilden sich diese CSU- Bauern überhaupt ein? Sind eine Kleinstpartei, ein ungeliebten Anhängsel und tun so, als waeren sie in der Position, die Bundespolitik zu bestimmen.
CSU, Soeder, Seehofer...man kann es nicht mehr hören. Wenn ich diese humorlosen Quadratkoepfe schon sehe und ihren blöden Dialekt hoere, kriege ich schon zuviel.
Und nur noch Grenzen, Asyl, Fluechtlinge...wie die AfD. Es nervt nur noch.
Merkel soll sich am besten von diesen ollen Querulanten für alle Zeiten trennen.
Sorry, aber das musste jetzt mal raus. :p


...aber das Geld dieser "Bayern-Nazis" nimmst auch du mit Freude an, oder ?

Erzähl mal den Berlinern, dass sie ohne das Geld aus Bayern dann schlechter ausgestattete Kitas haben, dass die eh schon maroden Schulen dann noch weiter herunterkommen, dass Sozialleistungen eingeschränkt werden müssen. Dann erzähle den Berlinern noch, man muss eben den Gürtel noch enger schnallen und warten, bis Berlin sich wirtschaftlich erholt, was man aber die letzten Jahrzehnte wegen Misswirtschaft nicht geschafft hat...

Auch das musste mal raus... :p
Nightrain
Beiträge: 209
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Nightrain » Fr 15. Jun 2018, 07:19

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2018, 08:00)
Die Grenzschließung ohne eine Lösung für die Fluchtursachen und die Sicherung der Aussengrenzen wird Europa weiter auseinanderdriften lassen. Dabei ist die Lage an unseren Grenzen gar nicht dramatischer geworden.

Zur bekämpfung der Fluchtursachen gehören auch die Pull-Faktoren, die Menschen außerhalb von Lebensgefahr dazu veranlassen sich in die Lebensgefahr der Schleuser zu begeben. Das Türkeiabkommen mit dem Despoten Erdogan ist nicht schön, hat aber hunderte Menschenleben gerettet, weil die Schlauchboot-Selbstmorde massiv zurückgegangen sind.
Europa weiter auseinander driften? Ganz im Gegenteil. Derzeit schleusen Spanie, Italien und Griechenland vorsätzlich die Migranten weiter nach Mitteleuropa. Wenn das wegfällt, wird ganz schnell über wirksame Grenzkontrollen in der EU verhandelt werden und es wird kein Fährservice von 16km vor der libyschen Küste nach Italien mehr stattfinden. Die UNHCR wäre gut beraten sich darauf einzustellen und iher Camps auszubauen. Die EU muss endlich dafür auch die Finanzierung sicherstellen.

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2018, 08:00)
Den mom. Status Quo bräuchte man mom. gar nicht zu ändern.
http://www.taz.de/!5471865/
http://www.taz.de/!5471865/


Der Unterschied ist, dass von denen, die "Asyl" sagen zukünftig ebenfalls ein Teil abgewiesen werden soll. Nämlich die, die in Deutschland bereits kein Asyl bekommen haben und jene für deren Asylantrag ein anderes EU-Land zuständig ist.
Winzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 10:04

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Winzer » Fr 15. Jun 2018, 07:21

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:09)

Meinetwegen könnten sie auch sie sich auch mit den Sachsen zusammentun und einen eigenen Staat gründen. Schön mit der Mauer drumrum und schwer bewachten Grenzen. Aber da wuerde eh keiner reinwollen. Und ihre Wirtschaftsfluechtlinge nehmen wir auch nicht, weil nicht integrierbar.


Du weißt aber schon wie der Länderfinanzausgleich läuft und gerade Berlin schön subventioniert wird?
Merkel_Unser
Beiträge: 905
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Fr 15. Jun 2018, 07:23

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2018, 08:00)

So wie es aussieht will die CSU den bruch der Koalition und evtl. sogar Neuwahlen riskieren, nur damit sie aus dem alten Streit von 2015 noch als Sieger hervorgeht und sich für die Wahlen in Bayern die Stimmen der AFD Wähler erhofft.
Die Grenzschließung ohne eine Lösung für die Fluchtursachen und die Sicherung der Aussengrenzen wird Europa weiter auseinanderdriften lassen. Dabei ist die Lage an unseren Grenzen gar nicht dramatischer geworden.
Den mom. Status Quo bräuchte man mom. gar nicht zu ändern.
http://www.taz.de/!5471865/
http://www.taz.de/!5471865/


Die primäre Fluchtursache Armut bekämpfst du halt nicht mal eben, das ist ne Jahrhundertaufgabe. Was die europäischen Außengrenzen betrifft - da war Merkel doch treibende Kraft, dass man z.B. Boote die übers Mittelmeer tuckern eben NICHT direkt wieder zurückschickt, um "unschöne Bilder" zu vermeiden. Sie will mal wieder alles aussitzen indem sie auf nicht vorhandene europäische Lösungen pocht. Das Spiel ist mittlerweile durchschaubar, und Seehofer weiß es.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Jun 2018, 07:26

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2018, 23:38)

Willst du die Bundeswehr, oder eine Bürgerwehr dafür einsetzen? Von geht gar nicht, davon hat auch niemand gesprochen mit besonders wenig Einsatz bekommt man diese Grenze m.M. BWE auch nicht dicht.


Du hast die Hauptgrenzübergänge, dafür setzt du den Grenzschutz ein und die kleinen können bis auf weiteres die Bereitsschaftspolizisten bewachen. Und da gibt´s ja genug.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Jun 2018, 07:27

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin?


Frei
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
bnd
Beiträge: 364
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:58

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon bnd » Fr 15. Jun 2018, 07:30

Winzer hat geschrieben:(15 Jun 2018, 08:21)

Du weißt aber schon wie der Länderfinanzausgleich läuft und gerade Berlin schön subventioniert wird?



Usern wie think twice ist doch völlig egal wo das Geld herkommt.
Dass ohne Bayern, Ba-Wü und Hessen in Deutschland Land unter wäre, scheint dabei egal zu sein. Auch wenn das bedeuten würde, dass es den Flüchtlingen noch viel schlechter ginge als jetzt.
"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
-Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13145
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Fr 15. Jun 2018, 07:30

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin?...
Sorry, aber das musste jetzt mal raus. :p

Kein Grund, sich zu entschuldigen. Auch Bayern wollen bespaßt werden. :D
- When he called me evil I just laughed -
Merkel_Unser
Beiträge: 905
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Fr 15. Jun 2018, 07:37

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:37)

Was wäre denn Bayern ohne Berlin? Ein Fleck auf der Landkarte, den niemand kennt. Was bilden sich diese CSU- Bauern überhaupt ein? Sind eine Kleinstpartei, ein ungeliebten Anhängsel und tun so, als waeren sie in der Position, die Bundespolitik zu bestimmen.
CSU, Soeder, Seehofer...man kann es nicht mehr hören. Wenn ich diese humorlosen Quadratkoepfe schon sehe und ihren blöden Dialekt hoere, kriege ich schon zuviel.
Und nur noch Grenzen, Asyl, Fluechtlinge...wie die AfD. Es nervt nur noch.
Merkel soll sich am besten von diesen ollen Querulanten für alle Zeiten trennen.
Sorry, aber das musste jetzt mal raus. :p


Also ich war vor kurzem in den USA und fast jeder Amerikaner den ich gesprochen habe, hat zumindest von Bayern und München gehört oder war selbst schonmal da. Von Berlin hingegen hatte dort niemand einen Schimmer, außer dass es eine deutsche Stadt irgendwo in der Prärie ist.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 15. Jun 2018, 07:42

Merkel_Unser hat geschrieben:(15 Jun 2018, 08:37)

Also ich war vor kurzem in den USA und fast jeder Amerikaner den ich gesprochen habe, hat zumindest von Bayern und München gehört oder war selbst schonmal da. Von Berlin hingegen hatte dort niemand einen Schimmer, außer dass es eine deutsche Stadt irgendwo in der Prärie ist.


Das ist jetzt übertrieben.
Allerdings ist das Bild der Deutschen in den USA eher von Bayern als von Berlin geprägt.
So wie das Bild Österreichs von "Sound of Music".
Schnitzel with noodles, Brr.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste